Kategorienarchiv: Blaulicht

3000 Euro Schaden: Unfallverursacher hinterlässt Teile seiner Rücklichtabdeckung

Der Fahrer eines nicht bekannten Kraftfahrzeugs parkte am gestrigen Sonntag, 15. März 2020, zwischen 20:30 und 23:00 Uhr in der Straße Im Mitteldorf rückwärts von einem Grundstück aus und touchierte einen gegenüber in einer Parkbucht abgestellten braunen Peugeot. Danach entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort.

Der Peugeot ist nach Angaben der Polizei an der hinteren linken Tür durch eine Delle erheblich beschädigt worden. Der Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Am Ort sind Kunststoffteile gefunden worden, bei denen es sich nach Polizeiinformationen um Teile der Rücklichtabdeckung des verursachenden Fahrzeuges handeln dürfte.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Polizei sucht weitere Besitzer von sichergestellten Werkzeugen

Nach der Veröffentlichung von Bildern von Werkzeugen, welche durch die Ermittlungsgruppe Kfz bei Wohnungsdurchsuchungen im Februar 2020 sichergestellt werden konnten, haben sich nach Angaben der Polizei bereits die ersten Eigentümer gemeldet.

So konnten eine Akkuflex und auch ein Multitool zugeordnet werden. Nun erhoffen sich die Beamten durch die Veröffentlichung weiterer Gegenstände, unter anderem ein Rohrbieger oder auch ein Akkuschrauber, neue Hinweise aus der Bevölkerung.

Die sichergestellten Gegenstände können unter www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/sachen/sichergestellte_gegenstaende/wer-kennt-diesen-schmuck-114448.html eingesehen werden:

Eigentümer können sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 melden.

74-jähriger Radfahrer wird angefahren

Die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat übersah am gestrigen Montag, 9. März 2020, beim Rechtsabbiegen von der Kleinburgwedeler Straße in die Thönser Straße in Großburgwedel einen 74-jährigen Fahrradfahrer, der geradeaus in Richtung Kleinburgwedel fahren wollte.

Es kam zum Zusammenprall, bei dem der Fahrradfahrer leicht durch Kratzer am Unterschenkel verletzt wurde. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Das Fahrrad wurde jedoch nach Angaben der Polizei erheblich am Vorderrad und am Lenker beschädigt.

Am Pkw waren vorne rechts Kratzer entstanden. Zur Höhe des Sachschadens liegen der Polizei keine Angaben vor.

Vermutlich grauer VW Touran: Unbekannter Autofahrer beschädigt Postzustellfahrzeug

Der bislang unbekannte Fahrzeugführer eines Autos beschädigt am gestrigen Montag, 9. März 2020, gegen 10:15 Uhr in der Straße Auf dem Amtshof in Großburgwedel beim Vorbeifahren ein kurzfristig geparktes Postzustellfahrzeug und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Das Postfahrzeug stand nach Angaben der Polizei Richtung Im Klint gegenüber dem Sparkassengebäude entgegengesetzt zur Fahrtrichtung. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und gab dem Zusteller Bescheid, entfernte sich jedoch vor Eintreffen der Polizei. Angaben zum Kennzeichen und zum Fahrer liegen nicht vor. Durch vorgefundene Spuren geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem verursachenden Pkw um einen grauen VW Touran handelte.

Das Postfahrzeug wurde durch Kratzer hinten rechts beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 300 Euro geschätzt. Insbesondere der Zeuge, der den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Unfallverursacher flüchtet

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am vergangenen Freitag, 6. März 2020, gegen 12 Uhr in der Straße In der Meineworth in Großburgwedel vermutlich beim Ein- oder Ausparkvorgang einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Mercedes Benz. An dem geparkten Auto entstand ein Sachschaden am Kotflügel hinten links. 

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

81-jährige verwechselt Pedale und flüchtet nach Unfall

Eine 81-jährige Autofahrerin verwechselte am gestrigen Sonnabend, 7. März 2020, gegen 16 Uhr am Rathausplatz in Großburgwedel beim Einparken Gas- und Bremspedal ihres Autos und überfuhr eine an den Parkplatz angrenzende Grünfläche.

Hierbei wurden nach Angaben der Polizei der Bewuchs und ein hölzerner Pfahl beschädigt. Die Unfallverursacherin entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle.

Durch einen Zeugenhinweis konnte die Frau im Nahbereich angetroffen werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernes vom Unfallort.

Eigentümer von sichergestellten Werkzeugen gesucht

Im Rahmen eines Strafverfahrens haben Beamte der Ermittlungsgruppe Kfz der Kripo Hannover bei Durchsuchungen im Februar 2020 mehrere Werkzeuge sichergestellt. Hierbei handelt es sich unter anderem um ein Schweißgerät und einen Bohrschrauber.

Durch intensive Ermittlungen sind Beamte auf die Spur eines 49-jährigen Hannoveraners gekommen. Der Mann steht im Verdacht, regionsweit mehrere Einbruchdiebstähle aus Kraftfahrzeugen begangen zu haben. In diesem Zusammenhang wurden nach einer richterlichen Anordnung am 14. Februar 2020 drei Wohnobjekte in den hannoverschen Stadtteilen List und Isernhagen durchsucht.

Hier konnten zahlreiche Werkzeuge, wie eine Akkuflex, ein Bohrschrauber und Rohrpressen aufgefunden werden, welche vermutlich aus Diebstählen oder Einbrüchen stammen. Bisher konnten die Gegenstände nicht einzelnen Taten zugeordnet werden.

Zusätzlich beschlagnahmten die Ermittler zwei Pkw (VW Touran und VW T4) sowie ein Motorrad (Yamaha R1). Die beiden Autos waren Ende 2019 bezieungsweise Anfang 2020 in der Landeshauptstadt Hannover und das Motorrad im Dezember 2019 in Hamburg als gestohlen gemeldet worden.

Die Beamten erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung der Bilder Hinweise aus der Bevölkerung. Die sichergestellten Gegenstände können unter https://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/sachen/sichergestellte_gegenstaende/wer-kennt-diesen-schmuck-114448.html eingesehen werden.

Eigentümer können sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter 0511/109-5555 melden.

Unfallverursacher hinterlässt 2000 Euro Schaden

Ein ordnungsgemäß auf dem Parkplatz am Rathausplatz in Großburgwedel abgestellter BMW wurde am gestrigen Mittwoch, 4. März 2020, zwischen 11:00 und 12:30 Uhr durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug an einer Fahrzeugseite beschädigt.

Die Polizei stellte Lackschäden und eine Schadenshöhe von etwa 2.000 Euro fest. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

12 Bienenvölker werden gestohlen

12 in einem Waldstück zwischen Engensen und Schillerslage aufgestellte Bienenkästen mit Bienenvölkern wurden vergangene Woche zwischen Donnerstag, 27. Februar 2020, 9 Uhr, und Freitag, 28. Februar, 11 Uhr, entwendet.

Die Polizei gibt den Gesamtwert mit etwa 6.000 Euro an. Aufgrund der Menge wird davon ausgegangen, dass für den Abtransport ein Fahrzeug benutzt worden ist.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern beziehungsweise Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Unfallflucht in der Fuhrberger Straße

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug touchierte zwischen Freitag, 28. Februar 2020, 12 Uhr, und Sonnabend, 29. Februar, 16 Uhr, in der Fuhrberger Straße in Großburgwedel vermutlich im Vorbeifahren einen neben dem Zufahrtsbereich eines Anwohnerparkplatzes in einer Parkbucht abgestellten Opel. Nach Angaben der Polizei wurde die Fahrertür wurde beschädigt und dadurch ein Schaden von etwa 500 Euro hinterlassen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern beziehungsweise Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

« Zurück blättern Weiter blättern »