Junge Union Hannover-Land beteiligt sich an Einkaushelden-Aktion

Max Mitter (links) und Julien Jopp beim Einkaufen.

Der Kreisverband der Jungen Union beteiligt sich an der deutschlandweiten Aktion "Einkaufshelden". Die Aktion ermöglicht, dass isolierte Personen ihren Einkauf von anderen erledigen lassen können. Die Mitglieder wollen so älteren und anderweitig hilfsbedürftigen Menschen in der Coronakrise helfen.

"Ältere und schwächere Menschen sind während der Corona-Pandemie auf unsere Unterstützung angewiesen. Wir wollen Einkäufe und andere Erledigungen im Alltag für sie übernehmen. So helfen wir der sogenannten Risikogruppe dabei, öffentliche Bereiche zu meiden. Gesunde, jüngere Menschen und Hilfesuchende können sich auf der Homepage www.die-einkaufshelfer.de registrieren. Dort vermittelt die Junge Union dann die Nachbarschaftshilfe. Diese Aktion ist parteiunabhängig. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag in dieser schwierigen Zeit leisten", so Julien Jopp, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Hannover Land der Jungen Union.

Darüber hinaus finden Freiwillige auf der Homepage einen vorausgefüllten Aushang für ihren Hausflur. So sollen auch Menschen aus der Risikogruppe erreicht werden, die sich nicht im Internet registrieren.

Die von der Jungen Union Deutschlands gestartete Einkaufshelden-Aktion hat in den ersten zwei Wochen bereits über 10.000 Freiwillige registriert.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...