Kategorienarchiv: Sport

68 Kinder aus acht Vereinen trainieren gemeinsam

Am gestrigen Montag, 12. August 2019, herrschte schon vor 10 Uhr dichtes Gedränge vor dem Eingang des Freibades in Großburgwedel. Der Kreisschwimmverband Hannover-Land hat mit Unterstützung des Schwimmverein (SV) Burgwedel zu einem vereinsübergreifenden Schwimmtraining eingeladen.

68 Kinder aus acht Vereinen folgten der Einladung und freuten sich nach der langen trainingsfreien Zeit endlich wieder schwimmen zu können. Die Schwimmerinnen und Schwimmer wurden in ihren Jahrgängen in Gruppen eingeteilt und hatten 90 Minuten Wasser- und Landtraining. Dabei stand aber vor allem das Kennenlernen und Spaß haben im Vordergrund, denn die Kinder und Jugendlichen sollen sich auch auf Wettkämpfen als Freunde und nicht nur als Konkurrenten sehen.

Die Veranstaltung jährt sich dieses Jahr schon zum dritten Mal. Zur Freude der Vereine ohne zusätzlich Kosten für die Nutzung des Freibades, denn dieses wird von der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ein kurzen "Kontrollbesuch" des Schwimmwartes und stellvertretenden Vorsitzenden brachte eine kleine Verschnaufpause für die Trainierenden. Im Anschluss fand ein gemeinsames Picknick statt, das auf Wunsch der Kinder zeitlich durchaus hätte länger sein könnte.

Am frühen Nachmittag verabschiedeten sich alle Beteiligten und freuen sich zum 28. Pokalschwimmfest im Freibad wieder zu sehen.

Vorbereitungsturnier des HHB in Großburgwedel

Am kommenden Sonnabend, 27. Juli 2019, ab 13 Uhr findet in der Großburgwedeler Sporthalle Auf der Ramhorst ein Vorbereitungsturnier des Handball Hannover-Burgwedel (HHB) auf die Handballsaison 2019/20 statt.

Mit dabei sind die beiden Drittligisten vom TuS Spenge und der HHB sowie der MTV Braunschweig aus der Oberliga Niedersachsen. Alle drei Teams befinden sich in der Vorbereitungsphase und wollen vor allem Spielpraxis sammeln.

Der TuS Spenge hat bislang zwei Testspiele bestritten und dabei knapp gegen den Drittligisten Eintracht Hagen und deutlich gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen verloren. Der HHB hat bisher einmal getestet und mit acht Toren beim Oberligisten in Barsinghausen gewonnen. Für den MTV Braunschweig sind die beiden Partien gegen den TuS und HHB die ersten Vorbereitungsspiele.

Wie immer sind die Ergebnisse derartiger Tests in der Vorbereitungsphase nicht von großer Bedeutung. Die neuformierten Teams wollen die Partien nutzen, um die Neuzugänge besser zu integrieren und die Abläufe unter Wettkampfbedingungen abstimmen zu können.

Der folgende Spielplan ist vorgesehen:

13 Uhr: MTV Braunschweig gegen HH Burgwedel
14:45 Uhr: HH Burgwedel gegen TuS Spenge
16:30 Uhr: TuS Spenge gegen MTV Braunschweig

Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Leichtathleten der TSG erringen Kreismeistertitel im Staffelwettbewerb

Bevor es für die jugendlichen Leichtathleten der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) in die verdienten Sommerferien ging, stand am letzten Schultag noch einmal ein wichtiger Wettkampf auf dem Programm. Im Rahmen des landesoffenen Abendsportfestes in Wunstorf wurden zahlreiche Wettbewerbe als Kreismeisterschaften ausgetragen und so ging es für die Nachwuchstalente der männlichen U14 von Trainer Daniel Pfuhl bei der 3 x 800 Meter Staffel noch einmal um begehrte Meisterschaftsmedaillen.

Bei der Staffelzusammensetzung erhielten Jan Krohn und David Gerdes (beide M13) Unterstützung von Felix Garfert (M11), der für den Wettkampf in der höheren Altersklasse startete. Beim gemeinsamen Start aller gemeldeten Staffeln der U12 bis U16 erreichte die Staffel der TSG einen Start-Ziel Sieg aller Staffeln. Mit mehr als einer Minute Vorsprung vor der zweitplatzierten Staffel des MTV Rethmar errang die TSG mit einer Zeit von 8:13 Minuten den Kreismeistertitel der U14.

Mit diesem Ergebnis führt die TSG die die aktuelle niedersächsische Bestenliste in der Altersklasse der männlichen Jugend U14 mit großem Vorsprung an. Gleichzeitig landete die männliche U14 durch den Staffelerfolg auf dem 1. Platz in der Kreispokalwertung vor allen anderen Vereinen im Kreis Hannover Land.

Mats Grzesinski verstärkt den HHB

Einen weiteren Neuzugang können Burgwedels Drittligahandballer vermelden. Für die Position im Tor konnte Mats Grzesinski vom TuS N-Lübbecke verpflichtet werden. Der 18-jährige spielte zuletzt in der Bundesliga-A-Jugend der JSG MSM-Nettelstedt und hat erst vor wenigen Tagen einen Zweijahresvertrag beim ostwestfälischen Zweitligisten unterschrieben. In Burgwedel soll Mats Grezinski jetzt Spielpraxis im Herrenbereich sammeln. Die Verantwortlichen beider Vereine einigten sich auf ein Zweitspielrecht für die Saison 2019/20. Der 1,98 Meter große Nachwuchstorhüter wird in den nächsten Wochen nach Hannover ziehen und Nachbar von Burgwedels Linksaußen Steffen Dunekacke werden.

Beide Vereine und auch Mats Grezinski sind mit den Rahmenbedingungen der Vereinbarung sehr zufrieden und erhoffen sich von der Zusammenarbeit eine weitere Leistungssteigerung. Schon in seinem letzten Jahr als Jugendspieler konnte er einen großen Schritt machen und wurde 6 Mal im Profiteam des TuS in der 2. Bundesliga eingesetzt. Perspektivisch soll sein Weg in die Bundesliga führen. Ab Ende August wird Mats Grezinski zusammen mit Mustafa Wendland und Eric Frommeyer in Burgwedel das Torhütertrio in der 3. Liga Nord-Ost bilden. Er freut sich auf sein neues Team und die neuen Aufgaben. Beide Vereine wollen ihre Zusammenarbeit in den kommenden Jahren noch intensivieren.

Einsteiger erlernten Grundtechniken des Nordic Walking bei der TSG

Jeweils im Frühjahr und Spätsommer bietet die Abteilung Walking / Nordic Walking der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an, die unter Anleitung der lizenzierten Übungsleiterinnen Susanne Jensen und Antonia Schmid durchgeführt werden.

Mit viel Freude und Ehrgeiz erlernten die Einsteiger des diesjährigen Frühjahrskurses an insgesamt acht Abenden die Grundtechniken der gelenkschonenden Ausdauersportart. Bei der Bewegung an der frischen Luft werden gleichermaßen Herz-Kreislauf-System trainiert und Muskeln gestärkt.

Bis Ende September bietet die Abteilung im Sommerfahrplan vier Termine pro Woche an, bei denen gemeinsam in der Gruppe, aber durchaus mit unterschiedlichem Tempo trainiert wird. Montags treffen sich die Interessieren von 18 bis 19 Uhr auf dem Sportsplatz "Auf der Ramhorst" sowie dienstags von 10 bis 11 Uhr, mittwochs von 18 bis 19 Uhr und freitags von 15 bis 16:30 Uhr jeweils auf dem Parkplatz hinter dem Bahnhof in Großburgwedel.

Ein Einstieg ist grundsätzlich immer möglich und Fragen beantwortet die Abteilungsleiterin Susanne Jensen telefonisch unter 05139/9704486 oder per Mail an walking@tsg-info.de.

„Spochtfreunde Hüftgold“ gewinnen „Juxturnier“ des TSV Wettmar

Inzwischen hat es schon Kultstatus erreicht: Das alljährliche "Juxturnier" beim TSV Wettmar. Am Sonnabend den 15. Juni war es wieder soweit und zehn Mannschaften trafen sich vor einer stattlichen Zuschauerkulisse auf dem Sportgelände des TSV.

Nach den Vorrundenspielen und Finalspielen setzen sich die "Spochtfreunde Hüftgold" um Kapitän Andreas Kellner im Finale gegen das Team "Routine" im Siebenmeterschießen durch und gewannen den Pott.

"Unser Dank an die Organisatoren des Turniers, allen Helferinnen und Helfern, sowie an alle Mannschaften möchten wir hiermit zum Ausdruck bringen. Wir sehen uns auf ein ‚Neues‘ im nächsten Jahr", so Hans-Jürgen Klarhöfer, Pressesprecher der Fußballabteilung des TSV Wettmar.

Jugendspielgemeinschaft Wettmar/Thönse sucht Trainer und Betreuer

Die Fußball-Jugendspielgemeinschaft Wettmar/Thönse sucht dringend Trainer und Betreuer für die G-Jugend/Minis ( Jahrgang 2013 und jünger) sowie für die B-Jugend (Jahrgang 03/04). Wer Spaß hat, in der Fußballfamilie dabei zu sein und die Kinder und Jugendlichen weiterzuentwickeln, kann sich mit Thomas Krull, Telefon 0151/18307860, thomask93@web.de, oder Stefan Ballandies, Telefon 0152/33961905, ballandiesstefan@googlemail.com, in Verbindung setzen.

Ju-Jutsu Sportler der TSG legen erfolgreiche Gürtelprüfung ab

Bei der jüngsten Anfänger-Prüfung haben die nachstehend aufgeführten Ju-Jutsukas der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) ihre erlernten Kenntnisse erfolgreich nachgewiesen. Dabei wurde demonstriert, wie man Angriffe abwehrt und den Gegner außer Gefecht setzt. Sie sind dadurch berechtigt und verpflichtet die Gürtel wie folgt zu tragen:

weißer Gürtel m. gelber Spitze:

Thorben Besch, Bela Brink, Markus Sabrücken, Anton Schleicher

weiß-gelber Gürtel:
Lukas Bitner, Lia Bürge, Martin Kreß, Leo Schulz, Aeone von Bethusy-Huc 

gelber Gürtel:
Lukas Hein

Ju-Jutsu ist die moderne Selbstverteidigung aus der Praxis für die Praxis. Sie ist leicht erlernbar, vielseitig anwendbar und äußerst effektiv. Nahezu alle im Ju-Jutsu enthaltenen Elemente stammen aus Sportarten, die sich mit speziellen Gebieten der Selbstverteidigung auseinandergesetzt- und diese perfektioniert haben.

Jeder im Alter ab 12 Jahre, der sich für diese vielfältige Sportart interessiert, ist eingeladen, sich ab dem 20. August dienstags um 17:30 Uhr oder donnerstags um 16:30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule Großburgwedel einzufinden, um an den neuen Anfängerkursen teilzunehmen – und vielleicht schon im Dezember – die erste Gürtelprüfung abzulegen. Nähere Auskünfte erteilt Peter Fröhlich unter Telefon 05139/3902.

Traditionelles Reitturnier in Thönse

Am Wochenende 29. und 30. Juni veranstaltet der Reit- und Fahrverein Thönse e.V. wieder sein traditionelles Turnier am Thönser Ortsrand, Kleinburgwedeler Weg. Ausgeschrieben sind Dressur- und Springprüfungen bis Klasse M. Vor allem aber sind für den reiterlichen Nachwuchs etliche Wettbewerbe vorgesehen.

Publikumsliebling dürfte wieder das Kostümspringen am Sonntag um etwa 13.30 Uhr sein. Es reiten wieder Bräute, Indianer, Marienkäfer und Fußballfan auf ihren teilweise ebenfalls kostümierten Pferden um den Sieg, wenn nicht nach Punkten so doch als beste Kostümierung. Als Gast-Jurorin erwartet das Organisationsteam hierzu die Schauspielerin Marie Zielcke. Marie Zielcke dürfte vielen, unter anderem als Hanna Winter aus der ZDF-Krankenhausserie Bettys Diagnose bekannt sein.

889 Nennungen von rund 490 Reitern aus der ganzen Region sind inzwischen eingegangen. Das Turnierorganisations- Team setzt alles daran, Reitern und hoffentlich auch zahlreichen Zuschauern eine gut organisierte, abwechslungsreiche Veranstaltung zu bieten.

Am Sonnabend beginnt die erste Prüfung um 8 Uhr und die letzte, eine Punktespringprüfung Klasse L, um 18.45 Uhr. Am Sonntag starten die ersten Dressurreiter um 7.30 Uhr und die Springreiter in der Klasse M (mit Stechen) um etwa 15.30 Uhr.

TSG-Turnerinnen mit guten Leistungen

Nach zahlreichen Einzelwettkämpfen und dem Landesfinale im Mai als vorläufigen Höhepunkt ging es für die Geräteturnerinnen der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) mit großer Motivation in die Vorbereitungen der Mannschaftswettbewerbe auf Bezirksebene, bei der die TSG am 15. und 16. Juni 2019 mit vier Teams vertreten war.

Das intensive Training der vergangenen Wochen zahlte sich aus und die Schützlinge des Trainertrios Anja, Astrid und Hans Brinker belegten einige vordere Platzierungen und damit gute Ausgangspositionen für den Rückrundenwettkampf nach den Sommerferien.

In der Bezirksliga 1 Leistungsklasse 2 verfehlten die Turnerinnen Kim Rodenberg , Fenja Börner, Julie Klaus, Nova Baumgartner, Marina Fortmüller und Carla Steinbrecher um 0,2 Punkte den Podestplatz. Aufgrund zahlreicher Stürze am Schwebebalken erreichte das Team den 4. Platz.

In der Bezirksliga 2 Leistungsklasse 3 belegte die junge Nachwuchsgruppe einen guten 8. Platz. Friederike Kurth, Josephine Küker, Lara Metzner, Mia Drexhage, Elena Henkel und Julia Rieb hatten noch mit kleinen Unsicherheiten zu kämpfen. In der Rückrunde könnte aber noch eine bessere Platzierung herauskommen.

Marie Szabo, Carlotta Dittrich, Philine Schmeding und Emma Voigt turnten in der Bezirksklasse 1 Pflichtübungen P6-8. Auch hier waren am Balken noch einige Unsicherheiten. Die Mädchen erreichten einen 6. Platz.

Die jüngsten Turnerinnen Lene Baumgartner, Hannah Bruns, Jette Bottländer und Maite Hinrichs starteten in der Bezirksklasse 2 P 7. Auch sie mussten mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen. Aber auch hier besteht noch die realistische Chance, in der Rückrunde einen Podestplatz zu belegen.

Weiter blättern »