Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Bürgerstiftung zeichnet Sieger des Fotowettbewerbs aus

Am vergangenen Donnerstag, 19. November 2020, hat die Bürgerstiftung Burgwedel die Sieger des Fotowettbewerbs ausgezeichnet. Corona-gerecht wurde die Prämierung einzeln mit den Siegern der ersten Plätze in den Räumlichkeiten der Volksbank Hannover vorgenommen, die auch die Preise gestiftet haben.

Es gratulierten Christian Zapfe, Filialleiter der Bank, und Monika Stellmacher, stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der Stiftung, der Siegerin des 1. Platzes, Susanne Beeg. Die glückliche Gewinnerin erhielt einen Geldpreis in Höhe von 300 Euro, der mit einem symbolischen Scheck durch Christian Zapfe überreicht wurde, während die Bürgerstiftung das auf Keilrahmen aufgezogene Siegerfoto übergab.

Anschließend wurden Kevin Mönkemeier und Olaf Slaghekke einzeln zu ihren erfolgreichen 2. Platz beglückwünscht. Beider erhielten einen Geldpreis in Höhe von 200 Euro und ebenfalls zur Erinnerung ihr Foto auf Keilrahmen aufgezogen. Olaf Slaghekke hatte bereits beim Wettbewerb im vergangenen Jahr erfolgreich teilgenommen.

Aufgrund der großen Beliebtheit des Fotowettbewerbs und der Kalender plant die Bürgerstiftung Burgwedel auch im nächsten Jahr den Fotowettbewerb durchzuführen. 

Benefiz-CD zu Weihnachten mit Chormusik zugunsten der Hospizarbeit

Die Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar beteiligt sich an einer Benefiz-CD zum Weihnachtsfest. Dafür hat sie buchstäblich in letzter Sekunde vor dem leichten Lockdown unter der Leitung von Chorleiter Matthias Blazek "Maria durch ein‘ Dornwald ging" am 20. Oktober 2020 in Wettmar aufgenommen. Eine Woche später waren Chorproben in der Region nicht mehr möglich.

"Gesang macht Freude, Gesang tut gut und Gesang gehört zum Menschsein einfach dazu. Besonders in schwierigen Lebenslagen kann Musik – und dabei gerade auch Gesang – dabei helfen, dunkle Stunden zu überstehen", so die Chrogemeinschaft. Und weil das so ist, beteiligen sich jetzt 15 Chöre und Ensembles aus Landkreis und Region Celle an einem besonderen Projekt. Zum Weihnachtsfest vereinen sie sich mit Liedern auf einer CD, deren Verkaufserlös der Hospizarbeit zugutekommen soll.

CDs mit Chormusik sind wieder in Mode. In diesem Fall war ausdrücklich der Blick in die Archive gestattet. Die Idee kam im Zuge einer Spendenübergabe im Hospizhaus in Wietzenbruch zustande. Eine Chor-CD als Benefizprojekt sollte es werden. Matthias Blazek, Vorsitzender des Kreischorverbandes Celle, war sogleich Feuer und Flamme. "Zumal der Verband soeben das CD-Projekt ‚Willkommen in Celle‘ mit französischsprachiger Chorliteratur realisiert hatte", blickt Blazek zurück.

Diesmal geht es nun also um eine CD mit Weihnachtsliedern von Chören aus dem Landkreis und der Region Celle mit dem Titel "Leise erklingen Glocken der Liebe". Erbeten waren Weihnachtslieder aus den Archiven der Chöre, die dann auf der CD untergebracht wurden. Blazek: "Auch eigens für das Projekt aufgenommene Lieder sind mit darunter, wie beispielsweise vom Männer- und Frauenchor Wietze, vom Shanty-Chor Celle und vom Männergesangverein Hermannsburg." Nun sind insgesamt 28 Lieder mit einer Spieldauer von knapp 80 Minuten zusammengekommen.

Mit von der Partie sind: Gemischter Chor Großmoor, Frauensingkreis Celle, Chor Einklang, Voices of Joy Faßberg, MGV Eintracht Hermannsburg, Volkschor Thalia Celle, Männer- und Frauenchor Wietze, Junger Chor Celle, Gospel’n‘more St. Marien Wienhausen, pro arte musica Winsen, Shanty-Chor Celle, Jugendkantorei St. Laurentius Nienhagen & Kantorei Uetze und die Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar.

Kosten entstanden den Chören nicht. Im Booklet sind die Lieder mit Spieldauer, Chorleitung (bei der Aufnahme), Komposition/Arrangement und die Jahreszahl angegeben. Und auch die Hospizarbeit wird vorgestellt. Toningenieur Jens Bernewitz hat am Ende auch noch einmal Hand angelegt, das qualitative i-Tüpfelchen kam am Schluss vom CD-Presswerk. Der Verkaufspreis liegt bei 10 Euro, bei Versand kommen 2 Euro Porto je Sendung hinzu.

Von den beteiligten Chören werden zwei im Rahmen der CD-Vorstellung im Dezember vor dem Hospizhaus in Wietzenbruch einen Kurzauftritt mit Weihnachtsliedern geben. Ab Januar gibt es die CD ausschließlich im neuen Hospiz-Haus an der Guizettistraße in Celle. Die Auflage beläuft sich auf 500 Exemplare. Offizieller Erscheinungstermin ist der 1. Dezember. Bestellungen werden per Mail an stiftung@hospiz-celle.de entgegen genommen.

Feuerwehr birgt in See gerolltes Auto

Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die Freiwillige Feuerwehr Thönse am heutigen Sonnabend, 21. November 2020, um 6:33 Uhr zum Angelpark Thönse an der Engenser Straße gerufen. Gemeldet war ein Fahrzeug, das in den See gerollt war.

Vor Ort bestätigte sich die Lage für die ehrenamtlichen Kräfte der Ortsfeuerwehr Thönse, die mit einem Fahrzeug ausgerückt waren. Wie der Besitzer des Fahrzeugs den Feuerwehrkräften berichtete, hatte er gerade nach einer passenden Stelle zum Angeln gesucht, als sich sein Fahrzeug am abschüssigen Ufer selbstständig machte, in den See rollte und in diesem versank. Vermutlich hatte er das Fahrzeug beim Abstellen nicht gegen ein wegrollen gesichert. Eine Person sollte sich nicht in dem Fahrzeug befinden, konnte er den Feuerwehrkräften berichten.

Etwa 15 Meter weit vom Ufer entfernt befand sich das Auto nun etwa 4 Meter unter der Oberfläche. Zu weit weg und zu tief, um das Auto gefahrlos bergen zu können.

Einsatzleiter Björn Schimkewitsch, stellvertretender Ortsbrandmeister von Thönse, ließ zur weiteren Unterstützung die Tauchergruppe der Ortsfeuerwehr Burgdorf wie auch ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit Seilwinde der Ortsfeuerwehr Großburgwedel nachalarmieren, da mit dem vor Ort befindlichen Gerät eine Bergung des Fahrzeugs nicht möglich war.

Die Taucher der Ortsfeuerwehr Burgdorf, die auch mit dem Mehrzweckboot ausgerückt waren, konnten in drei Tauchgängen das Fahrzeug aus dem See holen.

Zunächst wurde das Auto durch einen Taucher lokalisiert und dieses mit einer Boje versehen. Anschließend wurde ein Stahlseil an dem Fahrzeug befestigt, so dass dieses dann mit einer Seilwinde aus dem See gezogen werden konnte.

In einem weiteren Tauchgang wurden der Grund des Sees wie auch die Oberfläche nach Gegenständen abgesucht, vom Wasser aus dem Fahrzeug gespült wurden.

Nach der Bergung des Fahrzeugs, das von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurde, kontrollierten die Einsatzkräfte noch die Oberfläche und das Ufer auf ausgelaufene Betriebsstoffe. Wie sich herausstellte, waren keine umweltschädlichen Flüssigkeiten des Autos ausgelaufen, so dass der Einsatz beendet werden konnte. Um 9:30 Uhr waren die Feuerwehrkräfte wieder in die Gerätehäuser eingerückt.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Thönse mit einem Fahrzeug und insgesamt 13 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Großburgwedel mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Burgdorf mit drei Fahrzeugen wie auch dem Mehrzweckboot und zehn Einsatzkräften sowie die Polizei.

Ausschuss für Demographie, Soziales und Kultur der Stadt Burgwedel tagt

Am Donnerstag, 26. November 2020, findet um 18:30 Uhr eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Demographie, Soziales und Kultur der Stadt Burgwedel im Amtshof, Auf dem Amtshof 8 in Großburgwedel, statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Abschlussbericht und Fortführung der Anliegen des Projektes des Projektes "Ganzheitliche Versorgung in Pflege, Medizin und Betreuung am Beispiel Demenz" sowie die Fortführung der Finanzierung der Lebensberatungsstelle für Burgwedel, Isernhagen und Wedemark ab 2021.

Die dazugehörige Tagesordnung und öffentlichen Beratungsvorlagen sind beim entsprechenden Termin im Sitzungskalender unter www.burgwedel.de/allris/si010.asp zu finden.

Alkohol und Medikamente: Autofahrerin kollidiert mit geparktem Auto und Pferdeanhänger

Die 67-jährige Führerin eines Mazda streifte am gestrigen Mittwoch, 18. November 2020, gegen 14 Uhr in der Fuhrberger Straße in Großburgwedel im Vorbeifahren zunächst einen am Fahrbahnrand abgestellten VW und stieß nachfolgend gegen einen davorstehenden Pferdeanhänger, der hierdurch mehrere Meter vorwärts gegen eine Straßenlaterne geschleudert wurde.

"Unfallursächlich könnten geringer Einfluss von Alkohol sowie die Einnahme von Medikamenten gewesen sein", so ein Polizeisprecher.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Lehrte unter der Rufnummer 05132/827-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Pilates Onlinekurs für Anfänger bis Mittelstufe

Jeweils dienstags von 18:00 bis 18:45 Uhr können Mitglieder der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) unter Leitung von Anja Wendel ihr "Powerhouse" aktivieren. Die Übungsleiterin, die mit der Trainer B Lizenz ausgestattet ist, bietet einen Einstieg in den Sport, der auf einem über 100 Jahre alten Trainingskonzept basiert.

Pilates ist ein sanftes und dennoch sehr effizientes Körpertraining und deshalb für jeden Menschen, unabhängig von Alter und individuellem Fitnesszustand geeignet. Zentrales Thema einer jeden Pilates-Übung ist die Stärkung und das Trainieren der feinen und tiefliegenden Muskeln – im Besonderen der Rumpfmuskulatur – der Körpermitte, das der Erfinder Joseph Hubertus Pilates als "Powerhouse" benannte. Damit gemeint sind die Becken-, Bauch- und Rückenmuskeln, deren regelmäßiges und gezieltes Training unter anderem für eine gesunde und aufrechte Körperhaltung sorgen.

Geplant sind acht aufeinanderfolgende Termine, die am 24. November starten 2020. In dieser Kurseinheit widmet sich die Übungsleiterin mit einem klassischen Mattentraining an Anfänger bis Mittelstufe. Sofern vorhanden kommen Kleingeräte wie Pilatesball, Pilatesrolle, Pilates-Circle und Theraband zum Einsatz.

Weitere Informationen sind bei der TSG-Geschäftsstelle unter Telefon 05139/34 90 oder per Mail an mail@tsg-info.de anzufragen. Weitere rund 20 Onlinekurse bietet die TSG aktuell an und sind auf der Homepage des Vereins unter www.tsg-info.de einzusehen.

Sitzung des Ortsrates Kleinburgwedel

Am Dienstag, 24. November 2020, findet um 19 Uhr eine öffentliche Sitzung des Ortsrates Kleinburgwedel der Stadt Burgwedel im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrgerätehauses in Kleinburgwedel statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem eine Berichterstattung zu dem aktuellen Planungsstand über die Gestaltung eines neuen Dorfplatzes zwischen der Grundschule und dem "Haus der Kirche", der aktuelle Entwurf zur Planung eines neuen Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr Kleinburgwedel, ein Antrag zur Schaffung einer Wendemöglichkeit am Ende des Straßenzuges "Tempelweg" in der Ortschaft Kleinburgwedel sowie die Haushaltssatzung 2021 einschließlich Haushaltsplan

Die dazugehörige Tagesordnung und öffentlichen Beratungsvorlagen sind beim entsprechenden Termin im Sitzungskalender unter www.burgwedel.de/allris/si010.asp zu finden.

Zwei angeschlossene Fahrräder werden am Großburgwedeler Bahnhof gestohlen

Zwei im Bahnhofsbereich in der Bahnhofstraße in Großburgwedel zusammen am Fahrradständer angeschlossene Fahrräder wurden zwischen Sonnabend, 14. November 2020, 19 Uhr, und dem gestrigen Montag, 16. November, 18 Uhr, entwendet.

Es handelt sich nach Angaben der Polizei um ein grau-weißes Mountainbike und ein silbernes Rennrad. Das Mountainbike wurde nachfolgend am Schützenplatz aufgefunden, wie die Polizei mitteilt. Das Rennrad bleibt verschwunden.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Lehrte unter der Rufnummer 05132/827-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

ADFC ruft noch bis zum bis zum 30. November zum Fahrradklimatest auf

Noch bis zum 30. November 2020 besteht die Möglichkeit, das Fahrradklima in der eigenen Kommune nach verschiedenen Kriterien zu bewerten. Der ADFC führt diesen sogenannten Fahrradklimatest alle zwei Jahre mit Unterstützung der Bundesregierung durch.

Die Ergebnisse dieser Umfrage geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen ein Feedback über den Erfolg ihrer bisherigen Maßnahmen. Sie zeigen aber auch notwendige weitere Verbesserungen.

Die Teilnahme ist per Online-Fragebogen im Internet unter fahrradklima-test.adfc.de möglich. Dort findet man auch weitere Informationen. Es geht auch klassisch auf einem zweiseitigen Din A4 Fragebogen. Man erhält ihn bei ADFC Sprecher Steffen Timmann, Erdbrandweg 84, Großburgwedel, 05139/7671. Dort kann dieser auch wieder abgeben werden.

Für Burgwedel waren 50 Teilnehmer erforderlich, um in die Wertung zu kommen. "Zwei Wochen vor dem Ende des Klimatests ist diese Zahl bei weitem übertroffen", gibt der ADFC Burgwedel bekannt.

Der ADFC wirbt trotzdem noch einmal um möglichst viele Fragebögen. "Je mehr Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage teilnehmen, desto größer ist ihre Aussagekraft", so der ADFC Burgwedel.

Diebstahl aus Reitstall

Nach gewaltsamem Öffnen eines Vorhängeschlosses wurden zwischen Donnerstag, 12. November 2020, 18 Uhr, und Freitag, 13. November, 7 Uhr, aus dem Schrank eines Reitstalles im Eickhopskamp in Kleinburgwedel Reitstiefel sowie ein -helm entwendet. Der Zeitwert des Diebesgutes beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 450 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Lehrte unter der Rufnummer 05132/827-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Weiter blättern »