Die neuen Regeln und Gesetze im Februar 2022 für Tischspiele in Deutschland

Der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag, der am 1. Juli vergangenen Jahres in Kraft trat, hat nicht nur das Online Glücksspiel legalisiert, sondern auch eine ganze Reihe von Fragen aufgeworfen. Viele Glücksspiel-Fans sind verunsichert und wissen nicht genau, was sich mit dieser neuen Glücksspielregulierung alles verändert hat. Sofern die entsprechenden Anbieter über eine bundesdeutsche Lizenz verfügen ist zwar einerseits das Online Automatenspiel erlaubt, andererseits tauchen die beliebten Tischspiele wie Poker, Roulette oder Black Jack in den Portfolios der in Deutschland zugelassenen Online Casinos gar nicht mehr auf. Der Grund hierfür liegt darin, dass im neuen Glücksspielstaatsvertrag zunächst keine bundesweite Lizenz zum Betrieb von Online Tischspielen vorgesehen wurde. Allerdings gibt es eine weitere Zusatzregelung die es den einzelnen Bundesländern ermöglicht Konzessionen für die sogenannten Online Tischspiele zu erteilen. Zu den ersten Bundesländern, die diese Möglichkeit seit Februar 2022 in Anspruch nehmen, gehört Schleswig-Holstein. Verwunderlich ist das nicht, denn der Norden der Bundesrepublik Deutschland hat schon von jeher seinen ganz eigenen Weg im Bereich des Online Glücksspiels beschritten. Es ist davon auszugehen, dass auch die anderen Bundesländer nach und nach dem schleswig-holsteinischen Beispiel folgen werden. Wenn Sie darüber hinaus noch etwas mehr über Casinospiele erfahren möchten, dann bieten die vielen Vergleichsseiten im Internet zahlreiche wissenswerte Hintergrundinformationen an.

Schleswig-Holstein hat die Nase vorn

Der Landtag von Schleswig-Holstein hat ein Gesetz beschlossen in dessen Rahmen die Erteilung von insgesamt fünf Online Tischspiel-Lizenzen vorgesehen ist. Eine dieser Lizenzen wird die staatliche Spielbank Schleswig-Holstein erhalten, damit sie im Online Markt wettbewerbsfähig bleibt. Die anderen Vier werden öffentlich ausgeschrieben. Somit haben auch seriöse deutsche Online Casinos die Chance eine dieser begehrten Konzessionen für Online Tischspiele zu erhalten. Durch diesen Beschluss wird eine Kanalisierung des legalen Online Glücksspiels angestrebt. Denn sofern gesetzlich zugelassene Tischspiele in den Online Casinos fehlen, droht eine Abwanderung der deutschen Spielerinnen und Spieler in illegale ausländische Märkte. Und das soll verhindert werden. Das künftige Angebot darf jedoch ausschließlich von Spielerinnen und Spielern mit einem Wohnsitz im nördlichsten deutschen Bundeslandes genutzt werden. Es ist davon auszugehen, dass die großen deutschen Glücksspielunternehmen bereits entsprechende Anträge eingereicht haben. Aber auch die internationale Konkurrenz wird sicherlich von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch machen wollen, da der Online Tischspiel-Markt außerordentlich lukrativ ist. 

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...