Kategorienarchiv: Blaulicht

Junge Autofahrerin landet auf dem Dach

Am heutigen Freitagmorgen, 19. Januar 2018, ist eine junge Autofahrerin auf der Bissendorfer Straße zwischen dem Wedemärker Ortsteil Wietze und Großburgwedel – vermutlich wegen Eisglätte – von der Fahrbahn abgekommen, in einen Graben gefahren und danach auf dem Autodach gelandet. Die Bissendorferin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb ersten Angaben zufolge bei dem Unfall unverletzt. Die ebenfalls herbeigerufene Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel musste die Frau entgegen ersten Informationen nicht aus dem Fahrzeug befreien und sicherte so die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und kontrollierte den Bereich auf auslaufende Betriebsstoffe des Fahrzeugs. Der VW Polo wurde anschließend abgeschleppt.

Leicht verletzt: 20-Jähriger prallt auf winterglatter Fahrbahn gegen Baum

Der 20-jährige Führer eines Pkw Ford befuhr am heutigen Freitag, 19. Januar 2017, kurz nach 7 Uhr die L383 in Richtung Schillerslage. Auf winterglatter Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Rutschen, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 4.000 Euro

Orkantief „Friederike“ sorgt im Altkreis für zahlreiche Feuerwehreinsätze

Orkantief "Friederike" fegte am heutigen Donnerstag, 18. Januar 2018, über die Region Hannover hinweg und hat auch im Altkreis Burgdorf zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen gesorgt.

Am meisten Einsätze wurden hierbei aus dem Stadtgebiet Lehrte gemeldet, wo ingesamt 33 Einsätze abgearbeitet wurden. Aber auch in Isernhagen (16 Einsätze), Burgdorf (14 Einsätze) und Burgwedel (12) mussten die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren ausrücken.

Bereits am frühen Morgen wurden die Stadt- und Gemeindebrandmeister von der Regionsleitstelle über die zu erwartende Lage informiert, am Mittag wurden dann in den einzelnen Städten und Gemeinden der Region eine jeweilige Einsatzleitung vor Ort etabliert, um die gemeldeten Einsätze auf Stadt- beziehungsweise Gemeindeebene zu koordinieren.

Die Gemeine Isernhagen, hier waren alle Ortswehren im Einsatz, musste am heutigen Donnerstag gleich zwei Einsatzleitungen stellen: Durch einen umgestürzten Baum auf der K114 wurde neben der Einsatzbereitsschaft in Altwarmbüchen auch in Isernhagen K.B. eine solche eingerichtet, um die Einästze in den benachbarten Orten anzufahren.

Vielerorts waren Bäume entwurzelt worden und waren auf Straßen oder Häuser gefallen. Dächer waren abgedeckt worden oder große Äste abgebrochen. 

Im Sehnder Stadtgebiet war ein Ast eines Baumes auf der B443 zwischen Müllinger Tivoli und der A7 auf ein Auto gestützt und hat so einen Verkehrsunfall verursacht. Nach Angaben der Feuerwehr gab es hierbei Verletzte. Ein weiterer Baum fiel zudem auf die B65 in Köthenwald und hatte diese blockiert.

In Isernhagen N.B. stürzte ein Baum auf ein Haus und beschädigte dieses erheblich. Mit Hilfe der Drehleiter, die erst vor wenigen Tagen offiziell in Dienst gestellt wurde, wurde der Baum vom Dach des hauses entfernt.

In Lehrte kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Aligse und Röddensen, bei dem der Anhänger eines LKW durch eine heftige Böhe umgeworfen wurde und die B443 blockierte. Die Ortswehren Aligse, Röddensen und Lehrte eilten zu Hilfe, Personenschäden waren hier nicht zu beklagen.

In Arpke ist um 15:47 Uhr eine große Eiche in ein Haus gestürzt, diese beschädigte das Dach. Die Feuerwehren Arpke und Hämelerwald nahmen durch gezielte Schnitte die Spannung aus dem Baum und zogen diesen vom Dach zu Boden.

Die Ortswehr Sievershausen wurde am Nachmittag zu fünf Einsätzen gerufen. 15 ehrenamtliche Kräfte waren im Ort im Einsatz und wurden vom Kiosk Scheffler mit Essen versorgt, für das sich die Einsatzkräfte besonders bedanken. 

Im Burgdorfer Ortsteil Beinhorn ist während des Sturm zudem ein Pferd ausgebüxst und musste wieder eingefangen werden. Ansonsten blieb es auch im Burgdorfer Stadtgebiet – die Ortswehren Burgdorf, Otze und Heeßel waren im Einsatz, bei entwurzelten und umgekippten Bäumen.

Am späten Nachmittag entspannte sich die Lage vielerorts, so dass die Bereitschaften der Feuerwehren nach und nach wieder entlassen werden konnten.

Unfallverursacher hinterlässt 700 Euro Schaden

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte am gestrigen Montag, 15. Januar 2018, zwischen 7:45 und 15:15 Uhr ein Pkw-Fahrer einen ordnungsgemäß in der Pestalozzistraße in Großburgwedel abgestellten Renault Clio und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Am beschädigten Pkw sind Lackschäden am hinteren linken Kotflügel entstanden, der Schaden wird auf 700,- Euro geschätzt Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Verursache geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeibericht aus Burgwedel

Im Zeitraum von einer Woche bis zum gestrigen Sonntag, 14. Januar 2018, 16 Uhr, ereignete sich ein versuchter Wohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus im Bruchholzweg in Thönse. Der bislang unbekannte Täter hebelte ein Fenster des Objektes auf und verschaffte sich so Zutritt in das Innere des Objektes. Das Diebesgut konnte noch nicht abschließend bestimmt werden. Bislang liegen keine Hinweise auf den Täter vor.

Nach Aufhebeln einer Tür drangen zwischen Sonnabend, 13. Januar 2018, 14:30 Uhr, und Sonntag, 14. Januar, 15 Uhr, unbekannte Täter in ein leerstehendes Einfamilienhaus im Schrotgang in Großburgwedel ein.

Bislang unbekannte Täter versuchten zwischen Freitag, 12. Januar, 14:30 Uhr, und Sonntag, 14. Januar, 11:30 Uhr, vergeblich, eine Tür zur Schule in Wettmar aufzubrechen und mit einer Plastikkarte zu öffnen, die im Türspalt stecken blieb.

Am Bahnhof in Großburgwedel wurde zwischen Freitag, 12. Januar 2018, 13:45 Uhr, und Sonnabend, 13. Januar, 16:20 Uhr, ein schwarzes Herrenrad Diamant City mit Riemenantrieb im Wert von etwa 900 Euro entwendet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beschriebenen Sachverhalten und/oder Tätern  geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeibericht aus Burgwedel

Durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde am gestrigen Sonnabend, 13. Januar 2018, zwischen 17:15 und 18:20 Uhr auf dem IKEA-Parkplatz an der Isernhägener Straße in Großburgwedel ein geparkter Pkw BMW beschädigt. Der BMW wurde hinten rechts an der Stoßstange beschädigt. Von der Polizei wurde roter Fremdlack gesichert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Polizei hat am gestrigen Sonnabend, 13. Januar 2018, um 23:05 Uhr in der Raiffeisenstraße in Großburgwedel einen 24jährigen Pkw-Führer im öffentlichen Verkehrsraum angetroffen, obwohl er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der Kontrolle konnte ein deutlicher Geruch von Cannabis aus dem Fahrzeuginneren festgestellt werden. Ihn erwartet ein Verkehrsordnungswirdigkeitsverfaheren.

Zwei Unfallfluchten in Großburgwedel

Vermutlich beim Rückwärtsfahren im Rahmen des Ein- oder Ausparkens wurde zwischen Dienstag, 9. Januar 2018, 17:30 Uhr, und Mittwoch, 10. Januar 10:40 Uhr, ein in einer Parkbucht in der Von-Eltz-Straße in Großburgwedel abgestellter Pkw Honda durch eine Anhängerkupplung im Bereich der Frontschürze beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt nacht Polizeiangaben etwa 500 Euro.

Ebenfalls vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde am gestrigen Mittwoch, 10. Januar 2018, zwischen 15:25 und 16:15 Uhr die Heckschürze eines auf einem Parkplatz an der Fuhrberger Straße in Großburgwedel abgestellten Pkw BMW beschädigt. Diese wies Lackschäden auf und war zudem aus der Befestigung gerissen. Der unbekannte Fahrzeugführer beging Unfallflucht hinterließ einen Schaden von etwa 1.000 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Bei Einbruch werden Geld und Schmuck gestohlen

Bislang unbekannte Täter gelangten am gestrigen Montag, 8. Januar 2018, zwischen 14 und 19 Uhr über die rückwärtige Einfriedung auf das Grundstück eines Reihenhauses im Tulpenweg in Großburgwedel. Dort wurde ein Fenster aufgehebelt, so dass in das Wohnobjekt gelangt werden konnte. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen teilt die Polizei mit, dass Bargeld und Schmuck entwendet wurden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizeibericht aus Burgwedel

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Freitag, 5. Januar 2018, um 15:45 Uhr die Von-Eltz-Straße in Großburgwedel und stieß hierbei mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw Opel zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne Angaben zu seiner Person oder zur Art seiner Beteiligung zu machen.

Ein 41-Jähriger wurde am vergangenen Freitag, 5. Januar 2018, um 23:45 in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel von der Polizei angehalten. Wie sich herausstellte, war er mit seinem Pkw Audi gefahren, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,83 Promille. Nach Durchführung einer Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheins wurde der Beschuldigte aus dem polizeilichen Maßnahmen entlassen.

In der Kleinburgwedeler Straße in Großburgwedel wurde am Sonnabend, 6. Januar 2018, kurz nach 23 Uhr ein 53-Jähriger auf einem Kleinkraftrad von der Polizei angehalten. Auch hier stellten die Polizeibeamten eine Alkoholbeeinflussung fest, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,21 Promille. Auch er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Unfallflucht gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf wird erneut zu einer Notfalltüröffnung gerufen

Die Einsatzserie der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf reißt nicht ab. Am heutigen Sonnabend, 6. Januar 2018, wurde sie zu ihrem sechsten Einsatz in diesem jahr gerufen.

Um 15:17 Uhr wurden die ehrenamtlichen Kräfte der Ortswehr in die Burgdorfer Nordstadt gerufen. Der Regionsleiststelle war zuvor gemeldet worden, dass sich dort vermutlich eine Person in einer Notlage befindet und medizinische Hilfe benötigt.

Zwölf Einsatzkräfte der Ortswehr rückten umgehend mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Dort angekommen öffneten sie die Tür, fanden jedoch wie schon beim Einsatz am gestrigen Freitag keine Person vor.

Die Einsatzstelle wurde der ebenfalls alarmierten Polizei übergeben und die Kräfte der Ortswehr rückten wieder ein.

Weiter blättern »