Kategorienarchiv: Isernhagen

NABU besucht Biohof in Isernhagen

Ein Bio-Bauernhof in der Nachbarschaft, wo Tiere sich wohl fühlen und Bio-Gemüse angebaut wird: So etwas gibt es in Isernhagen K.B.. Bio-Bauer Bernhard Hemme führt den NABU am kommenden Sonntag, 30. Juni 2019, über seinen Hof, zeigt die Anbauflächen und die Stallungen und auch die Nischen für seine Untermieter: Rauch- und Mehlschwalben nisten hier, und für den Steinkauz ist auch schon eine Nisthöhle bereitgestellt. Man trifft sich für den Besuch entweder um 10 Uhr auf dem Hof Hemme in Isernhagen K.B., Dorfstraße 40, oder eine halbe Stunde vorher in Großburgwedel auf dem Domfrontplatz. Gäste sind gerne gesehen, von ihnen werden 3 Euro Teilnahmegebühr erhoben.

NABU besucht Ausgleichsflächen

Mit dem Förster in dem Wald? Nicht unbedingt. Dieses Mal fährt der NABU Burgwedel und Isernhagen mit dem Förster, der auch Naturschutzbeauftragter der Stadt Burgwedel ist, zu Ausgleichsflächen der Stadt Burgwedel im Bereich Tiefenbruch.

Ausgleichsflächen sollen Nachteile ausgleichen, die durch Baumaßnahmen für den Naturhaushalt entstehen. Wie das funktioniert, wird während der Fahrt erklärt.

Die Exkursion beginnt am Sonntag, 23. Juni, um 10 Uhr, und zwar am Spargelhof Heuer, Trülldamm 5, in Fuhrberg. Von dort fährt man gemeinsam mit Trecker und Planwagen zum Tiefenbruch. Gegen 12.30 Uhr ist man in Fuhrberg zurück. Für die Planwagenfahrt sind 5 Euro pro Person zu zahlen.

Mehr Verkehrsunfälle in 2018 im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf

Im Jahr 2018 ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf mit den nachgeordneten Polizeikommissariaten Großburgwedel, Langenhagen, Lehrte und Mellendorf 129 Verkehrsunfälle, bei denen Personen getötet oder schwer verletzt wurden. Im Mittel der vergangenen fünf Jahre waren es 111 Unfälle mit schwerem Personenschaden. Dies entspricht einer Steigerung von 16,2 Prozent gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt.

Durch die höhere Anzahl an Verkehrsunfällen mit schwerem Personenschaden ist auch die Anzahl der betroffenen Personen höher als im Vergleichszeitraum. 2018 starben 6 (Mittelwerte der Jahr 2013 bis 2017: 8) beziehungsweise wurden 131 (113) Personen schwer verletzt. Auffällig sei nach Angaben der Polizei hierbei, dass sich die Altersklassen der Kinder / Jugendliche sowie der 18- bis 24-Jährigen auf dem Niveau der Vorjahre befinden, eine signifikante Steigerung jedoch bei den Beteiligten ab 55 Jahre zu verzeichnen sei. Im Vergleich zu den Vorjahren stieg die Anzahl der betroffen Personen in dieser Alterklasse von 45 pro Jahr auf 66 in 2018. Dies entspricht einer Steigerung von 46,7 Prozent.

Die Anzahl der Verkehrsunfälle mit leichten Personenschaden stieg von (843) auf 899, die Anzahl der leicht verletzten Personen von (927) auf 991.

Insgesamt wurden im Bereich der Polizeiinspektion Burgdorf 6507 Verkehrsunfälle polizeilich aufgenommen. Bei den Hauptunfallursachen im Bereich der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden sei festzustellen, dass überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol- / Drogenkonsum genauso dazuzurechnen seien, wie Fehler beim Abbiegen und Vorfahrtverletzungen.

Mit 1752 registrierten Unfallfluchten ist der Höchstwert vom vergangenen Jahr noch einmal übertroffen worden. Die Aufklärungsquote liegt im Verbund der Polizeiinspektion Burgdorf bei 39 Prozent. Hier ergeht der Appell an alle möglichen Zeugen: "Bitte umgehend nach der Beobachtung die Polizei verständigen."

Nächtliche Zugausfälle wegen Oberleitungsarbeiten

Wegen Oberleitungsarbeiten wird für zwei Metronom-Verbindungen zwischen Uelzen und Hannover am 19. Mai 2019 ein Schienenersatzverkehr zwischen Uelzen und Isernhagen eingerichtet.

So fällt der Zug, der regulär um 1:51 Uhr in Uelzen abfährt, bis Isernhagen aus. In der entgegengesetzten Richtung fährt der Zug um 0:40 Uhr ab Hannover nur bis Isernhagen.

Weitere Inforamtionen sind unter www.der-metronom.de/baustellen/re2-sev-fuer-me-81647-und-82848-zw-langenhagen-mitte-uelzen/ zu finden.

Zu den Blumen auf dem Müll

Der Müllberg auf der Deponie in Hannover-Lahe wird nicht mehr beschickt und hat sich begrünt. Die Natur hat ihn sich erobert. Ungestört haben sich dort verschiedene Pflanzengesellschaften entwickeln können. Der NABU Burgwedel und Isernhagen hat ihn sich als Ziel für eine botanische Exkursion ausgesucht. Ausnahmsweise findet diese Exkursion nicht am Wochenende, sondern auf einem Werktag statt, nämlich am kommenden Mittwoch, 8. Mai 2019. Treffen zur Abfahrt mit Pkw ist um 9.30 Uhr auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel. Man kann auch direkt zur Deponie fahren und dort um 10 Uhr zur Gruppe stoßen. Die Exkursion wird um 12.30 Uhr beendet sein. NABU-Mitglieder können kostenlos an der Exkursion teilnehmen, andere zahlen 3 Euro.

75 „Königliche Fahrzeuge“ starten bei der 4. Isernhagen Classic

Unter der Schirmherrschaft des Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Hannover, Volker Kluwe, veranstaltet der Motorsport-Club der Polizei Hannover e.V. im ADAC seine 4. Isernhagen Classic am 17. August 2019 in Kooperation mit der Bürgerstiftung Isernhagen.

Die Oldtimerausfahrt steht dieses Jahr unter dem Motto "Aktiv leben – mobil sein". Unter diesem Motto bündelt die Bürgerstiftung Isernhagen drei Mobilitätsprojekte für Kinder und Senioren.

Diese Veranstaltung zählt zum ADAC Oldtimer Touristik Pokal 2019 und ein professioneller Sport-Fotograf wird auf der Strecke mit dabei sein und seine Fotos den Teilnehmern später online zum Erwerb anbieten.

75 "Königliche Fahrzeuge" werden das Straßenbild von Isernhagen am 17. August 2019 wieder bereichern.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung sind Uwe Karsten per Mail an Uwe.Karsten.race@t-online.de oder Mobil unter 0179/2940994 erhältlich. Zudem sind weitere Informationen unter www.MSC-Polizei-Hannover.de erhältlich.

Blühwieseninitiative des NABU ist ein Erfolg

Die Blühwiesen-Initiative des NABU Burgwedel-Isernhagen hat ein beträchtliches positives Echo in der Einwohnerschaft der beiden Gemeinden gefunden. 35 Gartenbesitzer wollen sich mit insgesamt 4.000 Quadratmetern Ansaatfläche beteiligen und haben vom NABU in den vergangenen Tagen kostenlos Saatgut dafür erhalten.

"Ich wollte das schon länger, habe auch bereits ein Stück Land dafür vorbereitet, allein das richtige Saatgut hat mit noch gefehlt". So oder ähnlich haben mehrere Anrufer über die NABU-Hotline reagiert. Von der Pflanzkiste für den Balkon bis zu einer Fläche von 1.000 Quadratmetern wurden dem NABU gemeldet. Und über eine Whats-App-Chatgruppe wollen die Blühwiesenfreunde im Laufe des Sommers untereinander im Kontakt bleiben und Erfahrungen kommunizieren.

Es ist aber noch nicht zu spät: Wer sich noch entschließt, mitzumachen, kann sich noch um einen Restposten von Blühwiesen-Samen bewerben (Telefon 0151/6458 6801) – oder aber im nächsten Jahr mitmachen.

Zwei Haltausfälle der metronom Züge in Isernhagen und Großburgwedel am 15. April

Die metronom Züge 82812 und 82816 müssen am 15. April 2019 zwischen Hannover und Celle eine Umleitung nutzen und können deshalb nicht in Langenhagen-Mitte, Isernhagen und Großburgwedel halten.

Es handelt sich um die Züge, die normalerweise um 6:40 und 8:40 Uhr in Hannover in Richtung Celle abfahren und dort um 7:07 beziehungsweise 9:07 Uhr ankommen. Für die ausgefallenen Fahrten verkehrt ein Schienenersatzverkehr, der die Haltestellen eher erreicht, um um 7 Uhr beziehungsweise 9 Uhr in Celle zu sein.

Grund für den Ausfall der Züge sind die Arbeiten an der Eisenbahnüberführung in der Königstraße in Hannover.

Nähere Informationen und die Fahrplantabelle sind in der Baustellenübersicht auf der Internetseite www.metronom.de zu finden.

NABU-Vorstand wiedergewählt

Die NABU-Mitglieder in Burgwedel und Isernhagen sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Niemand hatte Lust, ihn abzuwählen oder ein Vorstandsamt besser zu führen. Also wurde er auf der Hauptversammlung ohne Gegenkandidaten wiedergewählt. Dr. Christian Dulce als Vorsitzender hatte vorher den Jahresbericht vorgelegt. Er führte als Höhepunkte die Exkursionen zur Orchideenblüte in Thüringen und zur Zugvogelbeobachtung nach Greetsiel sowie die gut besuchten Vorträge über den Hastbruch und über Wildbienen an. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung begeisterte Dr. Wolfgang Stern die Teilnehmer mit seinem Lichtbildervortrag über Orchideen und andere Pflanzen des Weserberglandes.
Weiter blättern »