Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Erneut in Burgwedel: Gábor Boldoczki und sein gefeiertes Trompetenspiel

2009 begeisterte der damals 30-jährige Gábor Boldoczki das Publikum im Alten Haus. Nun hat die Stadt Burgwedel den ungarischen Trompetenvirtuosen für ein weiteres Konzert am Freitag, 10. Mai 2019, gewinnen können.

Der im ungarischen Kiskörös aufgewachsene Musiker ist mit seinem Trompetenspiel die Ausnahmeerscheinung seiner Generation. Die internationale Presse feiert ihn als grandiosen Trompetenvirtuosen. So schrieben die Salzburger Nachrichten, dass "ein Solist von solchem Rang jedes Musikwerk veredelt". Seine Tourneen führen Boldoczki in die bedeutenden Musikmetropolen Europas, in denen er regelmäßig mit namhaften Orchestern konzertiert.

In seiner Heimat wurde Gábor Boldoczki mit dem "Franz Liszt Ehrenpreis" ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung des ungarischen Kulturministeriums im Fach Musik. Darüber hinaus trägt er den Titel "Doctor Liberalium Artium", verliehen von der Franz Liszt Musikakademie Budapest, an der er als Professor im Fach Trompete lehrt.

Für seine Einspielung "Oriental Trumpet Concertos" wurde Boldoczki im Herbst 2017 erneut mit dem Echo Klassik als "Instrumentalist des Jahres" vom Bundesverband Musikindustrie e.V. im Rahmen einer großen Gala in der Elbphilharmonie Hamburg ausgezeichnet.

In Begleitung der Pianistin Krisztina Fejes wird Gábor Boldoczki in seinem Konzert am 10. Mai im Amtshof Werke von Händel, Chopin, Liszt, Wagner und anderen präsentieren.

Karten zu 15 Euro, ermäßigt 8 Euro, sind ab kommenden Freitag, 26. April, in der Buchhandlung Böhnert erhältlich. Sollten noch Restkarten vorhanden sein, werden diese an der Abendkasse im Amtshof ab 19.30 Uhr verkauft. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Wohnungseinbruch in Fuhrberg

Zwischen Sonntag, 21. April 2019, 20 Uhr, und dem gestrigen Montag, 22. April, 15 Uhr, brach mindestens ein bislang unbekannter Täter in ein Zimmer in einer Wohnunterkunft in der Dorfstraße in Fuhrberg ein.

Durch Aufhebeln der Zimmertür verschaffte sich der Täter Zutritt und entwendete unter anderem Kleidung und Lebensmittel.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mit Pfefferspray angegriffen: Unbekannte überfallen Spargelhof

Am Abend des gestrigen Ostermontags, 22. April 2019, haben mindestens zwei bislang unbekannte Männer zwei Mitarbeiterinnen eines landwirtschaftlichen Betriebes am Trülldamm im Burgwedeler Ortsteil Fuhrberg mit Pfefferspray angegriffen und ihnen anschließend die Tageseinnahmen entrissen.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatten die beiden 50 und 54 Jahre alten Mitarbeiterinnen gegen 22:30 Uhr die Tageseinnahmen über den Hof transportiert, als sich ihnen plötzlich ein Auto näherte.

Aus dem Fahrzeug stiegen zwei maskierte Männer, von denen einer sofort Pfefferspray auf die Opfer sprühte. Anschließend stießen die Räuber die beiden Frauen um, entrissen ihnen die Geldbehältnisse und flüchteten mit dem Wagen – vermutlich ein silberner Daimler-Benz – vom Hof.

Die Gesuchten sind 1,75 bis 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und waren dunkel gekleidet.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511/109-5555 entgegen.

Monatspreisschießen in Engensen

Bei der Schützengesellschaft "Zentrum Engensen" geht es ab dem 25. April 2019 in eine neue Runde vom Monatspreisschießen.

Mitmachen kann jeder ab 12 Jahre, der Spaß am Schießen hat. Die Teilnahme ist nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gebunden. Der neue Durchgang geht bis zum 13. Juni, an dem dann um 20 Uhr die Preisverteilung erfolgt.

Geschossen wird mit dem Luftgewehr jeweils am Donnerstag von 20 bis 22 Uhr im Schützenheim in Engensen.

Bei diesem Durchgang gibt es Preise, die von den örtlichen Geschäften gesponsert wurden.

Drei Verletzte bei zwei Verkehrsunfälllen in Großburgwedel

Ein 18-Jähriger befuhr am vergangenen Freitag, 19. April 2019, kurz nach 17 Uhr mit seinem Pkw Golf die L381, aus Großburgwedel kommend in Richtung Isernhagen H.B.. Auf der Strecke überholte der Autofahrer einen 51-jährigen Rennradfahrer. Nach dem Überholen des Rennradfahrers geriet der junge Autofahrer ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und stieß rechtsseitig gegen einen Baum. Der Fahrradfahrer versuchte der Situation auszuweichen und kam zu Fall. Der Pkw-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht am Kopf, der Rennradfahrer leicht an der Hand verletzt. Sowohl am Pkw als auch am Rennrad entstand nach Angaben der Polizei Sachschaden.

Eine 76-jährige Autofahrerin befuhr am vergangenen Freitag, 19. April 2019, gegen 16:30 Uhr die Kokenhorststraße in Großburgwedel, als sie aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Baum streifte und an einem weiteren zum Stehen kam. Hierbei wurde sie leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entsatnd nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von etwa 3500 Euro. Da die Frau angab, dass sie Medikamente einnehme, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

Osterfeuer erfreuen sich vieler Besucher

Warme Temperaturen und ein blauer Himmel versprachen am gestrigen Sonnabend, 20. April 2019, viele Besucher auf den Osterfeuern in der Region. Auch wenn der Sonnenuntergang in diesem Jahr spät ausfiel und einige Feuer bereits um 18 Uhr entzündet wurden, nutzten viele Gäste die Gelegenheit, sich mit Freunden und Bekannten zu treffen.

Das schöne, sonnige und trockene Wetter hatte aber auch seine Nachteile: So wässerte die Freiwillige Feuerwehr Ramlingen-Ehlershausen vor dem Anzünden des großen Holzberges auf dem Feuerwehrübungsplatz in Ramlingen noch einmal ausgiebig die angrenzende Vegetation und hielt die Wasserversorgung für ein etwaiges ungewolltes Ausbreiten des Feuers aufrecht bestehen.

Aber auch die kleineren Osterfeuer in der Region hatten ihren Charme und mit zusehender Dauer rückten die Besucher näher an das Feuer heran, um gemütlich beisammen zu sitzen.

Ein ungeplantes "Highlight" sorgte im Burgdorfer Ortsteil Weferlingsen für Gesprächsstoff: Nur wenige hundert Meter vom Feuer entfernt landete ein Heißluftballon in der untergehenden Abendsonne.

WIB auf richtigem (Koch)-Kurs

Das 19. Netzwerktreffen der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) fand im Küchenstudio Rosenowski in Thönse statt. Gastgeber Arne Rosenowski präsentierte an seinem Stammsitz aktuelle Neuentwicklungen im Küchenbereich. Darunter war unter anderem der Dialoggarer, der zum Beispiel einen Fisch im Eisblock gart, ohne dass das Eis dabei schmilzt. Äußerlich ist er von einem Backofen kaum zu unterscheiden, in der technischen Ausstattung ist er einem normalen Backofen jedoch weit überlegen.

Neu ist auch ein Vollinduktionskochfeld: Topf und Pfanne müssen nicht mehr zielgenau auf einem Induktionskochfeld platziert werden, sondern können irgendwo auf der Induktionsplatte stehen. "Die Kochfläche passt sich dem Koch an – und nicht umgekehrt", strahlt der Thönser Koch-Eventler Heiko Wöhler. Dieser hatte an diesem Tag die Aufgabe übernommen, die zahlreichen Teilnehmer des Netzwerktreffens mit einer kulinarischen Köstlichkeit zu überraschen. Er zauberte innerhalb kürzester Zeit und auf den Punkt gegart Rinderfilet in Tintenfisch-Farbe nebst mediterranem Gemüse auf die Teller.

Der stellvertretende WIB-Vorsitzende Marc Sinner konnte an diesem Abend auch die neue Burgwedeler Wirtschaftsförderin Anja Hansch begrüßen. Er freute sich im Beisein des Burgwedeler Bürgermeisters Axel Düker über die schnelle Neubesetzung der Stelle im Rathaus, nachdem der bisherige Stelleninhaber nur kurze Zeit vor Ort war und lediglich ein "Sanierungsgebiet" hinterlassen habe. Anja Hansch freue sich sichtlich über die Möglichkeit der Vorstellung und die unkomplizierte Art der Kontaktherstellung zwischen der kommunalen Wirtschaftsförderung und den Burgwedeler Wirtschaftsvertretern.

Gastgeber Arne Rosenowski mit seiner anwesenden und mitarbeitenden Tochter Ambra Rosenwoski sowie Caterer Heiko Wöhler hielten die WIB-Gäste bis weit in die Nacht mit ihren Vorstellungen und Erfahrungsberichten im Küchenstudio. Das Netzwerken konnte bei diesem Treffen intensiv erlebt werden.

Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel eilt zu Unfall auf der A7

Die Einsatzmeldung hörte sich nach einem schweren Unfall an: Um 9:03 Uhr am heutigen Donnerstag, 18. April 2019, hieß in der Einsatzmeldung für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Großburgwedel "Fahrzeug auf der Seite, Person im Pkw" auf der A7 zwischen Großburgwedel und Altwarmbüchen. Auch über Sirene wurden die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte alarmiert.

18 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr rückten daraufhin mit drei Fahrzeugen aus. Vor Ort entspannte sich die Lage jedoch schnell: Sie fanden den Transporter auf der Autobahn auf der Seite liegend vor, der Fahrer war jedoch nicht mehr in dem Fahrzeug und wurde durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst versorgt. 

Die Feuerwehrkräfte sicherten zunächst die Einsatzstelle ab, auf nur noch einem Fahrstreifen konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz sichergestellt und die Batterie abgeklemmt. Weitere Maßnahmen waren nicht mehr erforderlich, so dass die Einsatzkräfte der Feuerwehr wenig später wieder ins Gerätehaus einrücken konnten.

Ortsrat Oldhorst tagt

Am kommenden Donnerstag, 25. April 2019, findet um 18 Uhr eine öffentliche Sitzung des Ortsrates Oldhorst der Stadt Burgwedel im Dorfgemeinschaftsraum des Feuerwehrgerätehauses in Oldhorst statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Bericht des Ortsbürgermeisters. Die dazugehörige Tagesordnung ist beim entsprechenden Termin im Sitzungskalender unter https://www.burgwedel.de/allris/si010.asp zu finden.

Unfallflucht auf Penny-Parkplatz

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am gestrigen Mittwoch, 17. April 2019, zwischen 16:10 und 16:45 Uhr, beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz am Penny-Markt in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel einen VW Golf Plus am hinteren linken Bereich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei stellte Kratzer vom verursachenden Fahrzeug fest. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weiter blättern »