Kategorienarchiv: Aktuelles

Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2020

Die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth freut sich, dass mit Kleine Herzen Hannover e. V. ein Bewerber aus Sehnde für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises nominiert worden ist.

Die Mitglieder von "Kleine Herzen Hannover e. V." um Ira Thorsting aus Sehnde engagieren sich seit 2006 ehrenamtlich für neue Standards der Betreuung in der Kinderkardiologie und Kinderintensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover. Nachhaltige und bundesweit beachtete Projekte wurden und werden entwickelt, um betroffenen Kindern Angst zu nehmen, soziale Beratung und Betreuung für die Familien anzubieten und letztlich den kranken Kindern und ihren Eltern seelische Kraft zu geben.

"In Deutschland sind über 30 Millionen Menschen bürgerschaftlich engagiert. Dies ist ein beeindruckendes Engagement, das Anerkennung und Wertschätzung verdient", so die Parlamentarische Staatssekretärin. "Viele Aufgaben und Herausforderungen sind ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Kommunen nicht zu leisten. Die Arbeit vieler freiwillig helfender Menschen vor Ort ist nicht bezahlbar. Ich freue mich, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus Sehnde für die "Kleinen Herzen" abstimmen!", so Maria Flachsbarth weiter.

Mit dem Deutschen Engagementpreis zeichnet das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit Förderpartnern seit 2009 Einzelpersonen, Initiativen, Organisationen und Unternehmen aus, die sich vorbildlich für das Gemeinwohl einsetzen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden Anfang Dezember ausgezeichnet. Alle weiteren Wettbewerbsteilnehmenden, darunter auch Kleine Herzen e.V., haben nun noch die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Zwischen dem 15. September und dem 27. Oktober 2020 können Bürgerinnen und Bürgern durch ein öffentliches Online-Voting über die Verleihung des Publikumspreises abstimmen. Die Abstimmung ist unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis möglich.

Auswärtswochenende in der 3. Tischtennis-Bundesliga

Am vergangenen Wochenende verlor die neu formierte Bundesliga-Mannschaft des Tischtennis-Klubs Großburgwedel (TTKG) um Dijana Holokova ihr Auftaktspiel gegen den TTC Staffel aus Limburg erwartungsgemäß mit 3:5. Corona-bedingt werden diese Saison keine Doppel gespielt und es ging sofort mit den Einzeln im oberen Paarkreuz los. Burgwedels Nummer eins verlor 0:3 gegen die 16-jährige Leonie Berger während Anne Sewöster beim 1:3 immerhin einen Satz gegen die starke Katharina Michajlova einheimste.

Dann gewann Emilija Riliskyte gegen die Abwehrspielerin Li Tingzhuo 3:1 und Burgwedels Neuzugang, Sofia Stefanska, verlor 1:3 gegen Anne Bundesmann. So stand es zur Pause 1:3 gegen den TTK Großburgwedel. Wobei sich die 16-jährige Stefanska, die erst kürzlich in den Bundes-Jugendkader aufgenommen wurde, beachtlich schlug. Den ersten Satz gewann sie 11:8 und führte im zweiten bereits mit 4:0, doch dann kamen die Nerven und das Spiel kippte.

Nach der Pause verlor Holokova 0:3 gegen Michajlova während die ebenfalls neu hinzugekommene Anne Sewöster klar gegen Berger mit 3:0 gewann. Als Riliskyte dann in einem harten Kampf gegen Bundesmann im fünften Satz mit 11:5 gewann stand es insgesamt 3:4 und ein Unentschieden wäre noch möglich gewesen. Aber Stefanska hatte im letzten Spiel der Partie gegen die Abwehrspielerin Li keine Chance und verlor deutlich mit 0:3, so war dann doch die erwartete Niederlage gegen das starke Team aus Limburg eingetreten, wenn auch nur knapp mit 3:5.

An diesem Wochenende geht es für die Bundesliga-Frauen zuerst am Sonnabend nach Witten zum DJK Blau-Weiß Annen. In der vergangenen Saison gingen beide Spiele verloren, so dass dort die Chancen vermutlich schlecht stehen. Zumal sich Annen auch noch extrem verstärkt hat. Die letztjährige Nummer eins, Oxana Fadeeva, spielt nur noch an drei. Selbst die Nummer vier, Su Yan, hat noch 2035 TTR Punkte. "Sollte die Mannschaft vollzählig antreten, ist sie in dieser Saison in der Liga unschlagbar", sind sich die TTKG-Verantwortlichen sicher.

Interessanter sei dagegen die Partie am Sonntag in Kleve. Der Aufsteiger hat zwar seine ersten beiden Spiele gegen Hannover 96 und Langstadt II klar verloren und steht nun auf dem letzten Tabellenplatz. Allerdings hat in beiden Begegnungen nur die zweite Mannschaft gespielt. "Es kommt also drauf an, wer gegen uns antreten wird. Die eigentliche Nummer eins, Aya Umemura, hat 2086 Punkte, ist also eine der stärksten Spielerinnen in der Liga. Und an zwei ist als Reservespielerin Jie Schöpp gemeldet. Sie ist ehemalige deutsche Nationalspielerin und Damen-Bundestrainerin. Es wird also eine Überraschung, gegen wen die TTKG-Damen letztlich spielen werden. Davon hängt im Grunde alles ab", so das Team des TTKG.

Infotelefon der Polizei Hannover zum Thema „Häusliche Gewalt“

Die häusliche Gewalt wendet sich gegen Lebenspartner, ältere Menschen und gegen Kinder und wird von ihnen nahestehenden Personen ausgeübt. Von scheinbar strafrechtlich nicht relevanten Verhaltensweisen, wie zum Beispiel familiäre Streitigkeiten und Beleidigungen bis hin zu Tötungsdelikten sind jegliche Formen im Rahmen der häuslichen Gewalt vorstellbar. Oftmals nehmen auch außenstehende Personen diese Verhaltensweisen im nachbarschaftlichen Umfeld wahr." Es ist besonders wichtig, dass Gewaltbetroffene in solchen Situationen nicht allein gelassen werden und Unterstützung erfahren", so die Polizeidirektion Hannover.

Im Rahmen der Kampagne der Polizeidirektion Hannover gegen Gewalt steht für die Städte und Kommunen Burgdorf, Langenhagen, Wedemark, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde und Uetze am Mittwoch, 23. September 2020, von 8 bis 16 Uhr das Präventionsteam der Polizeiinspektion Burgdorf für Fragen rund um die Thematik "Häusliche Gewalt" zur Verfügung.

Dieses ist unter Telefon 05136/8861-4108 und per Mail an praevention@pi-burgdorf.polizei.niedersachsen.de zu erreichen.

Weitere Informationen zur Kampagne gegen Gewalt #schlussdamit sind auch auf der Homepage der Polizei Hannover unter www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/praevention/kriminalpraevention/themen/haeusliche_gewalt/ zu finden

Corona-Virus: Region registriert über das Wochenende 83 Neuinfektionen

Wie die Regionsverwaltung am heutigen Montag, 21. September 2020, um 13:45 Uhr mitteilt, hat sie seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4044 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Das sind 83 Fälle mehr als am vergangenen Freitag.

Von den bislang registrierten Infizierten sind von der Regionsverwaltung um heutigen Stand 3465 Personen als genesen aufgeführt. 124 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben. Der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren.

Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 455 Menschen in der Region infiziert. Das sind 26 Fälle mehr als am vergangenen Freitag. Von den derzeit Infizierten befinden sich 12 Personen im Krankenhaus.

Verteilung nach Alter

(seit Beginn der Erfassung)
0 – 9 Jahre: 182
10 – 19 Jahre: 349
20 – 29 Jahre: 750
30 – 39 Jahre: 635
40 – 49 Jahre: 656
50 – 59 Jahre:635
60 – 69 Jahre: 287
70 – 79 Jahre: 200
80+ Jahre: 328
keine Angaben: 22

Verteilung nach Geschlecht

Männer: 51 Prozent
Frauen: 49 Prozent

Verteilung nach Kommunen

Kommune Aktuelle Fallzahl

Fallzahl Gesamt

seit Ausbruch

Barsinghausen 4 74
Burgdorf 5 79
Burgwedel 6 64
Garbsen 23 244
Gehrden 4 28
Hemmingen 4 54
Isernhagen 9 93
Laatzen 5 200
LH Hannover 266 2093
Langenhagen 25 232
Lehrte 14 117
Neustadt 8 96
Pattensen 1 28
Ronnenberg 2 82
Seelze 14 139
Sehnde 3 58
Springe 2 82
Uetze 40 96
Wedemark 7 72
Wennigsen 0 29
Wunstorf 13 84

Aktuell Infizierte

21.09.: 455 (+26)

18.09.: 429 (+14)

17.09.: 415 (+34)

16.09.: 381 (+53)

15.09.: 328 (+7)

14.09.: 321 (+6)

11.09.: 315 (-6)

10.09.: 321 (+6)

09.09.: 315 (+13)

08.09.: 301 (-2)

07.09.: 303 (+12)

04.09.: 291 (+13)

03.09.: 278 (+/-0)

02.09.: 278 (-17)

01.09.: 295 (-8)

31.08.: 303 (+15)

28.08.: 288 (+15)

27.08.: 273 (+10)

26.08.: 266 (+1)

25.08.: 265 (+26)

24.08.: 239 (+4)

21.08.: 235 (+6)

20.08.: 229 (+8)

19.08.: 221 (+24)

18.08.: 197 (+19)

17.08.: 178 (+3)

14.08.: 175 (+7)

13.08.: 168 (+13)

12.08.: 155 (-2)

11.08.: 157 (+/-0)

10.08.: 157 (+19)

07.08.: 138 (+5)

06.08.: 133 (-15)

05.08.: 118 (-7)

04.08.: 125 (+5)

03.08.: 120 (+20)

31.07.: 100 (+11)

30.07.: 89 (+12)

29.07.: 77 (+19)

28.07.: 58 (+9)

27.07.: 49 (+15)

24.07.: 34 (+6)

23.07.: 28 (+5)

22.07.: 23 (+10)

21.07.: 13 (-9)

20.07.: 22 (+7)

17.07.: 15 (-1)

16.07.: 16 (+/-0)

15.07.: 16 (-8)

14.07.: 24 (+/-0)

13.07.: 24 (-2)

10.07.: 26 (-1)

09.07.: 27 (+2)

08.07.: 25 (-9)

07.07.: 34 (-5)

06.07.: 39 (-22)

03.07.: 61 (-11)

02.07.: 72 (-6)

01.07.: 78 (-13)

30.06.: 91 (-12)

29.06.: 103 (-32)

26.06.: 135 (+/-0)

25.06.: 135 (-20)

24.06.: 155 (-33)

23.06.: 188 (-17)

22.06.: 205 (-11)

19.06.: 216 (-20)

18.06.: 236 (-26)

17.06.: 262 (-5)

16.06.: 267 (+14)

15.06.: 253 (-15)

12.06.: 268 (-24)

11.06.: 292 (-18)

10.06.: 310 (+4)

09.06.: 306 (+2)

08.06.: 304 (+14)

05.06.: 290 (+22)

04.06.: 268 (+8)

03.06.: 260 (+15)

02.06.: 245 (+17)

29.05.: 228 (+33)

28.05.: 195 (+29)

27.05.: 166 (+10)

26.05.: 156 (+5)

25.05.: 151 (-7)

22.05.: 158 (-9)

20.05.: 167 (-9)

19.05.: 176 (-6)

18.05.: 182 (+15)

15.05.: 167 (-31)

14.05.: 198 (-4)

13.05.: 202 (-3)

12.05.: 205 (+7)

11.05.: 198 (-33)

08.05.: 231 (-534, Neue Berechnung der Region Hannover eingeführt)

07.05.: 765 (-18)

06.05.: 783 (-10)

05.05.: 793 (-24)

04.05.: 817 (+5)

30.04.: 812 (-1)

29.04.: 813 (-6)

28.04.: 819 (-43)

27.04.: 862 (+25)

24.04.: 837 (-14)

23.04.: 851 (+9)

22.04.: 842 (+2)

21.04.: 840 (-36)

20.04.: 876 (+36)

17.04.: 840 (+8)

16.04.: 832 (+/-0)

15.04.: 832 (-42)

14.04.: 874 (+11)

11.04.: 863 (+45)

08.04.: 818 (+31)

07.04.: 787 (+2)

06.04.: 785 (+26)

03.04.: 759 (+40)

02.04.: 719 (+6)

01.04.: 713 (+1)

31.03.: 712

Gemeldete kumulierte Fälle in der Region Hannover

21.09., 13:45 Uhr: 4044 (+83)

20.09., keine Aktualisierung

19.09., keine Aktualisierung

18.09., 13:00 Uhr: 3961 (+43)

17.09., 13:45 Uhr: 3918 (+59)

16.09., 14:00 Uhr: 3859 (+69)

15.09., 14:00 Uhr: 3790 (+46)

14.09., 15:00 Uhr: 3754 (+60)

13.09., keine Aktualisierung

12.09., keine Aktualisierung

11.09., 13:33 Uhr: 3694 (+26)

10.09., 12:00 Uhr: 3668 (+42)

09.09., 13:00 Uhr: 3626 (+33)

08.09., 13:00 Uhr: 3593 (+33)

07.09., 13:00 Uhr: 3560 (+52)

06.09., keine Aktualisierung

05.09., keine Aktualisierung

04.09., 13:39 Uhr: 3508 (+32)

03.09., 12:45 Uhr: 3476 (+28)

02.09., 13:45 Uhr: 3448 (+10)

01.09., 13:45 Uhr: 3438 (+17)

31.08., 13:30 Uhr: 3421 (+45)

30.08., keine Aktualisierung

29.08., keine Aktualisierung

28.08., 13:20 Uhr: 3376 (+33)

27.08., 14:10 Uhr: 3343 (+36)

26.08., 13:15 Uhr: 3307 (+19)

25.08., 13:55 Uhr: 3288 (+35)

24.08., 14:10 Uhr: 3253 (+40)

23.08., keine Aktualisierung

22.08., keine Aktualisierung

21.08., 14:25 Uhr: 3213 (+19)

20.08., 12:20 Uhr: 3194 (+28)

19.08., 14:10 Uhr: 3166 (+27)

18.08., 12:30 Uhr: 3139 (+25)

17.08., 13:30 Uhr: 3114 (+30)

16.08., keine Aktualisierung

15.08., keine Aktualisierung

14.08., 12:45 Uhr: 3084 (+20)

13.08., 13:10 Uhr: 3064 (+26)

12.08., 13:00 Uhr: 3038 (+18)

11.08., 14:15 Uhr: 3020 (+9)

10.08., 12:40 Uhr: 3011 (+36)

09.08., keine Aktualisierung

08.08., keine Aktualisierung

07.08., 12:40 Uhr: 2975 (+13)

06.08., 14:20 Uhr: 2962 (+20)

05.08., 13:00 Uhr: 2942 (+3)

04.08., 14:00 Uhr: 2939 (+6)

03.08., 15:20 Uhr: 2933 (+27)

02.08., keine Aktualisierung

01.08., keine Aktualisierung

31.07., 13:52 Uhr: 2906 (+13)

30.07., 14:40 Uhr: 2893 (+13)

29.07., 15:55 Uhr: 2880 (+20)

28.07., 16:00 Uhr: 2860 (+9)

27.07., 15:00 Uhr: 2851 (+17)

26.07., keine Aktualisierung

25.07., keine Aktualisierung

24.07., 14:30 Uhr: 2834 (+8)

23.07., 15:20 Uhr: 2826 (+5)

22.07., 15:47 Uhr: 2821 (+10)

21.07., 16:25 Uhr: 2811 (+3)

20.07., 14:45 Uhr: 2808 (+7)

19.07., keine Aktualisierung

18.07., keine Aktualisierung

17.07., 14:00 Uhr: 2801 (+2)

16.07., 16:00 Uhr: 2799 (+/-0)

15.07., 14:40 Uhr: 2799 (+2)

14.07., 14:10 Uhr: 2797 (+/-0)

13.07., 14:00 Uhr: 2797 (+1)

12.07., keine Aktualisierung

11.07., keine Aktualisierung

10.07., 15:30 Uhr: 2796 (+2)

09.07., 15:30 Uhr: 2794 (+2)

08.07., 15:00 Uhr: 2792 (+3)

07.07., 16:00 Uhr: 2789 (+/-0)

06.07., 14:00 Uhr: 2789 (+/-0)

05.07., keine Aktualisierung

04.07., keine Aktualisierung

03.07., 13:00 Uhr: 2789 (-2, Korrekturen durch die Region vorgenommen)

02.07., 14:30 Uhr: 2791 (+5)

01.07., 15:20 Uhr: 2786 (+3)

30.06., 14:30 Uhr: 2783 (+5)

29.06., 14:30 Uhr: 2778 (+3)

28.06., keine Aktualisierung

27.06., keine Aktualisierung

26.06., 14:10 Uhr: 2775 (+3)

25.06., 14:20 Uhr: 2772 (+5)

24.06., 14:20 Uhr: 2767 (+7)

23.06., 14:00 Uhr: 2760 (+5)

22.06., 13:30 Uhr: 2755 (+22)

21.06., keine Aktualisierung

20.06., keine Aktualisierung

19.06., 12:40 Uhr: 2733 (+14)

18.06., 14:15 Uhr: 2719 (+11)

17.06., 14:45 Uhr: 2708 (+16)

16.06., 14:30 Uhr: 2692 (+17)

15.06., 15:15 Uhr: 2675 (+24)

13.06., keine Aktualisierung

14.06., keine Aktualisierung

12.06., 15:30 Uhr: 2651 (+14)

11.06., 13:15 Uhr: 2637 (+25)

10.06., 16:00 Uhr: 2612 (+40)

09.06., 16:20 Uhr: 2572 (+22)

08.06., 15:30 Uhr: 2550 (+33)

07.06., keine Aktualisierung

06.06., keine Aktualisierung

05.06., 15:15 Uhr: 2517 (+34)

04.06., 15:00 Uhr: 2483 (+37)

03.06., 15:15 Uhr: 2446 (+21)

02.06., 16:00 Uhr: 2425 (+42)

01.06., keine Aktualisierung

31.05., keine Aktualisierung

30.05., keine Aktualisierung

29.05., 15:00 Uhr: 2383 (+38)

28.05., 14:30 Uhr: 2345 (+43)

27.05., 15:40 Uhr: 2302 (+32)

26.05., 17:00 Uhr: 2266 (+20)

25.05., 15:00 Uhr: 2246 (+19)

24.05., keine Aktualisierung

23.05., keine Aktualisierung

22.05., 15:15 Uhr: 2227 (+6)

21.05., keine Aktualisierung

20.05., 14:10 Uhr: 2186 (+6)

19.05., 15:15 Uhr: 2180 (+7)

18.05., 16:42 Uhr: 2173 (+18)

17.05., keine Aktualisierung

16.05., keine Aktualisierung

15.05., 15:59 Uhr: 2155 (+5)

14.05., 15:31 Uhr: 2150 (+14)

13.05., 15:00 Uhr: 2136 (+26)

12.05., 16:00 Uhr: 2110 (+15)

11.05., 15:09 Uhr: 2095 (+25 = Im Durchschnitt etwa 8 pro Tag)

10.05., keine Aktualisierung

09.05., keine Aktualisierung

08.05., 17:38 Uhr: 2070 (+26)

07.05., 15:31 Uhr: 2044 (+25)

06.05., 15:39 Uhr: 2019 (+15)

05.05., 15:05 Uhr: 2004 (+15)

04.05., 15:38 Uhr: 1989 (+58 = Im Durchschnitt etwa 14/15 pro Tag)

03.05., keine Aktualisierung

02.05., keine Aktualisierung

01.05., keine Aktualisierung

30.04., 15:47 Uhr: 1931 (+19)

29.04., 15:54 Uhr: 1912 (+28)

28.04., 14:11 Uhr: 1884 (+7)

27.04., 15:58 Uhr: 1877 (+58 = im Durchschnitt etwa 19 pro Tag)

26.04., keine Aktualisierung

25.04., keine Aktualisierung

24.04., 14:00 Uhr: 1819 (+26)

23.04., 15:45 Uhr: 1793 (+44)

22.04., 15:25 Uhr: 1749 (+33)

21.04., 16:06 Uhr: 1716 (+15)

20.04., 16:04 Uhr: 1701 (+82 = im Durchschnitt etwa 27 pro Tag)

19.04., keine Aktualisierung

18.04., keine Aktualisierung

17.04., 16:14 Uhr: 1619 (+47)

16.04., 16:14 Uhr: 1572 (+31)

15.04., 16:39 Uhr: 1541 (+22)

14.04., 16:37 Uhr: 1519 (+65 = im Durchschnitt etwa 22 pro Tag)

13.04., keine Aktualisierung

12.04., keine Aktualisierung

11.04., 17:00 Uhr: 1454 (+65 = im Durchschnitt etwa 32/33 pro Tag)

10.04., keine Aktualisierung

09.04., 16:31 Uhr : 1389 (+79)

08.04., 16:09 Uhr : 1310 (+76)

07.04., 16:02 Uhr : 1234 (+69)

06.04., 15:53 Uhr : 1165 (+126 = im Durchschnitt 42 pro Tag)

05.04., keine Aktualisierung

04.04., keine Aktualisierung

03.04., 16:05 Uhr : 1039 (+63)

02.04., 16:11 Uhr : 976 (+65)

01.04., 15:46 Uhr : 911 (+44)

31.03., 15:14 Uhr : 867 (+56)

30.03., 16:14 Uhr : 811 (+150 = im Durchschnitt 50 pro Tag)

29.03., keine Aktualisierung

28.03., keine Aktualisierung

27.03., 15:47 Uhr : 661 (+73)

26.03., 17:00 Uhr : 588 (+78)

25.03., 16:10 Uhr : 510 (+82)

24.03., 16:50 Uhr : 428 (+60)

23.03., 17:39 Uhr : 368 (+83 = im Durchschnitt etwa 28 pro Tag)

22.03., keine Aktualisierung

21.03., keine Aktualisierung

20.03., 17:41 Uhr : 285 (+47)

19.03., 16:50 Uhr : 238 (+65)

18.03., 17:33 Uhr : 173 (+45)

17.03., 16:40 Uhr : 138 (+17)

16.03., 11:20 Uhr : 121 (+61 = im Durchschnitt etwa 20 pro Tag)

15.03., keine Aktualisierung

14.03., keine Aktualisierung

13.03., 17:00 Uhr : 60 (+15)

12.03., 17:30 Uhr : 45 (+22)

11.03., 17:30 Uhr : 23 (+12)

10.03., 16:00 Uhr : 11 

04.03., 19:00 Uhr : 3

03.03., 18:00 Uhr : 2

29.02., 19:00 Uhr:  1

Pilzexkursion mit dem Nabu

Der Nabu Burgwedel und Isernhagen wagt auch in diesem Jahr eine Pilzexkursion. "Trotz der bisherigen Trockenheit werden wohl von den Teilnehmern genügend unterschiedliche Pilze auf einem kleinen Streifzug durch den Wald gefunden werden, die dann von dem jungen Pilzexperten Eike Heinemann noch an Ort und Stelle benannt und erklärt werden", so der Nabu-Ortsverein.

Eine Pilzsammlung für Topf und Pfanne für einen anschließenden gemeinsamen Verzehr ist nicht vorgesehen, weil dafür kein passender Raum verfügbar ist. Die Pilzexkursion findet am Sonntag, 27. September, statt. Treffen ist um 9.30 Uhr auf dem Domfrontplatz in Burgwedel. Von dort geht es mit Autos in den Wald. Jeder Teilnehmer zahlt 5 Euro, auch die Nabu-Mitglieder, und bringt seine Corona-Maske mit. Die Exkursion soll um 13 Uhr beendet sein.

Wertvoller Goldring wird in Schmuckgeschäft gestohlen

Zu einem Diebstahl ist es am vergangenen Freitag, 18. September 2020, gegen 10:30 Uhr in einem Schmuckgeschäft in der von-Alten-Straße gekommen.

Nach Angaben der Polizei hatten zwei Personen, ein Mann und eine Frau, in dem Geschäft diverse Goldketten zeigen lassen. Hierbei nutzten sie die Gelegenheit und stahlen einen wertvollen Goldring. 

Die beiden Personen sollen nach Angaben der Polizei eine südländische Erscheinung gehabt haben.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Unfall in der Hannoverschen Straße

Am vergangenen Freitag, 18. September 2020, gegen 12:40 Uhr übersah nach Informationen der Polizei eine 79-jährige Autofahrerin in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Mercedes, so dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Der Beifahrer im Mercedes wurde hierbei leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilt. An beiden Autos entstand nach Angaben der Polizei Sachschaden. Der Einsatz eines Rettungswagens war nicht notwendig.

Ortrud Wendt ist die Bürgermeisterkandidatin der CDU Burgwedel

Am gestrigen Donnerstag, 17. September 2020, haben die Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Burgwedel einstimmig Ortrud Wendt zu ihrer Kandidatin für die Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr gewählt. Ortrud Wendt war vom Stadtverbandsvorstand und der Stadtratsfraktion als Kandidatin vorgeschlagen worden. Weitere Bewerberinnen und Bewerber traten nicht an.

Bereits nach ihrer Vorstellungs- und Bewerbungsrede erhoben sich die anwesenden Mitglieder von ihren Plätzen zum langanhaltenden Applaus. Mit ihren Ausführungen hat Ortrud Wendt die Köpfe und Herzen der versammelten CDU-Mitglieder im Saal erreicht und gezeigt, dass sie die richtigte Kandidatin für die CDU ist. Der Beifall steigerte sich dann noch, als der Stadtverbandsvorsitzende, Rainer Fredermann, das Abstimmungsergebnis verkündete: 100 Prozent Ja-Stimmen für Ortrud Wendt. Stadtverbandsvorsitzender Rainer Fredermann: "Die Botschaft des Abends: Wir sind eins!"

"Mein Wunsch nach einer sehr breiten Unterstützung für Ortrud Wendt als Bürgermeisterkandidatin wurde heute Abend nicht nur erfüllt, sondern noch übertroffen. Nun setze ich auf einen engagierten Bürgermeisterinnen-Wahlkampf aller CDU-Mitglieder. Ich bin überzeugt, dass es Ortrud Wendt gelingen wird, die Menschen in Burgwedel zu erreichen und diese von sich als Bürgermeisterin zu überzeugen", so Fredermann.

"Ja, ich kann Bürgermeister", so Ortrud Wendt nach ihrer Wahl. Sie verband den Dank für die überwältigende Unterstützung und für das Signal der Geschlossenheit in der CDU mit dem Versprechen: "Ich werde engagiert daran arbeiten, dass eine große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hier in Burgwedel mir als Person und uns als CDU die Geschicke unserer Stadt anvertraut."

Ortrud Wendt ist seit zehn Jahren für die CDU Burgwedel in der Kommunalpolitik aktiv. Von 2011 bis 2016 gehörte sie der CDU-Ratsfraktion an und stand als Ratsvorsitzende an der Spitze des Burgwedeler Stadtparlaments. Seit sieben Jahren engagiert sie sich im Stadtverbandsvorstand sowie im Ortsverband Großburgwedel, zunächst als Beisitzern und inzwischen als stellvertretende Vorsitzende.

Die 50-jährige gelernte Bankkauffrau und studierte Wirtschaftswissenschaftlerin ist nach beruflichen Stationen in der Bankbranche und als Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Spitzenverband der Niedersächsischen Wirtschaft (UVN) inzwischen seit mehr als zehn Jahren selbstständig als Ökonomin und Beraterin für Unternehmenskommunikation.

Neben ihrem wirtschaftspolitischen Erfahrungsschwerpunkt ist die verheiratete Mutter einer Tochter (17) und eines Sohnes (15) seit fast 20 Jahren auf Landesebene medienpolitisch engagiert und vertritt die Unternehmerverbände im Versammlungsvorstand der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Zusätzlich bringt die seit 2004 mit ihrer Familie in Großburgwedel heimische engagierte Christin kirchen- und gesellschaftspolitische Erfahrungen aus einem weiteren herausgehobenen Ehrenamt mit. 2014 wurde sie für sechs Jahre in die Synode der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers berufen.

Vor Ort in Burgwedel hat die gebürtige Bremerin, die im südlichen Bremer Umland als Tochter einer Ärztin und eines Landwirts zusammen mit zwei Schwestern aufwuchs, als Elternvertreterin in den Gremien von Kindergarten und Schule den Bildungsweg ihrer Kinder seit der Kindergartenzeit begleitet und sich intensiv mit schulpolitischen Fragestellungen befasst. Derzeit ist sie Mitglied des Schulvorstands des Gymnasiums Großburgwedel. 

Bündnis gegen Depression

Noch immer werden Depressionen unterschätzt und häufig als Charakterschwäche oder persönliches Problem betrachtet. Tatsächlich sind sie laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) aber eine der häufigsten Volkskrankheiten. Nach Angaben der Deutschen Depressionshilfe erkranken jährlich rund 5,3 Millionen Menschen in Deutschland an dieser Krankheit. Darüber hinaus ist eine Mehrheit der Bevölkerung im Laufe des Lebens von Depression betroffen – entweder direkt aufgrund einer eigenen Erkrankung oder indirekt, zum Beispiel als Angehöriger oder Angehörige.

Das Bündnis gegen Depression der Region leistet wichtige Aufklärungsarbeit – unter anderem mit einem breit gefächerten Veranstaltungsangebot. Im Hinblick auf die erforderlichen Corona-Maßnahmen wurde das Programm entsprechend ausgerichtet.

Uwe Blanke vom Sozialpsychiatrischen Dienst der Region Hannover koordiniert das 2008 gegründete Bündnis: "Langsam verlässt das Thema die Tabuzone. Genau das wollen wir und das verfolgen wir weiter. Wir haben schon viel geschafft, und es gibt noch viel zu tun. Unser Programm soll daher möglichst vielen Betroffenen, Angehörigen und Fachkräften die Gelegenheit geben, sich zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen."

Um über die Krankheit aufzuklären und für das Thema zu sensibilisieren, präsentiert das Bündnis gegen Depression aktuell bis zum 18. November 2020 ein Angebot aus Lesungen, Filmabenden, Vorträgen, Fachtagen und sportlichen Aktivitäten: Ein Nordic Walking bringt am Dienstag, 22. September, von 10.00 bis 11.30 Uhr Schwung in Körper und Geist, im Vordergrund steht nicht die perfekte Technik, sondern die Freude, in kleiner Gruppe aktiv zu werden. Start ist an der Beratungsstelle Plauener Straße 12a, Anmeldungen werden unter Telefon 0511/616-48405 entgegen genommen. Kinder von psychisch belasteten Eltern stehen am Donnerstag, 24. September, um 18 Uhr im Fokus des Informations- und Diskussionsabends "Am Anfang war Verwirrung" in der Beratungsstelle Podbielskistraße 158. Und mit dem Poetry Slam zum Motto "Ich und Depression?" greifen vier wortgewandte Poetinnen und Poeten im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, am 30. September um 19.30 Uhr den Umgang und die Erfahrungen mit Depressionen auf. Darüber hinaus bietet z.B. das Klinikum Wahrendorff am 7. Oktober Einblicke in seine geschlechterspezifischen Tageskliniken für Frauen und Männer. Im Raschplatz-Kino ist am selben Abend der Film "Neben der Spur" zu sehen.

In den weiteren Vorträgen und Diskussionsrunden gehen Fachleute verschiedenen Ursachen und Ausprägungen von Depressionen auf den Grund. Dabei geht es beispielweise um Depression bei jungen Erwachsenen oder nach einer Geburt. Auch die Auswirkungen in Krisenzeiten wie der Covid-19-Pandemie werden aufgegriffen. Das vollständige Programm steht auf der Seite www.hannover.de/bgd-rh wie auch unter diesem Text zum Download bereit.

Pendlerradtour des ADFC Burgwedel nach Celle

Für Besitzer eines kompakt faltbaren Rades liegt es nahe, Bahn und Rad für die Fahrt von Burgwedel zur Arbeit nach Celle zu kombinieren. Im Vergleich zur scheinbar vernünftigen Autofahrt schonen die Pendler damit das Klima und tun etwas für ihre Gesundheit. "Für sportlich ambitionierte Radpendler bieten sich als Alternative zur Bahn-Rad-Kombination verkehrsarme und landschaftlich schöne Wirtschaftswege an, auf denen sie ohne Autostress und Aufbau unerwünschter Fettpolster direkt von Burgwedel in die Herzogstadt gelangen", so der AFDC Burgwedel.

Zwei solcher Pendlerrouten möchte der ADFC am Sonnabend, 26. September 2020 vorstellen. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Domfrontplatz in Großburgwedel. Die Strecke beträgt etwa 55 Kilometer und es wird im moderaten Tempo von 15 bis 18 Stundenkilometer gefahren. Die Rückkehr ist bis etwa 19 Uhr geplant. In Celle ist eine Einkehr in ein Café geplant.

E-Bike-Fahrer sind willkommen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Von Nichtmitgliedern wird eine Spende von 2 Euro erbeten. Die derzeit geltenden Corona-Regeln werden eingehalten. Für Pausen wird darum gebeten, eine Alltagsmaske mitzubringen.

Weitere Informationen gibt Robert Lindner unter Telefon 0151/57271220 oder per Mail an RJLindner@t-online.de.

Weiter blättern »