Blicke hinter die Kulissen beim Tag der offenen Tür des Gymnasiums

Unter dem Motto „Wir machen Schule“ zeigten Lehrer und Schüler am Tag der offenen Tür des Gymnasium Großburgwedels den sehr zahlreich mit ihren Eltern und Verwandten erschienenen Grundschülern vielfältige schulische und außerunterrichtliche Angebote.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Schulleiterin Gesa Johannes durchschnitt Bürgermeister Axel Düker symbolisch ein rotweißes Band und machte damit den Weg in die verschiedenen Ecken der Schule frei, in denen für fast drei Stunden ein unterhaltsames Programm geboten wurde. Während in der Aula ein Nonstop-Showprogramm ablief mit Darbietungen der Flamenco-, Medien- und Opern-AG, der Theaterwerkstatt, der Bigband und der beiden Schulchöre, informierten die „Sprachler“ über den internationalen Schwerpunkt des Gymnasiums und die Naturwissenschaftler experimentierten mit ihren jungen Gästen eifrig in den verschiedenen Fachräumen.

Streitschlichter und Schulsanitätsdienst mussten nicht eingreifen und konnten sich auf Modellbeispiele sowie Erste-Hilfe-Demonstrationen beschränken. Wer ein bisschen frische Luft brauchte, konnte das Insektenhotel und den Schulteich in Augenschein nehmen und zuvor gegen die niedrigen Außentemperaturen einen Schulpullover erwerben, den die SV verkaufte. Das internationale Café bot Kaffee und Kuchen, in der Sporthalle konnten die Kalorien dann beim Klettern an der Sprossenwand oder beim Sprung vom Trampolin wieder abgearbeitet werden. Mit einem farbenfrohen Bild der in den Burgwedeler Abendhimmel steigenden Luftballons endete dieser Tag der offenen Tür, der den zukünftigen Fünftklässlern ein sehr abwechslungsreiches Programm und, nach Meinung vieler ihrer Eltern, Lust auf mehr an dieser Schule bot.

Text und Foto: www.gymnasium-grossburgwedel.de, Detlef Hoyer

 

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...