Handballdinos gegen Jungfüchse

Zu einem tierischen Duell kommt es am heutigen Sonnabend, 15. September 2018, in der 3. Handballliga. Die Burgwedeler Handballdinos empfangen die Jungfüchse Berlin. Anwurf der Begegnung des Handball Hannover-Burgwedel e.V. gegen die Füchse Berlin 2 ist um 19 Uhr in der Sporthalle Auf der Ramhorst in Großburgwedel. Dank eines Sponsors ist der Eintritt für alle Handballfans heute frei.

Beide Mannschaften sind nicht gut in die Saison 2017/18 gestartet und konnten bislang noch kein Spiel gewinnen. Der Aufsteiger aus Berlin unterlag vor eigenem Publikum mit 27:30 gegen den VfL Potsdam und mit 23:27 gegen den MTV Braunschweig. Burgwedel musste sich jeweils mit einem Tor dem Oranienburger HC und dem HSV Hannover sowie deutlich bei Eintracht Hildesheim geschlagen geben. Heute wollen beide Teams endlich unter die Punktesammler gehen und den ersten Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld machen.

Die junge Füchsemannschaft, die sich fast ausnahmslos aus Spielern der Berliner Nachwuchsschmiede rekrutiert, konnte in den beiden Auftaktbegegnungen mit schnellem Tempohandball überzeugen. Das Team von Trainer Anel Mahmutefendic ist dabei ausgeglichen besetzt und über alle Positionen gleichermaßen gefährlich. Ein überragender Akteur ist bislang nicht in Erscheinung getreten, dafür konnten sich schon alle 12 eingesetzten Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Somit sind die Jungfüchse schwer ausrechenbar und der HHB wird heute einiges in die Waagschale werfen müssen, um gegen die Gäste erfolgreich zu sein.

Dabei wiegt der verletzungsbedingte Ausfall von Nenad Bilbija schwer. Burgwedels Rückraumshooter zog sich am vergangenen Sonntag beim Spiel in Hildesheim eine Prellung des Wadenbeinkopfes zu und wird seiner Mannschaft heute fehlen. Nicht dabei sein kann auch Luca Born mit einem Bänderriss. Ansonsten hofft HHB-Coach Claas Wittenberg vor eigenem Publikum auf eine Initialzündung seiner Mannschaft, die unter der Woche gut und konzentriert trainiert hat. Die mangelnde Chancenauswertung war das Manko in den ersten Spielen und hier will sich der HHB heute von einer besseren Seite zeigen. Gegen die schnellen Berliner muss Burgwedel aber auf der Hut sein. Das Rückzugsverhalten muss beim Gastgeber passen, zu viele leichte Tore könnten dem HHB schnell das Genick brechen.

Für die Zuschauer in der Sporthalle Auf der Ramhorst gibt es heute eine besondere Aktion. Die Volksbank Hannover ist Sponsor oft the day und hat allen Handballfans freien Eintritt spendiert. Burgwedels Handballdinos hoffen somit auf große Kulisse und wollen gegen die Füchse Berlin ihr Revier verteidigen und als Sieger vom Parkett gehen.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...