CDU-Bürgermeisterkandidatin Ortrud Wendt erfreut über Kauf von Bahnhofsgebäude

"Das ist eine wirklich gute Nachricht für Burgwedel!", freut sich die Burgwedeler CDU-Bürgermeisterkandidatin Ortrud Wendt. Die Stadt hat das Bahnhofsgebäude in Großburgwedel gekauft. Der Verwaltungsausschuss des mehrheitlich CDU/FDP-geführten Rates der Stadt Burgwedel hat grünes Licht gegeben und diese wichtige Weichenstellung für Burgwedels Zukunft ermöglicht.

"Ich freue mich, dass dieser Baustein des von mir vorgestellten Gesamtkonzepts zur Bahnanbindung für Burgwedel so beherzt von der Verwaltung aufgegriffen wurde. Die Aufwertung und Umgestaltung des Bahnhofsareals sind wichtige Schritte Richtung Verkehrswende", begründet Wendt. Dass die von ihr in die Diskussion eingebrachten Nutzungsoptionen für das Bahnhofsgebäude jetzt mit dem "Mobilpunkt Großburgwedel" eine erste konkrete Variante vorzeichnen, begrüßt sie ausdrücklich.

"Ich mache mich weiter stark für eine bessere Taktung des Metronom und für bedarfsgerechtere Busverbindungen. Auch wenn das Bahnhofsgebäude künftig das Warten auf Bus und Bahn in gastlicher Atmosphäre angenehmer macht, muss es das Ziel bleiben, für Pendler attraktive Fahrtakte als echte Alternative zur Fahrt mit dem eigenen Auto anzubieten", zeigt Wendt die künftigen Perspektiven für eine zukunftsgerechte Mobilität auf. 

Wie möchten Sie kommentieren?

Ein Kommentar

  • „Auch wenn das Bahnhofsgebäude künftig das Warten auf Bus und Bahn in gastlicher Atmosphäre angenehmer macht“……..sorry aber 🤣……..💸
    Das macht Grossburgwedel auch nicht mehr attraktiver.Wird in meinem Geburtsort in den Strasse immer Trost- und Niveau-loser.Ich kann verstehen das junge besser Verdienende aus der Stadt raus wollen,wer nicht,aber was zieht Euch nach Grossburgwedel „das E-Center“🤷‍♂️🤔.Evtl öffnet mir ja jemand die Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...