Autorenarchiv: Bastian Kroll (Über uns)

Zwei Männer beschädigen Transporter durch Tritte

Ein Zeuge beobachtete am gestrigen Sonntag, 10. Februar 2019, gegen 18 Uhr, dass zwei männliche Personen die Schulze-Delitzsch-Straße in Großburgwedel in westlicher Richtung gingen und an einem dortigen Hotelparkplatz plötzlich mehrmals gegen einen abgestellten weißen Transporter Daimler Chrysler traten. Anschließend entfernten sie sich vom Tatort. Die beiden sollen nach Angeben des Zeugen etwa 1,80 Meter groß und dunkel bekleidet gewesen sein.

Der Transporter wurde am Rücklicht,  Beifahrertür, Außenspiegel und vorderem Radkasten beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 1.000 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Tischtennis-Minimeisterschaften beim TSV Wettmar

Am 16. Februar 2019 sind beim TSV Wettmar die Kleinsten die Größten. Sportwart Rolf Spanjol und Mini-Beauftragte Elisha Drees begrüßen ab 14:30 Uhr in der Westerfeldhalle alle interessierten Kids zur Tischtennis-Minimeisterschaft.

Die Mini-Meisterschaften sind eine 36-jährige Erfolgsstory und eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Sie sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von 12 Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Alle Kinder, die ab dem 1. Januar 2006 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Haben sich Kinder der zugelassenen Jahrgänge schon einmal an den Mini-Meisterschaften beteiligt, so sind sie nur dann nicht mehr teilnahmeberechtigt, wenn sie sich für den Verbandsentscheid qualifiziert hatten.

Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 

  • 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab dem 01.01.2010 geboren sind); 
  • 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2008 bis 31.12.2009 geboren sind) und 
  • 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2006 bis 31.12.2007 geboren sind).

Die Sieger der beiden jüngeren Altersklassen qualifizieren sich für den Regionsentscheid der Minis im März.

Anmeldungen werden von Rolf Spanjol per Mail an rspanjol@yahoo.com oder telefonisch unter 01573-7855564 entgegen genommen.

Ortsfeuerwehr Großburgwedel löscht brennendes Auto

Zu einem Pkw-Brand ist die Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel am heutigen Sonntag, 10. Februar 2019, um 17:03 Uhr in die Isernhägener Straße gerufen worden. Dort hatte der Fahrer eines Opel Meriva Qualm aus seinem Fahrzeug entdeckt und hat dieses anschließend auf den Grünstreifen neben der Straße gefahren.

Mit zwei Fahrzeugen rückten zehn Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr aus. Vor Ort angekommen befanden sich keine Personen mehr im Fahrzeug, jedoch stand der Motorraum in Flammen. Ein Trupp unter Atemschutz ging gegen das Feuer vor und löschte den Brand mit Schaum.

Nach den Löscharbeiten wurden der Motorraum mit einer Wärmebildkamera überprüft. Nach rund einer Stunde waren die ehrenamtlichen Kräfte der Ortsfeuerwehr wieder im Gerätehaus eingerückt.

Ingmar Franke bleibt weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister in Thönse

Wichtige Wahlen fanden während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thönse am gestrigen Sonnabend, 9. Februar 2019, statt. Es mussten sowohl der Ortsbrandmeister wie auch sein Stellvertreter gewählt werden. Ortsbrandmeister Ingmar Franke stellte sich für weitere sechs Jahre zur Wahl und wurde ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Sein Stellvertreter Brian Green stellte sich aus beruflichen Gründen nach sechs Jahren allerdings nicht zur Wiederwahl. Für ihn wurde Björn Schimkewitsch gewählt. Neu ist die Funktion "Gruppenführer Ausbildung und Organisation", in die Roger Kowallek gewählt wurde.

Erneut waren viele Gäste zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr in die Mehrzweckhalle gekommen. So konnte Ortsbrandmeister Ingmar Franke unter anderem Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, Ordnungsamtsleiterin Andrea Stroker, Stadtbrandmeister Ingo Motl und sein Stellvertreter Dirk Hemmann, die Ehrenstadtbrandmeister Heinz-Jürgen Krüger und Friedhelm Leisenberg, den Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Ehlers sowie die Ortsbrandmeister Heinrich Könnecke (Ramlingen-Ehlershausen), Uwe Balke (Engensen) und Walter Rockahr (Oldhorst) begrüßen. Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm der Musikzug Wettmar unter der Leitung von Jens Kalmbach.

Ingmar Franke berichtete von 13 Einsätzen, bei denen die Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr gefordert war. Diese teilen sich in zwei Brandeinsätze und drei Hilfeleistungen sowie fünf Brandsicherheitswachen und drei Umzugsbegleitungen auf.

"Es war wieder einmal ein ruhiges Jahr für uns. Wir haben aber trotzdem viel zu tun mit Veranstaltungen rund um Thönse", berichtete er. So zählte er beispielsweise das Ortspokalschießen, Osterfeuer, Maibaum, Blutspenden, Laternenumzug und Volkstrauertag auf, bei denen die Feuerwehr mitwirkte oder als Ausrichter auftrat.

Ingesamt 3200 Stunden leisteten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr, worauf 1320 Übungs- und 163 Lehrgangsstunden entfielen.

Mit Nils Hoffmann und Maxim Paulus gab er zwei neue aktive Mitglieder bekannt, die beide den Dienstgrad Feuerwehrmann erhielten.

Zum 31. Dezember 2018 bestand die Ortsfeuerwehr aus 293 Mitgliedern: 37 aktive, zehn in der Jugendabteilung, 25 Alterskameraden und 224 fördernden Mitgliedern.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Davis Kaiser ernannt, Hauptfeuerwehrmann dürfen sich nun Thomas Voss und Roger Kowallik nennen. Carsten Haase (1. Hauptfeuerwehrmann), Andreas Brandt und Bernd Rathmann (Oberlöschmeister) und der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Björn Schimkewitsch (Hauptlöschmeister) erhielten ebenfalls neue Dienstgrade.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurde der scheidende stellvertretende Ortsbrandmeister Brian Green mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Kurt Reinicke durch den Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Ebenso wurden die langjährigen fördernden Mitglieder Horst Kaluza (40 Jahre) sowie Jens Asmuth und Günter Reisch (25 Jahre) geehrt.

Die Trophäe "Feuerwehrmann des Jahres" ging in diesem Jahr an den wiedergewählten Ortsbrandmeister für seinen unermüdlichen Einsatz. 

Der HHB setzt seine Siegesserie fort

Der Handball Hannover-Burgwedel (HHB) bleibt im Handballjahr 2019 ungeschlagen. Die Handballdinos siegen auch in der Löwenstadt beim MTV Braunschweig mit 24:23 (11:13). Ein intensives Spiel drehen sie kurz vor dem Ende und feiern den dritten Sieg in Folge. Der MTV entwickelt sich zur Lieblingsmannschaft des HHB.

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn brauchte ein wenig, um richtig in Fahrt zu kommen. Nachdem die ersten Treffer gefallen waren, waren beide Mannschaften aber voll bei der Sache. Die Gastgeber legten ständig vor, der HHB war in der Verfolgerrolle. Vor allem MTV-Keeper Ariel Panzer machte den Gästen in der Anfangsphase das Torewerfen schwer, er vereitelte einige HHB-Würfe. Die 1.200 Zuschauer in der vollen Sporthalle Alte Waage skandierten immer wieder seinen Namen. Auch die offensive 3:3-Abwehr der Braunschweiger stellte den HHB anfangs vor Probleme. Die Burgwedeler rannten sich immer wieder fest. Im weiteren Spielverlauf kam der HHB aber gut damit zurecht und fand erfolgreiche Lösungen. Die Chronologie der ersten Halbzeit war stets die gleiche. Der MTV legte ein bis zwei Tore vor, der HHB konnte jeweils ausgleichen. Das Spiel wurde über 60 Minuten intensiv geführt, immer wieder mussten die Kontrahenten in Zweikämpfe gehen. Nicht unverdient gingen die Gastgeber mit einer Führung in die Pause. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Philipp Krause das 13:11 für den MTV.

Nach dem Wechsel machten beide Mannschaften da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Leidenschaft, Kampf und Emotionen prägten die Partie. Die Braunschweiger waren jetzt immer wieder aus dem Rückraum erfolgreich, bei den Gästen ging viel über 1:1-Situationen. Florian Freitag sorgte nach 35. Minuten für das 15:15-Unentschieden. Was dann folgte war nichts für schwache Nerven. Der MTV konnte wie schon in Halbzeit 1 immer vorlegen, der HHB aber stets ausgleichen (17:17, 18:18, 19:19, 20:20). Mustafa Wendland im Gästetor war jetzt zur Stelle. Immer wenn seine Mannschaft ihn brauchte, war er da und entschärfte einige wichtige Würfe der Gastgeber. Ariel Panzer im MTV-Tor baute ein wenig ab, MTV-Trainer Volker Mudrow brachte in der Schlussphase David Suilmann zwischen die Pfosten.

Neun Minuten vor dem Ende lagen die Gastgeber mit 22:20 vorn. Die Zuschauer peitschten ihr Team nach vorne und wollten die Entscheidung. Doch die Gäste aus Burgwedel blieben cool. Der HHB kämpfte mit Leibeskräften und hielt dagegen. Nenad Bilbija und Florian Freitag sorgten für den 22:22-Ausgleich nach 55 Minuten. Der MTV bekam jetzt Fracksausen und vier Minuten vor dem Ende brachte Stefanos Michailidis die Gäste erstmalig in Führung (23:22). In der Folge wurden auf beiden Seiten Chancen vergeben. Der HHB spielte etwas zu hektisch, die Gastgeber scheiterten immer wieder an Mustafa Wendland. Der HHB-Keeper war es auch, der das Spiel letztendlich entscheid. Er entschärfte 56 Sekunden vor dem Ende einen Strafwurf von Jürgen Steinscherer, der zuvor alle drei MTV-Siebenmeter verwandelt hatte. Im Gegenzug sorgte Florian Freitag 24 Sekunden vor dem Abpfiff für das 24:23 für die Gäste. Der letzte Angriff des MTV verpuffte, die Gäste gewannen zwar knapp, aber nicht unverdient.

Unterm Strich war es erneut eine sehr starke kämpferische Leistung des HHB. Die Mannschaft konnte auch in Braunschweig die verletzungsbedingten Ausfälle von Kay Behnke, Thomas Bergmann, Pascal Kinzel und Luca Born gut kompensieren. Die Moral stimmte, handballerisch geht sicherlich noch mehr. Es zählen aber nur zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Wie schon im vergangenen Jahr nehmen die Handballdinos zwei Punkte aus der Löwenstadt mit. Von den vier Begegnungen in Liga 3 konnten sie drei gewinnen, einmal spielten beide Teams unentschieden. Der MTV entwickelt sich so zum Lieblingsgegner des HHB.

HHB: Mustafa Wendland, Patrick Anders, Yamato Takahashi – Florian Freitag (7), Stefanos Michailidis (1), Christian Hoff (2), Marius Kastening (6/4), Julius Mücke, Lennart Koch (1), Nenad Bilbija (2), Philip Reinsch (2), Artjom Antonevitch und Steffen Dunekacke (3).

Versammlung des Schützenvereins Kleinburgwedel

Der Schützenvereins Kleinburgwedel von 1905 e.V. lädt seine Mitgliederinnen und Mitglieder für Freitag, 22. Februar 2019, um 20 Uhr zur Jahreshauptversammlung in den Schützenkrug ein.

Nach der musikalischen Eröffnung durch den Spielmannszug unter der Leitung von Dirk Oldhafer, stehen die Berichte der Abteilungen über das abgelaufene Jahr an. Kassenwart Nick Bienio gibt einen Überblick über die Ein- und Ausgaben und erläutert den Haushaltsplan für 2019. Nach der Ehrung des diesjährigen Winterkönigs und der Vergabe des Bohle- und des Heitmüller Pokals, geht es mit den Wahlen der 2. Vorstandmitgliederinnen und Mitglieder weiter. Im Anschluss erfolgt ein Ausblick auf das diesjährige Schützenfest und die sonst geplanten Aktivitäten.

Zum Abschluss wird für eine Vesperpauschale von 3 Euro ein Schnitzelbüfett gereicht. Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen bis zum 11. Februar 2019 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Volker Speckmann eingereicht werden. Der 1. Vorsitzende bitte um zahlreiches Erscheinen, wenn vorhanden in Uniform. Die Tagesordnung hängt im Schützenkrug aus und kann online unter www.schuetzenverein-kleinburgwedel.de/downloads eingesehen werden.

Vier Männer stehlen rund 50 Zigarettenschachteln

Durch insgesamt vier männliche unbekannte Täter wurden am gestrigen Sonnabend, 9. Februar 2019, zwischen 20:40 und 21:15 Uhr aus dem Kassenbereich eines Supermarktes ind er Straße In der Meineworth in Großburgwedel etwa 50 Zigarettenschachteln im Wert von etwa 380 Euro entwendet. Es besteht der Verdacht des bandenmäßigen Diebstahls. Von den vier Männern ist lediglich bekannt, dass sie von südländischer Erscheinung gewesen sein sollen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eine leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Der 72-jährige Führer eines Pkw Ford beabsichtigte am gestrigen Donnerstag, 7. Februar 2019, gegen 11:30 Uhr von einem Geschäftsparkplatz nach links in die Hannoversche Straße in Großburgwedel einzubiegen und übersah hierbei einen von links nahenden Pkw Daimler mit einem 77-jährigen Fahrzeugführer. Die 73-jährige Beifahrerin im Daimler wurde durch den Zusammenprall leicht verletzt. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro. 

Besitzer von zwei Fahrrädern gesucht

Am 15. Dezember 2018 gegen 23 Uhr wurden durch aufmerksame Zeugen zwei Personen beim Diebstahl von zwei Fahrrädern am Bahnhof in Großburgwedel beobachtet (wir berichteten). Die Täter konnten ermittelt und die entwendeten Fahrräder sichergestellt werden. Zu den Fahrrädern sind die Eigentümer der Polizei bislang nicht bekannt. Es handelt sich um ein rot-schwarzes Damenrad Künsting und ein blaues Herrenrad Mc Kenzie Die Besitzer werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Einfamilienhaus in Großburgwedel

Am gestrigen Donnerstag, 7. Februar 2019, zwischen 18:10 und 21:10 Uhr brach mindestens ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Danziger Straße in Großburgwedel ein. Dazu wurde ein Fenster aufgehebelt. Durch das nun offenstehende Fenster verschaffte sich der Täter Zutritt zum Inneren des Wohnhauses und durchwühlte diverse Räumlichkeiten. Bei dem Einbruch wurde nach Angaben der Polizei Bargeld entwendet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt/ und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

« Zurück blättern Weiter blättern »