Burgwedeler Schwimmer starten erfolgreich bei Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Geschafft, aber glücklich: Die Masters-Schwimmer des SV Burgwedel nach den 4x100 Meter Lagen Staffeln in den Alterskassen 80+, 120+ und 160+ (oben von links): Aaron Schmalstieg, Maximilian Schmalhofer, Henrike Gudat, Sven Bünning, Claudia Benndorf, Julia Nachtigal, Bettina Weidemann, unten von links: Sebastian Schmidt, Michael Matthias, Gabriele Wenker, Katherina Hempen, Georg Windmeier; nicht mit auf dem Bild: Marie-Lena Schmalhofer, Jost Thönnessen, Axel Thümler, Dr. Silke Feld-Bornemann)

"Das war so wie früher. Am Anfang war das nur so ’ne Idee. Doch dann waren wirklich viele dabei", berichtet Claudia Benndorf vom SV Burgwedel. Mit der bisher größten Mannschaft starteten 16 Schwimmer des SV Burgwedel am ersten Adventswochenende bei den 9. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Stadionbad Hannover.

Bei dem erstklassig besetzten Wettbewerb mit 1022 Teilnehmern aus 264 Vereinen war es in diesem Jahr besonders schwer, gute Platzierungen zu erreichen. Insgesamt wurden 3490 Einzelstarts und 440 Staffelwettkämpfe ausgetragen. Dennoch erkämpften sich die Burgwedeler Staffeln mit hervorragenden Einzelleistungen Platzierungen zwischen dem 5. und 10. Platz. Persönliche Bestzeiten schwammen Bettina Weidemann (Platz 8) und Michael Matthias (Platz 9 und 10) mit ihren Einzelstarts über 100 beziehungsweise 50 Meter Freistil sowie 50 Meter Rücken. Ein gutes Ergebnis bei einem Wettbewerb, bei dem auch einige Deutsche Rekorde geschwommen wurden.

Dabei geht es dem Schwimmverein wie vielen Sportvereinen: Nach dem Abitur gehen die Sportler zum Studieren oder zur Ausbildung und verteilen sich in alle Teile der Republik. Umso erfreulicher war es, dass so viele dem Ruf gefolgt sind und sich dieser Herausforderung gestellt haben.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...