TSG-Leichtathleten überzeugen bei Landesmeisterschaften

Mia Möller (2. von rechts) bei ihrem 100-Meter-Lauf.

Sieben Leichtathleten/innen der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) reisten mit Trainer Daniel Pfuhl am zweiten Juni-Wochenende nach Lingen, um bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Länder Niedersachsen und Bremen um Medaillen und Platzierungen zu kämpfen.

Den Auftakt lieferte Ole Müller (M14) im Sprint über 100 Meter. Nach den Vorläufen sicherte er sich auf die 1/100 Sekunde genau ein Ticket für das Finale, in welchem er mit einer Zeit von 13,25 Sekunden nur knapp unter seiner persönlichen Bestleistung den 7. Platz erreichte.

Mia Möller (W14) vertrat die TSG über die Laufstrecke von 300 Metern und erreichte mit neuer persönlicher Bestleistung von 45,63 Sekunden den 6. Platz in ihrer Altersklasse.

Den Höhepunkt des Tages lieferten aus Sicht der TSG Florentine Borth (W14) und Frederike Präger (W13), die ihre persönlichen Bestleistungen über die Mittelstreckendistanz von 2.000 Metern deutlich steigern konnten. Florentine Borth gelang mit einer Zeit von 7:06,01 Minuten der Sprung auf das Podest und freute sich über die Bronzemedaille. Frederike Präger lief in der Altersklasse der älteren 14-Jährigen mit. Mit einer Zeit von 7:15,18 Minuten erreichte sie den 4. Platz in der Gesamtwertung und war gleichzeitig schnellste Läuferin der W13. Mit diesem Ergebnis liegt sie derzeit auf Platz 6 der deutschen Bestenliste in der Altersklasse W13. Beide Lauftalente konnten ihre Zeiten auf der 2.000 Meter Distanz innerhalb eines Jahres um knapp 40 Sekunden steigern. 

Den zweiten Wettkampftag eröffnete Mia Möller mit ihrem Lauf über 100 Meter, bei dem sie ihre persönliche Bestleistung mit einer Zeit von 14,09 Sekunden um mehr als eine halbe Sekunde steigern konnte.

Kurz darauf nahm Liv Papendieck am Lauf der W14 über 800 Meter teil und konnte nach einer verletzungsbedingten Trainingspause an ihre früheren Leistungen anknüpfen. Nachdem sie in der ersten Runde noch das Feld anführte, reichte es am Ende mit einer Zeit von 2:37,29 Minuten noch für den 4. Platz in ihrem Lauf.

Keno Waldeck lief über die 800 Meter Distanz bei den Älteren der Altersklasse U20. Im Feld der besten Läufer Niedersachsens, die zum Teil bis zu drei Jahre älter waren, steigerte er seine persönliche Bestleistung um rund 5 Sekunden und belegte damit den 6. Platz in der Gesamtwertung.

Den Abschluss lieferte Felix Garfert (M14) über die Mittelstreckendistanz von 800 Metern. Mutig ergriff er von Anfang an die Führung und lief die ersten 700 Meter an der Spitze des Feldes vorneweg. Auf den letzten 100 Metern konnte das Tempo nicht mehr halten und verpasste mit einer Zeit von 2:20,86 Minuten das Podium nur denkbar knapp und erreichte den 4. Platz. Etwas Positives hatte der Lauf trotzdem, denn keiner seiner Konkurrenten konnte seine Bestleistung von 2:17,33 Minuten an diesem Tag erreichen, sodass er weiterhin die niedersächsische Bestenliste über die 800 Meter anführt.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...