Gymnasium Lehrte belegt 1. Platz beim Schulsanitätsdienstwettbewerb

Das Team des Gymnasium Lehrte holte sich den 1. Platz.

Eine Reanimation mit Defibrillator, ein gestürzter Rollstuhlfahrer oder eine Platzwunde am Kopf: Beim 9. Schulsanitätsdienstwettbewerb des Deutschen Roten Kreuzes in der Region Hannover zeigten die jungen Sanitäterinnen und Sanitäter von 12 Schulen aus der Stadt und der Region Hannover ihr Können.

Der diesjährige Regionswettbewerb der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter wurde zum ersten Mal im Park der Sinne in Laatzen durchgeführt. Den ersten Platz sicherte sich das Team des Gymnasiums Lehrte, dicht gefolgt von den beiden Teams des Gymnasiums Burgdorf, die den zweiten und dritten Platz belegten. 

22 Teams aus 12 Schulen leisteten unter Beobachtung der Jury Erste Hilfe und zeigten dabei ihr gesamtes Wissen. In Gruppen zu fünf Teilnehmern wurden sie geprüft. "Die Juroren an den neun Stationen achten bei ihrer Bewertung besonders auf die Eigensicherung, das Absetzen des Notrufs, die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Betreuung des Verletzten", erklärte Jugendrotkreuz-Verantwortlicher und Organisator der Wettbewerbe, Christian Quade. Nach jeder Übung gaben die Jury-Mitglieder dann auch sofort Feedback an die Gruppen, was sie in Zukunft noch verbessern können. 

Die Verletzungen an den Stationen waren von den Veranstaltern mit reichlich Kunstblut und Schminke so gestaltet worden, dass sich für die Sanitäter eine möglichst reale Situation ergab. 

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...