Ergebnisse des Beteiligungsprojektes Skateanlage liegen vor

"Zuerst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die an diesem Beteiligungsprojekt teilgenommen haben", ist Jugendpfleger Uli Appel über die Ergebnisse des Beteiligungsprojektes Skateanlage begeistert. Die vielen Rückmeldungen haben ihm einmal mehr gezeigt, dass Lösungsfindungen und Interessenvertretungen nur nachhaltig und erfolgreich umgesetzt werden können, wenn man auch die tatsächlich Betroffenen einbezieht. Umso überraschender war es für ihn zu erfahren, was sich die Nutzer wirklich wünschen.

Der Wunsch nach einer Beleuchtung der gesamten Anlage ist auf Platz drei der Rückmeldungen gelandet. Auf Platz zwei ist die Ergänzung durch zusätzliche Aufbauten gewünscht worden. Hier hat er viele Vorschläge erhalten, die zumindest für die nächste Aktion noch berücksichtigt werden. Sämtliche Nutzer waren sich jedoch in dem Punkt einig, dass eine Überarbeitung der unterschiedlichen und teilweise beschädigten Lauffläche zurzeit die wichtigste und sinnvollste Maßnahme wäre.

Diese Maßnahme hat insofern auch einen besonderen Reiz, als viele mitgeteilt haben, dass die Aufbauten auch anders platziert werden müssten. Da für eine derartige Überarbeitung der Lauffläche sämtliche Aufbauten von der Fläche entfernt werden müssten, könnten die Nutzer eine neue Anordnung dann auch nach der Fertigstellung umsetzen.

"Ich hoffe alle Beteiligten können sich mit meinen Vorschlägen anfreunden und dass wir dieses Projekt zeitnah umsetzen werden", wünscht sich Uli Appel.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...