Burgwedeler Schwimmer setzen in Bad Nenndorf Rekord- und Medaillenjagd fort

Das erfolgreiche Team des SV Burgwedel (stehend von links): Malte Kost, Nina Reiche, Lena Ringkamp, Jule Fellmann, Paula Hoinkhaus, Timon Kost, Trainer Florian Saupe, Laura Conrad, Felix Scholz sowie (vorne von links) Kjell Mikolaiczyk, Robert Conrad, Mika Finn Gante. Es fehlt Mats Mikolaiczyk.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Burgwedel konnten auch beim 32. Staatsbad-Pokalschwimmfest am 15. und 16. September 2018 in Bad Nenndorf ihre Erfolgsserie fortsetzen.

Die Athleten verbuchten bei dieser Veranstaltung wieder viele Bestzeiten, 12 Podestplätze und zahlreiche Qualifikationen für die bevorstehenden Bezirks- und Landesmeisterschaften auf ihrer Guthabenseite. Die SVB-Talente Jule Fellmann (2009) und Timon Kost (2009) konnten sich beide über 50 Meter Brust die Goldmedaille umhängen. Timon Kost schwamm über 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling auf Platz 2, Jule Fellmann gewann über die Schmetterlings-Distanz die Bronze-Medaille. Beide Nachwuchstalente waren fast ausnahmslos mit neuen persönlichen Bestzeiten unterwegs.

Eine erfolgreiche Bilanz wiesen auch Paula Hoinkhaus (2003), Malte Kost (2006) und Lena Ringkamp (2004) auf. Unbeeindruckt von der starken Konkurrenz mischten sie in vielen Rennen ganz vorne mit. Paula Hoinkhaus und Malte Kost gewannen jeweils drei Medaillen, Lena Ringkamp freute sich über Silber über 50 Meter Schmetterling.

Dass die Nachwuchsarbeit des SV Burgwedel auch in der Ausbildung der jugendlichen Beckenrandhelfer erfolgreich ist, bewiesen Laura Conrad (2002) und Paula Hoinkhaus (2003), die neben ihren eigenen Starts am Sonntag den Wettkampf betreuten.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...