Stadtradeln wieder in Burgwedel und Isernhagen

Start am 31. Mai mit Sternfahrt nach Hannover

Das Stadtradeln ist eine deutschlandweite Werbe-Aktion zur Förderung des Klimaschutzes und des Radfahrens. Sie wird bereits zum achten Mal vom Klima-Bündnis, einem  Zusammenschluss von ca 1700 Kommunen aus 25 europäischen Ländern organisiert. 2014 nahmen Burgwedel und Isernhagen unterstützt vom ADFC zum ersten Mal daran teil. Nach den guten Ergebnissen im letzten Jahr war es keine Frage, dass beide Kommunen auch in diesem Jahr mitmachen

Das Stadtradeln ist ein Städtewettbewerb, bei dem Mannschaften möglichst viele Fahrrad-Kilometer sammeln. Mannschaften kann jeder gründen. Beliebig viele Fahrradfreunde z.B. aus einem Verein, Partei, Betrieb, Schule, Stadtviertel usw. verabreden sich und melden sich selbst im Internet oder bei den Koordinatoren an.

Die Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln fand bereits am 3. Mai in Rostock statt.
Auf der bundesweiten Abschlussveranstaltung im November wird das Klima-Bündnis die drei radelaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen auszeichnen.

In der Region Hannover beginnt der Wettbewerb am Sonntag, dem 31. Mai, mit einer Sternfahrt zum Teil über Schnellwege zur Auftaktveranstaltung auf dem Opernplatz in Hannover. In den drei Wochen bis zum 20. Juni werden dann die Fahrradkilometer allein oder in Gruppen gesammelt.  Egal, ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkauf, ob vor Ort oder weit entfernt, jeder Kilometer zählt. Auch Pedelecs sind zugelassen. Die Radler tragen ihre Entfernungen selbst im Netz ein. Die gesammelten Kilometer zählen für die Heimatgemeinde.

Mannschaften und Teilnehmer können sich ab sofort unter  www.stadtradeln.de/registrieren.html
anmelden. Weitere Informationen gibt es bei den lokalen Koordinatoren.

Für Burgwedel sind dies Harald Rietz (h.rietz@burgwedel.de) und Steffen Timmann (s.timmann@adfc-hannover.de) .

Dirk.Schneemann@isernhagen.de und Svenja.Theunert@isernhagen.de
koordinieren für Isernhagen.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...