Kategorienarchiv: Verbrauchertipps

Die fünf wichtigsten Kryptowährungen auf dem Markt

Heutzutage gibt es viele Kryptowährungen für den Gebrauch und für Investitionen. Dass Menschen vor allem bitcoin kaufen, ist aufgrund der Popularität dieser Kryptowährung in den letzten Jahren, nicht ungewöhnlich. Wer sich aber ein wenig mehr mit dem Kryptomarkt und den Projekten auseinandersetzt, wird schnell erkennen, dass es auch andere sehr interessante digitale Währungen gibt. Wir zählen Ihnen hier die fünf wichtigsten Kryptowährungen, die in eine eigene Klasse fallen, auf. Basierend auf Marktkapitalisierung, Wertsteigerungen in den letzten Jahren, Massenmarktakzeptanz, und andere Faktoren.

Bitcoin (BTC)

Bitcoin ist eine digitale Währung, nutzbar für Zahlungen ohne Rücksicht auf den physischen Standort eines Zahlers oder Empfängers. Bitcoin war die erste moderne Kryptowährung und die erste praktische Implementierung der Blockchain-Technologie. Sie hat sich sowohl zur bekanntesten Kryptowährung als auch zur Währung mit der bei weitem größten Marktkapitalisierung (ca. 200 Milliarden Dollar) entwickelt. Bitcoin wurde ursprünglich geschaffen, um als digitales Zahlungssystem verwendet zu werden, aber Experten sagen, dass er immer noch zu volatil ist, um dafür verwendet zu werden.

Ethereum (ETH)

Nach der Einführung der Blockchain-Technologie durch Bitcoin, ist Ethereum die nächste bedeutende Kryptowährung aus Sicht des technologischen Fortschritts. Technisch gesehen heißen die Münzen Ether und die Plattform Ethereum, aber der Einfachheit halber bleiben wir bei der üblichen, umgangssprachlichen Formulierung und bezeichne beide als Ethereum. Ethereum wurde geschaffen, um die Erstellung, Ausführung und Implementierung von Smart Contracts zu erleichtern.

Eine Eigenschaft, die Ethereum besonders attraktiv für Entwickler von Blockchain-bezogener Software und für Firmen macht, die Initial Coin Offerings (ICOs) zur Kapitalbeschaffung nutzen. Intelligente Verträge, die die Implementierung und Ausführung von vorher festgelegten Regeln automatisieren, wenn vereinbarte Bedingungen eintreten, schützen alle beteiligten Parteien, beseitigen Verwirrung und haben das Potenzial, die Rechtskosten drastisch zu reduzieren.

In mancher Hinsicht könnte Ethereum auch besser für den Handel sein als Bitcoin: Im Jahr 2015 verschwand zum Beispiel ein Dark-Web-Marktplatz namens Evolution plötzlich und seine Betreiber stahlen Millionen von Dollar in Bitcoin, die die Seite auf einem Treuhandkonto verwahrte. Hätte der Markt Ethereum-Smart-Contracts verwendet, wäre der Diebstahl des Treuhandgeldes wahrscheinlich nahezu unmöglich gewesen. Ethereum selbst spaltete sich vor ein paar Jahren auf, zusätzlich zu Ethereum gibt es also auch Ethereum Classic, aber diese Kryptowährung schafft es nicht in die Liste der Top 5.

Litecoin (LTC)

Litecoin ist eine Kryptowährung, die auf Bitcoin basiert. Sie wurde mit mehreren Verbesserungen gegenüber Bitcoin entwickelt, die sie sowohl schneller als auch robuster machen. Wie Bitcoin ist Litecoin für Zahlungen zwischen Benutzern (d.h. Peer-to-Peer) gedacht, nicht als Token innerhalb einer bestimmten Anwendung oder zur Implementierung von Smart Contracts.

Litecoin gibt es seit etwa sieben Jahren, wobei die Nutzung und der Wert in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen sind. Der Preis von Litecoin ist jedoch volatiler als der von Bitcoin und die Akzeptanz als Zahlungsmittel ist nicht so groß. Seine Marktkapitalisierung liegt derzeit bei etwas unter $10 Milliarden – etwa 1/20 der von Bitcoin.

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash ist ein weiterer potenzieller Nachfolger von Bitcoin und wurde letztes Jahr geschaffen, um die Skalierbarkeitsmängel von Bitcoin zu beheben. Bitcoin Cash hat das Hauptbuch aller Bitcoin-Transaktionen vor dem 1. August 2017 geerbt und verwendet größere Blöcke für Transaktionen, die seither stattgefunden haben.

Während viele Kryptowährungsexperten die Schaffung von Bitcoin Cash als Nachfolger von Bitcoin unterstützten, sprachen sich andere dagegen aus. Daher operieren Bitcoin und Bitcoin Cash weiterhin gleichzeitig und getrennt voneinander. Bitcoin Cash hat eine Marktkapitalisierung von etwa $25-Milliarden, oder ungefähr etwas mehr als 1/8 der von Bitcoin.

Ripple (XRP)

Ripple ist die native Kryptowährung des Ripple-Netzwerks, das Echtzeit-Zahlungen, Überweisungen und Währungsumtauschdienste für Finanzinstitute anbietet. Ripple unterscheidet sich von vielen anderen Blockchain-Anwendungen dadurch, dass es für die Verwendung durch Finanzinstitute und nicht für Verbraucher oder die meisten Unternehmen konzipiert ist.

Zudem verwendet Ripple einen Konsensprozess für die Validierung von Transaktionen, die zu seinem Hauptbuch hinzugefügt werden sollen. Ripple wird von einem bestimmten Unternehmen und einem System von Validieren verwaltet, anstatt wirklich dezentralisiert zu sein. Das Ripple-Netzwerk ist außerdem um ein Vielfaches schneller als das von Bitcoin.

Im Jahr 2017 ist der Preis von XRP in die Höhe geschnellt, und das Unternehmen hinter Ripple sitzt theoretisch jetzt auf Dutzenden von Milliarden von Dollar in Ripple-Kryptowährung, die es verkauft oder in andere Kryptos umgewandelt hat. Die Marktkapitalisierung von Ripple beträgt derzeit etwa 50 Milliarden Dollar – etwa die Hälfte der von Ethereum und ein Viertel der von Bitcoin.

Monero (XMR)

Monero ist eine im April 2014 geschaffene Kryptowährung, die sich dadurch auszeichnet, dass sie quelloffen ist und einen hohen Grad an Privatsphäre und Dezentralität aufweist. Seine plattformübergreifende Unterstützung ist eine der größten in der Welt der Kryptowährungen, weil es auf Windows, macOS, Linux, BSD und Android laufen kann.

Bei der Entstehung von Kryptowährungen ging es um Sicherheit, Privatsphäre (Anonymität) und Dezentralisierung, was seine Vor- und Nachteile hat. Genau diese 3 Eigenschaften haben dazu geführt, dass es sich um eine Kryptowährung handelt, die für betrügerische Zwecke, wie z. B. Ransomware, verwendet wird. Trotzdem hat es eine Gemeinschaft von Entwicklern und Anwendern, die mit der Zeit immer größer wird.

Das Darkweb ist ein schonungsloser Ort und es nimmt nur das an, was am besten zu seinen Bedürfnissen passt. Vor zehn Jahren war es Bitcoin. Jetzt ist es Monero. Monero ist dabei, Bitcoin im Darknet komplett zu ersetzen, das ist riesig! Keine andere Kryptowährung kann behaupten, das Geld des Darknets zu sein.

Dash (DASH)

Dash wurde im Januar 2014 eingeführt und ist eine digitale, dezentrale Währung und ein Open-Source-Projekt, das direkte, kostengünstige und schnelle Transaktionen zwischen zwei Parteien ermöglicht. Da Dash ein langfristiges Projekt ist, das darauf abzielt, für alltägliche Transaktionen und nicht als Wertanlage oder "digitales Gold" verwendet zu werden, wird die Münze stark von globalen Veränderungen im Zusammenhang mit digitalen Zahlungen beeinflusst.
Aufgrund seiner praktischen Anwendungen und seiner Transaktionsgeschwindigkeit hat es ein realistisches Potenzial, von Banken und Regierungen als universelle digitale Währung ausgewählt zu werden. Sollte Dash tatsächlich zu einer Alternative für Fiat-Geld wie den US-Dollar werden, könnte die Münze wieder stark an Bedeutung gewinnen und ein Preisanstieg wäre zu erwarten.

IOTA (Miota)

IOTA ist ein in Deutschland entwickeltes, verteiltes Ledger der nächsten Generation, mit einer zugehörigen Kryptowährung namens MIOTA (Millions of IOTA oder Mega IOTA). Die digitale Währung ist speziell für das Internet der Dinge (IoT) konzipiert.

Iota ermöglicht sichere Echtzeit-Transaktionen zwischen Maschinen. Sie wurde mit Blick auf Machine-to-Machine (M2M)-Kommunikation und -Zahlungen entwickelt und soll die digitale Hauptwährung für alle Internet-of-Things (IoT)-Transaktionen werden.

Iota möchte die nächste industrielle Revolution untermauern und das Rückgrat der Internet der Dinge (IoT) werden). IOTA wird öffentlich von den großen digitalen Währungsbörsen und auch einigen großen Unternehmen unterstützt.

Das Internet der Dinge ist das zukünftige Netzwerk von physischen Geräten, Autos, Haushaltsgeräten (z. B. Kühlschränke, Gefrierschränke, Heizungsanlagen, Strom-/Gas-/Zähler, persönliche Gesundheitsüberwachungssysteme usw.), die alle von Ihrer digitalen Uhr, Tablet, Handy oder Desktop gesteuert werden. Zurzeit gibt es keine andere Kryptowährung die Iota in diesem Bereich das Wasser reichen kann.

Zusammenfassung

Es gibt Tausende von Kryptowährungen zur Verfügung. Viele von ihnen haben wenig bis gar keinen Wert und kein erkennbares Nutzenversprechen, was sie in die Kategorie der Memecoins einordnet.

Experten empfehlen, die Investition in diese Kategorie von Münzen zu vermeiden und bei bekannteren Optionen wie eben Bitcoin, Ethereum, Litcoin, Bitcoin Cash oder Ripple zu bleiben. Denken Sie daran, dass die Investition in jede Kryptowährung hoch spekulativ ist. Alle diese Währungen bieten einen gewissen Wert und können in naher Zukunft sehr gewinnversprechend sein. Seien Sie sicher, dass Sie nur Geld einsetzen, das Sie auch verlieren können.

Polizei warnt vor Schockanruf: „Oma, ich habe jemanden totgefahren“

"Oma, ich habe jemanden totgefahren – ich komme in Untersuchungshaft und die Polizei, bzw. Staatsanwaltschaft, verlangt eine Kaution in Höhe von 50 000 Euro": So, oder so ähnlich, lauten die Worte von Trickbetrügern am Telefon.

Falsche Polizisten rufen ältere Menschen an und überrumpeln diese am Telefon mit einer schreienden und weinenden Stimme. Die Senioren verfallen in eine Schockstarre und glauben tatsächlich, dass ein Familienmitglied in Not geraten ist.

Im Bereich der Region Hannover haben sich solche Trickanrufe in den vergangenen Tagen gehäuft. Die Betrüger geben sich am Festnetztelefon mal als Verwandte oder als Mitarbeiter einer Behörde (Polizei oder Staatsanwaltschaft) aus. Die Betrüger schildern, dass das vermeintliche Familienmitglied einen Menschen totgefahren habe. Die vermeintliche Staatsanwaltschaft verlangt eine Kaution zumeist in einem hohen fünfstelligen Bereich. Senioren werden gebeten ihre Handynummern mitzuteilen und in einem ständigen in telefonischen Kontakt zur vermeintlichen Staatsanwalt oder zum vermeintlichen Polizisten zu bleiben. Zumeist werden die Senioren zu einer Bank gelotst und sollen das entsprechende Bargeld abheben. Auch werden Tipps bei der Abhebung des Geldes gegeben, falls der Bankangestellte kritisch nachfragen sollte, warum eine größere Summe abgehoben wird. "Für eine größere Anschaffung" sollen die betroffenen Personen des öfteren antworten. Anschließend wird die Adresse von einem Amtsgericht, einer Polizeidienststelle oder einer Staatsanwaltschaft genannt. Kurz vor dem Gebäude wird dem älteren Menschen über das Telefon gesagt, dass ein Polizist in Zivil kommt und man das Geld auf offener Straße in einem Briefumschlag übergeben soll. Zum Schluss werden die Betroffenen noch eindringlich darauf hingewiesen, dass man eine Schweigepflicht hat und es niemanden erzählen darf, da sonst dem in Not geratenen Familienangehörigen etwas passieren wird.

Die Betrüger sind in ihren betrügerischen Sachverhalten sehr kreativ. Sollten Sie von vermeintlichen Polizeibeamten oder vermeintlichen Angehörigen in Notsituationen angerufen werden, gelten folgende Hinweise der Polizei und der Justiz:

  • Seien Sie misstrauisch am Telefon und gegenüber fremden Personen
  • Lassen Sie sich keine Informationen über Familienmitglieder oder Vermögenswerte entlocken
  • Legen Sie umgehend auf! (Ganz wichtig: Den Hörer richtig auflegen!) Und wählen Sie die 110! Oder gehen Sie zur nächsten Polizeidienststelle
  • Falls zivile "Polizisten" vor Ihrer Haustür stehen: Wählen Sie die 110! Lassen Sie sich von der Leitstelle bestätigen, dass es tatsächlich Polizeibeamte sind – die Leitstelle weiß, wo sich die Funkstreifenwagen befinden
  • Die Polizei und Justiz verlangen niemals eine Bargeld- oder Schmuckübergabe

"Die Staatsanwaltschaft tritt an keine Angehörigen heran und fordert Kautions- bzw. Geldbeträge", teilt Staatsanwältin Frau Söfker, von der Staatsanwaltschaft Hannover, mit. Herr Freudenberg, Richter am Amtsgericht Hannover, weist auf den Servicepoint im Amtsgericht hin: "Am Amtsgericht gibt es den Servicepoint und dort Fragen Sie nach! Es kommt kein Mitarbeiter vor das Gebäude heraus!". Der Servicepoint ist unter der Rufnummer 0511/347-3504 für Fragen erreichbar.

Die Polizeidirektion, Staatsanwaltschaft und Amtsgericht Hannover bitten darum, dass Sie ihre Großeltern und Eltern vor diesen Trickbetrügereien warnen und sensibilisieren.

Weitere Verhaltenshinweise bei Trickanrufen und anderen Betrugsmaschen sind unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/ zu finden.

Niedersachsen im Olympiafieber: Diese Athleten kommen aus der Region

Mit einem Jahr Verspätung haben endlich die Olympischen Spiele im Gastgeberland Japan begonnen. Deutschland wird von insgesamt 430 Olympioniken in 32 verschiedenen Disziplinen vertreten. Davon sind 22 Athleten im niedersächsischen Sportraum aktiv und gehen erneut auf Medaillenjagd für den deutschen Kader.

Niedersächsische Olympioniken im deutschen Medaillenspiegel 

Laut dem Blogartikel von Betway Sportwetten errangen niedersächsische Sportler in den letzten 20 Jahren 35 der von bundesweit gewonnen 919 Medaillen. Die erfolgreichste Disziplin bisher ist das Reiten, gefolgt von Fußball und Tischtennis. Einen erheblichen Beitrag in den Medaillenspiegel leistete der Tischtennisspieler Dimitrij Ovtcharov, der 2008 Silber, 2012 und 2016 Bronze mit der Mannschaft sowie 2012 die Bronzemedaille im Einzelwettkampf einkassierte. Auch dieses Jahr ist der erfolgsverwöhnte Star mit dabei und schürt kräftig die Medaillenhoffnungen. 

Weitere Olympiasiege sind der Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth zu verdanken. Die 34-Jährige gewann 2012 in London im Einzelkampf Bronze und im Team die Goldmedaille. 2016 folgte in Rio de Janeiro Silber erneut mit der Mannschaft. Auffarths damaliges Erfolgspferd „Opgun Louvo“ genießt inzwischen die Rente. Ihren diesjährigen Olympiaauftritt leistet die Reiterin deshalb mit „Viamant du Matz“, der in nationalen Meisterschaften sein Geschick als Vielseitigkeitspferd klar unter Beweis gestellt hat.

Zu den Stars der Disziplin Reiten kann wie vom Merkur Magazin berichtet auch Auffarths Kollege Andreas Dibowski gezählt werden. Der erfahrene Reiter erlangte zwar im Verlauf seiner Karriere nur einmal einen Olympiarang im Team, doch mehrmals verpasste er aufgrund unglücklicher Umstände sein wohlverdientes Edelmetall. Falls Dibowski in Tokio einen Platz in den ersten drei Rängen erzielt, wäre das für keinen Reitsportfan eine Überraschung.

Jenseits der niedersächsischen Erfolgsdisziplinen macht die Kanutin Sabrina Hering-Pradler Hoffnung auf mehr. 2016 schenkte die Sportlerin Deutschland eine Silbermedaille. Nach einer schweren Kreuzbandoperation erwarten ihre Fans ein fulminantes Comeback in Tokio. Die Sportlerin selbst ist sehr zuversichtlich. Selbstbewusst rechnet sie mit Medaillen im Einer-, Zweier- und Vierer-Kajak.

Die Neulinge im niedersächsischen Olympiateam

Neben den alten Hasen besteht das niedersächsische Olympiateam aus zahlreichen Neulingen, die ihre Feuertaufe in Tokio absolvieren. Darunter befindet sich auch die Löninger Leichtathletin Lea Meyer. Das Ticket für Tokio erhielt sie in ihrer Hauptdisziplin 3000-Meter-Hindernislauf beim Meeting International de Nice, als sie mit 9:29,26 Minuten auf Rang zwei des Turniers lief.

Neu im deutschen Kader ist auch der Springreiter Maurice Tebbel. Seine Freude über die Nominierung ist jedoch etwas geschmälert, da Tebbel und sein Pferd „Don Diarado“ zwar für eine Team-Medaille kämpfen, ihnen allerdings ein Start in der Einzelwertung verwehrt blieb. Turnierziel des jungen Springreiters ist eine zufriedenstellende Leistung im Team, um in der nächsten Olympiaveranstaltung im Einzelkampf eine Auftrittschance zu bekommen.

Weiterhin wird der deutsche Triathlon mit zwei niedersächsischen Neulingen vertreten. Justus Nieschlag qualifizierte sich beim internen Ausscheidungswettkampf der Deutschen Triathlon Union in Kienbaum für die Olympischen Spiele. Jonas Schomburg holte sich sein Ticket dagegen über den olympischen Testevent in Tokio – ein wahrer Erfolg für seine persönliche Sportkarriere, da er vor einigen Jahren vom Deutschen Triathlon-Union als „talentfrei“ eingestuft und aus dem deutschen Kader gestrichen wurde.

Und schließlich sollte Jolyn Beer, die Sportschützin aus der hannoverischen Region, nicht unerwähnt bleiben. Sie ist die einzige Sportlerin aus Deutschland, die in Tokio die Disziplin Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr bestreitet. Da sie an der WM 2018 den zweiten Platz ergatterte, gilt die Debütantin im Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber-Gewehr als Medaillenanwärterin.

Doch unabhängig der Erwartungen und Ergebnisse können sich Zuschauer auf spannende Wettbewerbe gefasst machen, die von den deutschen Athleten mit Begeisterung und Ehrgeiz ausgetragen werden. Niedersachsen, das Sport im Bundesland sowohl finanziell als auch strukturell akribisch unterstützt, leistet seinen Beitrag hierfür mit einem großartigen Kader aus erfahrenen Teilnehmern und zahlreichen Neulingen, die allesamt Hoffnung auf eine Medaille machen. 

Die besten Tipps, um Ihre Casino Gewinne zu vervielfachen

Wer in einer Spielhalle vor Ort spielt oder am Bildschirm in den zahlreichen modernen Online Casinos sein Glück herausfordert, träumt meist von den ganz großen Gewinnen oder vielleicht einmal von einem Jackpot. Ansehnliche Erlöse sind wahrscheinlich das, was sich jeder Spieler insgeheim wünscht. Wie Sie jedoch Ihre Casino Gewinne einfach vervielfachen können, verraten wir Ihnen hier. Berücksichtigen Sie unsere Tipps und freuen Sie sich über extra Chancen und saftige Gewinne.

Die 9 besten Tipps für erfolgreiches Online Wetten

Selbstverständlich gibt es beim Glücksspiel keinerlei Gewähr, dass man seine Einsätze zurückerhält oder gar vervielfacht. Dennoch gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, die einem dabei helfen können, die eigenen Gewinne zu erhöhen.
Vom bewussten Umgang mit bestehenden Risiken über die Nutzung von Bonusangeboten bis hin zum Setzen persönlicher Grenzen können Sie verschiedenste Strategien nutzen, um Verluste möglichst gering zu halten und Ihre Gewinne zu steigern.

1. Reduzieren Sie das Risiko

Der Name sagt es bereits: Beim Wetten handelt es sich um ein reines Glücksspiel. Es sind also nicht immer alle Faktoren vorhersehbar und es gehört zweifelsohne Glück zum Gewinnen dazu. Dennoch lässt sich das Risiko doch kalkulieren.

Um Ihre Gewinne beim Spielen zu vervielfachen, bietet es sich an, keine zu hohen Risiken einzugehen und die Einsätze vernünftig zu platzieren.

2. Nutzen Sie verschiedene Online Casino Boni

Fast jedes Online Casino wartet heute mit attraktiven Bonusangeboten auf. Nehmen Sie also einen Willkommensbonus, Freispiele oder einen Casino ohne Einzahlung Bonus in Anspruch, um risikofrei in der virtuellen Spielothek Ihrer Wahl verschiedenste Games ausprobieren zu können, ohne dabei eigenes Geld aufs Spiel zu setzen.

Mit einem Casino Bonus gehen Sie außerdem keinerlei Risiken ein, können jedoch die zusätzliche Spielzeit nutzen, um Ihre eigene Strategie zu entwickeln und somit die Gewinnchancen zu erhöhen.

3. Machen Sie sich mit den Spielregeln vertraut

Nichts kann fataler ausgehen als Echtgeld zu setzen bei dem Spiel, das Sie nicht verstehen. Anstatt aufs Blaue zu wetten, sollten Sie sich daher bereits im Vorfeld im Detail informieren. Welche Einsätze sind möglich? Was ist erlaubt? Gibt es Erfolgsstrategien? Wann lohnt es sich, sich aus dem Spiel zurückzuziehen?

Unabhängig davon, ob Sie Blackjack, Roulette oder Slotmaschinen spielen möchten, sollten Sie Auszahlungsquoten, Gewinnstrategien und bestehende Bankvorteile kennen. Hierzu stehen in zahlreichen Casinos oder schlichtweg im Internet diverse Guides zur Verfügung.

4. Wenden Sie Strategien an

Rollt die Kugel erst einmal im Roulettekessel, hilft auch hier keine Strategie mehr. Stattdessen entscheidet das Glück, ob Sie gewinnen oder verlieren.

Dennoch haben Sie gerade bei Roulette oder Blackjack die Möglichkeit, Strategien zu nutzen, um Verluste möglichst gering zu halten. Setzen Sie bei ersterem beispielsweise auf Rot oder Schwarz, haben Sie immerhin eine Gewinnchance von 50 Prozent.

Und insbesondere Blackjack lädt dazu ein, Strategien sowie mathematisches Geschick zu  entwickeln. Splitten oder verdoppeln Sie Ihre Einsätze durchdacht, können Sie hier tatsächlich Ihre Gewinnchancen vervielfachen.

Achten Sie auf einen geringen Hausvorteil

Blackjack erfreut sich in den meisten Casinos großer Beliebtheit. Und das nicht ohne Grund. Denn hier ist der Hausvorteil mit rund 1 Prozent meist besonders gering. Das bedeutet, dass das Casino im Regelfall lediglich 1% Ihrer Einsätze gewinnen kann. Verlockend, oder?

Wer also Gewinne vervielfachen möchte, sollte bei Tischspielen oder Slots auf einen geringen Hausvorteil und hohe Gewinnchancen (RTP, Return to player) von mindestens 96 Prozent achten. Eine geringe RTP und Volatilität sollten daher unbedingt beachtet werden, wenn Sie Ihre Casino Gewinne erhöhen möchten.

5. Seien Sie berechnend

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei einem Spiel gewinnen? Oder anders gefragt: Bei welchem Spiel und unter welchen Bedingungen haben Sie besonders gute Gewinnchancen? Machen Sie sich Möglichkeiten bewusst und spielen Sie gezielt dort, wo es am meisten zu holen gibt.

Dies gilt nicht nur bei der Wahl zwischen klassischen Casino Spielen wie Poker und Roulette, sondern ebenfalls dann, wenn Sie sich für einen Glücksspielanbieter entscheiden. Denn nicht alle Casinos bieten die gleichen Gewinnchancen.

Häufig sind gerade die Auszahlungsquoten und auch die Gewinnchancen bei den Online Spielhallen besonders hoch, die keinerlei Boni für Kunden anbieten.

Von hohen Auszahlungsquoten profitieren

Wer auf die großen Gewinne aus ist oder von einem Jackpot träumt, sollte unbedingt auf die Auszahlungsquoten achten. Gerade bei Automatenspielen variieren diese unter Umständen erheblich.

Hat ein Automat dabei lediglich eine RTP von 70%, lohnt sich das Spielen hier eher weniger. Stattdessen sollten Sie Ihr Geld in die Slots investieren, die eine Auszahlungsquote von 93% und höher versprechen.

In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen einige der Slot Spiele auf, die eine RTP von unglaublichen 98% haben: 

Anbieter Slot
Barcrest The Legend of Bigfoot
NetEnt Blood Suckers
Yggdrasil Gaming Jokerizer

6. Ziehen Sie Grenzen

Das gilt sowohl für Ihre Einsätze als auch für die Zeit, die Sie beim Spielen verbringen möchten. Denn sobald die Aufmerksamkeit nachlässt, sinken Ihre Chancen auf hohe Gewinne drastisch.

Darüber hinaus sollten Sie sich bewusst machen, dass es sich bei all dem Nervenkitzel und Adrenalin um Glücksspiele handelt. Behalten Sie daher Ihre Ausgaben im Auge und setzen Sie sich Limits.

Unabhängig davon, ob Sie am Ende Ihres Zeitlimits gewonnen oder verloren haben, sollten Sie gesetzte Grenzen respektieren. Nur dann können Sie Ihre Gewinne langfristig vervielfachen.

7. Gehen Sie online

Obwohl klassische Spielhallen mit einer unglaublichen Atmosphäre punkten, bieten die zahlreichen seriösen Online Casinos hingegen schlichtweg bessere Quoten. So erhalten Sie beim Spielen an den gleichen Slots im virtuellen Casino durchaus RTP von 90% und mehr, während die Quoten in klassischer Spielbank weitgehend 70% nicht übersteigen.

8. Testen Sie Spiele kostenlos

Nutzen Sie das Angebot zahlreicher Online Casinos, kostenlos im Spielgeldmodus die beliebtesten Automaten zu testen. Obwohl Sie hier selbstverständlich keine Jackpots gewinnen können, haben Sie die Chance, ein Gefühl für das Spiel zu entwickeln und sich mit den Spielregeln vertraut zu machen, ohne eigenes Geld zu riskieren.

9. Achten Sie auf Seriosität

Wunderbar, wenn Sie Ihre Gewinne im Online Casino vervielfachen konnten! Aber was, wenn Sie sich diese nun nicht auszahlen lassen können? Um jegliche Probleme zu vermeiden, sollten Sie sich ausschließlich bei seriösen Glücksspielanbietern anmelden. Diese erkennen Sie unter anderem an folgenden Aspekten:
  • gültige Lizenz (z.B. Malta Gaming Authority)
  • bestehende Casino Software Partnerschaften  (z.B. NetEnt, Play’n GO, Merkur)
  • gängige Ein- und Auszahlungsmethoden
  • seriöser Kundensupport, auch auf Deutsch verfügbar
  • eventuell Bonusangebote und Promotionen.

Wie sieht eine gute Pokerhand aus?

Ein paar Minuten, um die Regeln zu erlernen, ein Leben lang, um das Spiel zu beherrschen: Poker findet auch in Deutschland immer mehr Fans. Mit der Legalisierung von Online-Casinos dank des neuen Länderglücksspielstaatsvertrags ist die erlaubte Auswahl an Spielen deutlich größer geworden, und auch die Zahl der Pokerligen in Deutschland wächst kontinuierlich.

Weil Pokererfolg in erster Linie auf mathematischen Wahrscheinlichkeiten sowie auf psychologischen Kenntnissen und erst zuletzt auf dem Quäntchen Glück basiert, ist es für Anfänger wichtig, zu wissen, welche Hand vielversprechend ist und wann es sich lohnt, von vornherein zu folden, also auszusteigen. Gerade unerfahrene Zocker neigen dazu, viel zu lange im Spiel zu bleiben, selbst wenn ihre Karten von Anfang an schwach sind.

Erfahrene Pokerspieler wissen, dass es von Anfang an zählen kann, wenn sie folden, weil sie anschließend viel besser das Verhalten der anderen Spieler beobachten können. Deshalb empfiehlt es sich auch, wie Deutschlands erster Pokerweltmeister Pius Heinz jeden einzelnen Spielzug zu notieren und anhand der gesammelten Daten nicht nur festzustellen, welche Hände erfolgreich waren, sondern auch die eigenen Stärken und Schwächen gezielt unter die Lupe zu nehmen. Das lässt sich nirgends besser machen als im Online-Spiel, wo zudem häufig kostenlose Testspiele möglich sind.

Die Reihenfolge der besten Hände ist stets gleich, egal, welche der diversen Pokerversionen gezockt wird. Das Nonplusultra, und extrem selten zu erreichen, ist der Royal Flush. Der besteht aus einer aus Ass, König, Dame, Bube und Zehn zusammengesetzten Straße aus einer Farbe. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei verschwindend geringen 1:30.940 im Texas Hold‘em, der weltweit beliebtesten Pokerversion. Beim Omaha Hold‘em sind die Chancen auf einen Royal Flush größer, liegen aber immer noch nur bei 1:10.829.

Danach kommt der Straight Flush, mit einer beliebigen Straße in einer Farbe. Die Chancen darauf stehen beim Texas Hold‘em bei etwas weniger als 1:3590 und beim Omaha Hold‘em bei knapp 1:1258.

Danach kommt ein Vierling, also vier Karten mit gleichem Wert, der beim Texas Hold‘em eine Wahrscheinlichkeit von 1:595 besitzt.

Abschließend kommt im Werteranking ein Full House aus einem Drilling und einem Zwilling. Weil das gar nicht so selten vorkommt – beim Texas Hold’ em liegt die statistische Wahrscheinlichkeit bei etwas mehr als 1:38,5 –, kommt es im Zweifelsfall auf die Kartenwerte und Farben an. Das höchste Full House besteht aus drei Assen und zwei Königen. Bei einem Deck aus 52 Karten gibt es insgesamt 156 verschiedene Wertigkeiten für ein Full House beim Pokern – einer der Gründe, der es vielen Anfängern erschwert, ohne echtes Studium zu Experten im Spiel zu werden.

Anschließend kommt in der Rangfolge ein Flush, also fünf Karten in einer Farbe, gefolgt von einer Straße in einer Farbe. Danach kommt ein Drilling mit drei Karten im gleichen Wert, gefolgt von zwei Paaren, einem Paar und schließlich der höchsten Karte, falls keine der anderen Kategorien zutrifft.

Bis auf Five Draw, wo es keine Gemeinschaftskarten gibt, gilt es zu beachten, was für Kombinationen sich etwa bei Texas Hold‘em aus den eigenen zwei verdeckten Karten und der ersten aufgedeckten Gemeinschaftskarte ergibt. In jeder Pokerversion geht es darum, die beste Hand aus insgesamt fünf Karten zu bilden. Sind jedoch von Anfang an nur niedrige Karten dabei, die noch nicht einmal ein Paar bilden, gibt es nur eine Entscheidung: Folden und vom Zusehen lernen. Selbst bei niedrigen Paaren lohnt sich das Aussteigen häufig.

Experten haben in einer Studie festgestellt, dass Zocker, die mehr Runden gewinnen, im Endeffekt häufiger verlieren. Was unlogisch klingt, hat seine Erklärung in den relativ niedrigen Beträgen, die meist gewonnen werden. Diese Siege verlocken und verführen gerade unerfahrenere Zocker dazu, eine plötzliche Pechsträhne, die jeder Spieler erlebt, mit riskanteren Zügen beenden zu wollen, weil man sich so schön an das Gefühl beim Gewinnen gewöhnt hat.

Ein kluger Zocker hört stets auf den Kopf und nicht auf das Bauchgefühl, genau wie gute Spieler wissen, dass sie in erster Linie gegen die anderen Spieler und nicht deren Karten antreten. Es gehört nämlich einiges an Geschick dazu, festzustellen, wo die Macken anderer Zocker sind. Jemand, der übervorsichtig ist, lässt sich häufig durch einen kühnen Bluff zum Folden bewegen, obwohl er eine starke Hand hat. Andererseits gibt es Zocker, die sich hinreißen lassen und schon aus Prinzip bluffen oder sich überschätzen. Hat ein Spieler binnen Sekunden seine Entscheidung getroffen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er nicht allzuviel überlegt hat.

Zwar gibt es keine Garantien für eine Strategie, aber beim Pokern kommt es außer auf Nervenstärke und Konzentration auch aufs Durchhalten an. Schlechte Verlierer oder unsichere Spieler, die Schwierigkeiten haben, die unvermeidlichen Niederlagen zu verkraften oder zu wissen, wann es Zeit wird, Schluss zu machen und ein anderes Mal wieder zu den Karten zu greifen, werden längerfristig nur selten Erfolg haben. Deshalb ist Poker auch eines jener Spiele, von denen sich fürs Leben lernen lässt. Ein guter Zocker weiß, welche Risiken sich lohnen und welche nicht, genau wie er leichter feststellen kann, ob die Leute, mit denen er es zu tun bekommt, zuverlässig oder Blüffer sind.

Weil Poker dabei immer wieder für Überraschungen gut ist, wird es selten langweilig. Das schnelle Lernen der Regeln ist schließlich erst der Anfang.

Führerscheine können jetzt online beantragt werden

Den Führerschein online beantragen – das geht ab sofort für alle Fahrschülerinnen und -schüler in der Region Hannover. Vorerst am Computer der jeweiligen Fahrschulen, die in dieser Woche Post von der Region Hannover bekommen haben mit Informationen, wie die Webanwendung "Führerschein-Antrag Online" funktioniert. "Damit werden wir schneller in der Bearbeitung und für die Fahrschülerinnen und Fahrschüler wird der Antrag wesentlich einfacher, flexibler und spart Papierkram", sagt Cora Hermenau, Dezernentin für Öffentliche Sicherheit der Region.

Rund 140 Fahrschulen haben das Infoschreiben von der Region in diesen Tagen erhalten. Das soll aber nur der erste Schritt sein. "Im Laufe des Jahres soll die Anwendung auch für alle Bürgerinnen und Bürger von zu Hause aus erreichbar sein", sagt Roland Niehoff, Leiter des Teams Fahrerlaubnisangelegenheiten. Vorerst können die Fahrschülerinnen und Fahrschüler den Antrag am Computer ihrer Fahrschule ausfüllen – mit ihrer Unterstützung. Ein enormer Vorteil der Webanwendung "Führerschein-Antrag Online" sieht Niehoff in der automatischen Übertragung der personenbezogenen Daten durch den Personalausweis mit Online-Funktion. "Die Daten werden automatisch in die Felder übertragen, so dass Übertragungsfehler, Tippfehler et cetera nicht mehr vorkommen", so Niehoff. Sein Team erhofft sich dadurch eine wesentlich schlankere Bearbeitung.

Die Region Hannover ist Fahrerlaubnisbehörde für die 20 Städte und Gemeinden im Umland Hannovers. Jährlich werden durchschnittlich 30.000 Anträge bearbeitet – von der Erstausstellung eines Führerscheins über seine Erweiterung bis hin zum begleiteten Fahren ab 17.

DRK-Telefonfilter beugt Betrug vor

Ab sofort bietet das Deutsche Rote Kreuz in der Stadt und Region Hannover mit einem neuen Produkt die Möglichkeit, sich vor Betrügern am Telefon zu schützen.

Vor allem ältere Menschen werden immer häufiger Opfer von Telefonbetrügern. Diese geben sich beispielsweise als angebliche Polizeibeamte aus, als Bankmitarbeiter oder wenden den so genannten "Enkeltrick" an. Die Betrugsmasche führt häufig zum Erfolg. "Die Betrüger wollen Bargeld und Wertgegenstände. Sie sind oft rhetorisch sehr gut ausgebildet und überzeugen dann die Menschen am Telefon. Mit dem DRK-Telefonfilter kann proaktiv verhindert werden, dass es überhaupt zu einem Betrugsversuch kommt", erklärt Torsten Loeffler, Leiter des DRK-Hausnotrufteams.

Der Filter selbst ist ein kleiner, dezenter Kasten, etwa so groß wie ein Kartenspiel. Dieser wird einfach zwischen Telefonanschlussdose und Telefon geschaltet. Unbekannte Anrufer können ganz nach Wunsch beispielsweise aufgezeichnet, geblockt oder an eine Vertrauensperson weitergeleitet werden. Die bekannten Telefonnummern werden wie gewohnt durchgestellt. "Wir besprechen vorher, welche der fünf individuellen Sicherheitsoptionen die Beste ist und installieren diese auf dem DRK-Telefonfilter. Auf Wunsch installieren wir auch die bekannten / vertrauenswürdigen Telefonnummern auf dem DRK-Telefonfilter. Diese Telefonnummern werden immer, unabhängig von der gewählten Sicherheitsoption, durchgestellt", so Loeffler.

Die monatlichen Kosten für den DRK-Telefonfilter liegen bei 10 Euro, für DRK-Hausnotrufkunden bei 8 Euro. Die Einrichtung kostet einmalig 30 Euro. Auf Wunsch wird zusätzlich die Rufnummernliste für einmalig 30 Euro eingerichtet. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0511/19219 oder per Mail an hnr@drk-hannover.de.

Wie bekomme ich einen Bonus in einem Online-Casino?

Boni sind ein wichtiger Bestandteil von modernen Online-Glücksspielanbietern. Bestes Online-Krypto-Casino in Deutschland kann seinen Besuchern eine große Menge an Anreizen bieten, die das Spiel auf der Seite interessanter und profitabler machen. Für die Institution selbst ist es auch nützlich, weil der Bonus ein mächtiges Werkzeug ist, das ein großes Publikum neuer Spieler in kurzer Zeit anziehen kann, sowie bereits registrierte Spieler auf der Seite behalten kann.

Was muss ich über Boni wissen?

Zuallererst sollten Spieler immer daran denken, dass Online-Casinos nicht in der Wohltätigkeit engagiert sind, und niemand wird einfach Geld verteilen. Führende virtuelle Institutionen berechnen die Wirtschaftlichkeit aller Arten von Incentive-Belohnungen im Detail, und sie wissen sehr gut, wie man das Geld zählt. Jeder Euro, der für diese Zwecke ausgegeben wird, sollte eine Rendite bringen. Daher sollten Spieler, bevor sie sich auf der Website registrieren und Geld einzahlen, alle Feinheiten dieses Themas sorgfältig prüfen.

Unter den Belohnungen, die in Online-Casinos angeboten werden, sind die folgenden am häufigsten:

  • Registrierungsboni. Verfügbar für alle neuen Spieler, die ein Konto erstellen und bestätigen. Dazu gehören in der Regel Freispiele, Aufladezinsen und andere Geschenke. Die Größen und Bedingungen auf jeder Casinoseite sind unterschiedlich.
  • Keine Anzahlung. Vielzahl von Willkommensboni, für deren Erhalt es genügt, ein neues Konto zu aktivieren. Sie können nur ein einziges Mal, für die Einhaltung dieser Regel, sind die Website-Administratoren besonders streng.
  • Loyalitätsprogramm. Je höher der Status des Spielers in den Online-Casinos ist, desto mehr Geschenke und Vorzüge kann er von der Institution erhalten.
  • Werbeaktionen, Lotterien und andere Veranstaltungen. Die richtigen Online-Casinos veranstalten ständig eine Vielzahl von Events, um den Aufenthalt der Besucher auf der Seite zu diversifizieren.

Neben der Höhe des angebotenen Bonus sind auch die Bedingungen wichtig, unter denen er vollständig in Besitz genommen werden kann, d.h. auf Ihr E-Wallet abgehoben werden kann. Diese Bedingungen werden als Wetteinsatz bezeichnet und erfordern meist, dass der Geschenkbetrag in verschiedenen Spielen so eingesetzt wird, dass der Gesamtbetrag des Geschenks mit einer bestimmten Zahl multipliziert wird – Wetteinsatz. Je niedriger der Einsatz, desto weicher die Bedingungen. Im Allgemeinen ist der höchste Einsatz für Boni ohne Einzahlung festgelegt.

Bücherei Großburgwedel in den Ferien geöffnet – analoge und digitale Ausleihen für die Reise

Nachdem viele Monate kein Reisen möglich war, bieten die aktuellen Lockerungen nun viele Möglichkeiten, das Fernweh etwas zu besänftigen. Ob ins benachbarte Ausland oder zu Reisezielen innerhalb von Deutschland, Reiseführer informieren und bereichern die Reisezeit – analog und auch digital. Beides kann man als Mitglied der der Bücherei Großburgwedel ausleihen.

Die Bücherei ist seit 2015 Teilnehmer im Verbund der Onleihe Niedersachsen und mit einem gültigen Leseausweis hat man Zugriff auf ein vielfältiges und kostenloses, digitales Angebot. Der Verbund ist ein Gemeinschaftsprojekt der beteiligten Bibliotheken unter Koordination der Büchereizentrale Niedersachsen. Unter www.onleihe-niedersachsen.de stehen aktuelle Bestseller, Biografien, Reise- und Sprachführer, verschiedenen Tageszeitungen und Magazine und selbst E-Audios zur Verfügung.

Eine Ausleihe von zehn Medien ist gleichzeitig möglich. Damit kann man beruhigt auf Reisen gehen. Wenn der Urlaub etwas länger dauert, ist ein Nachladen von unterwegs möglich, denn rund um die Uhr kann der Lesehunger ohne zusätzliche Kosten gestillt werden – einfach durch einen Download.

In ersten Halbjahr 2021 nutzten 333 Leser den Service der Onleihe und liehen sich insgesamt 8.415 digitale Medien aus.

Ob auf dem E-Reader, Smartphone oder Tablet – so passt die persönliche Bibliothek in jedes Gepäck und ist am Urlaubsort mit am Start! – Neugierig? Das Team der Bücherei Großburgwedel steht für Fragen gern zur Verfügung.

Wer es lieber analog mag, erreicht die Bücherei Großburgwedel durchgehend während der Sommerferien am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Romane und Sachbücher zu vielen Themen, Spiele für Regentage, Hörbücher oder Konsolenspiele für die Autofahrt, Kinder- und Jugendbücher für Mußestunden warten auf ihren Einsatz. Eine Mitgliedschaft kostet einmalig 12 Euro, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist sie kostenfrei.

Wer ganz ohne Zeitdruck lesen möchte, kann sich auf dem Mini-Flohmarkt im Foyer der Bücherei umschauen. Hier werden in den nächsten Wochen aus dem Bestand aussortierte Bücher und Medien zum Schnäppchenpreis von 1 Euro verkauft. Private Buchspenden können nicht angenommen werden.

Für einen sicheren Büchereibesuch gelten weiterhin die Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

Schnelle Zahlungen ohne PayPal: Diese alternativen Bezahlmethoden gibt es

PayPal ist in Deutschland das Mittel der Wahl, wenn es um schnelle Online-Zahlungen geht. Mit der E-Börse können blitzschnell Überweisungen getätigt werden, als sehr sicher gilt die Bezahlmethode obendrein. Doch nicht überall ist PayPal verfügbar. Glücklicherweise gibt es aber ein paar gute Alternativen, die Ihnen im Internet zur Verfügung stehen. Wir haben die wichtigen Online-Zahlungsmethoden miteinander verglichen.

1. Skrill und Neteller

Skrill finden Sie in Online-Shops seltener, dafür ist der Bezahldienst aber mitunter in Online Casinos eine beliebte Bezahlmethode. PayPal wird im Glücksspielbereich so gut wie gar nicht mehr angeboten, da sich das Unternehmen aus dem Geschäft zurückgezogen hat. Neteller und Skrill haben die Lücke gefüllt – besonders schnelle Ein- und Auszahlungen funktionieren gut über diese E-Börsen. Auch bei Skype ist Skrill verfügbar. Es ist zudem keine Verifizierung erforderlich, wenn Sie Skrill nutzen, denn es wird ein Prepaid-System verwendet.

2. Sofort

Sofort hieß früher Sofortüberweisung und ist im Gegensatz zu E-Börsen wie Skrill mittlerweile in vielen Online-Shops zu finden. Händler bieten die Bezahlmethode gern an, da das Geld direkt auf dem Konto eingeht. Auch für Nutzer ist die Bezahlung per Sofort denkbar einfach: Geld wird direkt vom Bankkonto überwiesen, indem Sie sich über Ihr Online-Banking einloggen. Ihre Zahlung muss dann mit einer TAN bestätigt werden, was Sofort zu einer sicheren Online-Zahlungsmethode macht.
Sofort wird in über 35.000 Shops im Internet angeboten. Als Kunde müssen Sie keine Gebühren zahlen, denn diese trägt der Händler für Sie. Zusätzlich gibt es einer Käuferschutz, der über den des Händlers hinausgeht. Ebenso wie bei E-Börsen wie Skrill gilt aber, dass Sie Ihre Zahlung nicht stornieren können. Bestätigen Sie die Transaktion über Sofort also nur, wenn Sie sich sicher sind.

3. Giropay

Sie benötigen ein Bankkonto, wenn Sie Giropay verwenden möchten. Geben Sie dann im Online-Shop Ihre Bankleitzahl an, um per Giropay eine Transaktion abzuwickeln. Daraufhin landen Sie dann bei Ihrer Bank, auf deren Seite Sie sich wie gewohnt anmelden können. Die eigentliche Zahlung erfolgt also über die Webseite der Bank, was ein gutes Gefühl beim Bezahlen macht. Bestätigen Sie zudem auch hier per TAN, das Ihre Zahlung wirklich durchgeführt werden soll.
Es gibt viele Alternativen zu PayPal, aber Giropay gehört definitiv zu einer der beliebtesten. Das Zahlungsmittel gilt als sicher und bequem. Sie keinen Account, um Giropay zu verwenden, was die Handhabe erleichtert.

4. Apple Pay

Den Bezahldienst Apple Pay gibt es zwar auch schon länger in Deutschland, genutzt wird er im Vergleich zu anderen PayPal-Alternativen aber deutlich seltener. Gegen die Nutzung spricht eigentlich nichts, im Gegenteil: Die Gebühren übernimmt die Bank für Sie, einen Käuferschutz haben Sie dank der Zahlung per Kreditkarte. Da Sie über Ihr Smartphone zahlen können, kann die Verifizierung per Code, Fingerabdruck oder FaceID erfolgen.
Apple Pay vermittelt zwischen Ihnen und Ihrer Bank. Die Bezahlung erfolgt am Ende über die Kreditkarte, die Sie nutzen möchten. Sie können bei Apple Pay mehrere hinterlegen, wenn Sie das möchten. Dann wählen Sie beim Bezahlvorgang einfach die aus, die belastet werden soll. Beachten Sie außerdem, dass Sie mit der Nutzung von Apple Pay bestätigen, dass Ihre Daten in den USA gespeichert werden dürfen. Apple kann also einsehen, was Sie kaufen und wo Sie kaufen.

5. Paydirekt

Banken und Kreditinstitute bieten die Bezahlmethode gern an. Sie können das Zahlungsmittel also nur verwenden, wenn Sie ein Girokonto haben, das mit Paydirekt verknüpft werden kann. Schalten Sie Paydirekt vorab frei, um dann unkomplizierte Zahlungen im Internet tätigen zu können. Die Daten, die Sie bei Ihrer Bank hinterlegt haben, werden bei der Bezahlung genutzt. Paydirekt kann also auf Ihre Daten zugreifen – und Sie müssen dafür nur den Nutzernamen angeben, den Sie bei Paydirekt angelegt haben.
Paydirekt erlaubt es Ihnen, im Gegensatz zu anderen Zahlungsmethoden aus unserer Liste, Ihre Zahlung zu stornieren. Sie haben zudem einen Käuferschutz und die Zahl der Shops, in denen Paydirekt angeboten wird, steigt zunehmend. Mit Gebühren müssen Sie in der Regel nicht rechnen, da der Händler diese trägt. Sicher ist die Bezahlmethode außerdem deshalb, weil es ein TAN-Verfahren gibt, das Sie sicher schon von anderen Zahlungsmitteln kennen.

6. Kreditkarten

In Deutschland ist die Kreditkarte auch im Jahr 2021 ein gern genutztes Zahlungsmittel. Sie können Ihre Kreditkarte in vielen Online-Shops für den Bezahlvorgang nutzen, was sie zu einer würdigen Alternative zu PayPal macht. Anders als bei PayPal ist aber die Eingabe Ihrer Bankdetails erforderlich, um eine Transaktion abzuwickeln. Sie müssen sowohl die Nummer als auch das Gültigkeitsdatum und die Prüfnummer auf der Rückseite Ihrer Karte eintragen.
Bei der Kreditkartenzahlung können Gebühren anfallen, dafür ist die Zahlung per Kreditkarte aber weit verbreitet. Visa und MasterCard werden Sie in den meisten Online-Shops finden. Einen Käuferschutz haben Sie dabei ebenfalls über Ihre Karte. Zusätzlich können Sie sich an Ihre Bank wenden, sollten Sie eine Zahlung stornieren wollen.
Was die Kreditkartenzahlung primär von PayPal unterscheidet, sind die Daten, die für eine Bezahlung angegeben werden müssen. Bei PayPal loggen Sie sich mit Ihren Kundendaten ein, um den Bezahlvorgang abzuschließen. Sie können Ihre Kreditkarte bei PayPal hinterlegen, müssen dann bei der Nutzung im Shop aber keine weiteren Angaben zu Ihren Kartendetails haben. Bei der direkten Zahlung per Kreditkarte sieht das anders aus, was einigen Nutzern nicht gefällt. Entsprechend dient die Kreditkarte nur bedingt als gute Alternative zu dem E-Wallet. Da die Kreditkarte aber fast überall genutzt werden kann, ist sie dennoch ein komfortables Zahlungsmittel im Internet.

Fazit: Es muss nicht PayPal sein

Jede Online-Zahlungsmethode hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Wichtig ist außerdem, ob die gewünschte Bezahlmethode überhaupt verfügbar ist. Ansonsten gibt es bei seriösen Händlern aber immer gute Alternativen zu PayPal: Sie können andere E-Börsen wie Skrill und Neteller nutzen, Sofort oder Paydirekt für unkomplizierte Zahlungen verwenden oder eine klassische Kreditkartenzahlung in die Wege leiten. Auch Prepaidkarten wie die Paysafecard können Sie für Online-Zahlungen nutzen. Damit bleibt PayPal zwar eines der wichtigsten Zahlungsmittel online, im Zweifelsfall haben Sie aber jede Menge Alternativen, um sichere und schnelle Zahlungen zu tätigen. Nutzen Sie die Bezahlmethoden ordnungsgemäß und verwenden Sie die 2-Faktor-Authentifizierung, wenn eine verfügbar ist. So sind Sie mit jeder Zahlungsmethode auf der sicheren Seite und müssen sich nicht um Ihr Geld sorgen.

Quellen:

Weiter blättern »