Kategorienarchiv: Region Hannover

Regionssportbund Hannover lädt ein zum 14 ½. FrauenSportTag

Update 3. Juli, 10:30 Uhr: Wie der Regionssportbund mitteilt, ist die Veranstaltung nach nur 1,5 Tagen ausgebucht. Frauen, die sich für eine Nachrückerliste interessierten, können Petra Busche per Mail an busche@rsbhannover.de kontaktieren.

Seit 15 Jahren bietet das RSB-Team am 3. Sonnabend im September, in diesem Jahr am 19. September 2020, das beliebte Angebot für Frauen ab 16 zum Mitmachen, Ausprobieren und Kennenlernen in Langenhagen an und hat sich entschieden, dass es auch in diesem Jahr stattfinden soll. Hierbei werden die bestehenden Hygieneauflagen berücksichtigt. "Eine richtige Entscheidung, so scheint es, denn innerhalb einer Nacht sind die meisten Teilnahmeplätze bereits vergeben. Daher ist bei Interesse Eile geboten", so die Organisatoren.

Ein Grund dafür liege auch in der Entscheidung der Organisatoren, unter den besonderen Voraussetzungen die maximale Teilnehmerinnenzahl um die Hälfte auf 250 zu kürzen. Daher spricht das RSB-Team vom "14 ½. FrauenSportTag" und will die 15. Jubiläumsausgabe unter möglichst normalen Voraussetzungen dann in 2021 umsetzen.

Der Teilnahmebeitrag von 10 Euro beinhaltet das Workshopangebot sowie die Getränkeversorgung während der Veranstaltung. Das Mittagessen und eine kostenfreie Kinderbetreuung könne in diesem Jahr nicht angeboten werden, betonen die Organisatoren.

Weitere Änderungen und Besonderheiten 2020:

  • Im Angebot sind drei verschiedene Workshops, die nun von jeder Frau gewählt werden können
  • Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Online-Formular auf der Veranstaltungsseite: www.rsbhannover.de/frauensporttag
  • Beginn der Veranstaltung und gleichzeitig Start für den 1. Workshop ist 10 Uhr.
  • Mit dem 3. Workshop geht um 14 Uhr auch der FrauenSportTag zu Ende.

"Unverändert ist, dass jede Frau ab 16 Jahren mitmachen kann und eine Vereinszugehörigkeit nicht erforderlich ist. Zudem heißt es für alle Interessierten Action und Ausdauer, Turnen und Trendsport, Fitness und Balance – all das kann auch bei unserem diesjährigen Angebot erlebt und näher kennengelernt werden. Auspowern mit POUND®, herausfinden, was es mit Jugger auf sich hat oder einfach mal Slingfitness oder Varieté ausprobieren", betonen die Organisatoren. 17 Angebote aus bewährten und neuen Sportarten und Bewegungsformen warten am 19. September 2020 darauf, gewählt zu werden. Alle Workshops werden auf der Homepage in Kurzform erklärt.

Alle aktuellen Informationen zum Programm sowie Kontaktdaten für Rückfragen sind auf der Veranstaltungsseite unter www.rsbhannover.de/frauensporttag zu finden.

Caren Marks: „Die Grundrente kommt“

"Die Hartnäckigkeit der SPD hat sich gelohnt: Der Deutsche Bundestag hat die Grundrente verabschiedet", so Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfrauenministerium. Die Grundrente könne nun pünktlich zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. "Rund 1,3 Millionen Menschen werden dann einen spürbaren Aufschlag auf ihre Rente bekommen – unter ihnen vor allem Frauen, die Kinder großgezogen oder Angehörige gepflegt haben, aber im Arbeitsleben zu niedrige Löhne hatten. Damit bekommen die Menschen endlich Gewissheit: Dass sie nämlich von ihren langjährigen Beitragszahlungen am Ende des Erwerbslebens auch etwas haben – und nicht im Alter auf Sozialleistungen angewiesen sind", so Marks weiter. Davon würden zum Beispiel viele Verkäuferinnen, Pflegekräfte, Reinigungskräfte sowie Lkw- und Taxi-Fahrer profitieren.

"Die Grundrente ist ein sozialpolitischer Meilenstein und stärkt die gesetzliche Rentenversicherung: Ab 2021 wird ein Zuschlag auf kleine Renten gezahlt", erklärt die Sozialdemokratin. Um den vollen Zuschuss zu erhalten, müssen 35 Jahre lang Pflichtbeiträge in die Rentenversicherung eingezahlt worden sein. Bereits ab 33 Beitragsjahren gibt es erste Zuschläge, die dann aufwachsend berechnet werden. Kindererziehungs- und Pflegezeiten von Angehörigen, werden mit eingerechnet.

Wichtig sei, "die Grundrente ist Bestandteil der gesetzlichen Rente und muss nicht gesondert beantragt werden", so Marks. Die Berechtigten bekommen die Grundrente automatisch ausbezahlt. Die Rentenversicherung prüft selbstständig ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Das ist eine administrative Herausforderung: Ein Anspruch wird ab Januar 2021 bestehen, die Auszahlung wird schrittweise ab Juli 2021 erfolgen, natürlich auch rückwirkend.

Mehr Informationen zur Grundrente gibt es unter  www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Grundrente/Fragen-und-Antworten-Grundrente/faq-grundrente.html.

Corona-Virus: Anzahl der derzeit Infizierten in der Region Hannovger sinkt auf 72

Wie die Regionsverwaltung am heutigen Donnerstag, 2. Juli 2020, mit Stand 14:30 Uhr mitteilt, hat sie seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2791 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. nDas sind fünf Personen mehr als am gestrigen Montag.

Von den bislang registrierten Infizierten werden von der regionsverwaltung zum heutigen Stand 2603 Personen als genesen aufgeführt. 116 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben. Der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren.

Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 72 Menschen in der Region infiziert. Das sind sechs Personen weniger als am gestrigen Montag.

Derzeit werden in Krankenhäusern in der Region Hannover 65 Patientinnen und Patienten behandelt, die nachweislich oder mutmaßlich mit Corona infiziert sind. 5 befinden sich davon auf der Intensivstation.

Verteilung nach Alter

(seit Beginn der Erfassung)
0 – 9 Jahre: 82
10 – 19 Jahre: 158
20 – 29 Jahre: 466
30 – 39 Jahre: 450
40 – 49 Jahre: 459
50 – 59 Jahre: 499
60 – 69 Jahre: 230
70 – 79 Jahre: 164
80+ Jahre: 281
keine Angaben: 2

Verteilung nach Geschlecht

(bezogen auf die Gesamtzahl von 2791 nachweislich Infizierten)
Männer: 49 Prozent
Frauen: 48 Prozent
keine Angabe: 3 Prozent
 
 

Verteilung nach Kommunen

Kommune Aktuelle Fallzahl

Fallzahl Gesamt

seit Ausbruch

Barsinghausen 6 45
Burgdorf 2 66
Burgwedel 0 44
Garbsen 10 168
Gehrden 2 22
Hemmingen 5 50
Isernhagen 2 58
Laatzen 2 156
LH Hannover 24 1449
Langenhagen 6 146
Lehrte 0 78
Neustadt 0 56
Pattensen 0 24
Ronnenberg 1 67
Seelze 1 91
Sehnde 2 43
Springe 8 73
Uetze 0 36
Wedemark 0 48
Wennigsen 1 24
Wunstorf 0 47

Aktuell Infizierte

02.07.: 72 (-6)

01.07.: 78 (-13)

30.06.: 91 (-12)

29.06.: 103 (-32)

26.06.: 135 (+/-0)

25.06.: 135 (-20)

24.06.: 155 (-33)

23.06.: 188 (-17)

22.06.: 205 (-11)

19.06.: 216 (-20)

18.06.: 236 (-26)

17.06.: 262 (-5)

16.06.: 267 (+14)

15.06.: 253 (-15)

12.06.: 268 (-24)

11.06.: 292 (-18)

10.06.: 310 (+4)

09.06.: 306 (+2)

08.06.: 304 (+14)

05.06.: 290 (+22)

04.06.: 268 (+8)

03.06.: 260 (+15)

02.06.: 245 (+17)

29.05.: 228 (+33)

28.05.: 195 (+29)

27.05.: 166 (+10)

26.05.: 156 (+5)

25.05.: 151 (-7)

22.05.: 158 (-9)

20.05.: 167 (-9)

19.05.: 176 (-6)

18.05.: 182 (+15)

15.05.: 167 (-31)

14.05.: 198 (-4)

13.05.: 202 (-3)

12.05.: 205 (+7)

11.05.: 198 (-33)

08.05.: 231 (-534, Neue Berechnung der Region Hannover eingeführt)

07.05.: 765 (-18)

06.05.: 783 (-10)

05.05.: 793 (-24)

04.05.: 817 (+5)

30.04.: 812 (-1)

29.04.: 813 (-6)

28.04.: 819 (-43)

27.04.: 862 (+25)

24.04.: 837 (-14)

23.04.: 851 (+9)

22.04.: 842 (+2)

21.04.: 840 (-36)

20.04.: 876 (+36)

17.04.: 840 (+8)

16.04.: 832 (+/-0)

15.04.: 832 (-42)

14.04.: 874 (+11)

11.04.: 863 (+45)

08.04.: 818 (+31)

07.04.: 787 (+2)

06.04.: 785 (+26)

03.04.: 759 (+40)

02.04.: 719 (+6)

01.04.: 713 (+1)

31.03.: 712

Gemeldete kumulierte Fälle in der Region Hannover

02.07., 14:30 Uhr: 2791 (+5)

01.07., 15:20 Uhr: 2786 (+3)

30.06., 14:30 Uhr: 2783 (+5)

29.06., 14:30 Uhr: 2778 (+3)

28.06., keine Aktualisierung

27.06., keine Aktualisierung

26.06., 14:10 Uhr: 2775 (+3)

25.06., 14:20 Uhr: 2772 (+5)

24.06., 14:20 Uhr: 2767 (+7)

23.06., 14:00 Uhr: 2760 (+5)

22.06., 13:30 Uhr: 2755 (+22)

21.06., keine Aktualisierung

20.06., keine Aktualisierung

19.06., 12:40 Uhr: 2733 (+14)

18.06., 14:15 Uhr: 2719 (+11)

17.06., 14:45 Uhr: 2708 (+16)

16.06., 14:30 Uhr: 2692 (+17)

15.06., 15:15 Uhr: 2675 (+24)

13.06., keine Aktualisierung

14.06., keine Aktualisierung

12.06., 15:30 Uhr: 2651 (+14)

11.06., 13:15 Uhr: 2637 (+25)

10.06., 16:00 Uhr: 2612 (+40)

09.06., 16:20 Uhr: 2572 (+22)

08.06., 15:30 Uhr: 2550 (+33)

07.06., keine Aktualisierung

06.06., keine Aktualisierung

05.06., 15:15 Uhr: 2517 (+34)

04.06., 15:00 Uhr: 2483 (+37)

03.06., 15:15 Uhr: 2446 (+21)

02.06., 16:00 Uhr: 2425 (+42)

01.06., keine Aktualisierung

31.05., keine Aktualisierung

30.05., keine Aktualisierung

29.05., 15:00 Uhr: 2383 (+38)

28.05., 14:30 Uhr: 2345 (+43)

27.05., 15:40 Uhr: 2302 (+32)

26.05., 17:00 Uhr: 2266 (+20)

25.05., 15:00 Uhr: 2246 (+19)

24.05., keine Aktualisierung

23.05., keine Aktualisierung

22.05., 15:15 Uhr: 2227 (+6)

21.05., keine Aktualisierung

20.05., 14:10 Uhr: 2186 (+6)

19.05., 15:15 Uhr: 2180 (+7)

18.05., 16:42 Uhr: 2173 (+18)

17.05., keine Aktualisierung

16.05., keine Aktualisierung

15.05., 15:59 Uhr: 2155 (+5)

14.05., 15:31 Uhr: 2150 (+14)

13.05., 15:00 Uhr: 2136 (+26)

12.05., 16:00 Uhr: 2110 (+15)

11.05., 15:09 Uhr: 2095 (+25 = Im Durchschnitt etwa 8 pro Tag)

10.05., keine Aktualisierung

09.05., keine Aktualisierung

08.05., 17:38 Uhr: 2070 (+26)

07.05., 15:31 Uhr: 2044 (+25)

06.05., 15:39 Uhr: 2019 (+15)

05.05., 15:05 Uhr: 2004 (+15)

04.05., 15:38 Uhr: 1989 (+58 = Im Durchschnitt etwa 14/15 pro Tag)

03.05., keine Aktualisierung

02.05., keine Aktualisierung

01.05., keine Aktualisierung

30.04., 15:47 Uhr: 1931 (+19)

29.04., 15:54 Uhr: 1912 (+28)

28.04., 14:11 Uhr: 1884 (+7)

27.04., 15:58 Uhr: 1877 (+58 = im Durchschnitt etwa 19 pro Tag)

26.04., keine Aktualisierung

25.04., keine Aktualisierung

24.04., 14:00 Uhr: 1819 (+26)

23.04., 15:45 Uhr: 1793 (+44)

22.04., 15:25 Uhr: 1749 (+33)

21.04., 16:06 Uhr: 1716 (+15)

20.04., 16:04 Uhr: 1701 (+82 = im Durchschnitt etwa 27 pro Tag)

19.04., keine Aktualisierung

18.04., keine Aktualisierung

17.04., 16:14 Uhr: 1619 (+47)

16.04., 16:14 Uhr: 1572 (+31)

15.04., 16:39 Uhr: 1541 (+22)

14.04., 16:37 Uhr: 1519 (+65 = im Durchschnitt etwa 22 pro Tag)

13.04., keine Aktualisierung

12.04., keine Aktualisierung

11.04., 17:00 Uhr: 1454 (+65 = im Durchschnitt etwa 32/33 pro Tag)

10.04., keine Aktualisierung

09.04., 16:31 Uhr : 1389 (+79)

08.04., 16:09 Uhr : 1310 (+76)

07.04., 16:02 Uhr : 1234 (+69)

06.04., 15:53 Uhr : 1165 (+126 = im Durchschnitt 42 pro Tag)

05.04., keine Aktualisierung

04.04., keine Aktualisierung

03.04., 16:05 Uhr : 1039 (+63)

02.04., 16:11 Uhr : 976 (+65)

01.04., 15:46 Uhr : 911 (+44)

31.03., 15:14 Uhr : 867 (+56)

30.03., 16:14 Uhr : 811 (+150 = im Durchschnitt 50 pro Tag)

29.03., keine Aktualisierung

28.03., keine Aktualisierung

27.03., 15:47 Uhr : 661 (+73)

26.03., 17:00 Uhr : 588 (+78)

25.03., 16:10 Uhr : 510 (+82)

24.03., 16:50 Uhr : 428 (+60)

23.03., 17:39 Uhr : 368 (+83 = im Durchschnitt etwa 28 pro Tag)

22.03., keine Aktualisierung

21.03., keine Aktualisierung

20.03., 17:41 Uhr : 285 (+47)

19.03., 16:50 Uhr : 238 (+65)

18.03., 17:33 Uhr : 173 (+45)

17.03., 16:40 Uhr : 138 (+17)

16.03., 11:20 Uhr : 121 (+61 = im Durchschnitt etwa 20 pro Tag)

15.03., keine Aktualisierung

14.03., keine Aktualisierung

13.03., 17:00 Uhr : 60 (+15)

12.03., 17:30 Uhr : 45 (+22)

11.03., 17:30 Uhr : 23 (+12)

10.03., 16:00 Uhr : 11 

04.03., 19:00 Uhr : 3

03.03., 18:00 Uhr : 2

29.02., 19:00 Uhr:  1

Zukunft gestalten – mit Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung

Ein Unfall, eine Krankheit oder eine seelische Krise: Jeder kann plötzlich auf fremde Hilfe angewiesen sein. Wer aber hat dann die rechtliche Befugnis, in Vertretung Rechnungen zu begleichen? Wer darf Entscheidungen treffen, die die Gesundheit, das Vermögen, den Wohnort oder die Lebensqualität betreffen?

Viele Menschen wissen nicht, dass auch Eheleute oder die eigenen Kinder nur mit Vollmachten für sie eintreten können. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig Gedanken über eine Vorsorge zu machen und mit vertrauten Menschen darüber zu sprechen.

Am Mittwoch, 8. Juli, 15 bis 17 Uhr, informiert die Betreuungsstelle der Region Hannover über Möglichkeiten der privatrechtlichen Vorsorge durch Vollmachtserteilung und zur Betreuungsverfügung. Die Veranstaltung wurde vom Fachwerkhaus Lehrte in die Räumlichkeiten der AWO Hannover verlegt und findet in der Deisterstraße 85a, 30449 Hannover statt. Der Vortrag ist kostenlos.

Aufgrund der aktuellen Lage ist eine Anmeldung im Vorfeld Pflicht. Der Betreuungsverein BeVor ist dafür telefonisch unter 0511/21978166 oder per Mail an info.bevor@awo-hannover.de zu erreichen. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Der Vortrag ist Teil der gemeinsamen Vortragsreihe der Betreuungsvereine und des Teams Betreuungsangelegenheiten der Region Hannover.

Regions-CDU-Fraktion: „Ausbau der Infrastruktur statt Prämie für Fahrräder und Bahntickets“

Von Seiten des grünen Oberbürgermeisters Belit Onay sowie von Niedersachsens Grünen wird eine "Mobilitätsprämie" für den Kauf eines Fahrrades oder einer Jahreskarte für Bus und Bahn gefordert. Privatleute sollen bis zu 800 Euro erhalten.

"Eine Mobilitätsprämie ist für Hannover und die Region der komplett falsche Ansatz. Wir brauchen eine solche Prämie nicht. Wir benötigen viel mehr den schnellen Aufbau von moderner Infrastruktur. Es ist es nicht die Aufgabe von Kommunalpolitik, den Bürgerinnen und Bürgern ein Fahrrad zu schenken oder den ÖPNV kostenlos zu machen, sondern es ist die Aufgabe der Politik, sichere und moderne Infrastruktur zu bauen", erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion Region Hannover und Lehrter Abgeordnete Bernward Schlossarek.

"Anstatt das Geld mit der Gießkanne zu verteilen, ist jetzt die Zeit, große Infrastrukturprojekte zu planen und vorzubereiten. Wir brauchen am Stadtrand von Hannover deutlich mehr Park + Ride Stellplätze und Parkhäuser. Wir sprechen hier nicht von ein paar dutzend neuen Parkplätzen, sondern von vielen tausend neuen Parkplätzen. Da die Fläche am Stadtrand begrenzt ist, müssen wir in die Höhe bauen. Das wird eine Menge Geld kosten", so die Christdemokraten.

Im gesamten Verkehrsgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) gebe es zurzeit nur rund 6.100 Stellplätze für Auros. Gleichzeitig zähle Hannover 160.000 Einpendler, davon würden 91.000 aus den anderen Städten und Gemeinden der Region Hannover und 68.000 von den benachbarten Landkreisen kommen. "Daraus folgt, dass wir mindestens 25.000 Stellplätze bis 2030 brauchen. Der Handlungsdruck ist enorm, wenn wir die Bürgerinnen und Bürger aus dem Umland nicht im Regen stehen lassen wollen", erklärt die CDU-Fraktion.

"P+R Anlagen müssen groß gedacht werden. Sonst funktioniert die Verkehrswende nicht und somit erreichen wir auch nicht unsere Klimaschutzziele. Der maximale Ausbau von P+R Anlagen ist das Fundament der Verkehrswende. Berufstätige aus dem Umland möchten kein Fahrrad geschenkt bekommen, sondern möchte gescheite Infrastruktur, wenn sie zur Arbeit pendeln", so Schlossarek abschließend.

Information zum „Corona-Härtefalltopf“ der Region Hannover und Landeshauptstadt Hannover

Die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover haben einen gemeinsamen Corona-Härtefallfonds eingerichtet. Die Gewerkschaften haben sehr dafür geworben und gekämpft, dass existenziell von der Corona-Pandemie Betroffene nicht auf der Strecke bleiben. Reinhard Nold, DGB-Kreisvorsitzender der Region Hannover lobt das zukunftsweisende Vorgehen bei dem Regionspräsidenten Hauke Jagau und dem Oberbürgermeister Belit Onay und sagt: "Es ist gut, dass die Verantwortlichen von Region und Stadt Hannover den Impuls des DGB aufgegriffen haben und auch diejenigen Menschen unterstützten, die wegen der Corona-Krise vor Existenznöten stehen."

Der Sozialfonds ist für Einwohner der Stadt Hannover und der 20 Umlandkommunen in der Region vorgesehen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung ordnungsbehördlich gemeldet und als Kurzarbeiter, Solo-Selbstständiger, Freiberufler oder Kleinunternehmer (bis zu drei Beschäftigte) unmittelbar von der Corona-Pandemie betroffen sind. Auch Personen, die durch die Corona-Pandemie ihren Arbeitsplatz verloren haben und arbeitslos geworden sind, können von dem Hilfsfond profitieren. Voraussetzung für die Unterstützung aus dem Sozial-Fonds ist, dass bereits alle gesetzlichen Leistungsansprüche ausgeschöpft sind. Es muss sich um besondere Härtefälle handeln und die Notlage glaubhaft begründet und belegt werden. Die Höhe der Unterstützung kann im Einzelfall bis zu 1.500 Euro betragen.

Die Einzelfallhilfe aus dem Corona-Sozialfonds ist am 15. Mai 2020 gestartet – und zwar ausschließlich als Online-Antrag unter corona-sozialfonds.hannover-stadt.de.

Corona-Virus: Derzeit 78 Infizierte in der Region Hannover

Wie die Regionsverwaltung am heutigen Mittwoch, 1. Juli 2020, mit Stand 15:20 Uhr mitteilt, hat sie seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2786 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Das sind drei Personen mehr als am gestrigen Dienstag.

Von den bislang registrierten Infizierten sind nach Angaben der Regionsverwaltung zum heutigen Stand 2592 Personen als genesen aufgeführt. 116 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben. Der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren.

Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 78 Menschen in der Region infiziert. Das sind 13 Personen weniger als am gestrigen Dienstag.

Derzeit werden in Krankenhäusern in der Region Hannover 61 Patientinnen und Patienten behandelt, die nachweislich oder mutmaßlich mit Corona infiziert sind. 8 befinden sich davon auf der Intensivstation.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

0 – 9 Jahre: 81
10 – 19 Jahre: 156
20 – 29 Jahre: 465
30 – 39 Jahre: 449
40 – 49 Jahre: 459
50 – 59 Jahre: 499
60 – 69 Jahre: 230
70 – 79 Jahre: 164
80+ Jahre: 281
keine Angaben: 2

Verteilung nach Geschlecht

(bezogen auf die Gesamtzahl von 2783 nachweislich Infizierten)
Männer: 49 Prozent
Frauen: 48 Prozent
keine Angabe: 3 Prozent

Verteilung nach Kommunen

Kommune Aktuelle Fallzahl

Fallzahl Gesamt

seit Ausbruch

Barsinghausen 6 45
Burgdorf 2 66
Burgwedel 0 44
Garbsen 11 168
Gehrden 2 22
Hemmingen 5 50
Isernhagen 2 58
Laatzen 2 156
LH Hannover 31 1449
Langenhagen 6 145
Lehrte 1 78
Neustadt 1 56
Pattensen 0 24
Ronnenberg 0 66
Seelze 1 91
Sehnde 2 43
Springe 5 70
Uetze 0 36
Wedemark 0 48
Wennigsen 1 24
Wunstorf 0 47

Aktuell Infizierte

01.07.: 78 (-13)

30.06.: 91 (-12)

29.06.: 103 (-32)

26.06.: 135 (+/-0)

25.06.: 135 (-20)

24.06.: 155 (-33)

23.06.: 188 (-17)

22.06.: 205 (-11)

19.06.: 216 (-20)

18.06.: 236 (-26)

17.06.: 262 (-5)

16.06.: 267 (+14)

15.06.: 253 (-15)

12.06.: 268 (-24)

11.06.: 292 (-18)

10.06.: 310 (+4)

09.06.: 306 (+2)

08.06.: 304 (+14)

05.06.: 290 (+22)

04.06.: 268 (+8)

03.06.: 260 (+15)

02.06.: 245 (+17)

29.05.: 228 (+33)

28.05.: 195 (+29)

27.05.: 166 (+10)

26.05.: 156 (+5)

25.05.: 151 (-7)

22.05.: 158 (-9)

20.05.: 167 (-9)

19.05.: 176 (-6)

18.05.: 182 (+15)

15.05.: 167 (-31)

14.05.: 198 (-4)

13.05.: 202 (-3)

12.05.: 205 (+7)

11.05.: 198 (-33)

08.05.: 231 (-534, Neue Berechnung der Region Hannover eingeführt)

07.05.: 765 (-18)

06.05.: 783 (-10)

05.05.: 793 (-24)

04.05.: 817 (+5)

30.04.: 812 (-1)

29.04.: 813 (-6)

28.04.: 819 (-43)

27.04.: 862 (+25)

24.04.: 837 (-14)

23.04.: 851 (+9)

22.04.: 842 (+2)

21.04.: 840 (-36)

20.04.: 876 (+36)

17.04.: 840 (+8)

16.04.: 832 (+/-0)

15.04.: 832 (-42)

14.04.: 874 (+11)

11.04.: 863 (+45)

08.04.: 818 (+31)

07.04.: 787 (+2)

06.04.: 785 (+26)

03.04.: 759 (+40)

02.04.: 719 (+6)

01.04.: 713 (+1)

31.03.: 712

Gemeldete kumulierte Fälle in der Region Hannover

01.07., 15:20 Uhr: 2786 (+3)

30.06., 14:30 Uhr: 2783 (+5)

29.06., 14:30 Uhr: 2778 (+3)

28.06., keine Aktualisierung

27.06., keine Aktualisierung

26.06., 14:10 Uhr: 2775 (+3)

25.06., 14:20 Uhr: 2772 (+5)

24.06., 14:20 Uhr: 2767 (+7)

23.06., 14:00 Uhr: 2760 (+5)

22.06., 13:30 Uhr: 2755 (+22)

21.06., keine Aktualisierung

20.06., keine Aktualisierung

19.06., 12:40 Uhr: 2733 (+14)

18.06., 14:15 Uhr: 2719 (+11)

17.06., 14:45 Uhr: 2708 (+16)

16.06., 14:30 Uhr: 2692 (+17)

15.06., 15:15 Uhr: 2675 (+24)

13.06., keine Aktualisierung

14.06., keine Aktualisierung

12.06., 15:30 Uhr: 2651 (+14)

11.06., 13:15 Uhr: 2637 (+25)

10.06., 16:00 Uhr: 2612 (+40)

09.06., 16:20 Uhr: 2572 (+22)

08.06., 15:30 Uhr: 2550 (+33)

07.06., keine Aktualisierung

06.06., keine Aktualisierung

05.06., 15:15 Uhr: 2517 (+34)

04.06., 15:00 Uhr: 2483 (+37)

03.06., 15:15 Uhr: 2446 (+21)

02.06., 16:00 Uhr: 2425 (+42)

01.06., keine Aktualisierung

31.05., keine Aktualisierung

30.05., keine Aktualisierung

29.05., 15:00 Uhr: 2383 (+38)

28.05., 14:30 Uhr: 2345 (+43)

27.05., 15:40 Uhr: 2302 (+32)

26.05., 17:00 Uhr: 2266 (+20)

25.05., 15:00 Uhr: 2246 (+19)

24.05., keine Aktualisierung

23.05., keine Aktualisierung

22.05., 15:15 Uhr: 2227 (+6)

21.05., keine Aktualisierung

20.05., 14:10 Uhr: 2186 (+6)

19.05., 15:15 Uhr: 2180 (+7)

18.05., 16:42 Uhr: 2173 (+18)

17.05., keine Aktualisierung

16.05., keine Aktualisierung

15.05., 15:59 Uhr: 2155 (+5)

14.05., 15:31 Uhr: 2150 (+14)

13.05., 15:00 Uhr: 2136 (+26)

12.05., 16:00 Uhr: 2110 (+15)

11.05., 15:09 Uhr: 2095 (+25 = Im Durchschnitt etwa 8 pro Tag)

10.05., keine Aktualisierung

09.05., keine Aktualisierung

08.05., 17:38 Uhr: 2070 (+26)

07.05., 15:31 Uhr: 2044 (+25)

06.05., 15:39 Uhr: 2019 (+15)

05.05., 15:05 Uhr: 2004 (+15)

04.05., 15:38 Uhr: 1989 (+58 = Im Durchschnitt etwa 14/15 pro Tag)

03.05., keine Aktualisierung

02.05., keine Aktualisierung

01.05., keine Aktualisierung

30.04., 15:47 Uhr: 1931 (+19)

29.04., 15:54 Uhr: 1912 (+28)

28.04., 14:11 Uhr: 1884 (+7)

27.04., 15:58 Uhr: 1877 (+58 = im Durchschnitt etwa 19 pro Tag)

26.04., keine Aktualisierung

25.04., keine Aktualisierung

24.04., 14:00 Uhr: 1819 (+26)

23.04., 15:45 Uhr: 1793 (+44)

22.04., 15:25 Uhr: 1749 (+33)

21.04., 16:06 Uhr: 1716 (+15)

20.04., 16:04 Uhr: 1701 (+82 = im Durchschnitt etwa 27 pro Tag)

19.04., keine Aktualisierung

18.04., keine Aktualisierung

17.04., 16:14 Uhr: 1619 (+47)

16.04., 16:14 Uhr: 1572 (+31)

15.04., 16:39 Uhr: 1541 (+22)

14.04., 16:37 Uhr: 1519 (+65 = im Durchschnitt etwa 22 pro Tag)

13.04., keine Aktualisierung

12.04., keine Aktualisierung

11.04., 17:00 Uhr: 1454 (+65 = im Durchschnitt etwa 32/33 pro Tag)

10.04., keine Aktualisierung

09.04., 16:31 Uhr : 1389 (+79)

08.04., 16:09 Uhr : 1310 (+76)

07.04., 16:02 Uhr : 1234 (+69)

06.04., 15:53 Uhr : 1165 (+126 = im Durchschnitt 42 pro Tag)

05.04., keine Aktualisierung

04.04., keine Aktualisierung

03.04., 16:05 Uhr : 1039 (+63)

02.04., 16:11 Uhr : 976 (+65)

01.04., 15:46 Uhr : 911 (+44)

31.03., 15:14 Uhr : 867 (+56)

30.03., 16:14 Uhr : 811 (+150 = im Durchschnitt 50 pro Tag)

29.03., keine Aktualisierung

28.03., keine Aktualisierung

27.03., 15:47 Uhr : 661 (+73)

26.03., 17:00 Uhr : 588 (+78)

25.03., 16:10 Uhr : 510 (+82)

24.03., 16:50 Uhr : 428 (+60)

23.03., 17:39 Uhr : 368 (+83 = im Durchschnitt etwa 28 pro Tag)

22.03., keine Aktualisierung

21.03., keine Aktualisierung

20.03., 17:41 Uhr : 285 (+47)

19.03., 16:50 Uhr : 238 (+65)

18.03., 17:33 Uhr : 173 (+45)

17.03., 16:40 Uhr : 138 (+17)

16.03., 11:20 Uhr : 121 (+61 = im Durchschnitt etwa 20 pro Tag)

15.03., keine Aktualisierung

14.03., keine Aktualisierung

13.03., 17:00 Uhr : 60 (+15)

12.03., 17:30 Uhr : 45 (+22)

11.03., 17:30 Uhr : 23 (+12)

10.03., 16:00 Uhr : 11 

04.03., 19:00 Uhr : 3

03.03., 18:00 Uhr : 2

29.02., 19:00 Uhr:  1

Die Region informiert zu Radwegen, Piktogrammen und Schutzstreifen

Radlerinnen und Radler haben es nicht immer leicht: Je nach Lage, Verkehrsaufkommen und Breite der Straße ist ihr Platz auf oder neben der Fahrbahn. Auch in Ortsdurchfahrten der Region gelten je nach Beschilderung verschiedene Regelungen. Der Fachbereich Verkehr der Region gibt einen Überblick über die gängigsten Wegeführungen.

Am klarsten ist die Situation, wenn ein Radweg ausgeschildert ist. Es besteht eine Benutzungspflicht, Radlerinnen und Radler dürfen nur dort fahren. Bei einem getrennten Geh- und Radweg bleibt jeder auf seiner Seite, bei einer gemeinsamen Lösung müssen alle Parteien Rücksicht nehmen. "Diese Lösungen sind jedoch nur bei ausreichendem Platz neben der Fahrbahn möglich und bei einem hohem Verkehrsaufkommen sinnvoll", sagt Wiebke Schepelmann, Leiterin des Teams Infrastruktur Straße der Region Hannover.

In den Ortsdurchfahrten in der Region teilen sich Radfahrende und Autos innerorts in der Regel die Fahrbahn – die Radfahrenden werden im so genannten Mischverkehr geführt. "Leider ist vielen Kraftfahrzeugführenden nicht bewusst, dass Radlerinnen und Radler auf der Straße gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer sind. Dann kommt es zu Konflikten", berichtet die Expertin. Die Region markiert daher in vielen Ortsdurchfahrten Schutzstreifen. Die weiß gestrichelten Leitlinien mit Fahrradpiktogrammen machen den Radverkehr auf der Fahrbahn deutlich sichtbar, Radfahrende dürfen diesen nur in Fahrtrichtung benutzen, was durch zusätzlich markierte Pfeile verdeutlicht ist. "Studien zeigen, dass Autos und Lkw auf Straßen mit Schutzstreifen langsamer unterwegs sind", weiß Schepelmann. Um die Sicherheit und Sichtbarkeit der Radfahrenden zu erhöhen, wird die Region nach und nach die Schutzstreifen zusätzlich noch flächig rot markieren.

Schutzstreifen haben direkte rechtliche Auswirkungen: Kraftfahrzeuge dürfen die gestrichelte Linie nur überfahren, wenn es unbedingt notwendig ist – zum Beispiel bei der Begegnung mit einem Lkw oder Bus. Halten und Parken ist auf Schutzstreifen generell verboten.

Wo kein Platz für einen Schutzstreifen ist, kommen vermehrt Piktogrammketten zum Einsatz. Die stilisierten Fahrrad-Abbildungen auf der Straße haben dabei lediglich eine hinweisende Funktion. Sie machen auf den Radverkehr aufmerksam, wirken sich aber nicht auf die Benutzung der Fahrbahn oder die vorhandenen Regelungen zum Parken und Halten aus. In beiden Fällen (Schutzstreifen oder Piktogrammkette) ist beim Überholen innerorts ein Abstand von 1,50 Meter einzuhalten, außerorts 2,00 Meter, bei Gegenverkehr ist daher ein Überholen der Radfahrenden in der Regel nicht möglich.

Ist ein Gehweg mit dem Zusatz-Schild "Radfahrer frei" versehen, fahren die Radfahrenden in der Regel auf der Straße, wer unsicher ist, darf auf dem Gehweg fahren – das aber nur in Schrittgeschwindigkeit. Hintergrund dieser Regelung ist zum einen der Geschwindigkeitsunterschied etwa zu Menschen mit Kinderwagen oder Rollatoren. "Die Schilderkombination zeigt ganz klar an: Hier haben Fußgängerinnen und Fußgänger Vorrang. Radfahrende müssen Rücksicht nehmen und notfalls absteigen und schieben", erläutert Schepelmann. Zum anderen schützt das Tempolimit auch Radfahrerinnen und Radfahrer selbst. "Kraftfahrzeuge kommen oft unvermittelt aus Zufahrten, die von Hecken oder Mauern umgeben sind. Bei höheren Geschwindigkeiten kann es schnell zu einem Zusammenstoß kommen", so die Expertin. Da Kinder im Allgemeinen nicht so schnell unterwegs sind, müssen sie bis zur Vollendung ihres achten Lebensjahres auf dem Gehweg fahren, bis einschließlich zehn Jahren dürfen sie es.

Region stockt Fördertopf zur Kommunalen Wärmeplanung auf

Das in diesem Jahr von der Region Hannover gestartete Förderprogramm zur Kommunalen Wärmeplanung wird stark nachgefragt: Zur Jahresmitte ist der 100.000 Euro umfassende Fördertopf bereits fast ausgeschöpft.

Um eine größere Zahl an Kommunen von dem neuen Angebot profitieren zu lassen, hat sich der Regionsausschuss für Umwelt und Klimaschutz am heutigen Dienstag, 30. Juni 2020, dafür ausgesprochen, die dafür bereit gestellten Mittel zu verdoppeln: Pro Jahr würden damit insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung stehen, wenn die Regionsversammlung in ihrer Sitzung am 14. Juli abschließend zustimmt.

Mit der Förderrichtlinie unterstützt die Region das Erstellen von Machbarkeitsstudien zur Energieversorgung in Gewerbe- und Wohn-Neubaugebieten. Sie richtet sich an alle regionsangehörigen Städte und Gemeinden. "Mit der Richtlinie wollen wir die Energiewende im Wärmebereich voranbringen. Es freut uns sehr, dass bereits viele Kommunen das Förderprogramm nutzen, um eine möglichst effiziente Art der Energieversorgung von Neubaugebieten zu ermitteln", sagte Christine Karasch, Regionsdezernentin für Umwelt, Planung und Bauen. So wurde Ende Mai die für das Lenther Baugebiet "Im Wehrkampe" erstellte Machbarkeitsstudie im Ausschuss für Umwelt und Energie der Stadt Gehrden präsentiert. Darauf hat der Rat konkrete Mindestvorgaben wie den KfW-55-Standard zur Wärmedämmung für das Baugebiet beschlossen, das nicht ans Gasnetz angeschlossen wird.

Die Machbarkeitsstudien veranschaulichen mehrere zentrale oder dezentrale Energieversorgungsvarianten. Statt fossiler Brennstoffe sollen dabei vor allem erneuerbare Energieträger – und wo vorhanden – auch Abwärme zum Einsatz kommen. Die Region will die Kommunen dabei unterstützen, zukünftige Versorgungsformen unter Berücksichtigung lokaler Erfordernisse von Beginn an systematisch in strategische Konzepte und in die Bauleitplanung einzubeziehen.

Weitere Informationen sind unter www.hannover.de/klimaschutz zu finden.

Corona-Virus: Erstmals wieder weniger als 100 aktuell Infizierte in der Region

Wie die Regionsverwaltung am heutigen Dienstag, 30. Juni 2020, mit Stand 14:30 Uhr mitteilt, hat sie seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2783 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Das sind fünf Neuinfektionen im Vergleich zu gestern.

Von den bislang registrierten Infizierten sind nach Angaben der Regionsverwaltung zum heutigen Stand 2576 Personen als genesen aufgeführt. 116 Menschen (am gestrigen Montag teilte die Region Hannover aufgrund eines Übertragungsfehlers noch 117 Todesfälle mit) sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben. Der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren.

Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 91 Menschen in der Region infiziert. Das sind 12 Fälle weniger als am gestrigen Montag.

Derzeit werden in Krankenhäusern in der Region Hannover 70 Patientinnen und Patienten behandelt, die nachweislich oder mutmaßlich mit Corona infiziert sind. 9 befinden sich davon auf der Intensivstation.

Verteilung nach Alter

(seit Beginn der Erfassung)
0 – 9 Jahre: 81
10 – 19 Jahre: 156
20 – 29 Jahre: 464
30 – 39 Jahre: 449
40 – 49 Jahre: 459
50 – 59 Jahre: 499
60 – 69 Jahre: 229
70 – 79 Jahre: 164
80+ Jahre: 280
keine Angaben: 2

Verteilung nach Geschlecht

(bezogen auf die Gesamtzahl von 2783 nachweislich Infizierten)
Männer: 49 Prozent
Frauen: 48 Prozent
keine Angabe: 3 Prozent

Verteilung nach Kommunen

Kommune Aktuelle Fallzahl

Fallzahl Gesamt

seit Ausbruch

Barsinghausen 6 45
Burgdorf 2 66
Burgwedel 1 44
Garbsen 11 168
Gehrden 2 22
Hemmingen 5 50
Isernhagen 2 58
Laatzen 2 155
LH Hannover 38 1447
Langenhagen 8 145
Lehrte 1 78
Neustadt 2 56
Pattensen 0 24
Ronnenberg 0 66
Seelze 2 91
Sehnde 3 43
Springe 5 70
Uetze 0 36
Wedemark 0 48
Wennigsen 1 24
Wunstorf 0 47

Aktuell Infizierte

30.06.: 91 (-12)

29.06.: 103 (-32)

26.06.: 135 (+/-0)

25.06.: 135 (-20)

24.06.: 155 (-33)

23.06.: 188 (-17)

22.06.: 205 (-11)

19.06.: 216 (-20)

18.06.: 236 (-26)

17.06.: 262 (-5)

16.06.: 267 (+14)

15.06.: 253 (-15)

12.06.: 268 (-24)

11.06.: 292 (-18)

10.06.: 310 (+4)

09.06.: 306 (+2)

08.06.: 304 (+14)

05.06.: 290 (+22)

04.06.: 268 (+8)

03.06.: 260 (+15)

02.06.: 245 (+17)

29.05.: 228 (+33)

28.05.: 195 (+29)

27.05.: 166 (+10)

26.05.: 156 (+5)

25.05.: 151 (-7)

22.05.: 158 (-9)

20.05.: 167 (-9)

19.05.: 176 (-6)

18.05.: 182 (+15)

15.05.: 167 (-31)

14.05.: 198 (-4)

13.05.: 202 (-3)

12.05.: 205 (+7)

11.05.: 198 (-33)

08.05.: 231 (-534, Neue Berechnung der Region Hannover eingeführt)

07.05.: 765 (-18)

06.05.: 783 (-10)

05.05.: 793 (-24)

04.05.: 817 (+5)

30.04.: 812 (-1)

29.04.: 813 (-6)

28.04.: 819 (-43)

27.04.: 862 (+25)

24.04.: 837 (-14)

23.04.: 851 (+9)

22.04.: 842 (+2)

21.04.: 840 (-36)

20.04.: 876 (+36)

17.04.: 840 (+8)

16.04.: 832 (+/-0)

15.04.: 832 (-42)

14.04.: 874 (+11)

11.04.: 863 (+45)

08.04.: 818 (+31)

07.04.: 787 (+2)

06.04.: 785 (+26)

03.04.: 759 (+40)

02.04.: 719 (+6)

01.04.: 713 (+1)

31.03.: 712

Gemeldete kumulierte Fälle in der Region Hannover

26.06., 14:30 Uhr: 2783 (+5)

25.06., 14:30 Uhr: 2778 (+3)

27.06., keine Aktualisierung

26.06., keine Aktualisierung

25.06., 14:10 Uhr: 2775 (+3)

24.06., 14:20 Uhr: 2772 (+5)

24.06., 14:20 Uhr: 2767 (+7)

23.06., 14:00 Uhr: 2760 (+5)

22.06., 13:30 Uhr: 2755 (+22)

21.06., keine Aktualisierung

20.06., keine Aktualisierung

19.06., 12:40 Uhr: 2733 (+14)

18.06., 14:15 Uhr: 2719 (+11)

17.06., 14:45 Uhr: 2708 (+16)

16.06., 14:30 Uhr: 2692 (+17)

15.06., 15:15 Uhr: 2675 (+24)

13.06., keine Aktualisierung

14.06., keine Aktualisierung

12.06., 15:30 Uhr: 2651 (+14)

11.06., 13:15 Uhr: 2637 (+25)

10.06., 16:00 Uhr: 2612 (+40)

09.06., 16:20 Uhr: 2572 (+22)

08.06., 15:30 Uhr: 2550 (+33)

07.06., keine Aktualisierung

06.06., keine Aktualisierung

05.06., 15:15 Uhr: 2517 (+34)

04.06., 15:00 Uhr: 2483 (+37)

03.06., 15:15 Uhr: 2446 (+21)

02.06., 16:00 Uhr: 2425 (+42)

01.06., keine Aktualisierung

31.05., keine Aktualisierung

30.05., keine Aktualisierung

29.05., 15:00 Uhr: 2383 (+38)

28.05., 14:30 Uhr: 2345 (+43)

27.05., 15:40 Uhr: 2302 (+32)

26.05., 17:00 Uhr: 2266 (+20)

25.05., 15:00 Uhr: 2246 (+19)

24.05., keine Aktualisierung

23.05., keine Aktualisierung

22.05., 15:15 Uhr: 2227 (+6)

21.05., keine Aktualisierung

20.05., 14:10 Uhr: 2186 (+6)

19.05., 15:15 Uhr: 2180 (+7)

18.05., 16:42 Uhr: 2173 (+18)

17.05., keine Aktualisierung

16.05., keine Aktualisierung

15.05., 15:59 Uhr: 2155 (+5)

14.05., 15:31 Uhr: 2150 (+14)

13.05., 15:00 Uhr: 2136 (+26)

12.05., 16:00 Uhr: 2110 (+15)

11.05., 15:09 Uhr: 2095 (+25 = Im Durchschnitt etwa 8 pro Tag)

10.05., keine Aktualisierung

09.05., keine Aktualisierung

08.05., 17:38 Uhr: 2070 (+26)

07.05., 15:31 Uhr: 2044 (+25)

06.05., 15:39 Uhr: 2019 (+15)

05.05., 15:05 Uhr: 2004 (+15)

04.05., 15:38 Uhr: 1989 (+58 = Im Durchschnitt etwa 14/15 pro Tag)

03.05., keine Aktualisierung

02.05., keine Aktualisierung

01.05., keine Aktualisierung

30.04., 15:47 Uhr: 1931 (+19)

29.04., 15:54 Uhr: 1912 (+28)

28.04., 14:11 Uhr: 1884 (+7)

27.04., 15:58 Uhr: 1877 (+58 = im Durchschnitt etwa 19 pro Tag)

26.04., keine Aktualisierung

25.04., keine Aktualisierung

24.04., 14:00 Uhr: 1819 (+26)

23.04., 15:45 Uhr: 1793 (+44)

22.04., 15:25 Uhr: 1749 (+33)

21.04., 16:06 Uhr: 1716 (+15)

20.04., 16:04 Uhr: 1701 (+82 = im Durchschnitt etwa 27 pro Tag)

19.04., keine Aktualisierung

18.04., keine Aktualisierung

17.04., 16:14 Uhr: 1619 (+47)

16.04., 16:14 Uhr: 1572 (+31)

15.04., 16:39 Uhr: 1541 (+22)

14.04., 16:37 Uhr: 1519 (+65 = im Durchschnitt etwa 22 pro Tag)

13.04., keine Aktualisierung

12.04., keine Aktualisierung

11.04., 17:00 Uhr: 1454 (+65 = im Durchschnitt etwa 32/33 pro Tag)

10.04., keine Aktualisierung

09.04., 16:31 Uhr : 1389 (+79)

08.04., 16:09 Uhr : 1310 (+76)

07.04., 16:02 Uhr : 1234 (+69)

06.04., 15:53 Uhr : 1165 (+126 = im Durchschnitt 42 pro Tag)

05.04., keine Aktualisierung

04.04., keine Aktualisierung

03.04., 16:05 Uhr : 1039 (+63)

02.04., 16:11 Uhr : 976 (+65)

01.04., 15:46 Uhr : 911 (+44)

31.03., 15:14 Uhr : 867 (+56)

30.03., 16:14 Uhr : 811 (+150 = im Durchschnitt 50 pro Tag)

29.03., keine Aktualisierung

28.03., keine Aktualisierung

27.03., 15:47 Uhr : 661 (+73)

26.03., 17:00 Uhr : 588 (+78)

25.03., 16:10 Uhr : 510 (+82)

24.03., 16:50 Uhr : 428 (+60)

23.03., 17:39 Uhr : 368 (+83 = im Durchschnitt etwa 28 pro Tag)

22.03., keine Aktualisierung

21.03., keine Aktualisierung

20.03., 17:41 Uhr : 285 (+47)

19.03., 16:50 Uhr : 238 (+65)

18.03., 17:33 Uhr : 173 (+45)

17.03., 16:40 Uhr : 138 (+17)

16.03., 11:20 Uhr : 121 (+61 = im Durchschnitt etwa 20 pro Tag)

15.03., keine Aktualisierung

14.03., keine Aktualisierung

13.03., 17:00 Uhr : 60 (+15)

12.03., 17:30 Uhr : 45 (+22)

11.03., 17:30 Uhr : 23 (+12)

10.03., 16:00 Uhr : 11 

04.03., 19:00 Uhr : 3

03.03., 18:00 Uhr : 2

29.02., 19:00 Uhr:  1

« Zurück blättern Weiter blättern »