Kategorienarchiv: Featured

96-Jähriger wird die Geldbörse geraubt

Eine 96 Jahre alte Frau, Bewohnerin des Seniorenzentrums, befand sich am gestrigen Mittwoch, 31. Juli 2019, um 17:05 Uhr mit ihrem Elektromobil auf dem Rückweg zu ihrer Wohnung, als eine männliche Person sie in der Fuhrberger Straße in Großburgwedel unter dem Vorwand ansprach, mit ihr verwandt zu sein.

Dies wurde sofort durch die Dame verneint. Nun umarmte sie der Mann und versuchte etwas aus der Handtasche zu entwenden. Dies habe sie abwehren wollen, trotzdem gelang es dem Täter, eine Geldbörse mit etwa 30 Euro Bargeld und Papieren zu entwenden und zu flüchten.

Eine von der Polizei eingeleitete Sofortfahndung verlief erfolglos.

Der Täter soll etwa 35 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und von kräftiger bis korpulenter Statur gewesen sein Bekleidet war er mit einer hellblauen Jacke und dunkelblauen Hose, die wie Trainingsbekleidung aussah. Er hatte zudem ein südländisches Erscheinungsbild.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Am Bahnhof abgestelltes Trekking-Fahrrad wird gestohlen

Ein am Bahnhof Großburgwedel in der Bahnhofstraße gesichert abgestelltes dunkelblaue Trekking-Fahrrad der Marke Kreidler wurde zwischen Sonnabend, 27. Juli 2019, 20 Uhr, und Montag, 29. Juli, 1 Uhr, durch einen unbekannten Täter entwendet. Das Zahlenschloss wurde im nahegelegenen Mülleimer aufgefunden. Der Zeitwert des Diebesgutes wird von der Polizei mit etwa 420 Euro angegeben.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Zusammenstoß mit Radfahrer: Die Polizei sucht Unfallbeteiligte mit weißem Auto

Beim Ausfahren aus einer Einfahrt in der Thönser Straße in Großburgwedel kam am es vergangenen Montag, 29. Juli 2019, gegen 15:30 Uhr zum Zusammenstoß eines Autos mit einem 17-jährigen Radfahrer.

Dieser blieb nach Angaben der Polizei bei dem Unfall unverletzt. Nur das Fahrrad wurde leicht beschädigt. "Nach einem kurzen, freundlichen Gespräch zwischen den Unfallbeteiligten vergaßen die Fahrerin des Pkw und der Fahrer des silbernen Mountainbikes den Personalienaustausch", so ein Polizeisprecher.

Zur Nachholung desselben wird die circa 60 Jahre alte Fahrerin eines weißen Pkw (vermutlich der Marke Volkswagen- Passat/Variant) gebeten, sich mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung zu setzen.

„Digitaler Fahrradkeller“ der Polizei Hannover geht online

Um sichergestellte, zunächst jedoch nicht zuordenbare Fahrräder an den Mann zu bringen, ist heute der sogenannte "Digitale Fahrradkeller" der Polizei Hannover an den Start gegangen. Durch die neue Möglichkeit, Eigentümer und Zweirad zusammenzuführen, verspricht sich die Behörde auch weiterführende Ermittlungsansätze bei Strafverfahren.

Schlaftrunken verlässt man am frühen Morgen das Haus, ist gedanklich mit der einen Hälfte noch im Bett und mit der anderen bereits bei der Arbeit, greift wie automatisiert nach dem Fahrradschloss, aber – leider ins Leere. Allein im Jahr 2018 wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover 5.848 Fahrräder entwendet (Tendenz 2019: sinkend).

Doch auch immer wieder – Zahlen dazu werden statistisch nicht erfasst – werden im Rahmen von Kontrollen Drahtesel beschlagnahmt, da der Überprüfte weder glaubhaft seine Eigentümerschaft nachweisen noch einen entsprechenden Nachweis erbringen kann. Wenn allerdings keine Rahmennummer (seitens des Herstellers) und/oder Codiernummer (der Polizei) aufgefunden werden kann, gilt das Rad als unanbringbar und findet seinen vorläufigen Stellplatz in dem Keller oder in einer Garage der sicherstellenden Dienststelle.

Zum einen, um mehr nicht zuordenbare Zweiräder mit ihrem Eigentümer zusammenzubringen, und zum anderen, um seitens des Geschädigten an wichtige Informationen für das ohnehin eingeleitete Strafverfahren gegen den Kontrollierten zu gelangen, ist heute Mittag der "Digitale Fahrradkeller", zu erreichen unter folgendem Link https://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/sachen/fundraeder-hannover-region-113922.html online gegangen.

Die Einstellung der in den Dienststellen auf ihre rechtmäßigen Besitzer wartenden Bikes wird nach und nach erfolgen. Wenn man nachsehen möchte, ob sich sein Rad vielleicht in den Händen der Polizei befindet, ist es wichtig zu bedenken, dass die sicherstellende Wache (unter der jeweils ein Zweirad veröffentlicht wird) nicht mit der örtlich für den Tatort zuständigen Stelle übereinstimmen muss – daher heißt es: einfach mal alles anklicken und durchstöbern.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Hannover auf die Möglichkeit der kostenfreien Fahrradcodierung hin. Neben speziellen Terminen, zu finden auf https://www.pd-h.polizei-nds.de/wir_ueber_uns/veranstaltungen/ kann diese auch jederzeit bei einer Dienststelle der Wahl durchgeführt werden. Mitzubringen sind ein Eigentumsnachweis sowie ein Ausweisdokument. Eine vorherige Anmeldung bei der jeweiligen Wache ist ratsam.

Damit man die Daten seines geliebten Drahtesels immer beisammen und bei sich hat, weist die Polizei Hannover weiterhin auf den "Digitalen Fahrradpass" hin. Infos zu der kostenlosen App gibt es unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-von-zweiraedern/fahrradpass-app/.

Müllcontainer gerät in Brand

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am gestrigen Sonnabend, 27. Juli 2019, gegen 0:10 Uhr ein Restmüllcontainer, der an der Außenwand einer Scheune in der Straße In den Tweechten in Fuhrberg stand, in Brand.

Ein Anwohner, der das Feuer entdeckte, zog den Container von der Scheune weg. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Fuhrberg gelöscht.

Der Container wurde nach Angaben der Polizei stark beschädigt, ein Gebäudeschaden entstand nicht.

Unfallflucht in Wettmar

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte am vergangenen Freitag, 26. Juli 2019, zwischen 11 und 20 Uhr in der Straße An der Kirche in Wettmar beim Vorbeifahren einen geparkten Pkw Mercedes und beschädigte diesen. Anschließend setzt er seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und/oder Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Vier Ortsfeuerwehren löschen Feuer in Waldgebiet bei Ramlingen

Das hätte durchaus auch schlimmer ausgehen können: Weil die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 4 bei einem Einsatzflug nördlich von Ramlingen Rauch aus dem Wald nördlich von Ramlingen hat aufstehen sehen, informierte diese die Regionsleitstelle.

Zunächst wurde kurz vor 17 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Ramlingen/Ehlershausen alarmiert. Es hieß, dass es in der Straße Am Fuhrenkamp eine Rauchentwicklung geben solle. Die ausgerückten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr konnten in dem unwegsamen Gelände zwar Brandgeruch wahrnehmen aber das Feuer zunächst nicht lokalisieren. Systematisch gingen sie durch das Waldgebiet und nahmen immer wieder Brandgeruch wahr. Erst nach fast einer Stunde fanden sie den Brandherd inmitten des Waldes, mehr als 50 Meter von einem Weg entfernt, nördlich von Ramlingen. Das Feuer hatte sich bereits ausgebreitet und so wurden umgehend die Ortsfeuerwehren aus Engensen, Wettmar und Otze nachalarmiert.

Mit vereinten Kräften der ehrenamtlichen Helfer aus dem Burgdorfer und Burgwedeler Stadtgebiet konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Rund 1000 Quadratmeter Waldboden fielen den Feuer zum Opfer. Dass dieses sich nicht zu einem ausgedehnten Waldbrand entwickelt hat, war der schnellen Entdeckung aus der Luft zu verdanken, denn in dem abgelegenen Waldstück wäre das Feuer sicherlich sonst viel später aufgefallen.

Mit Wasser mehrerer Tanklöschfahrzeuge wurde das Feuer bekämpft und hierbei auch mehrmals wieder neues Wasser vom nächstgelegenen Hydranten geholt. Zum Einsatz kam hierbei auch der "Oldtimer" der Ortsfeuerwehr Ramlingen/Ehlershausen, ein TLF 8 s, das bereits vor 12 Jahren außer Dienst genommen wurde und sich nun in Privatbesitz befindet. Es war damals in den 1970er Jahren nach den großen Waldbränden angeschafft worden und war bei diesem Einsatz mit seinen 2400 Litern Wasser eine große Hilfe.

Gegen 20:30 Uhr war oberflächlich jedes Feuer erloschen und die Einsatzkräfte der vier Ortsfeuerwehren konnten wieder in ihre Standorte zurückkehren. Derzeit (Stand 21:30 Uhr) ist die Ortsfeuerwehr Ramlingen/Ehlershausen aber immer noch im Einsatz. "Der Waldboden ist bei diesen Temperaturen sehr trocken und wir werden nun noch einmal 6000 Liter Wasser einsetzen", so Burgdorfs Stadtbrandmeister Dennis-Frederick Heuer.

Insgesamt waren 58 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren aus Engensen, Otze, Ramlingen/Ehlershausen und Wettmar im Einsatz.

Warum es in dem Wald zu einem Feuer kam, ist bislang unbekannt. Die Polizei hat nach den Löscharbeiten ihre Ermittlungen aufgenommen.

Beim Überholen gehupt: Radfahrer erschreckt sich und fährt gegen Bus (ergänzt)

Die Polizei korrigiert in einer Pressemitteilung den Sachverhalt zum Unfall mit einem Linienbus am gestrigen Mittwoch, 24. Juli 2019, gegen 10:45 Uhr im Alten Postweg in Engensen.

So soll beim Überholen eines jugendlichen Radfahrers die 43-jährige Fahrerin eines Linienbusses durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht haben. Dabei erschrak sich der Radfahrer derart, dass er nach links auswich, mit dem Bus seitlich zusammenstieß und in der Folge auf die Straße stürzte. Er kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus. 

Beim Überholen eines Radfahrers am gestrigen Mittwoch, 24. Juli 2019, gegen 10:45 Uhr im Alten Postweg im Burgwedeler Ortsteil Engensen wollte die Fahrerin eines Kleinwagens durch Hupen auf sich aufmerksam machen. Dabei erschrak sich der Radfahrer derart, dass er nach links auswich und mit einem Bus zusammenstieß. Anschließend stürzte er auf die Straße. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Jazz unter Sternen mit „Brazzo Brazzone“

Es wird jazzy, funky & extradancy wenn am 8. August 2019 "Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble" den Rathauspark in Großburgwedel aufmischt. Um 19 Uhr geht’s los, nachdem alle Besucher ihre Picknickdecken ausgebreitet haben, die ersten Sekt- und Weinflaschen entkorkt wurden.

Die beste Brassband der Region verbreitet mit ihrem furiosen Stil gute Laune und lädt zum Tanzen ein. Denn das, was die hannoversch-palermische Brass Banda auf der Bühne loslässt, hält niemand auf den Stühlen und Picknickdecken. Jazzgeprägte Salsarhythmen aber auch Melodien aus dem Balkan sind genauso dabei wie funkige Beats. Voll des Lobes war bislang die Presse überall dort, wo sie aufgetreten sind: Von "voll abgedreht" bis "ein musikalischer Orkan" gingen die Lobeshymnen. Und dass die Wurzeln der Band in Palermo auf Sizilien sind, will man nicht verleugnen.

Nach der ersten Jazz-Picknickparty der Interessengemeinschaft Großburgwedel Kaufleute Ende Juni mit einem gefüllten Rathauspark, rechnet Eventmanager Kalle Schridde mit noch mehr Besuchern. Also rechtzeitig kommen und die besten Plätze sichern. Der Eintritt ist wie immer frei. Wein, frischgezapftes Burgwedeler Bier und kleine Snacks werden zusätzlich angeboten.

Straßensperrung in Wettmar: Haltestellen können nicht bedient werden

Von Dienstag, 30. Juli, Betriebsbeginn, bis Freitag, 2. August, Betriebsschluss, wird die Hauptstraße in Wettmar aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt. Aus diesem Grund können die regiobus-Linien 621, 634 und 639 die Haltestellen Wettmar/Hinter den Höfen, Wettmar/Celler Weg, Wettmar/Lönsweg, Wettmar/Moodweg, Wettmar/Thönser Trift und Wettmar/Gartenstraße im oben genannten Zeitraum nicht bedienen. Die Ersatzhaltestelle der Haltestelle Wettmar/Schule in der Westerfeldstraße bleibt bestehen und wird weiterhin bedient. regiobus bittet um Verständnis für die Änderungen.
« Zurück blättern Weiter blättern »