Kategorienarchiv: Featured

Fassade im Freibad Großburgwedel bekommt Farbe

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Graffitiprojektes 2018 an der Fassade der Westerfeldhalle in Wettmar, startet nun die nächste Aktion am Freibad Großburgwedel. Alle Jugendlichen und junge Erwachsene, im Alter von 14 bis 27 Jahren, können daran teilnehmen und unser Freibad mit einer ansprechenden Fassade gestalten. Das hierfür erste Treffen findet am Montag, 11. März 2019, von 17 bis 19 Uhr an der Skateanlage am Freibad Großburgwedel statt.

Unter Leitung des bekannten Fassadenkünstlers Philipp von Zitzewitz erfolgt eine Einweisung in die Graffitikunst und den Umgang mit den Spraydosen. Im Rahmen weiterer Treffen schließen sich dann der Entwurf und die abschließende Planung der Arbeiten an. Die Umsetzung ist für die Osterferien vorgesehen. Vollständig fertiggestellt und sich allen Bürgern präsentieren kann sich die neue Freibadfassade dann zum Saisonstart Anfang Mai 2019.

Für weitere Fragen oder eine Anmeldung für den 11. März steht der Jugendpfleger der Stadt Burgwedel, Uli Appel, per Mail u.appel@burgwedel.de oder telefonisch 0160/90741199 zur Verfügung.

Zwei Männer beschädigen Transporter durch Tritte

Ein Zeuge beobachtete am gestrigen Sonntag, 10. Februar 2019, gegen 18 Uhr, dass zwei männliche Personen die Schulze-Delitzsch-Straße in Großburgwedel in westlicher Richtung gingen und an einem dortigen Hotelparkplatz plötzlich mehrmals gegen einen abgestellten weißen Transporter Daimler Chrysler traten. Anschließend entfernten sie sich vom Tatort. Die beiden sollen nach Angeben des Zeugen etwa 1,80 Meter groß und dunkel bekleidet gewesen sein.

Der Transporter wurde am Rücklicht,  Beifahrertür, Außenspiegel und vorderem Radkasten beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 1.000 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Tischtennis-Minimeisterschaften beim TSV Wettmar

Am 16. Februar 2019 sind beim TSV Wettmar die Kleinsten die Größten. Sportwart Rolf Spanjol und Mini-Beauftragte Elisha Drees begrüßen ab 14:30 Uhr in der Westerfeldhalle alle interessierten Kids zur Tischtennis-Minimeisterschaft.

Die Mini-Meisterschaften sind eine 36-jährige Erfolgsstory und eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Sie sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von 12 Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben.

Alle Kinder, die ab dem 1. Januar 2006 geboren sind, dürfen bei den mini-Meisterschaften mitspielen. Dabei dürfen sie schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen die Kinder keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben. Haben sich Kinder der zugelassenen Jahrgänge schon einmal an den Mini-Meisterschaften beteiligt, so sind sie nur dann nicht mehr teilnahmeberechtigt, wenn sie sich für den Verbandsentscheid qualifiziert hatten.

Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 

  • 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab dem 01.01.2010 geboren sind); 
  • 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2008 bis 31.12.2009 geboren sind) und 
  • 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2006 bis 31.12.2007 geboren sind).

Die Sieger der beiden jüngeren Altersklassen qualifizieren sich für den Regionsentscheid der Minis im März.

Anmeldungen werden von Rolf Spanjol per Mail an rspanjol@yahoo.com oder telefonisch unter 01573-7855564 entgegen genommen.

Ortsfeuerwehr Großburgwedel löscht brennendes Auto

Zu einem Pkw-Brand ist die Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel am heutigen Sonntag, 10. Februar 2019, um 17:03 Uhr in die Isernhägener Straße gerufen worden. Dort hatte der Fahrer eines Opel Meriva Qualm aus seinem Fahrzeug entdeckt und hat dieses anschließend auf den Grünstreifen neben der Straße gefahren.

Mit zwei Fahrzeugen rückten zehn Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr aus. Vor Ort angekommen befanden sich keine Personen mehr im Fahrzeug, jedoch stand der Motorraum in Flammen. Ein Trupp unter Atemschutz ging gegen das Feuer vor und löschte den Brand mit Schaum.

Nach den Löscharbeiten wurden der Motorraum mit einer Wärmebildkamera überprüft. Nach rund einer Stunde waren die ehrenamtlichen Kräfte der Ortsfeuerwehr wieder im Gerätehaus eingerückt.

Ingmar Franke bleibt weitere sechs Jahre Ortsbrandmeister in Thönse

Wichtige Wahlen fanden während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thönse am gestrigen Sonnabend, 9. Februar 2019, statt. Es mussten sowohl der Ortsbrandmeister wie auch sein Stellvertreter gewählt werden. Ortsbrandmeister Ingmar Franke stellte sich für weitere sechs Jahre zur Wahl und wurde ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Sein Stellvertreter Brian Green stellte sich aus beruflichen Gründen nach sechs Jahren allerdings nicht zur Wiederwahl. Für ihn wurde Björn Schimkewitsch gewählt. Neu ist die Funktion "Gruppenführer Ausbildung und Organisation", in die Roger Kowallek gewählt wurde.

Erneut waren viele Gäste zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr in die Mehrzweckhalle gekommen. So konnte Ortsbrandmeister Ingmar Franke unter anderem Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, Ordnungsamtsleiterin Andrea Stroker, Stadtbrandmeister Ingo Motl und sein Stellvertreter Dirk Hemmann, die Ehrenstadtbrandmeister Heinz-Jürgen Krüger und Friedhelm Leisenberg, den Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Ehlers sowie die Ortsbrandmeister Heinrich Könnecke (Ramlingen-Ehlershausen), Uwe Balke (Engensen) und Walter Rockahr (Oldhorst) begrüßen. Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm der Musikzug Wettmar unter der Leitung von Jens Kalmbach.

Ingmar Franke berichtete von 13 Einsätzen, bei denen die Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr gefordert war. Diese teilen sich in zwei Brandeinsätze und drei Hilfeleistungen sowie fünf Brandsicherheitswachen und drei Umzugsbegleitungen auf.

"Es war wieder einmal ein ruhiges Jahr für uns. Wir haben aber trotzdem viel zu tun mit Veranstaltungen rund um Thönse", berichtete er. So zählte er beispielsweise das Ortspokalschießen, Osterfeuer, Maibaum, Blutspenden, Laternenumzug und Volkstrauertag auf, bei denen die Feuerwehr mitwirkte oder als Ausrichter auftrat.

Ingesamt 3200 Stunden leisteten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr, worauf 1320 Übungs- und 163 Lehrgangsstunden entfielen.

Mit Nils Hoffmann und Maxim Paulus gab er zwei neue aktive Mitglieder bekannt, die beide den Dienstgrad Feuerwehrmann erhielten.

Zum 31. Dezember 2018 bestand die Ortsfeuerwehr aus 293 Mitgliedern: 37 aktive, zehn in der Jugendabteilung, 25 Alterskameraden und 224 fördernden Mitgliedern.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde Davis Kaiser ernannt, Hauptfeuerwehrmann dürfen sich nun Thomas Voss und Roger Kowallik nennen. Carsten Haase (1. Hauptfeuerwehrmann), Andreas Brandt und Bernd Rathmann (Oberlöschmeister) und der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Björn Schimkewitsch (Hauptlöschmeister) erhielten ebenfalls neue Dienstgrade.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurde der scheidende stellvertretende Ortsbrandmeister Brian Green mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Kurt Reinicke durch den Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Ebenso wurden die langjährigen fördernden Mitglieder Horst Kaluza (40 Jahre) sowie Jens Asmuth und Günter Reisch (25 Jahre) geehrt.

Die Trophäe "Feuerwehrmann des Jahres" ging in diesem Jahr an den wiedergewählten Ortsbrandmeister für seinen unermüdlichen Einsatz. 

Vier Männer stehlen rund 50 Zigarettenschachteln

Durch insgesamt vier männliche unbekannte Täter wurden am gestrigen Sonnabend, 9. Februar 2019, zwischen 20:40 und 21:15 Uhr aus dem Kassenbereich eines Supermarktes ind er Straße In der Meineworth in Großburgwedel etwa 50 Zigarettenschachteln im Wert von etwa 380 Euro entwendet. Es besteht der Verdacht des bandenmäßigen Diebstahls. Von den vier Männern ist lediglich bekannt, dass sie von südländischer Erscheinung gewesen sein sollen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eine leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Der 72-jährige Führer eines Pkw Ford beabsichtigte am gestrigen Donnerstag, 7. Februar 2019, gegen 11:30 Uhr von einem Geschäftsparkplatz nach links in die Hannoversche Straße in Großburgwedel einzubiegen und übersah hierbei einen von links nahenden Pkw Daimler mit einem 77-jährigen Fahrzeugführer. Die 73-jährige Beifahrerin im Daimler wurde durch den Zusammenprall leicht verletzt. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro. 

Besitzer von zwei Fahrrädern gesucht

Am 15. Dezember 2018 gegen 23 Uhr wurden durch aufmerksame Zeugen zwei Personen beim Diebstahl von zwei Fahrrädern am Bahnhof in Großburgwedel beobachtet (wir berichteten). Die Täter konnten ermittelt und die entwendeten Fahrräder sichergestellt werden. Zu den Fahrrädern sind die Eigentümer der Polizei bislang nicht bekannt. Es handelt sich um ein rot-schwarzes Damenrad Künsting und ein blaues Herrenrad Mc Kenzie Die Besitzer werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Einfamilienhaus in Großburgwedel

Am gestrigen Donnerstag, 7. Februar 2019, zwischen 18:10 und 21:10 Uhr brach mindestens ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Danziger Straße in Großburgwedel ein. Dazu wurde ein Fenster aufgehebelt. Durch das nun offenstehende Fenster verschaffte sich der Täter Zutritt zum Inneren des Wohnhauses und durchwühlte diverse Räumlichkeiten. Bei dem Einbruch wurde nach Angaben der Polizei Bargeld entwendet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt/ und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Stadt Burgwedel und Deutsche Glasfaser unterzeichneten Kooperationsvertrag

Am heutigen Donnerstag, 7. Februar 2019 ,unterzeichneten Axel Düker, Bürgermeister der Stadt Burgwedel, und Dieter Braetsch, Koordinator Kooperationsverträge Deutsche Glasfaser, einen Kooperationsvertrag. Gemeinsam mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser will die Stadt Burgwedel die Voraussetzungen hierfür schaffen und die Glasfaserinfrastruktur für mehr als 4.000 Haushalte ausbauen.

Im Beisein von Thomas Breer, Projektleiter FTTH (Fiber To The Home, Glasfaser bis ins Haus) Deutsche Glasfaser und Oliver Götze, Bauamt Stadt Burgwedel, unterbreiteten die beiden Vertragspartner den weiteren Werdegang für die Einführung des Glasfaserkabels im gesamten Bereich der Stadt Burgwedel. Die Ortsschaften Fuhrberg mit 780 Haushalten, Kleinburgwedel, 700, Wettmar, 1400, Thönse, 550 und Engensen mit ebenfalls 550 Haushalten können sich ab dem 16. Februar 2019 bei der Nachfragebündelung für einen Anschluss anmelden. Der Hausanschluss ist im Zuge der Nachfragebündelung kostenfrei. Falls bereits ein Anschluss besteh, werden während der Kündigungsfrist des alten Anbieters die ersten 12 Monate kostenfrei gestellt, um eine Verdopplung der Kosten zu vermeiden. Ein späterer Hausanschluss würde mit etwa 750 Euro in Rechnung gestellt. Um eine Umsetzung des geplanten Bauvorhaben Glasfaser-Anschluß zu realisieren, wäre eine Anmeldung von 40 Prozent der oben genannten Haushalte nötig.

Um den Bürgern eine Transparenz der geplanten Baumaßnahmen zu bieten, werden an Burgwedels Straßen Banner aufgestellt. Im Einkaufs- und Geschäftszentrum Wettmar wird ab dem 19. Februar 2019 in einem Service-Point den Bürgern auf alle Fragen geantwortet. Auch in Fuhrberg am Frischemarkt kann sind Informationen erhalten. Desgleichen erfolgt am 19. Februar 2019 am Feuerwehrgerätehaus in Großburgwedel eine Infoveranstaltung zum Thema Glasfasernetz.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (Nordrhein Westfalen) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen.

« Zurück blättern Weiter blättern »