Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Online-Jahreshauptversammlung des SV Fuhrberg ist abgesagt

Wie der SV Fuhrberg mitteilt, ist die für Freitag, 12. März 2021, geplante Online-Jahreshauptversammlung abgesagt worden. Wie der Verein weiter bekannt gibt, habe sich der "Gesamtvorstand mehrheitlich gegen die digitale Form der Versammlung ausgesprochen". Die Jahreshauptversammlung werde daher an einem anderen noch nicht festgelegten Termin stattfinden.

Neue Tonies in der Bücherei Großburgwedel

Auch wenn die Bücherei Großburgwedel offiziell für den Publikumsverkehr geschlossen ist, können Leser weiterhin Medien vorbestellen und im Foyer abholen. Rund 17.500 Medien stehen zur Auswahl. Besonders Kinder dürften sich jetzt freuen, denn es gibt wieder neue Tonie-Hörfiguren. Insgesamt stehen jetzt rund 150 Tonies zur Verfügung.

Tonies sind kleine, sehr robuste Hörspiel-Figuren, die auf einem digitalen Würfel, der Tonie-Box, abgespielt werden. Jedes Hörspiel wird durch eine Figur dargestellt und macht die Geschichte damit anfassbar. Die Box ist kinderleicht zu bedienen und eignet sich schon für Kinder ab 3 Jahren. Ausleihen kann man Tonies für jeweils 14 Tage. Zum Ausprobieren kann auch eine der beiden Tonie-Boxen vorbestellt werden.

Von beliebten Disneyfiguren über Benjamin Blümchen, Petzi, Pumuckl und dem Siebenschläfer für die Kleinen bis zu Lotta-Leben, Drei ???, Fünf Freunde -Figuren für etwas ältere Kinder umfasst der Bestand noch viele weitere Tonies.

Über das vollständige Angebot der Bücherei informiert der Online-Medienkatalog unter www.buecherei-burgwedel.de. "Stöbern im Medienkatalog lohnt sich immer, denn es gibt fortlaufend Neuerwerbungen im Roman-, Kinder- und Sachbuchbereich", so die Bücherei.

Mit der Leserkonto-Funktion kann sich jeder angemeldete Nutzer ausgeliehene Medien direkt vorbestellen und sein Ausleihkonto bequem verwalten. Die passende App B24 ermöglicht dies auch mobil vom Smartphone. Auch ein Vorbestellen per Email oder Telefon ist möglich. Die Mitarbeiterinnen stellen auf Wunsch auch gerne ein Buchpaket für Leser zusammen, die keinen Zugang zum Internet haben. Wer etwas vorbestellt hat, kann es am folgenden Öffnungstag abholen. Die Ausgabe im Foyer der Bücherei ist von Montag bis Freitag (außer Mittwoch) zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. 

„Marcus family“ gibt regelmäßig Tipps für Kinder am Gemeindehaus in Wettmar

Im neuen Jahr ist es zwar noch nicht möglich, dass "Marcus family" der ev.-luth. St. Marcuskirchengemeinde Wettmar wieder normal stattfindet. Dafür wird es aber die Möglichkeit geben, sich regelmäßig etwas mit nach Hause zu nehmen, wie Diakon Philipp Lerke mitteilt.

"Unter dem Motto ‚We are family – Wir sind alle ein Teil von Gottes Familie‘ werden jede Woche ein bis zwei Sachen zum Basteln, Lesen, Malen und mehr für Kinder am Gemeindehaus von St. Marcus ausgehängt", so Philipp Lerke. "Es lohnt sich also beim Spazierengehen mal vorbeizukommen." Ab der kommenden Woche soll es losgehen: Alle Kinder sind eingeladen, ein Bild von ihrer Familie zu malen. Wer möchte kann das Bild bei St. Marcus einwerfen. Aus allen Bildern soll dann Stück für Stück eine kleine Ausstellung am Gemeindehaus entstehen.

1500 Euro Schaden bei Unfall auf Parkplatz: Der Unfallverursacher haut ab

Zwischen Dienstag, 19. Januar 2021, 17:45 Uhr, und dem gestrigen Mittwoch, 20. Januar, 12:30 Uhr, wurde in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel ein auf einem Parkplatz ordnungsgemäß abgestellter, grauer Renault durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug seitlich am vorderen Stoßfänger beschädigt. Die Polizei stellte Lackschäden und eine Schadenshöhe von etwa 1.500 Euro fest.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Jahreshauptversammlung des SV Fuhrberg findet online statt

Der SV Fuhrberg lädt alle Mitglieder am Freitag, 12. März 2021, um 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung ein. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen durch die Corona-Pandemie soll die Veranstaltung online stattfinden. Weitere Informationen hierzu werden zeitnah über die Homepage sv-fuhrberg.de folgen.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Wahl des aktuell kommissarisch eingesetzten 1. Vorsitzenden sowie die Wieder- und Neuwahl weiterer Ehrenämter, zudem die Finanzen des Vereins. Eine rege Teilnahme trotz der besonderen Umstände ist erwünscht.

Anmeldungen der Aufnahme in Burgwedeler Kindertagesstätten für das Kita-Jahr 2021/2022

Jedes Jahr wird mehr als 1.000 Kindern der Stadt Burgwedel ein Betreuungsplatz zur Verfügung gestellt. Die Auswertung der dafür notwendigen Unterlagen ist eine der jährlichen Mammutaufgaben in der Stadt Burgwedel. Die Vergabe der Plätze in den Krippen, Kindergärten und Horte erfolgt für das kommende Kita-Jahr 2021/22 (01.08.2021 – 31.07.2022) nach Anmeldeschluss am 28. Februar 2021.

Anmeldungen für die Städtischen Kindertagesstätten können in der jeweiligen Kindertageseinrichtung oder im Familien- und Kinderservicebüro abgegeben werden. "Bitte beachten Sie, dass dies zurzeit nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich ist", so die Stadt Burgwedel in einer Pressemitteilung. Bei den Kindertagesstätten in freier Trägerschaft ist separat in der jeweiligen Einrichtung anzumelden. Dies betrifft St. Petri, die Pestalozzi Stiftung und die Evangelische Kindertagesstätte in Fuhrberg. Die Kontaktdaten der verschiedenen Kindertagesstätten sind auf der Homepage der Stadt Burgwedel unter www.Burgwedel.de zu finden. Auf der Startseite ist ebenfalls den Link zur Online-Anmeldung über das Serviceportal "Ihr digitales 24-Stunden-Rathaus" zu finden.

Voraussetzung für die Platzvergabe ist der angemeldete Erstwohnsitz des Kindes in der Stadt Burgwedel zum Zeitpunkt der Aufnahme. Bei einer Anmeldung wird zudem die Vorlage aktueller Arbeitszeitnachweise beider Elternteile gefordert.

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren sowie die entsprechenden Formulare sind im Familien- und Kinderservicebüro des Rathauses, per Mail an familienbuero@burgwedel.de, in den Kindertageseinrichtungen sowie auf der Homepage der Stadt Burgwedel erhältlich.

Kleinburgwedeler Schützen verlegen Versammlung und Boßeln

Der Schützenverein Kleinburgwedel verschiebt seine für den 19. Februar 2021 geplante Jahrhauptversammlung. Auch das für den 27. Februar geplante Bosseln der Dorfgemeinschaft wird wegen der Corona-Beschränkungen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Für beide Veranstaltungen sollen frühzeitig, nach der Freigabe durch die Landesregierung, neue Termine bekannt gegeben werden.

Einbruch bei der Feuerwehr Großburgwedel

Auf dem Außengelände der Freiwilligen Feuerwehr Großburgwedel im Mühlenbruchdamm wurde eingebrochen. Wie die Polizei mitteilt, wurde am gestrigen Sonntag, 17. Januar 2021, um 12:45 Uhr festgestellt, dass ein Lagerbereich aufgebrochen wurde und hieraus sieben Gasflaschen entwendet wurden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

CDU Burgwedel startet mit neuer Homepage in das Superwahljahr 2021

Technisch und inhaltlich komplett runderneuert präsentiert die CDU Burgwedel sich pünktlich zum Start des Superwahljahres unter www.cdu-burgwedel.de. Am 12. September 2021 findet in Burgwedel die Kommunal- und Bürgermeisterwahl statt.

"Die CDU Burgwedel geht geschlossen und hoch motiviert mit Ortrud Wendt als Bürgermeisterkandidatin ins Rennen", so die Christdemokraten. Ortrud Wendt wurde von den Parteimitgliedern im September 2020 mit 100 Prozent der Stimmen als Kandidatin gewählt.

Auf der Website wird die CDU Burgwedel neben ihren Positionen zu aktuellen politischen Themen und Veranstaltungshinweisen auch ihr Programm zur Kommunalwahl veröffentlichen, das im Laufe der nächsten Wochen zusammen mit den Mitgliedern erarbeitet werde. Die Ansprechpartner und -partnerinnen in der Stadtratsfraktion und in der Partei in den einzelnen Ortschaften finden sich ebenso wie die Kontaktdaten der Burgwedeler Vertreter in den politischen Gremien auf Bundes-, Landes- und Regionsebene.

Stadtverbandsvorsitzender Rainer Fredermann freut sich: "Dieser neue Auftritt ist klasse. Angesichts der sehr eingeschränkten persönlichen Kontaktmöglichkeiten in der aktuellen Coronalage ist es wichtig, dass wir als CDU Burgwedel im Internet mit einem zeitgemäßen und informativen Angebot Gesicht zeigen und ansprechbar sind."

CDU-Bürgermeisterkandidatin Ortrud Wendt betont: "Jetzt haben wir nicht nur eine Entscheidung über den CDU-Bundesvorsitz, sondern auch eine neue Homepage der CDU Burgwedel. Für mich persönlich steckt in letzterem deutlich mehr Herzblut drin! Und ich freue mich, dass wir damit nun ganz konkret und vor Ort den Startschuss in das Kommunalwahljahr 2021 setzen. So gut und wichtig der erste digitale Bundesparteitag ist – Mein Glückwunsch auch an Armin Laschet! – der Fokus unserer Bürgerinnen und Bürger liegt sicherlich für die Kommunalwahl vor allem auch auf der guten Arbeit, die wir als CDU ganz konkret vor Ort in Burgwedel leisten. Das zu zeigen, ist unser Ziel. Gerade in diesen Zeiten. Einen wichtigen Baustein haben wir mit der neuen Internetpräsenz jetzt am Start."

Auf der CDU-Homepage kann man sich auch den aktuellen Fahrplan herunterladen ("Neuigkeiten"). Dieser wurde auch bereits an die Burgwedeler Haushalte verteilt.

Sportring Burgwedel zum „Ärger mit den Vereinsbeiträgen“

Zahlreiche Mitglieder von Burgwedeler Sportvereinen sind verärgert. Anfang Januar haben zahlreiche Vereine die Mitgliedsbeiträge abgebucht. Dabei können viele Mitglieder Corona bedingt seit Monaten keinen Sport treiben. "Es könne doch nicht angehen, dass die Sportvereine Mitgliedsbeiträge einzuziehen, obwohl sie ihr Sportangebot vollkommen eingestellt hätten", so eine weit verbreitete Einschätzung. "Ohne Leistung der Vereine keine Zahlungspflicht der Mitglieder, sollte man meinen. Doch weit gefehlt", so der Sportring Burgwedel in einer Pressemitteilung.

"Den Vorständen der Sportvereine sind die Hände gebunden", so die Vorsitzenden des Sportrings Burgwedel, Ulli Friedrich, Guido Conrad und Claudia Ringkamp. Weder dürften die Vereine auf den Einzug der echten Mitglieds- und Abteilungsbeiträge verzichten, noch dürften sie eingezogene Beiträge rückerstatten. "Denn Vereinsbeiträge sind nach deutschem Steuerrecht kein Entgelt für eine Gegenleistung, sondern werden laut Satzung geschuldet, damit ein Verein seine satzungsmäßigen Zwecke für die Belange aller Mitglieder überhaupt erfüllen kann", erklären die Vorsitzenden.

"Das hat zur Konsequenz", so Guido Conrad, "dass ein Verein im Regelfall weder auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge verzichten, noch eingezogene Beiträge gar rückerstatten dürfe. Damit würde der Verein gegen das Mittelverwendungsgebot des § 55 Nr. 1 der Abgabenordnung verstoßen. Die verantwortlichen Vorstandsmitglieder würden sich sogar haftbar machen, wenn sie gegen das Mittelverwendungsverbot verstoßen und der Verein kann seine Gemeinnützigkeit verlieren. An dieser grundlegenden steuerrechtlichen Bewertung habe sich auch in Zeiten von Corona nichts geändert".

Anders verhalte es sich, wenn der Verein besondere Leistungen anbietet, für die er einen Sonderbeitrag verlangt, wie "Beiträge fürs vereinseigene Fitnessstudios oder besondere Sportkurse", so der Sportring. Hier werde der zusätzlich erhobene Beitrag ausdrücklich für das besondere sportliche Angebot gezahlt. Daher gelt in diesen Fällen: "Ohne Sportangebot kein Anspruch auf den Sonderbeitrag", erklärt Friedrich, der auch 2. Vorsitzender der TS Großburgwedel ist. "Die TSG beispielsweise hat in all jenen Monaten, in denen das vereinseigene Aktivcenter nicht genutzt werden darf, keine Sonderbeiträge abgebucht." Das Fazit der Sportringvorstände: "Der Ärger der Mitglieder ist verständlich, die Vereinsvorstände trifft aber keine Schuld."

Weiter blättern »