Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Arbeitsgemeinschaft der Schützenvereine sagt alle Burgwedeler Volks- und Schützenfeste ab

Eigentlich wäre jetzt die Zeit wo in den Schützenvereinen der Stadt Burgwedel die Königswürden ausgeschossen werden. "Leider wird es auch in diesem Jahr kein Schießen um diese Würde geben", so die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Burgwedeler Schützenvereine.

Laut Niedersächsischer Corona-Verordnung sind Großveranstaltungen weiterhin untersagt und da keiner weiß wie lange, hat sich die ARGE in einer Telefonkonferenz, zur Absage sämtlicher in der Stadt Burgwedel geplanten Volks- und Schützenfeste entschieden.

Volker Speckmann, Vorsitzender der ARGE, ist mit dem Festwirt-Ehepaar I. und J. Ahrend im ständigen Kontakt, um auf positive Veränderungen zeitnah reagieren zu können, falls zu einem späteren Zeitpunkt größere Veranstaltungen stattfinden können.

SPD Burgwedel: „Ideen für eine lebenswerte Innenstadt gesucht“

Im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe lädt die SPD Burgwedel am Donnerstag, 22. April 2021, ab 19 Uhr die Bürgerinnen und Bürger Burgwedels zu einem virtuellen Austausch zum Thema "Was macht unsere Innenstadt lebenswert?" ein.

Alle Burgwedeler sind eingeladen und aufgerufen, aktiv mit Bürgermeister Axel Düker und den Mitgliedern des Ortsvereins der SPD Burgwedel Ideen für eine attraktive, lebenswerte, nachhaltige, bunte und vielfältige Innenstadt Großburgwedel zu entwickeln. "Denn ist es doch bei Lichte betrachtet so, dass unsere Innenstadtgestaltung wahrlich in die Jahre gekommen ist", so die Sozialdemokraten.

"Unter dem Titel ‚Sanierungsmaßnahme Innenstadt Burgwedel‘ wurde ein Prozess in Gang gesetzt, der in den kommenden zehn Jahren mit einem finanziellen Aufwand von etwa 14 Millionen Euro (zu je einem Drittel finanziert der Bund, das Land und die Kommune) die Innenstadt bürgerfreundlicher gestalten soll. Hierfür sind Verwaltung und Politik die ersten Schritte bereits gegangen", teilt die SPD Burgwedel mit. Es bestehe Einigkeit, das Verfahren zusammen mit der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) und plan-werkstadt durchzuführen, so die Sozialdemokraten. Weiterhin wurde das "Sanierungsgebiet" mit etwa 20 Hektar festgelegt. Wenn entschieden ist, in welchem rechtlichen Rahmen die Sanierung verlaufen soll, könnten die Ausschreibungen für Gutachten (Verkehr, Städtebauliche Wettbewerbe und weiteres) vergeben werden.

"Die Innenstadtgestaltung betrifft uns alle und weist über die 20er Jahre dieses Jahrhunderts hinaus. Was wir jetzt verändern, muss auch noch den Bedürfnissen zukünftiger Generationen gerecht werden. Daher seien Sie dabei und diskutieren Sie mit", betont die SPD Burgwedel.

Alle Interessierten können sich bei Anke Bsteh per Mail ananke.bsteh@spd-burgwedel.de anmelden. Die Teilnahme ist über den Videokonferenz-Anbieter Zoom möglich. Der Link dafür wird den Teilnehmern zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn per Mail zugesandt. 

Polizeimeldungen aus Burgwedel

Durch ein Kind wurde nach Angaben der Polizei am Freitag, 9. April 2021, gegen 12:25 Uhr im Kraunskamp in Großburgwedel ein Ast von einer Autobahnbrücke auf die Bundesautobahn 7 geworfen. Ein Schaden ist nach Angaben der Polizei dadurch nicht entstanden. Das Kind wurde von den Polizeibeamten einem Erziehungsberechtigten übergeben.

In der Mellendorfer Straße in Fuhrberg wurde am gestrigen Sonnabend, 10. April 2021, gegen 22:40 Uhr ein Autofahrer durch die Polizei kontrolliert. Wie die Beamten feststellten, führte er sein Auto im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,38 Promille auf. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Jung genug fürs Internet: SPD diskutiert Medienkompetenz für Senioren

Die SPD Burgwedel veranstaltet in loser Folge Online-Diskussionsabende. Nach der Online-Veranstaltung "Medienkompetenz für Jugendliche" stehen dieses Mal die SeniorInnen im Mittelpunkt.

Am kommenden Donnerstag, 15. April 2021, wird ab 18 Uhr über die Nutzung des Internets und den Umgang mit Mobilgeräten informiert und diskutiert – das Thema richtet sich an Anwender im Seniorenalter, aber auch an deren Kinder und Enkel als Unterstützer.

"Ich kann es nicht mehr finden, eben war es noch da…": Dorothee Wiegand, Redakteurin des Magazins für Computertechnik c´t, berichtet in ihrem Impuls-Vortrag über Unterschiede im Rezeptionsverhalten von Alten und Jungen sowie über die Angst von Senior, beim Umgang mit Technik durch Unwissenheit etwas "kaputt zu machen". Souveräner Umgang mit Online-Banking, gesunde Skepsis zur Vermeidung von Abo-Fallen und generell die Sicherheit im Netz werden ebenso thematisiert wie Vor- und Nachteile von Produkten aus der Apple-, Windows- und Android-Welt sowie Ideen für geistreichen Zeitvertreib mit Apps und Webdiensten. Können Senioren mit sicheren Kenntnissen rund um Tablet und Co. etwas gegen Einsamkeit tun? Diese und viele weitere Fragen sollen zur Sprache kommen. Im Anschluss an die Veranstaltung stellt Dorothee Wiegand einen Leitfaden mit Empfehlungen und wertvollen Links zur Verfügung.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich rege an der Diskussion zu beteiligen. Die Teilnahme ist über das Programm Zoom möglich. Um Anmeldungen per Mail an s.dannhauer@t-online.de wird gebeten. Sie erhalten dann den Link zur Teilnahme an der Veranstaltung. Auch eine telefonische Einwahl ist möglich.

Bürgermeisterwahl: Ulrich Friedrich geht für die FDP Burgweel ins Rennen

Bei der Aufstellungsversammlung der Freien Demokraten Burgwedel am gestrigen Freitag, 9. April 2021, wurde Ulrich Friedrich nach Vorschlag des Vorstands von den Mitgliedern der FDP Burgwedel zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.

In seiner Vorstellungsrede vor der Wahl stellte Friedrich seine Vision von Burgwedel vor. Anschließend votierten die Mitglieder dafür, dass Ulrich Friedrich bei der Wahl des Bürgermeisteramtes für die FDP antritt.

Anmeldung der Schulanfänger: Termine der Burgwedeler Grundschulen

Die Anmeldung der schulpflichtigen Kinder für das Schuljahr 2022/2023 findet in den Burgwedeler Grundschulen im Mai statt. Anzumelden sind alle Kinder, die in der Zeit vom 2. Oktober 2015 bis 1. Oktober 2016 geboren sind, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Weiterhin können Kinder, die zum Schuljahr 2022/2023 eingeschult werden sollen, aber dann noch nicht das 6. Lebensjahr vollendet haben (Kann-Kinder), angemeldet werden.

"Alle Eltern erhalten spätestens bis zum 20. April 2021 einen Brief der zuständigen Schule mit allen wichtigen Informationen und Formularen", so die Burgwedeler Stadtverwaltung.

Die Kinder können an der für sie künftig zuständigen Burgwedeler Grundschule an folgenden Tagen im Sekretariat angemeldet werden:

Grundschule Großburgwedel
Dienstag, 04.05.2021 von 9 bis 12 Uhr
Mittwoch, 05.05.2021 von 9 bis 12 Uhr

Grundschule Kleinburgwedel

Dienstag, 04.05.2021 von 9:00 bis 13:30 Uhr
Mittwoch, 05.05.2021 von 9:00 bis 13:30 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr

Grundschule Wettmar

Die Unterlagen werden verschickt und sind bis spätestens 5. Mai 2021 komplett ausgefüllt und per Mail zurückzusenden oder in einem beschrifteten Umschlag in den Briefkasten beim Eingang Lehrerparkplatz einzuwerfen.

Sonnenblumenschule Thönse

Dienstag, 04.05.2021 von 9 bis 12 Uhr
Mittwoch, 05.05.2021 von 9 bis 12 Uhr

Maria-Sibylla-Merian Grundschule Fuhrberg

Alle Eltern sind bereits per Post informiert und müssen die ausgefüllten Unterlagen bis zum 19. April 2021 der Schule zurückgeben.

Da die Sprachstandsfeststellung im Kindergarten stattfindet, müssen die Kinder bei der Anmeldung nicht dabei sein. Eine Kopie der Abstammungsurkunde des Kindes ist mitzubringen. Weiterhin müssen die Erziehungsberechtigten – falls vorhanden – Gerichtsurteile oder -beschlüsse zum Sorgerecht sowie Erklärungen zur elterlichen Sorge vom Jugendamt mitbringen. Zusätzlich ist auf Grundlage des am 1. März 2020 in Kraft getretenen Masernschutzgesetzes ein Nachweis über die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Masern-Impfungen vorzulegen.

Für Kinder, die das sechste Lebensjahr zwischen dem 1. Juli und dem 30. September 2021 vollenden, können die Erziehungsberechtigten den Schulbesuch durch schriftliche Erklärung bis zum 1. mai 2022 gegenüber der zuständigen Schule um ein Jahr hinausschieben. Alle betroffenen Familien erhalten im Januar 2022 ein entsprechendes Informationsschreiben der Stadt Burgwedel.

"Sollte sich an den Anmeldeterminen aufgrund des Corona-Virus etwas ändern, folgen weitere Informationen", teilt die Stadtverwaltung abschließend mit.

Lockdown und kein Ende? Videokonferenz mit Staatsminister Dr. Hendrik Hoppenstedt

"Seit November befinden wir uns im Lockdown. Was als vorrübergehende Maßnahme geplant war wurde bereits mehrfach verlängert und erstmals gab es in der Region Hannover eine nächtliche Ausgangssperre. Auf der einen Seite gibt es Forderungen nach Lockerungen und auf der anderen Seite den Wunsch nach härteren Maßnahmen. Die Stimmung scheint sich zu verschlechtern und die Werte der CDU in den Meinungsumfragen befinden sich auf Talfahrt", so die CDU Burgwedel in einer Pressemitteilung.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Dr. Hendrik Hoppenstedt, wird auf Einladung der CDU Burgwedel am kommenden Mittwoch, 14. April 2021, ab 19:30 Uhr in einer Videokonferenz über die aktuelle Lage berichten und sich den Fragen der Teilnehmer stellen.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich per Mail an post@cdu-burgwedel.de anmelden. Anschließend wird der Link zum Zoom-Meeting zugesendet.

Feuerschutzausschuss der Stadt Burgwedel tagt

Am kommenden Donnerstag, 15. April 2021, findet um 18:00 Uhr eine öffentliche Sitzung des Feuerschutzausschusses der Stadt Burgwedel als Online-Sitzung statt.

Auf der Tagesordnung stehen die Änderung der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burgwedel, die Ernennung des Stadtbrandmeisters der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burgwedel sowie seiner Stellvertreter, sowie die Ernennung des Ortsbrandmeisters und des stellvertretenden Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Großburgwedel.

Einwohnern ist die Online-Teilnahme an der Sitzung möglich. Hierfür kann ein Link per Mail an ratsangelegenheiten@burgwedel.de angefordert werden. Einwohner ohne Onlinezugang können die Sitzung im Sitzungszimmer des Rathauses in Großburgwedel an der Leinwand verfolgen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf fünf Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der genannten Mail-Adresse oder unter Telefon 05139/8973-106. Für die Einwohnerfragestunden können Fragen über die Chat-Funktion gestellt werden.

Die dazugehörige Tagesordnung und öffentlichen Beratungsvorlagen sind beim entsprechenden Termin im Sitzungskalender unter www.burgwedel.de/allris/si010.asp zu finden.

Unbekannte entfernen 20 Gullydeckel

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei nach Taten in der Schulstraße und Westerfeldstraße im Burgwedeler Ortsteil Wettmar.

Dort haben zwischen Dienstag, 6. April 2021, 21:30 Uhr, und dem gestrigen Mittwoch, 7. April, 6 Uhr, unbekannte Täter insgesamt 20 Gullydeckel aus der Verankerung gehoben und anschließend diese direkt neben den Schächten abgelegt. Nach Angaben eines Polizeisprechers kam es hierdurch "glücklicherweise zu keinen Unfällen".

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Polizei sucht Zeugen nach Unfall mit Radfahrerin am Volksbank-Parkplatz

Der 90 Jahre alte Fahrer eines Renault wollte am Montag, 29. März 2021, gegen 10:35 Uhr vom Parkplatz der Volksbank-Filiale in Großburgwedel auf die Hannoversche Straße fahren.

Eine 79-jährige Radfahrerin, die in Richtung Im Mitteldorf auf dem Radweg fuhr, habe sich nach Angaben der Polizei vor dem rückwärts aus der Parklücke fahrenden Fahrzeug erschrocken und sei zu Fall gekommen. Sie erlitt nach Angaben der Polizei Schürfwunden und Prellungen an den Knien und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

"Der genaue Unfallhergang konnte bislang nicht geklärt werden, beispielsweise, ob es einen Zusammenprall zwischen Pkw und Fahrrad gab", so ein Polizeisprecher. Beim Eintreffen der Polizei hätten sich nach Angaben von Passanten einige Zeugen bereits entfernt. "Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel in Verbindung zu setzen", bittet der Polizeisprecher.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Weiter blättern »