Kategorienarchiv: Sport

Volleyball für Fortgeschrittene und Einsteiger ab zehn Jahren bei der TSG

Egal ob zu viert am Strand oder mit zwölf Personen in der Halle – die Vielzahl an Spielformen macht Volleyball zu einer vielfältigen und modernen Sportart.

Volleyball ist die Kunst, einen 250 Gramm leichten Lederball mit Grundtechniken wie Pritschen und Baggern in der Luft zu halten. Beim Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft geht es abschließend darum, einen Angriffszug so vorzubereiten, dass der Gegner einen Aufprall des Spielballs in seiner Hälfte nicht verhindern kann.

Nach den Sommerferien haben Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren erneut die Möglichkeit, bei der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) die Grundtechniken des Volleyballspiels Schritt für Schritt zu erlernen. Sobald oberes und unteres Zuspiel, Seitwärtsbagger und Aufschlag beherrscht werden, erfolgt die methodische Hinführung zu den Spielzügen Angriff und Abwehr.

Die Anfänger ab zehn Jahren trainieren jeweils montags von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in der Sporthalle der Oberschule "Auf der Ramhorst" in Großburgwedel. Eine weitere Gruppe für Fortgeschrittene übt gleich im Anschluss von 18:30 bis 20:00 Uhr. Mitzubringen sind Sportkleidung und Hallenturnschuhe.

Die Volleyballabteilung der TSG bietet zusätzlich weitere Angebote für Menschen jeglichen Alters und Spielniveaus an.

Bei Fragen steht Abteilungsleiter Dirk Ponikau per Mail an volleyball@tsg-info.de oder telefonisch unter 0163/1447855 zur Verfügung.

Judo-Anfängergruppe der TSG startet nach den Sommerferien

Ab Freitag, 31. August 2018, startet eine neue Judo-Anfängergruppe der Turnerschaft Großburgwedel (TSG). Trainiert wird freitags von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule in Großburgwedel (Im Mitteldorf 13). Mädchen und Jungen ab einem Alter von 6 Jahren können daran teilnehmen.

Mit viel Spiel und Spaß werden die jungen Sportlerinnen und Sportler an den Judosport durch ein erfahrenes Trainerteam herangeführt. Nach den ersten Gürtelprüfungen besteht die Möglichkeit, Wettkämpfe und Turniere zu besuchen, bei denen die Judosportler der TSG seit Jahren Erfolge feiern. Für den Besuch der ersten Trainingseinheiten bedürfe es lediglich solider, langer Sportbekleidung, Getränk und guter Laune.

Weitere Informationen sind der Internetseite www.tsg-info.de zu entnehmen und bei Rückfragen stehen zudem die Mitarbeiter der Geschäftsstelle unter Telefon 05139/34 90 oder die Abteilungsleitung zur Verfügung.

„Schwimmen intensiv“: Erste Ferien-Kompaktwoche des SV Burgwedel erfolgreich

12 Schwimmerinnen und Schwimmer haben das neue Angebot des Schwimmvereins Burgwedel genutzt, in den Sommerferien eine Woche intensiv im Freibad Großburgwedel zu trainieren. Ziel war es, die Woche einerseits als Training zur Verbesserung der Technik und Kondition und andererseits für die Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe zu nutzen.

Am Montagmorgen wurde beim Einschwimmen über 800 Meter Freistil die "Start-Zeit" gestoppt, die es am Ende der Woche zu toppen galt. Bei fast tropischen Temperaturen absolvierten die 9- bis 15-jährigen Schwimmerinnen und Schwimmer je zwei Trainingseinheiten täglich an Land und im Wasser.

Am Ende der Woche konnten sich alle Teilnehmer erheblich verbessern und sind zudem als Team weiter zusammengewachsen. Die Trainer Katrin Leschke, Sebastian Schmidt und Florian Saupe wollen die Schwimm-Kompaktwoche daher auch im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder anbieten.

Dirk Höppner übernimmt Traineramt der 2. Herrenmannschaft des TSV Wettmar

Die 2. Herren des TSV Wettmar hat einen neuen Trainer. Für die komplett neu formierte 2. Herrenfußballmannschaft des TSV konnte Dirk Höppner als neuer Trainer verpflichtet werden. Die 3. Mannschaft wurde abgemeldet und die Spieler in die 2. Vertretung integriert.

"Wir freuen uns sehr, das wir durch die Abmeldung unserer 3. Herren, eine komplett neuformierte 2. Herren an den Start bringen konnten und freuen uns sehr, dass wir Dirk Höppner als neuen Trainer verpflichten konnten. Wir heißen alle recht herzlich willkommen in der TSV Familie und wünschen Dirk und seiner Mannschaft viel Erfolg und alles Gute für die neue Saison", so TSV-Fußball-Vorstandsmitglied und Pressesprecher Hans-Jürgen Klarhöfer.

HHB: „Herzlich Willkommen Philip Reinsch“

Mit Philip Reinsch stellt Handball Hannover-Burgwedel (HHB) am heutigen Donnerstag, 2. August 2018, einen weiteren Neuzugang vor. Der 24-Jährige Kreisläufer kommt von der HSG Schaumburg Nord (Oberliga Niedersachsen) und hat beim Drittligisten einen Zweijahresvertrag erhalten.

Schon im Alter von vier Jahren begann Philip mit dem Handballspielen bei der SG Hohnhorst/Haste, die später dann in der HSG Schaumburg Nord aufging. Von Anfang an wurde er auf der Kreisläuferposition eingesetzt. Er durchlief alle Jugendmannschaften der Schaumburger und schaffte dann auch den Sprung in die 1. Herrenmannschaft in der 4. Liga. Im vergangenen Jahr konnte der 184 Zentimeter große Rechtshänder mit der HSG die Vizeniedersachsenmeisterschaft feiern.

Jetzt folgt für den Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung der Sprung in Liga 3. In Burgwedel möchte er sich schnell in seiner neuen Mannschaft etablieren und mit dem HHB nach Möglichkeit einen Platz im oberen Tabellendrittel erreichen.

Mustafa Wendland hütet das HHB-Tor

Auch auf der Torhüterposition des Handball Hannover-Burgwedel e.V. gibt es zur neuen Saison Veränderungen. Neben Pascal Kinzel wird künftig Mustafa Wendland zwischen den HHB-Pfosten stehen. Der 26-Jährige wechselt von den Handballfreunden Springe an die Wedel.

Mit dem Handballspielen begann Mustafa, der in Tripolis geboren wurde, beim Stralsunder HV. Nach einem Wechsel zum HSV Handball in Hamburg bestritt er im Oktober 2010 sein erstes Spiel für die deutsche A-Jugend Nationalmannschaft. In der Saison 2011/12 kehrte er zum Stralsunder HV zurück und spielte in der 3. Liga. Im Sommer 2013 folgte dann der Wechsel zu den Handballfreunden Springe, mit denen er nach der Saison 2014/15 auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern konnte. Nach dem Abstieg der Springer in die 3. Liga stand er am Deister bis zuletzt unter Vertrag. Durch den wirtschaftlichen Rückzug der Handballfreunde war Mustafa Wendland seit Mai auf der Suche nach einem neuen Verein und wurde sich mit Burgwedel schnell einig.

Der 1,93 Meter große Immobilienkaufmann wohnt in Springe und arbeitet in Hameln. Er wird in Burgwedel die Rückennummer 36 tragen und freut sich auf sein neues Team. Mustafa ist optimistisch, mit dem HHB in der 3. Liga Nord eine gute Rolle spielen zu können.

Marius Kastening wechselt nach Burgwedel

Mit Marius Kastening aus Riepen bei Bad Nenndorf kehrt ein hannoverscher Handballer in die Heimat zurück. Er wird in den nächsten beiden Jahren für den Handball Hannover-Burgwedel in der 3. Liga Nord spielen und soll dort im Rückraum die Fäden ziehen. HHB-Trainer Jürgen Bätjer hält viel vom 25-Jährigen Rechtshänder und will ihn neben Spielmacher Florian Freitag vor allem auf der Spielmacherposition und im Deckungszentrum einsetzen. Auch beruflich wird Marius Kastening im Großraum Hannover Fuß fassen und eine Ausbildung zum Bankkaufmann beginnen.

Kastening begann das Handballspielen bei der HSG Schaumburg Nord. Als Jugendlicher schloss er sich der TSV Hannover-Burgdorf an, wo er zum Jugendnationalspieler reifte. 2011 wechselte er zum SC Magdeburg und spielte vornehmlich für die 2. Mannschaft in der 3. Liga, kam in der Saison 2012/13 aber auch zu drei Bundesliga-Einsätzen. Zur Saison 2013/14 wechselte Kastening dann zum Zweitligisten TSV Altenholz, um sich Anfang 2014 dem Drittligisten HF Springe anzuschließen. Mit den Handballfreunden feierte er in der Saison 2014/15 den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Nach einem missglückten Start in die Zweitligasaison 2015/16 löste Kastening seinen Vertrag Anfang 2016 rückwirkend auf und wechselte zum Ligakonkurrenten TSG Friesenheim. Insgesamt erzielte er in der genannten Saison vereinsübergreifend 68 Tore.

In der Saison 2016/17 lief Marius Kastening für den Zweitligisten TuS Ferndorf auf. Zuletzt war er beim westfälischen Oberligisten TSG Altenhagen-Heepen aktiv. Nach einigen Jahren in der Ferne kann er beim HHB nun heimatlichen Handball in der 3. Liga mit seiner Berufsausbildung verbinden und freut sich auf die neuen Aufgaben. Er hat sich bewusst für Burgwedel entschieden, weil ihm ein familiäres Umfeld sehr wichtig ist und will sportlich und auch beruflich noch einmal durchstarten.

Burgwedels Kader komplett

Vier Wochen vor Beginn der Handballsaison 2018/19 ist der Drittligakader des Handball Hannover-Burgwedel e.V. komplett. HHB-Trainer Jürgen Bätjer stehen künftig 18 Akteure zur Verfügung, damit ist Burgwedel im Vergleich zur Vorsaison deutlich breiter aufgestellt.

Neu im Team (Foto, von links) sind Mustafa Wendland (Torhüter, 26, kommt von den Handballfreunden Springe), Yamato Takahashi (23, Tor, Socio Osaka), Luca Born (18, Rückraum, GIW Meerhandball), Lucas Meurer (18, Rückraum, MTV Braunschweig), Julius Mücke (18, Linksaußen, TSV Anderten), Philip Reinsch (24, Kreis, HSG Schaumburg Nord), Lennart Koch (24, Rechtsaußen, TSV Burgdorf 2) und Marius Kastening (Rückraum, 25, TSG AH Bielefeld).

Aus der Mannschaft der vergangenen Saison sind weiterhin Artjom Antonevitch (24, Rechtsaußen), Kay Behnke (26, Rückraum), Thomas Bergmann (28, Rechtsaußen), Steffen Dunekacke (25, Linksaußen), Florian Freitag (26, Rückraum), Maurice Herbold (25, Rückraum), Christian Hoff (29, Rückraum), Pascal Kinzel (25, Tor), Stefanos Michailidis (24, Kreis), und Timo Paternoga (21, Linksaußen) mit von der Partie. Das Durchschnittsalter des HHB liegt bei 23,8 Jahren, alle Positionen sind mindestens doppelt besetzt.

Nicht mehr zum Team gehören künftig Colin Räbiger (ausgeliehen an TuS Vinnhorst), Steffen Fischer (Spielertrainer Stralsunder HV), Dennis Weit (Eintracht Hildesheim) und Justin Magnus Behr (Altencelle).

Nach der ersten vierwöchigen Vorbereitungsphase macht der HHB aktuell zwei Wochen Pause und steigt dann Anfang August in die zweite Trainingsphase ein. Ernst wird es für den HHB dann am 18. August 2018, wenn Burgwedel in der ersten Runde des DHB-Pokals in der Hildesheimer Volksbank Arena auf die gastgebende Eintracht trifft. Das erste Punktspiel des HHB steht dann am 25. August um 18:30 Uhr beim Oranienburger HC auf dem Programm.

TSG-Basketball: Erfolgreiche Schiedsrichter-Ausbildung in Burgwedel

Am letzten Wochenende vor den großen Sommerferien war Großburgwedel die Hochburg für angehende Schiedsrichter im Basketball. Die Abteilung Basketball der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG), Heimat für derzeit rund 50 Mitglieder, unterstützte den Bezirksfachverband Basketball Hannover e.V. (BBH), der in diesem Jahr erstmals zwei parallele Lehrgänge zeitgleich an einem Ort durchführte.

Auf dem Programm standen sowohl theoretische Inhalte, die vorwiegend im Vereinsraum am Freibad vermittelt wurden, als auch praktische Übungselemente und Prüfungen, die in der Sporthalle der Oberschule durchgeführt wurden. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Schiedsrichter-Neulingen als auch lizenzierten Schiedsrichtern zusammen, die ihre nächste Lizenzstufe erreichen wollten.

Von der Turnerschaft Großburgwedel absolvierten zwei U16 Spieler den Lehrgang. Ebenso war Maik Remy, Abteilungsleiter und Coach der TSG Basketballer, als Referent und Organisator der Lehrgänge an dem Wochenende vertreten.

Am Ende erhielten die beiden Basketballer der TSG zusammen mit den 32 anderen Teilnehmenden ihre Schiedsrichterlizenz und weitere 15 Schiedsrichter haben sich für ihre praktische Prüfung in der kommenden Saison erfolgreich vorbereitet.

Elvedin Sabotic und Lars Jurisch bleiben beim Kreisligisten TSV Wettmar

Elvedin Sabotic bleibt auch in der nächsten Saison dem Fußball-Kreisligisten TSV Wettmar treu. Dies gibt der Verein am heutigen Donnerstag, 21 .Juni 2018, bekannt. Sabotic wird somit in seine fünfte Saison beim TSV gehen. Auch Co-Trainer Lars Jurisch, der das Amt bereits zwei Jahre inne hat, hat sein Engagement verlängert.

"Wir freuen uns sehr, dass auch im nächsten Jahr unser Chef-Trainer Elvedin ‚Beli‘ Sabotic und sein Co-Trainer Lars Jurisch beim TSV Wettmar an der Seitenlinie stehen", so Fußballsparten-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Klarhöfer. Er ergänzt: "Da sind wir hier alle doch sehr stolz, da das ja auch ein Zeichen von Kontinuität und guter Arbeit ist. Trainer, Mannschaft und Verein, dass passt einfach optimal."

Unterstützung bekommen sie mit Tobias Redemann, der als spielender Co-Trainer die Mannschaft und das Trainerteam unterstützt.

Weitere Neuzugänge für die kommende Saison sind  Tobias Redemann (TSV Burgdorf), Patrick Ehlert (Ramlingen-Ehlershausen), Mike Wiedemann (SV Badenstedt), Tim-Julian Valentin (TSV Kleinburgwedel), Sebastian Menge (Ramlingen-Ehlershausen), Daniel Steppuhn (TSV Friesen Hänigsen) und Patrick Schrampke (eigene A-Jugend)

"Wir begrüßen alle recht herzlich in unserer TSV-Familie und wünschen Trainer-Team und Mannschaft viel Erfolg für die kommenden Aufgaben", erklärt der Vorstand der Fußballsparte.

Alle Neuzugänge werden im Rahmen des vom 20. Juli bis 4. August stattfindenden Marktspiegelpokals, hier auch auf der Anlage des TSV, zum Einsatz kommen.

Weiter blättern »