Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Tag des Heimatvereins für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar

Am Tag der deutschen Einheit, Dienstag, 3. Oktober 2017, veranstaltet der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar seinen "Tag des Heimatvereins"

Doch nicht wie die Jahre zuvor wird auf dem Hof und in der Heimatdiele in Wettmar gefeiert, sondern dieses Jahr erstmals in Engensen auf dem Dorfplatz, in der Kapelle und im Schützenheim. Absicht des Vereins und der Ortsräte aus Engensen, Thönse und Wettmar ist, durch wechselnde Gemeinschaftsveranstaltungen in den jeweiligen Orten, eine noch stärkere Bindung zu bekommen.

Den Mittelpunkt des Tages bildet die Ausstellung historischer Bilder aus Engensen mit dem Motto "Bilder zum Erinnern für die Älteren, zum Entdecken und Verstehen für die Jüngeren", die das Vereinsmitglied Horst Dralle zusammengestellt hat und im Schützenhaus zu sehen ist. Ergänzend hierzu werden historische Gebrauchsgegenstände ausgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit einem Sektempfang, Ansprachen und Ausstellungseröffnung und endet um 17 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird es eine Kaffee- und Kuchentafel im Schützenhaus geben, auf dem Dorfplatz warten kulinarische Angebote, ein Kinderprogramm mit Lederbeutel basteln, Speckstein schnitzen, Kinderschminken, Torwandschießen und das Drehorgelspiel von Joachim Schrader.

Der Plattdeutschkreis des Heimtatvereins trägt um 14 und 16 Uhr Amüsantes in der Kapelle vor. Um 15 Uhr geben die Goschenhobler des MGV Wettmar ein Konzert im Schützenhaus.

HHB mit erstem Saisonsieg in Barmbek

Am fünften Spieltag der 3. Liga Nord konnte der Handball Hannover-Burgwedel e.V. (HHB) erstmalig gewinnen. Nach zwei Unentschieden und zwei Niederlagen nahm der HHB bei der HG Hamburg-Barmbek beide Punkte mit auf die Heimreise. Kay Behnke, Thomas Bergmann und Colin Räbiger ragten aus einem homogenen HHB-Team heraus.

Der Beginn der Partie in der Sporthalle Wandsbek gehörte klar den Gastgebern. Die Hamburger begannen forsch und couragiert und lagen schnell mit 5:1 in Führung. Den Gästen war die Verunsicherung anzumerken und Trainer Jürgen Bätjer reagierte schnell. Er wechselte im Tor und auf der rechten Seite durch und fortan lief es besser. Keeper Colin Räbiger entwickelte sich zu einem sicheren Rückhalt für eine Mannschaft und zeigte eine starke Leistung. Das Torhüterduell gewannen die Gäste deutlich. Auch die rechte Seite mit Kay Behnke und Thomas Bergmann wusste zu überzeugen und steuerte fast 60 Prozent aller HHB-Treffer bei. Nach einer Viertelstunde konnte Burgwedel auf 5:6 verkürzen und beim 7:7 war erstmalig der Ausgleich geschafft. In der Folgezeit schenkten sich beide Teams nichts, nach 21 Minuten leuchtete ein 10:10 auf der Anzeigetafel. Dann war Burgwedel wieder am Zug. Die Mannschaft von Spielmacher Florian Freitag bekam Oberwasser und setzte sich bis zur Halbzeit auf 17:15 ab.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste das Tempo und legten gleich nach. Sie setzten sich schnell deutlich von der HG ab. Barmbek konnte dem Druck nun nicht mehr standhalten und beim 17:24 in der 40. Minute war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Burgwedel war in der Folgezeit deutlich überlegen und baute den Vorsprung bis zehn Minuten vor dem Ende bis auf acht Tore (28:20) aus. Die restliche Spielzeit wurde souverän heruntergespielt und nach 60 Minuten konnte ein auch in der Höhe verdienter 30:23-Erfolg bejubelt werden.

Für HHB-Trainer Jürgen Bätjer war das Spiel seiner Mannschaft der erste Schritt in die richtige Richtung: "Glückwunsch an mein Team, das war heute gut, es gibt nur Kleinigkeiten zu bemängeln. Ich freue mich für meine Mannschaft, die sich endlich einmal belohnen konnte. Unsere Umstellung auf eine 6:0-Abwehr war der Schlüssel zum Erfolg. Mit Colin hatten wir den besseren Torhüter auf der Platte und wenn unsere rechte Seite mit Kay und Thomas zusammen 17 Tore erzielt, gibt es da nichts zu meckern. Aber auch auf den anderen Positionen konnten wir mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit überzeugen. Wichtig ist, dass wir heute Sicherheit bekommen haben und Selbstbewusstsein tanken konnten. Ich hoffe, dass Maurice Herbold schnell wieder zur Mannschaft stößt und wir dann noch mehr Alternativen haben. Wir fahren am nächsten Wochenende nach Flensburg und wollen auch da etwas Zählbares mitnehmen. Ein Kompliment geht heute auch an die Schiedsrichter, die in einer fairen Partie nur mit einer Zeitstrafe ausgekommen sind und das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatten."

HHB: Colin Räbiger, Pascal Kinzel – Florian Freitag (3), Stefanos Michailidis (4), Christian Hoff (3), Steffen Fischer, Timo Paternoga, Thomas Bergmann (8/1), Marcel Otto (1), Maurice Herbold, Kay Behnke (9), Artjom Antonevitch und Steffen Dunekacke (2).

Erntedank in St. Marcus Wettmar

Die Kirchengemeinde St. Marcus im Burgwedeler Ortsteil Wettmar lädt am Sonntag 1. Oktober 2017, um 10 Uhr zum Erntedankgottesdienst in die Wettmarer Kirche ein. Erntegaben und Lebensmittel können am Sonnabend, 30. Septemer, in Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr in der Kirche abgegeben werden. Die Jugend der Kirchengemeinde lädt in diesem Zeitraum auch zu Kaffee, Kekse und Tee ein. "Wir hoffen, dass sich so nette Gespräche ergeben", wünscht sich Jonas-Christian Kurtze, einer der Organisatoren. Die Lebensmittel werden im Anschluss an den Gottesdienst an die Burgwedeler Tafel gespendet, somit werden auch länger haltbare Produkte, zum Beispiel Konserven, gerne entgegengenommen.

Sylvia Elkarra präsentiert ihr neues Konzertprogramm „Königin meines Tages“

Nach dreijähriger Pause gibt Sylvia Elkarra am Sonnabend, 28. Oktober 2017, um 18.00 Uhr und am Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr ein Konzert mit ihrem neuen Konzertprogramm "Königin meines Tages“ im Amtshof in Großburgwedel, Auf dem Amtshof 8.

Elkarra schrieb deutsche Texte, die humorvoll und tiefgründig zugleich ihren persönlichen Weg beschreiben, sich mit Gott und der Welt auseinanderzusetzen, den roten Faden im Leben zu finden, mit Schmerzen und Abschiednehmen umzugehen, das Älter werden mit Gelassenheit zu betrachten, aus dem Hamsterrad auszusteigen, zur Ruhe zu kommen, sich  Gutes zu tun und Königin über den Alltag zu sein.

Mit Pop, Jazz, Swing, Blues und lateinamerikanischen Einflüssen werden die Texte musikalisch, durch die einfühlsamen Kompositionen und Arrangements von Hervé Jeanne unterstrichen. Begleitet wird Elkarra von einer sechsköpfigen Band, bestehend aus etablierten Musikern und zwei Backgroundsängerinnen. Unter gleichnamigem Titel wird auch im Oktober eine neue CD erscheinen, die Hervé Jeanne produziert hat.

Karten für dieses Konzert sind bei der Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel ab Anfang Oktober erhältlich.

TSG plant Skifreizeit 2018

Die Abteilung Skilauf der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) plant eine privat organisierte Wintersportfreizeit, die wie in den vergangenen Jahren ins Stubaital führen soll. Die Reise findet von Sonnabend, 3. März 2018, bis Sonnabend, 10. März 2018 statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die Gruppe von etwa 20 Teilnehmern ist in einem kleinen, gemütlichen Familienhotel in Neustift/Ortsteil Krössbach untergebracht (Unterbringung überwiegend in Doppelzimmern). Das Hotel befindet sich  unweit der Skibushaltestelle und der Talloipe.

Das Stubaital bietet allen Freunden des Winters vielfältige Möglichkeiten, ob beim Alpinskilauf, Snowboarden,  Langlauf oder Winterwandern. Schneesicherheit ist auf dem Stubaier Gletscher auf 3.000 Höhenmetern garantiert. Zum Reisezeitpunkt im März bieten jedoch in der Regel auch die Skigebiete und die Loipen im Tal, die in Regionen bis 2.000  Höhenmeter reichen, genügend Schnee.

Für Teilnehmer, die gerne einen "Ruhetag" einlegen, bietet das nahegelegene Innsbruck mit seiner Altstadt und auch der imposanten Bergisel-Sprungschanze einen lohnenden Tagesausflug. Für die Gruppe werden durch die Reiseleitung gesellige Aktivitäten geplant.

Die Anreise erfolgt privat, die Reiseleitung hilft bei der Bildung von Fahrgemeinschaften.

Weitere Informationen sowie Flyer für die Anmeldungen sind ab sofort bei der Abteilungsleiterin Skilauf, Barbara Stamm, telefonisch unter 0179/2218968, oder per Mail an ba-sta@gmx.de erhältlich. Vorläufiger Anmeldeschluss ist der 22. Dezember 2017.

28-Jähriger wirft Gegenstand von Brücke über A7 auf fahrenden Pkw

Am heutigen Freitagnachmittag, 22. September 2017, gegen 13:10 Uhr, hat ein 28-Jähriger einen Gegenstand von der Autobahnbrücke Kraunskamp in Burgwedel auf die A7 fallen lassen und dabei die Windschutzscheibe eines Ford getroffen.

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war eine 45-Jährige mit ihrem Ford Focus auf der mittleren Fahrspur der A7, von Hannover kommend, in Richtung Hamburg unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Großburgwedel bemerkte die Frau einen Mann, der sich auf der Autobahnbrücke Kraunskamp aufhielt. Im weiteren Verlauf ließ dieser, als die Frau gerade unterhalb der Brücke durchfahren wollte, einen Gegenstand fallen. Dieser schlug auf der rechten Seite der Windschutzscheibe ein und verursachte einen kleineren Riss. Die Frau, die unverletzt blieb, steuerte zunächst den nahegelegenen Parkplatz Springhorst an. Dort alarmierte sie umgehend die Polizei. Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Großburgwedel konnten den 28-Jährigen noch auf der Autobahnbrücke antreffen und ihn vorläufig festnehmen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Der Mann wird sich nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

Rat der Stadt Burgwedel tagt

Am kommenden Donnerstag, 28. September 2017, findet um 19 Uhr eine öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Burgwedel im Amtshof, Auf dem Amtshof 8 in Großburgwedel, statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem  die Änderung der Satzung über die Gebühren für Dienst- und Sachleistungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Burgwedel außerhalb der unentgeltlich zu erfüllenden Pflichtaufgaben, der Feststellungsbeschluss zur 29. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Burgwedel sowie mehrere Anträge.

Unbekannte stehlen alle vier Reifen samt Alufelgen und Navigationsgerät

Unbekannte Täter bockten am heutigen Donnerstag, 21. September 2017, zwischen 0:30 und 7:40 Uhr in der Straße Am Schützenplatz in Großburgwedel mit Holzplanken einen Chrysler Geländewagen auf, schraubten alle Räder (Alu-Felgen) ab und entwendeten diese. Weiterhin wurde aus dem Innenraum das Navigationsgerät entwendet. Die Schadenshöhe beträgt nach Polizeiangaben etwa 6.000 Euro. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Feueralarm im Burgwedeler Rathaus

Um 15:21 Uhr am heutigen Mittwoch, 20. September 2017, hat die Brandmeldeanlage im Rathaus der Stadt Burgwedel Feueralarm gegeben. 10 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Großburgwedel rückten daraufhin mit zwei Fahrzeugen aus. Die Erkundung des ausgelösten Melders hatte zum Ergebnis, dass dieser durch Baustaub und nicht durch Rauch ausgelöst hatte. So musste durch die ehrenamtlichen Kräfte der Ortswehr lediglich die Brandmeldeanlage in ihren Betriebszustand zurückgesetzt werden. Daraufhin konnten die Brandbekämpfer wieder ins Gerätehaus einrücken.

Änderung von Wahllokalen zur Bundestagswahl

Die Stadt Burgwedel gibt folgende Änderungen der Wahllokale zur Bundestagswahl am 24. September 2017 bekannt:

Personen aus dem Wahlbezirk 01 – Engensen 1 können nicht mehr im Dorfgemeinschaftshaus wählen, sondern in der Gaststätte "Zum alten Posthof", Ramlinger Straße 5.

Wahlberechtigte aus dem Wahlbezirk 21 – Großburgwedel 8 dürfen nicht mehr im Feuerwehrhaus wählen, sondern nutzen bitte den Wahlraum beim Bauhof, Pappelweg 2 zur Stimmabgabe.

Es wird um Beachtung der Angaben auf der gelben Wahlbenachrichtigungskarte gebeten.

Weiter blättern »