Schlagwortarchiv: Burgwedel

Versuchter Diebstahl von Pkw-Leichtmetallrädern

In Großburgwedel, Rhadener Weg, kam es am Dienstag, den 23.06.2015 um 08.15 Uhr zu einem versuchten Diebstahl. Unbekannte Täter lösten an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Audi die Radmuttern der Leichtmetallräder, um diese offenbar abzumontieren und zu entwenden. Sie ließen dann aber von ihrem Vorhaben ab. “Versuchter Diebstahl von Pkw-Leichtmetallrädern” » weiter lesen…

Website informiert über Verlegung der Stolpersteine in Burgwedel

Die Verlegung des ersten Stolpersteines in Burgwedel für Dr. Albert David findet am 29. Juni 2015 um 15:00 Uhr in Großburgwedel, Alter Postweg 2 A/B mit einem kleinen Rahmenprogramm statt. Die Patenschaft für den Stolperstein übernimmt der Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller. “Website informiert über Verlegung der Stolpersteine in Burgwedel” » weiter lesen…

Burgwedel tanzt mit der IGK und Tanzschule Bothe!

Tanz in den Mai am 30. April im TANZHAUS BURGWEDEL 
Gemeinsam mit der Tanzschule Familie Bothe möchte die IGK e. V.  eine alte Traditionsveranstaltung wieder ins Leben rufen und insbesondere Burgwedeler Geschäftsleute, Handwerker und Dienstleister mit Partnern und Freunden ganz herzlich zum Tanz in den Mai einladen, in diesem Jahr ins TANZHAUS BURGWEDEL. Im Kreise Gleichgesinnter wollen sie gemeinsam tanzen, feiern, Kontakte knüpfen und sich näher kennenlernen. “Burgwedel tanzt mit der IGK und Tanzschule Bothe!” » weiter lesen…

Mehr und bessere Fahrradparkplätze in Burgwedel

ADFC Burgwedel-Isernhagen startet Kampagne

Radfahren ist gut für die Gesundheit, entlastet die Umwelt und den Straßenverkehr. Der Radverkehr wird daher zunehmend von Bund, Land und Kommunen gefördert. Voraussetzung dafür, dass mehr Bürger häufiger das Fahrrad benutzen, sind natürlich möglichst sichere Verkehrswege. Aber auch sichere und komfortable Möglichkeiten, das Fahrrad an Start und Ziel der Fahrt abzustellen, gehören dazu. “Mehr und bessere Fahrradparkplätze in Burgwedel” » weiter lesen…

„Nicht lange überlegen – einfach machen!“ – Flüchtlingshilfe in Burgwedel

St. Petri Forum beschäftigt sich mit dem Thema Integration und Flüchtlinge

Zum zehnten Mal findet das St.-Petri-Forum statt. Die Organisatorin Frau Dr. Regine Arndt gibt gleich am Anfang bekannt, dass dies die letzte Veranstaltung unter ihrer Leitung sein wird. Wenn die Nachfolge geklärt sei, wird möglicherweise ab Herbst 2015 das beliebte St. Petri Forum wieder stattfinden. Friedrich Engeling vom Kirchenvorstand bedankt sich im Namen aller Beteiligten bei Frau Dr. Arndt und ihren Mitstreiterinnen für das in den letzten Jahren erbrachte Engagement. “„Nicht lange überlegen – einfach machen!“ – Flüchtlingshilfe in Burgwedel” » weiter lesen…

Laufclubs Burgwedel erfolgreich bei Crosslauf in der Garbsener Schweiz und Altwarmbüchener Volkslauf

Alle Läufer und Läuferinnen des Laufclubs Burgwedel gingen um 11:25 Uhr (Senioren M 50 und älter) bzw. 11.50 Uhr (Seniorinnen W30 und älter) auf die 4.650 m lange Cross-Strecke und ließen sich nicht von der schlechten Wetterprognose und vom Regen abschrecken. Pünktlich zum Start wurden Läufer, Zuschauer und Organisatoren sogar mit Sonnenstrahlen verwöhnt.

“Laufclubs Burgwedel erfolgreich bei Crosslauf in der Garbsener Schweiz und Altwarmbüchener Volkslauf” » weiter lesen…

Wie gefährlich ist der Wolf?

Der Wolf ist zurück in unseren heimischen Wäldern – eine Bedrohung oder eine Bereicherung für die hiesige Tierwelt?

Vermehrt wurde in den letzten Wochen das Wolfspaar im Fuhrberger Wald von Anwohnern gesichtet. Zwar wurden keine Vorfälle zwischen dem Isegrim und Menschen gemeldet, dennoch: „Wie soll man mit den Bedenken und Sorgen der Bewohner der Region umgehen?“. “Wie gefährlich ist der Wolf?” » weiter lesen…

Jusos laden zur Podiumsdiskussion zum Thema Wölfe

Seit 2 Jahren gibt es immer wieder Hinweise darauf, dass Wölfe durch die Region Hannover streifen. Auch in Burgwedel wurde des Öfteren ein Wolfspaar gesichtet. Einige Jäger und Landwirte sehen dies als Bedrohung für die hiesigen Tierbestände. Vielerorts hört man, der Wolf gehöre nicht hierher. Nun fragen sich die Bürger, ob wirklich eine Bedrohung von dem Wolfpaar ausgeht.

Um zur Aufklärung beizutragen, laden die Jusos zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Wölfe in der Region Hannover“ ein. Am 19.02.2015 um 19.00 Uhr werden im Amadeus, Graugansweg 21 in Isernhagen, verschiedene Positionen zu hören sein.

jusosPhilipp Neessen, Stellvertretender Vorsitzender der Jusos Region Hannover wird die Gäste und das Publikum begrüßen sowie die Moderation des Abends übernehmen. Der Vorsitzender der Jusos Region Hannover, Adis Ahmetovic, wird ein Grußwort sprechen.

Um ein umfangreiches Bild zu vermitteln, haben die Jusos aus allen betroffenen Bereichen Gäste eingeladen. Aus Sicht der Jägerschaft berichtet Dr. Thomas Sporn, Jägermeister der Landeshauptstadt Hannover. Der Diplom-Ingenieur agr. Jörg Heuer wird darstellen, welche Auswirkungen die Ansiedelung der Wölfe auf die Landwirtschaft hat. Peter Griemberg vom NABU wird in seiner Funktion als Wolfsbotschafter die Wichtigkeit des Artenschutzes aufzeigen. Da die Wölfe die Feldmark von Fuhrberg durchstreifen, haben die Jusos Bürgermeister Axel Düker eingeladen, um die Position der Stadt Burgwedel zu erfahren.

Nach einem kurzen Einblick ins Thema werden die Gäste in einer Statementrunde ihre Sichtweisen vortragen. Danach beginnt die Podiumsdiskussion mit Gästen und Publikum. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 20:30 – 21:00 Uhr geplant.

„Canis lupus“ von Bernard Landgraf - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Canis_lupus.jpg#mediaviewer/File:Canis_lupus.jpg

Anonymes Bewerbungsverfahren bei der Stadt Burgwedel soll auch weiterhin für gleiche Chancen sorgen

Ein Jahr lang dauerte die Testphase des anonymen Bewerbungsverfahrens bei der Stadt Burgwedel von dem vor allem Menschen mit Migrationshintergrund, ältere Arbeitsuchende und Frauen mit Kindern profitieren sollten. Diese Personengruppen können im Bewerbungsverfahren Benachteiligung erfahren, weil unbewusste Überlegungen und Vorurteile dazu führen können, dass bestimmte Bewerberinnen und Bewerber nicht zu einem Gespräch eingeladen werden. “Anonymes Bewerbungsverfahren bei der Stadt Burgwedel soll auch weiterhin für gleiche Chancen sorgen” » weiter lesen…

« Zurück blättern Weiter blättern »