Autorenarchiv: Joana Funk (Über uns)

HaLT-Scouts unterstützen bei der Alkoholprävention

Jetzt ausbilden lassen: Team Jugend der Region Hannover bietet Schulung an

Jedes Jahr trinken rund 750.000 Menschen in der Bundesrepublik das erste Mal Alkohol. Gerade für Jugendliche ist es oft nicht leicht, ihre Grenzen richtig einzuschätzen. Freunde und Gleichaltrige  können da eher helfen und vermitteln, als Erwachsene. Genau da setzt das Projekt „HaLT“ des Teams Jugendarbeit der Region Hannover an: Jugendliche ab einem Alter von 16 Jahren werden zu „HaLT-Scouts“ ausgebildet. Die nächste Schulung findet von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Dezember, im Jugendgästehaus Gailhof, Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark, statt.

Was kann jeder Einzelne im Umgang mit riskantem Alkoholkonsum tun? Die Schulung vermittelt Wissen, wie im Ernstfall Hilfe geleistet werden kann und was es heißt, Verantwortung in der Gruppe zu übernehmen. „Inhaltlich wird es an dem Wochenende um den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, das Kennenlernen verschiedener Risikotypen, das Auseinandersetzen mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen und das Ausprobieren alkoholfreier Cocktails gehen“, sagt Helga Wienecke vom Team Jugendarbeit der Region Hannover.

Weitere Informationen zu Inhalt und Anmeldung erfahren Interessierte bei Helga Wienecke unter Tel. (05130) 3766330, per E-Mail an jugendarbeit@region-hannover.de, oder im Internet unter www.team-jugendarbeit.de.

Kindertheater zeigt „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“

Die Bücherei Großburgwedel freut sich auf den erneuten Besuch des Wittener Kinder- und Jugendtheaters, das am Donnerstag, 3. Dezember 2015, im Amtshof zu Gast sein wird.

Im letzten Jahr begeisterten die Schauspieler mit dem Stück „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch.“. Nun können sich die Burgwedeler Kinder ab 4 Jahren auf Pippi Langstrumpf freuen.

Weihnachten steht vor der Tür und Pippi möchte ihren Freunden eine ganz besondere Freude machen: Sie lädt zu einem großen „Weihnachtsbaum-Plünder-Fest“ ein.

Doch bis der Baum geschmückt, das Haus dekoriert und der Weihnachtskuchen gebacken ist, muss Pippi noch einige Abenteuer überstehen.

Aber Pippi wäre wirklich nicht das stärkste Mädchen der Welt, wenn sie am Ende nicht als strahlende Siegerin dastehen würde.

Ein Stück voller spannender Unterhaltung und vorweihnachtlicher Besinnlichkeit erwartet kleine und große Zuschauer!

Der Beginn ist um 16 Uhr. Einlass ist ab 15.50 Uhr.

Die Eintrittskarten zu 4 Euro sind im Vorverkauf ab 19. November 2015, 10 Uhr nur in der Bücherei Großburgwedel erhältlich. Es wird keine Karten an der Tageskasse geben.

Hinweis: die ersten 8 Sitzreihen sind nur für Kinder reserviert.
Ab Reihe 9 sitzen Begleitpersonen und Kinder gemeinsam.

Einlass nur für Kinder ab 4 Jahren.

 

IntegrationslotsInnenausbildung geht in die zweite Runde

In Kooperation mit der vhs Hannover Land bot die Stadt Burgwedel bereits im Mai 2015 eine Qualifizierung für Ehrenamtliche zu IntegrationslotsInnen an. Mittlerweile sind insgesamt 12 IntegrationslotsInnen im aktiven Einsatz, die eng mit den Sozialarbeitenden der Stadt kooperieren. Aufgrund der aktuellen Situation möchte die Stadt in Kooperation mit der vhs Hannover Land Anfang 2016 erneut einen Kurs anbieten und lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 25. November, um 18 Uhr in der vhs Großburgwedel, Auf dem Amtshof 8, ein. Dort wird es die Gelegenheit geben, sich über Inhalte und Ablauf des Kurses, sowie die möglichen späteren Einsatzgebiete zu informieren. “IntegrationslotsInnenausbildung geht in die zweite Runde” » weiter lesen…

Unfallverursacher entfernen sich unerlaubt vom Unfallort

 

Durch einen weißen Pkw Daimler Benz Kombi wurde am Montag, den 16. November 2015 gegen 16 Uhr im Begegnungsverkehr der Außenspiegel eines Pkw Honda beschädigt. Die 47-jährige Fahrzeugführerin war in Fahrtrichtung Kokenhorststraße im unbebauten Bereich unterwegs, als der Verursacher davon fuhr. Der Schadenshöhe beträgt ca. 500,00 Euro. “Unfallverursacher entfernen sich unerlaubt vom Unfallort” » weiter lesen…

Fachtagung zur Inklusion in der Freizeit – Es sind noch Plätze frei

Inklusion ist Chance und Herausforderung zugleich – vor allem für die Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit. Das Team Jugendarbeit der Region Hannover und der Regionsjugendring laden daher zur Fachtagung „Inklusion in der Freizeit – durch Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit“ ein am Freitag, 27. November, von 10.30 Uhr bis 18 Uhr im Haus der Region, Hildesheimer Str. 20, Raum 602 (6. Etage), in Hannover. Bei der Fachtagung mit Praxisbezug für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit sind noch Plätze frei. “Fachtagung zur Inklusion in der Freizeit – Es sind noch Plätze frei” » weiter lesen…

Die Hilfe des DRK kennt keine Grenzen

Am 21.November, zwischen 10:00 – 14:00 Uhr, nimmt der DRK Ortsverein Burgwedel wieder Ihre individuellen Geschenke für unser Auslandsprojekt und auch für die Winterfeier, die in Zusammenarbeit mit dem Helferkreis Burgwedel durchgeführt wird, entgegen. Helfen Sie uns helfen!

Informationen und den aktuellen Flyer zum Download finden Sie auf
unserer Internetseite: www.drk-burgwedel.de.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Auf einem Hotelparkplatz in der Isernhägener Straße wurde am Sonntag, den 15.11.2015 in der Zeit zwischen 11 und 14:50 Uhr vermutlich beim Ein- / Ausparken ein dort abgestellter Pkw Daimler an der Beifahrertür beschädigt. Es entstand ein kleinflächiger Lackschaden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beschriebenen Sachverhalten und/oder Tätern bzw. Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Großburgwedel unter der Tel.: 05139- 9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Magdeburg in Großburgwedel chancenlos

Die Turnerschaft Großburgwedel hat in der 3. Liga Nord ihr viertes Spiel in Folge gewinnen können. Der SC Magdeburg II war beim 27:22-Heimsieg der TSG chancenlos. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung mit einem überragenden Torhüter Markus Hammerschmidt (Foto) waren die Grundlage für den verdienten Sieg der Turnerschaft. “Magdeburg in Großburgwedel chancenlos” » weiter lesen…

Exotisch, edel, einzigartig: Design-Kunst in royaler Kulisse

Ob gutes Kunsthandwerk, innovatives Design oder Freie Kunst – alle Facetten kreativer Gestaltung finden sich in der Verkaufsausstellung Schlosshandel wieder, in der mehr als 35 Kunsthandwerker und Designerinnen aus ganz Deutschland formschöne Dinge aus Stoff, Glas, Keramik, Holz, Papier und Metall zeigen. Dabei ist jedes Stück ein Unikat, handgemacht und vor allem käuflich zu erwerben. Mit der Vernissage am Freitag, 20. November, startet die Design-Ausstellung, Besucherinnen und Besucher haben bis zum Sonntag, 13. Dezember, die Gelegenheit, in Ruhe zu stöbern und sich auf die Suche nach originellen und edlen Stücken zu begeben.

Kulturelle Bedürfnisse erfüllen und Schönheit und Sinnlichkeit in den Alltag bringen – unter diesem Zeichen stehen die Arbeiten der 35 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, die vom Schmuckstück bis zum Möbel sämtliche Spielarten der Angewandten Kunst verkörpern: Da wird eine Zeitung zur wetterfesten Tasche (von Dorit Schubert), die Wasserflasche so design-veredelt recycelt, dass sie zum echten Hingucker auf dem gedeckten Tisch wird (von Laura Jungmann), aus geschwärztem Silber entsteht die edel-schlichte Brosche (von Christine Matthias), während die geflammten Messer aus Damast-Stahl von David Kaiser wirklich jeder Küche einen exklusiven Touch verleihen. „,Schlosshandel‘ ist immer eine ganz besondere Ausstellung für angewandte Kunst und Design – vor allem, weil es alles Dinge sind, die genutzt oder getragen werden können“, sagt Marcus Berning vom Team Kultur. „Alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei, so dass sich wieder ein ganz einzigartiges Arrangement ergeben wird!“

„Schlosshandel“ ist mittwochs bis freitags von 15.00 bis 18.00 Uhr, samstags und sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie zu den Konzerten geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag, 20. November 2015, 19.00 Uhr, durch Doris Klawunde, Stellvertretende Regionspräsidentin, und Prof. Hartwig Gerbracht von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim.

 

Begleitend zur Ausstellung gibt es außerdem ein Rahmenprogramm: 

Am Sonntag, 29. November, findet ab 11 Uhr die Jazz Matinee mit Lutz Krajenski im Großen Saal statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Im Rahmen des jährlichen Lichterfestes am Freitag, 4. Dezember, wird der Lichtkünstler Franz Betz mit einer minimalistische Lichtinstallation den Schlosshof im Schloss Landestrost in Szene setzen. Bis zum 13. Dezember ist sein Lichtwerk in der Zeit von 16 Uhr bis 23 Uhr zu erleben.

Am Sonntag, 6. Dezember, gibt es am Nachmittag ab 14 Uhr zum Kaffee und Kuchen musiklaische Begleitung von Jazz-Saxophonist Lars Stoermer. Während des gesamten Zeitraumes der Ausstellung befindet sich im Dorotheensaal unser kleines Café.

 

« Zurück blättern Weiter blättern »