Kategorienarchiv: Sport

Hockeymannschaften des TSV Engensen weiterhin erfolgreich

Die U12-HockeyspielerInnen des TSV Engensen starteten vergangenen Sonnabend mit einem Sieg in die Rückrunde. Auf dem Kunstrasenplatz des DTV Hannover kämpften die Spieler um die beiden Trainerinnen Noemi Mattheus und Pia Brandt willensstark gegen Eintracht Hildesheim und wurden mit einem 3:2 belohnt.

"Trotz einer knappen 2:3-Niederlage gegen den Goslarer HC zeigten sie eine tolle Mannschaftsleistung", so die Trainerinnen. Ein früher 2:0-Rückstand zwang von Beginn an zur Aufholjagd. Zweimal gelang der Anschlusstreffer, aber das kleine Quäntchen Glück fehlte am Ende zum Punktgewinn. Jedoch behält die U12-Mannschaft weiterhin die Tabellenspitze in ihrer Altersklasse.

Am 25. September stehen die nächsten Partien gegen den DTV Hannover und HC Hannover an.

Ein weiterer Heimspieltag stand vergangenen Sonnabend auch für die U14-HockeyspielerInnen des TSV an. Bei gutem Wetter trafen fünf Vereine für die beginnende Rückrunde auf dem Naturrasenplatz in Engensen aufeinander. Die SpielerInnen des TSV Engensen zeigten sich stark gegen den MTV Braunschweig und den HC Göttingen und machten immer wieder Druck in der gegnerische Feldhälfte. Trotz einigen Chancen wollte die Kugel nicht ins Tor und so endeten beide Partien des TSV Engensen 0:0. Damit liegt die Mannschaft von Finja Weigt und Franziska Siekmann derzeit auf Platz 4.

Die nächsten Gegner werden am 25. September der Goslarer HC sowie Eintracht Hildesheim sein.

Handballer der TSV Burgdorf II gewinnen das Derby gegen HHB

Am zweiten Spieltag der 3. Liga konnte der Perspektivkader des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf die ersten beiden Punkte auf dem Konto verbuchen. Das Nachbarschaftsduell bei Handball Hannover-Burgwedel (HHB) hat die Riege von Heidmar Felixson und Sven Hylmar mit 27:24 (14:12) für sich entschieden.

Nachdem beide Mannschaften zum Auftakt Niederlagen einstecken mussten, war diese Partie wichtig, um im Falle einer weiteren Pleite nicht schnell der Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren. Entsprechend nervös agierten die Teams. Fangfehler, Fehlwürfe von allem war einiges dabei.

Den besseren Start erwischte der Gastgeber, lag nach fünf Minuten bereits mit 4:2 in Front. Allmählich fingen sich die Burgdorfer und konnten durch Louis Ewert und einem Doppelpack von Joel Wunsch erstmals in der elften Minute die Führung übernehmen. Doch diese wechselte weiterhin: HHB lag beim 11:10 (24. Minute) wieder vorn, bevor Ewert mit dem Pausenpfiff zur knappen Halbzeitführung traf. Nach Wiederanpfiff schien zunächst die TSV die Partie dominieren zu können, der überragende Joel Wunsch erhöhte auf 15:12. Doch der Faden riss, lediglich ein eigener Treffer in den nächsten 10 Minuten brachte die Hausherren wieder ins Spiel. Die Offensive war plötzlich völlig ideenlos und hinten trafen die HHB-Angreifer im Minutentakt. Beim 17:20 (45.) legte Felixson die grüne Karte, stellte seine Mannschaft neu ein. Die TSV fing sich wieder, innerhalb von drei Minuten gelang der Ausgleich. Erneut trafen Wunsch und Ewert sowie der A-Jugendliche Daniel Weber, der mit seinem ersten Treffer in der 3. Liga für das 20:20 sorgte.

Spannend ging es weiter, bis zum 24:24 in der 58. Minute hätte das Spiel zu jeder Seite kippen können. Doch Felixson und Hylmar hatten mit einer Änderung für eine Überraschung beim Gegner gesorgt. Joel Wunsch agierte nun auf der rechten Rückraumseite, erkannte Lücken und sorgte mit seinen Treffern für die Entscheidung. Überhaupt hatte Felixson für seinen 12-fachen Torschützen ein Sonderlob parat: "Egal ob von Linksaußen, als Siebenmeterschütze oder im Rückraum, Joel hatte keinen Fehlwurf, war heute der Matchwinner."

Am kommenden Sonnabend erwartet die TSV den HC Burgenland in der Gudrun-Pausewang-Halle. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

TSV Burgdorf II: Wernlein, Reichenbach; Wunsch (12/3), Ewert (5), Weber (3), Wollny (2), Ehlers (2/1), Fischer, Ayar, Baune (je 1), Juric, Depping, Kollmeier, Maelecke.

TSG-Freizeitsportler freuen sich über die neue Sporthalle des Gymnasiums Großburgwedel

Pünktlich zum Saisonbeginn der Hallenzeit haben die Hobbykicker der Freizeitsportler der Turnerschaft Großburgwedel erstmals die neue Halle des Gymnasiums Großburgwedel genutzt.

Das großzügige Spielfeld in der gut belüfteten Halle bietet alle Voraussetzungen für einen gesunden Breitensport.

Wer auch einmal in den Genuss dieses Angebotes kommen möchte, kann ab sofort jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr dabei sein.

Weitere Information sind der "neuen" Homepage der Turnerschaft Großburgwedel unter www.TSG-info.de zu entnehmen oder über die Geschäftsstelle der Turnerschaft Großburgwedel unter 05139/3490 zu erfahren.

29. Pokalschwimmfest des SV Burgwedel mit Neuerungen

Am 4. und 5. September 2021 richtete der Schwimm-Verein (SV) Burgwedel das 29. Pokalschwimmfest im Freibad Burgwedel aus. Elf Vereine traten zu insgesamt 461 Einzelstarts an. Im Vergleich zu den vorherigen Pokalschwimmfesten waren es somit deutlich weniger Starts, da einige der teilnehmerstärksten Vereine aus den vergangenen Jahren an zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen teilnahmen.

Im Gesamt-Medaillenspiegel glänzte der SV Burgwedel mit insgesamt 60 Medaillen an der Spitze, bei der Anzahl der Goldmedaillen musste er sich jedoch mit 19 Stück und dem 4. Platz hinter den Vereinen SG RethenSarstedt (27), Wasserfreunde Bielefeld 1922 (25) und SC Altwarmbüchen (24) zufrieden geben. Jule Fellmann (2009) erschwamm mit vier 1. Plätzen in der Jahrgangswertung die meisten Goldmedaillen, dicht gefolgt von Josefine Klein (2012), Tomke Hinrichs (2008) und Pius Scheibe (2010), die jeweils drei 1. Plätze erreichten.

Erstmals konnten die Ergebnisse bereits kurz nach den jeweiligen Wettkämpfen online eingesehen werden. Zusätzliche athletische Wettkämpfe, welche in eine neue Mehrkampfwertung für den Burgwedelpokal einflossen, glichen das durch die Coronaregeln reduzierte Rahmenprogramm aus. Den Mehrkampf dominierte Laura Conrad (2002), sie trug damit einen großen Teil dazu bei, dass ihn der SV Burgwedel mit großem Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Der SV Burgwedel dankt allen Sponsoren, Spendern und Helfern, die bei Verpflegung, Tombola, Organisation sowie Auf- und Abbau unterstützt haben. "Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an das Edeka-Center Cramer und Expert Burgdorf für die großzügige Unterstützung des Pokalschwimmfestes sowie den Sparkassen Sportfonds für die allgemeine Unterstützung des Vereins", so die Schwimmer.

HHB wählt neue Vorstandsmitglieder

Am Donnerstag, 12. August 2021, haben die Vereinsmitglieder des Handball Hannover-Burgwedel (HHB) einen neuen Vorstand gewählt. In diesem Zusammenhang ist Spielertrainer Marius Kastening zum 1. Vorsitzenden gewählt worden.

Neben seinem Engagement auf und neben dem Spielfeld übernimmt er nun auch Verantwortung im Vorstand. Unterstützt wird er dabei von Wolfram Cech, der fortan den Sitz des 2. Vorsitzenden bekleidet. Wolfram ist Anwalt für Sport- und Arbeitsrecht und hat in seiner Vergangenheit unter anderem schon mit dem Eishockeyclub der Hannover Indians zusammengearbeitet. "Mit seiner Verbundenheit und Affinität zum Sport wird er den Verein nachhaltig stärken", teilt der Verein mit.

Neben Marius Kastening wird sich auch sein jüngerer Bruder Timo Kastening  im Verein agieren, der kurz vor der Jahreshauptversammlung von den Olympischen Spielen aus Tokio zurückgekehrt ist. Der Bundesligaspieler der MT Melsungen wird künftig die Aufgabe des Schatzmeisters übernehmen. Durch seine Ausbildung als Bankkaufmann und seine Erfahrungen als Handballprofi freut sich der Verein auf seine Kompetenzen.

Weiterhin für den HHB aktiv ist Markus Mücke, der sich als Kassenprüfer in den Dienst des Vereins stellt. Des Weiteren übernehmen auch zwei aktive Spieler des HHB wichtige funktionale Aufgaben. Christopher Czens und Julius Hinz kümmern sich gemeinsam mit Marius Kastening um das Sponsoring und den Aufbau von nachhaltigen Partnerschaften in der Region. Zuletzt freut sich der Verein über die Zusammenarbeit mit Matthias Grohs. Mithilfe seiner Firma HSP Steuer übernimmt Matthias die Finanz- und Lohnbuchhaltung und stellt die Abrechnungen der Spieler und Verantwortlichen aus.

Bei Handball Hannover-Burgwedel läuft die heiße Phase vor der neuen Saison

Seit Mitte Juli läuft die zweite Vorbereitungsphase von Handball Hannover-Burgwedel (HHB). Fünf bis sechs Mal die Woche quälen sich die Spieler in der Halle, um für den Saisonstart am 4. September 2021 fit zu sein.

Dabei waren auch die ersten Testspiele sehr aufschlussreich. Beim Auftaktevent der HSG Nord Edemissen waren die Burgwedeler als Drittligist eine willkommene Attraktion und so konnte man eher von einem Freundschaftsspiel sprechen, in dem viel ausprobiert wurde.

Das erste richtige Testspiel fand in der Folge beim Drittligisten aus Habenhausen statt. Insbesondere in der ersten Hälfte zeigte der HHB eine engagierte, konzentrierte Leistung und ging daher mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde wiederum Verschiedenes ausprobiert und einige Spieler fanden sich auf einer ungewohnten Position wieder. Auch deshalb konnte man mit dem Endergebnis von 29:25 für Habenhausen einigermaßen leben. Herauszuheben ist zudem Torhüter Eric Frommeyer, der mit 16 Paraden eine starke Leistung zeigte.

Im dritten Testspiel reiste der HHB zum Oberligisten Achim Baden, bei denen der ehemalige Spieler Marvin Pfeiffer aktiv ist. In den ersten 20 Minuten plätscherte das Spiel etwas vor sich hin und so zeigte sich Spielertrainer Marius Kastening überhaupt nicht zufrieden mit der knappen Führung. Die Ansprache Kastenings zeigte Wirkung und das Team konnte durch einen besseren Zugriff in der Deckung nun auch das Tempospiel vermehrt nutzen. Am Ende stand ein leistungsgerechter 22:33-Sieg auf der Anzeigetafel. Nun heißt es diese gute Entwicklung auch in den nächsten Testspielen weiterzuführen.

TSG-Leichtathletinnen laufen unter die Top 10 der deutschen Bestenliste

Bevor es für die Leichtathleten der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) in die Sommerpause ging, nutzten zwei Schützlinge von Trainer Daniel Pfuhl bei den Kreismeisterschaften der Langstrecken und Langstaffeln vom Kreis Peine einen weiteren Wettkampf als Leistungsüberprüfung außerhalb der Kreiswertung.

Der Start über die Streckenlänge von 2.000 Metern war für Frederike Präger (W12) und Florentine Borth (W13) gleichermaßen eine Premiere auf dieser Distanz, die beide Athletinnen mit Bravour absolvierten.

Mit einer Zeit von 7:43 Minuten war Florentine Borth die schnellste in ihrem Jahrgang und schaffte es sogar in die Deutsche Bestenliste der W13. Frederike Präger (W12) erreichte das Ziel nur kurze Zeit später. Mit einer Zeit von 7:51 Minuten konnte sie sich ebenfalls einen Platz in der deutschen Bestenliste sichern.

Besonders bemerkenswert dabei: Innerhalb ihrer jeweiligen Altersklasse lagen beide dabei zu diesem Zeitpunkt auf Platz sechs im bundesweiten Vergleich. Nur fünf Athletinnen in der W12 und fünf Athletinnen in der W13 erreichten bis dato eine schnellere Zeit über 2.000 Meter im Jahr 2021.

SSV Thönse bietet Yoga-Schnupperstunde an

Der SSV Thönse plant, Yoga neu in das Sportangebot aufzunehmen. Zum Start findet dazu eine Schnupperstunde am Dienstag, 20. Juli 2021, um 20 Uhr in der Sporthalle Thönse statt.

Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der über die Arbeit mit dem Körper, dem Atem und dem Geist zu mehr Wohlbefinden führen kann. "Das Tolle daran ist, dass jede und jeder Yoga üben kann, denn die Asanas (Körperhaltungen) können individuell angepasst werden. Es ist also egal, ob du jung oder alt bist, klein oder groß, sportlich oder nicht. Lasst es uns gemeinsam ausprobieren", so Ann-Katrin Jaeger vom SSV Thönse.

Interessierte können einfach vorbeikommen und mitmachen. Sollten sich genügend Yoga-Begeisterte finden, werden die Übungsstunden danach regelmäßig dienstags, 20 Uhr, angeboten.

Nähere Informationen sind bei Ann-Katrin Jaeger, Telefon 0176/62542199, erhältlich. Weitere Informationen zum SSV Thönse unter www.ssv-thoense.de.

SV Burgwedel erfolgreich beim LSN Sommer

Am 3. und 4. Juli 2021 fanden im Westersteder Hössenbad die ersten Wettkämpfe des vom Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. (LSN) veranstalteten LSN Sommer 2021 statt. Weitere Wettkämpfe folgen am 10. und 11. Juli. Der SV Burgwedel (SV) trat mit 5 Mitgliedern und insgesamt 20 Starts an. Insgesamt traten 135 Kinder an dem ersten Wochenende an.

Jule Fellmann (2009) erreichte in der Jahrgangswertung jeweils den ersten Platz über 100 Meter Brust, 100 Meter Rücken und 200 Meter Brust, den zweiten Platz über 50m Brust und zudem noch 3 Viertplatzierungen. Auch die anderen Aktiven des SV (Lara Marie Mundt, Mika Gante, Paul Scheibe und Pius Scheibe) zeigten starke Leistungen: Jeder erreichte mindestens eine neue persönliche Bestzeit. Somit hat sich die Leistung des SV auch bereits seit dem letzten Wettkampf in Lehrte deutlich verbessert.

Laut Trainer Florian Saupe ist das eine Folge des wieder möglichen "echten" Schwimmtrainings in den Bädern. Für ihn war es "ein schönes Wochenende mit wenig Schlaf".

Weiter blättern »