Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Auto wird auf Drogeriemarkt-Parkplatz beschädigt

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am vergangenen Dienstag, 12. Januar 2021, zwischen 12 und 20 Uhr in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel vermutlich beim Ein- / Aussteigen ein auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes abgestellten schwarzen Audi, wobei Lackschäden an der Beifahrertür entstanden. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 400 Euro

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

CDU/FDP-Gruppe spricht sich für mehr Personal in der IT-Abteilung des Rathauses aus

"Wachsende gesetzliche Anforderungen durch die Bestimmungen des Landes zur Digitalisierung der Schulen sowie durch das Onlinezugangsgesetz haben erhebliche Auswirkungen auf die Arbeit der IT-Abteilung. Sie ist derzeit personell unterbesetzt, sodass deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Aufgaben nur noch mit ständigen Überstunden erledigen können. Mehr Personal in der IT-Abteilung erscheint uns daher erforderlich", so die CDU/FDP-gruppe im Rat der Stadt Burgwedel.

Die CDU/FDP-Gruppe wünscht, dass der Schwerpunkt in der Fortschreibung des Stellenplans auf den IT-Bereich gelegt wird. Aus diesem Grund hat die CDU/FDP-Gruppe auf ihrer Klausurtagung am 5. Januar 2021 beschlossen, eine weitere unbefristete Vollzeitstelle zu beantragen, damit die Schulen bei der Umsetzung des Medienentwicklungsplanes in die digitale Realität gut betreut werden und ihnen bei Problemen zeitnah geholfen werden kann. "Die bei der Vorstellung des Medienentwicklungsplanes vor drei Jahren von unserer Gruppe genehmigten 1,5 Stellen reichen angesichts der notwendigen Digitalisierung in Schule und Verwaltung heute erkennbar nicht mehr aus. Außerdem ist es Aufgabe der IT-Abteilung, der Stadtverwaltung als Dienstleisterin für die Burgwedeler Bürgerinnen und Bürger eine moderne, gleichermaßen (zukunfts-)sichere und komfortable IT-Infrastruktur zu bieten. Ebenso muss sie die Digitalisierung der Verwaltung voranbringen, damit Arbeitsabläufe transparenter und effizienter werden können, was auch die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht. Denn zufriedene und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unerlässlich für die Zukunftsfähigkeit der Stadt. Dafür setzt sich die CDU-FDP-Gruppe ein", so die Gruppe in einer Pressemitteilung.

Maskenpflicht in Fußgängerzonen und auf Wochenmärkten

Die Region Hannover hat am 7. Januar 2021 eine "Allgemeinverfügung über Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung" erlassen.

Die Stadtverwaltung Burgwedel weist hierzu im Besonderen auf die dort unter Ziffer 5 geregelten Zeiten hin:

"Unabhängig von der Einhaltung des Abstandsgebotes gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für das Gebiet der Region Hannover
a) in Fußgängerzonen werktags (montags bis samstags) in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 Uhr bis 16 Uhr und
b) für Wochenmärkte in der Zeit von 7 Uhr bis 18 Uhr für dort tätige Gewerbetreibende, Marktbesucher*innen und auch Passanten."

Der gesamten Inhalt der Allgemeinverfügung kann auf der Homepage der Region Hannover eingesehen werden, der auch über einen Link über die Homepage der Stadt Burgwedel zu erreichen ist.

Unbekannter legt Metallpfosten auf die Straße

Am vergangenen Sonntag, 10. Januar 2021, gegen 17.30 Uhr und am gestrigen Montag, 11. Januar, gegen 18 Uhr wurde der Polizei von Fahrzeugführern mitgeteilt, dass in der Kleinburgwedeler Straße in Großburgwedel auf Höhe Rhadener Weg jeweils ein Metallpfosten quer über die Fahrbahn gelegt wurde.

Schäden an den Fahrzeugen, die über die Pfosten gefahren sind, sind nach Angaben der Polizei nicht entstanden. Woher die Pfosten stammen, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Bürgersprechstunde von Wettmars Ortsbürgermeister Erwin Fette

Zu einer Bürgersprechstunde lädt Wettmars Ortsbürgermeister Erwin Fette am kommenden Montag, 18. Januar 2021, ein.

Wettmarer Bürgerinnen und Bürger können sich in der Zeit zwischen 17 und 19 Uhr mit ihren Anliegen unter der Rufnummer 0151/25511345 melden an oder den Kontakt über WhatsApp herstellen (mit einem Foto, falls die Situation so besser erläutert werden kann).

"Wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus ist ein persönlicher Kontakt leider derzeit nicht möglich", so Erwin Fette.

Polizeibericht aus Burgwedel

Am Alten Postweg in Großburgwedel wurde am gestrigen Sonnabend, 9. Januar 2021, gegen 21 Uhr ein brennender Container festgestellt, dessen Feuer durch die Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel gelöscht werden musste. Noch während des Löschens wurde gemeldet, dass ein Mülleimer in der Bushaltestelle an der Fuhrberger Straße brenne, welches jedoch durch einen Passanten durch eine Flasche Wasser umgehend gelöscht werden konnte. Die Höhe des durch das Feuer an den jeweiligen Behältnissen entstandene Schaden kann von der Polizei noch nicht beziffert werden.

Zwei zur Zeit noch unbekannte Täter wurden am vergangenen Freitag, 8. Januar, gegen 21 Uhr in der Von-Alten-Straße, in Großburgwedel dabei beobachtet, wie sie auf die Telefonzelle kletterten und dort die obere Abdeckung beschädigten. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei etwa 50 Euro.

Gegen 23:30 Uhr am gestrigen Sonnabend wurde durch die Halterin eines BMW in der Breslauer Straße in Wettmar ein lauter Knall wahrgenommen und beim Blick aus dem Fenster konnte ein Blumenkübel neben ihrem Fahrzeug festgestellt werden. Dieser Blumenkübel wurde nach Angaben der Polizei durch einen derzeit noch unbekannten Täter auf die Windschutzscheibe des ordnungsgemäß geparkten BMW geworfen. Die Frontscheibe wurde zerstört und die Motorhaube leicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Aufgrund von Fahrauffälligkeiten sollte am gestrigen Sonnabend gegen 19:15 Uhr in der Straße Am Schützenplatz in Großburgwedel ein Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert werden. Während der Kontrolle konnte bei dem 69-jährigen Autofahrer Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Test ergab 0,96 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutprobe durchgeführt.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Entertainer Bernd Stelter zu Gast bei der WIB

Die Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) hat die versammlungsfreie Zeit mit einer Innovation gefüllt. Im Dezember organisierte der Vorsitzende Dirk Breuckmann eine Online-Weinprobe.

Per Zoom-Übertragung wurde den Mitgliedern ein Live-Zugang geschaltet, bei der in die Räume der Dagernova Weinmanufaktur ins Ahrtal geschaltet wurde. Dort wurden unter Corona-Bedingungen durch Bernd Stelter (Entertainer / Komiker / Sänger, bekannt aus dem Fernsehen und zahlreichen Bühnenauftritten) und die Fachleute um Kellermeister Günter Schüller diverse Rotweine vorgestellt. Vorab wurde eine entsprechende Weinlieferung an die Mitglieder der WIB über das Weinfachgeschäft "Le Sommelier" in der Großburgwedeler Von-Alten-Straße verteilt. So hatten die Mitglieder und geladene Gäste nicht nur das optische Vergnügen mit Stelter & Co. sowie den fachlichen Weininformationen, sondern konnten die Weine auch live zu Hause probieren.

Die Weinpakete hatten der Vorsitzende Dirk Breuckmann und sein Stellvertreter Marc Sinner persönlich zusammengestellt und im Ladengeschäft zur Abholung bereitgestellt. Bernd Stelter schaffte es, eine sonst aus vielen Details bestehende Erläuterung zu Weinen und ihrer Herstellung mit viel Humor zu garnieren. Dabei war es auch unschädlich, dass nach einem "tiefroten" Wein dann ein noch dunklerer präsentiert wurde. Stelters Schlagfertigkeit und Witz und auch seine vorgetragenen Sangeskünste haben viele Mitglieder dazu animiert, bei der WIB eine zweite Weinprobe mit ihm zu erbitten.

Sebastian Cramer, Geschäftsführer des gleichnamigen Großburgwedeler EDEKA-Marktes, nahm die Weine umgehend nach der Veranstaltung in sein Sortiment auf. Wie lange die inzwischen gelieferten Vorräte ausreichen, kann er natürlich noch nicht vorhersehen. "Die Zufriedenheit der Tester, die wir auf den online-Schaltungen in die Wohnzimmer der Mitglieder sehen konnten, sprachen für sich", freut sich auch Cramer auf eine Fortsetzung dieser Idee: "Das ist im wahrsten Sinne des Wortes Wirtschaftsförderung vor Ort."

WIB-Chef Breuckmann, beruflich Direktor des Langenhagener Maritim Airport Hotels, hat bereits Verbindungen aufgenommen und auch vom Weingut Dagernova und seinem Freund Stelter positives Feedback erhalten. Termine werden bereits diskutiert.

Die Wein-Genossenschaft Dagernova im Ahrtal wurde bereits 1873 gegründet und umfasst 600 Weinbauern als Mitglieder. "Klasse statt Masse" ist deren Motto, weshalb auch nicht jeder Wein in beliebiger Menge vorhanden ist.

SPD Burgwedel: Online-Diskussion über Digitalisierung an Schulen

Zu einer Online-Diskussion am Montag, 18. Januar 2021, um 18 Uhr, über den Stand der Digitalisierung an niedersächsischen Schulen lädt die SPD Burgwedel alle Interessierten ein. Es geht um Fragen der Ausstattung, Qualifizierung und Teilhabe.

Als Diskutanten und Experten nehmen teil: Axel Düker (Bürgermeister der Stadt Burgwedel), Matthias Günther (Referatsleiter für Digitalisierung im Niedersächsischen Kultusministerium), Henrik Massow (Vorsitzender des Stadtelternrats der Stadt Burgwedel) und Philipp Raulfs (Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag, Mitglied des Kultusauschusses).

Um Anmeldung unter karin.beckmann@kabelmail.de wird gebeten. Interessierte erhalten dann den Link zur Teilnahme an der Veranstaltung. Auch eine telefonische Einwahl ist möglich.

Finanzausschuss der Stadt Burgwedel tagt

Am Donnerstag, 14. Januar 2021, findet um 18:30 Uhr eine öffentliche Sitzung des Finanzausschusses der Stadt Burgwedel im Amtshof, Auf dem Amtshof 8, Großburgwedel, statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Haushaltssatzung 2021 einschließlich Haushaltsplan sowie Berichte und Anfragen.

Die dazugehörige Tagesordnung und öffentlichen Beratungsvorlagen sind beim entsprechenden Termin im Sitzungskalender unter www.burgwedel.de/allris/si010.asp zu finden.

Corona-Bürgertelefon gibt Infos zum Corona-Virus und zur Corona-Schutzimpfung

Die Stadt Burgwedel schaltet ab dem 7. Januar wieder das Corona-Bürgertelefon. "Aufgrund der weiter angespannten Pandemielage und vieler Nachfragen zur Corona-Pandemie beziehungsweise zur Schutzimpfung wird das Corona-Bürgertelefon wieder eingerichtet", teilt Burgwedels Bürgermeister Axel Düker mit.

Ratsuchende Burgwedeler haben von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 05139/8973750 die Möglichkeit, Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und der Corona-Schutzimpfung zu stellen oder um Unterstützung zu bitten.

Darüber hinaus werde die Stadt Burgwedel ihre über 80-jährigen Einwohner gesondert anschreiben und über die Schutzimpfung informieren.

Für Fragen rund um die Covid-19-Impfung hat die Landesregierung die Hotline 0800/9988665 eingerichtet. Diese ist montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

Für alle allgemeinen Fragen zur Corona-Pandemie ist die Corona-Hotline der Region Hannover unter der neuen Rufnummer 0511/3003434 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr zu erreichen.

Informationen stehen auch auf der Homepage der Stadtverwaltung www.burgwedel.de oder auf den Seiten der Region Hannover www.hannover.de sowie der Landesregierung www.niedersachsen.de.

« Zurück blättern Weiter blättern »