Kategorienarchiv: Blaulicht

86-Jähriger verwechselt Pedale: Radfahrer wird leicht verletzt

Der 86-jährige Führer eines Pkw Mercedes beabsichtigte am gestrigen Mittwoch, 22. Januar 2020, in der Straße In der Riede in Großburgwedel von einer Grundstücksausfahrt nach links in den fließenden Verkehr einzufahren.

Als er beim vorsichtigen Einbiegen in die Straße einen von links nahenden Radfahrer wahrnahm, wollte er bremsen, verwechselte jedoch Brems- und Gaspedal. Hierdurch fuhr er beschleunigend und scharf nach links abbiegend in die Straße, stieß dabei zunächst frontal gegen den von links kommenden Radfahrer und anschließend gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Mercedes.

Der Radfahrer wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Rund 1750 Euro Schaden bei Einbruch in Auto

Bislang unbekannte Täter schlugen am gestrigen Sonnabend, 19. Januar 2020, zwischen 20:10 und 20:28 Uhr in der Celler Straße in Fuhrberg die hintere Dreiecksscheibe eines Autos ein und entwenden aus dem Innenraum mehrere Taschen, in welchen sich Bargeld sowie diverse Dokumente befinden. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf etwa 1750 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Einbrecher stehlen Geld

Bislang unbekannte Täter brachen am gestrigen Donnerstag, 16. Januar 2020, zwischen 14.00 und 21:20 Uhr die rückwärtige Terrassentür eines Hauses in der Straße Osterwiesen in Großburgwedel auf und entwendeten nach Durchsuchen Bargeld. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 400 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Täterngeben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Zwei Verkehrsunfallfluchten in Großburgwedel

Zeugen beobachteten am heutigen Donnerstag, 16. Januar 2020, um 10:15 Uhr in der Straße In der Meineworth in Großburgwedel, dass ein stadteinwärts fahrender silberner VW Passat mit hannoverschen Kennzeichen im Vorbeifahren einen in der Höhe der Straße In der Riede am rechten Fahrbahnrand abgestellten weißen Ford Transit im Bereich des hinteren Radkastens leicht touchierte. An dem Fahrzeug wurden von der Polizei Lackkratzer festgestellt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Schadenshöhe wird von der Polizei mit etwa 500 Euro angegeben.

Am gestrigen Mittwoch, 15. Januar, ereignete sich in der Kokenhorststraße auf Höhe Erster Kokenhorstdamm eine weitere Unfallflucht. Nach Angaben von Zeugen touchierte gegen 7:50 Uhr ein aus Richtung Isernhägener Straße kommender Mini im Vorbeifahren mit dem Außenspiegel einen im Bereich einer Baustelle leicht in die Fahrbahn ragenden Radlader und beschädigte diesen dadurch leicht. Die Polizei stellte einen Lackschaden und eine Schadenshöhe von etwa 100 Euro fest.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Unfallverursacher verursacht rund 3000 Euro Schaden und flüchtet anschließend

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Freitag, 10 Januar 2020, 19:30 Uhr und Sonnabend, 11. Januar, 11:15 Uhr, in der Straße Auf dem Amtshof in Großburgwedel einen ordnungsgemäß auf einem Anwohnerparkplatz geparkten Pkw Hyundai und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser beträgt nach Angaben der Polizei etwa 3000 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern beziehungsweise Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Polizeibericht aus Burgwedel

Der 50 Jahre alte Fahrer eines Pkw Honda wollte am gestrigen Mittwoch, 8. Januar 2020, aus Richtung Isernhagen H.B. kommend nach links auf die Auffahrt zur Autobahn fahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw Rover mit einem 64-jährigem Fahrer. Es kam zum Zusammenprall, wodurch ein Fahrzeug gegen einen Mazda prallte, der an der Autobahnabfahrt stand. Der Fahrer des Honda klagte nach dem Zusammenstoß über Schmerzen im Oberkörper. Ein Einsatz des angeforderten Rettungswagens war jedoch nicht erforderlich.

Der Fahrzeugführer eines unbekannten Autos touchierte am gestrigen Mittwoch, 8. Januar, gegen 17 Uhr in der Hauptstraße in Wettmar beim Ausparken auf einem Parkplatz einen geparkten Pkw Ford am hinteren linken Bereich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 800 Euro geschätzt. Im Ford befand sich nach Polizeiinformationen ein 9 Jahre altes Mädchen, das durch das Wackeln des Fahrzeugs leicht gegen die Fahrzeugscheibe prallte. Die Mutter hatte das Kind in dem Fahrzeug gelassen, um kurz zum Einkaufen in ein Geschäft zu gehen. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursachen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Straße Hainkopsfeld in Thönse am gestrigen Mittwoch, 8. Januar, kurz nach 14:30 Uhr fiel Polizeibeamten auf, dass der 54 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrades unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

19-Jähriger täuscht Straftat vor

Ein 19 Jahre alter Bewohner einer städtischen Unterkunft im Kibitzweg in Engensen meldete am heutigen Mittwoch, 8. Januar 2020, gegen 8:30 Uhr telefonisch bei der Polizei eine Bedrohung durch einen Mitbewohner.

Die eingesetzten Besatzungen von zwei Funkstreifenwagen stellten dann bei den Ermittlungen fest, dass die Angabe von dem 19-Jährigen frei erfunden worden war.

Dem jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat.

Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Der 26-jährige Fahrer eines Pkw Renault übersah am gestrigen Dienstag, 7. Januar 2020, gegen 12 Uhr in der Celler Straße in Fuhrberg, dass der 28-jährige Fahrer des vor ihm fahrenden Pkw Daimler auf ein Grundstück abbiegen wollte.

Es kam zum Zusammenprall, durch den beide Fahrzeuge leicht beschädigt werden. Die Polizei gibt die Gesamtschadenshöhe mit etwa 800 Euro an.

Die 57-jährige Mitfahrerin im Pkw Daimler klagte nach dem Unfall über Nackenschmerzen und wurde von Angehörigen zu einem Arzt gefahren. 

Stern vom Weihnachtsbaum auf dem Domfrontplatz wird gestohlen

Bislang unbekannte Täter beschädigten zwischen Dienstag, 31. Dezember 2019, und Donnerstag, 2. Januar 2020, 1 Uhr, das Kabel des städtischen Weihnachtsbaumes auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel, brachen den angebrachten Weihnachtsstern ab und entwendeten diesen. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 300 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Ruhige Silvesternacht für die Burgwedeler Feuerwehren

Auf eine weitestgehend ruhige Silvesternacht können die Feuerwehrkräfte im Burgwedel Stadtgebiet zurückblicken. Die ehrenamtlichen Brandbekämpfer wurden zu kleineren Bränden, die höchstwahrscheinlich auf Feuerwerk zurückzuführen waren, ausrücken. So brannte unter anderem der Inhalt eines Altkleidercontainers in Wettmar und eine Hecke in Kleinburgwedel.

Am heutigen Neujahrsvormittag wurde die Ortsfeuerwehr Wettmar zudem zu einem Feuer in einer Garage gerufen. In dieser war es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Feuer gekommen. In der Garage gelagerte Gegenstände brannten. Das Feuer war noch nicht fortgeschritten, als die Feuerwehrkräfte vor Ort eintrafen. So konnte eine Ausdehnung verhindert werden.

Weiter blättern »