Start der Bewerbungen für den FÖJ-Jahrgang 2022/23

Das Interesse am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) ist – trotz der Corona-Pandemie – ungebrochen groß. "Dieses Jahr beteiligen sich 233 Einsatzstellen in ganz Niedersachsen – das ist ein toller, neuer Rekord", so Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies. "Ich freue mich sehr, dass die Einsatzstellen auch weiter unter erschwerten Rahmenbedingungen mit so viel Engagement dabei sind."

325 Plätze sind für den FÖJ-Jahrgang 2022/23 insgesamt zu vergeben: von den ostfriesischen Inseln bis zum Harz, von der Göhrde bis ins Emsland. Zu den bisherigen Einsatzstellen 233 sind neue dazu gekommen wie der Falkenhof im Wisentgehege in Springe, die Klimaschutzagentur Mittelweser in Nienburg und der Lernort Technik und Natur in Wilhelmshaven.

Wer sich für ein FÖJ bewerben möchte, hat dazu noch die Chance bis Ende Februar, ab März beginnen die Einsatzstellen mit ihren Auswahlverfahren. Alle wichtigen Informationen rund um das FÖJ finden sich auf der Website der Naturschutzakademie, dem Träger des FÖJ in Niedersachsen unter www.nna.niedersachsen.de.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...