Ingmar Franke bleibt weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister in Thönse

Der wiedergewählte Ortsbrandmeister Ingmar Franke (rechts) mit seinem neuen Stellvertreter Björn Schimkewitsch.Foto: Dieter Siedersleben

Wichtige Wahlen fanden während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thönse am gestrigen Sonnabend, 9. Februar 2019, statt. Es mussten sowohl der Ortsbrandmeister wie auch sein Stellvertreter gewählt werden. Ortsbrandmeister Ingmar Franke stellte sich für weitere sechs Jahre zur Wahl und wurde ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Sein Stellvertreter Brian Green stellte sich aus beruflichen Gründen nach sechs Jahren allerdings nicht zur Wiederwahl. Für ihn wurde Björn Schimkewitsch gewählt. Neu ist die Funktion "Gruppenführer Ausbildung und Organisation", in die Roger Kowallek gewählt wurde.

Erneut waren viele Gäste zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr in die Mehrzweckhalle gekommen. So konnte Ortsbrandmeister Ingmar Franke unter anderem Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, Ordnungsamtsleiterin Andrea Stroker, Stadtbrandmeister Ingo Motl und sein Stellvertreter Dirk Hemmann, die Ehrenstadtbrandmeister Heinz-Jürgen Krüger und Friedhelm Leisenberg, den Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Ehlers sowie die Ortsbrandmeister Heinrich Könnecke (Ramlingen-Ehlershausen), Uwe Balke (Engensen) und Walter Rockahr (Oldhorst) begrüßen. Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm der Musikzug Wettmar unter der Leitung von Jens Kalmbach.

Ingmar Franke berichtete von 13 Einsätzen, bei denen die Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr gefordert war. Diese teilen sich in zwei Brandeinsätze und drei Hilfeleistungen sowie fünf Brandsicherheitswachen und drei Umzugsbegleitungen auf.

"Es war wieder einmal ein ruhiges Jahr für uns. Wir haben aber trotzdem viel zu tun mit Veranstaltungen rund um Thönse", berichtete er. So zählte er beispielsweise das Ortspokalschießen, Osterfeuer, Maibaum, Blutspenden, Laternenumzug und Volkstrauertag auf, bei denen die Feuerwehr mitwirkte oder als Ausrichter auftrat.

Ingesamt 3200 Stunden leisteten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr, worauf 1320 Übungs- und 163 Lehrgangsstunden entfielen.

Mit Nils Hoffmann und Maxim Paulus gab er zwei neue aktive Mitglieder bekannt, die beide den Dienstgrad Feuerwehrmann erhielten.

Zum 31. Dezember 2018 bestand die Ortsfeuerwehr aus 293 Mitgliedern: 37 aktive, zehn in der Jugendabteilung, 25 Alterskameraden und 224 fördernden Mitgliedern.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Davis Kaiser ernannt, Hauptfeuerwehrmann dürfen sich nun Thomas Voss und Roger Kowallik nennen. Carsten Haase (1. Hauptfeuerwehrmann), Andreas Brandt und Bernd Rathmann (Oberlöschmeister) und der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Björn Schimkewitsch (Hauptlöschmeister) erhielten ebenfalls neue Dienstgrade.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurde der scheidende stellvertretende Ortsbrandmeister Brian Green mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Kurt Reinicke durch den Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Ebenso wurden die langjährigen fördernden Mitglieder Horst Kaluza (40 Jahre) sowie Jens Asmuth und Günter Reisch (25 Jahre) geehrt.

Die Trophäe "Feuerwehrmann des Jahres" ging in diesem Jahr an den wiedergewählten Ortsbrandmeister für seinen unermüdlichen Einsatz. 

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...