Regionssportbund übergibt symbolische Schecks von mehr als 1,1 Millionen Euro

Die Vereine des Regionssportbundes Hannover erhalten für ihre vorhandenen Maßnahmen zur Bestandssicherung und -entwicklung ihrer Sportstätten für das Baujahr 2019 eine Rekordfördersumme von 1.116.853,62 Euro.

Der RSB-Vorstand sowie Mitglieder des Ausschusses Vereinsentwicklung des Regionssportbundes Hannover verteilten am gestrigen Mittwoch, 13. März 2019, die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel. Diese setzten sich zum einen zusammen aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen, die dem LSB Niedersachsen und seinen Vereinen jährlich über das niedersächsische Sportfördergesetz für den Sportstättenbau zur Verfügung gestellt wurden, zum anderen aus der ersten von insgesamt vier Sonderförderungen vom Ministerium für Inneres und Sport (2019 bis 2022), sowie aus Mitteln für Besondere Bezuschussungen vom Regionssportbund Hannover.

In diesem Jahr waren es insgesamt 45 Vereine, die 51 Anträge gestellt haben für eine Gesamtinvestition von 5.259.090,90 Euro.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...