18-Jähriger wirft Bierflasche durch zwei Seitenscheiben eines Linienbusses

Ein deutlich alkoholisierter 18-Jähriger, der in einem Linienbus am gestrigen Montag, 1. Oktober 2018, gegen 21 Uhr unterwegs war, verfügte nicht über einen Fahrschein und wurde von dem Fahrer nach einem Streitgespräch in der Fuhrberger Straße in Großburgwedel des Linienbusses verwiesen.

Anschließend warf er der junge Mann eine mitgeführte Bierflasche durch eine Seitenscheibe des Busses, sodass auch die gegenüberliegende Scheibe noch vollständig zerstört wurde. Zwei im dortigen Bereich sitzende Fahrgäste im Alter von 17 und 19 Jahren wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Der 18-Jährige entfernte sich vom Vorfallsort, konnte jedoch im Rahmen der Sofortfahndung von der Polizei angetroffen werden und räumte die Tatbegehung ein.

Wie möchten Sie kommentieren?

3 Kommentare

  • Für solche Idioten müsste die Prügelstrafe wieder eingeführt werden.

  • Bin stolz auf dich Bratan 😂😂😂

  • Die Polizei kam jedoch mit geeigneter Sofortstrafe. Vor seinem Gefolge das aus gut 15 Leuten bestand durfte er dann mit einem Besen der Beamten die Straße fegen. Was dabei nicht zu überhören war, waren die Beleidigungen die er den Polizeibeamten und dem dann schon abwesendem Busfahrer an den Kopf war. Meiner Meinung nach eine pädagogisch wertvolle Strafe ihn vor seinen Freunden als „Clown“ darzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...