Schwarzkopfschaf sorgt für mehrstündigen Polizeieinsatz

Ein freilaufendes Schwarzkopfschaf hat am gestrigen Sonntag, 12 August 2019, Polizeibeamte des Polizeikommissariates Großburgwedel mehrere Stunden beschäftigt.

Zunächst wurde die Polizei vom Krankenhaus Burgwedel informiert, dass sich im Bereich der Notaufnahme ein Schwarzkopfschaf aufhalte. Das Tier entfernte sich wieder aus dem Krankenhaus und lief durch mehrere Wohngebiete. Beim Überqueren der K 118 musste ein Autofahrer bremsen, ein Zusammenprall konnte dadurch vermieden werden.

"Auch sind sonst bis auf einige angeknabberte Büsche keine Schäden entstanden", so ein Polizeisprecher.

Weder von den eingesetzten Beamten noch von hinzugezogenen Schafshaltern (nicht die Besitzer des Schafs) konnte das Tier eingefangen werden. Letztlich wurde die Berufsfeuerwehr Hannover informiert. Ein Feuerwehrmann konnte dann das Schaf betäuben, anschließend wurde es in die Tierärztliche Hochschule transportiert.

Eine Ohrmarke oder ähnliches ist nach Angaben der Polizei nicht vorhanden, so dass bislang der Halter nicht ermittelt werden konnte.

Zeugen, die Angaben zum Besitzer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Großburgwedel zu melden.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...