Schlagwortarchiv: Jubiläum

10 Jahre KulturKaffee – Thea Soti & Johannes Keller Duo

Auf den Tag genau vor zehn Jahren, am 5. September 2005, wurde das KulturKaffee eröffnet. Seitdem erwarten den Besucher neben einem klassischen Kaffeebetrieb mit hausgemachten Köstlichkeiten in den Abendstunden ein ausgesuchtes und abwechslungsreiches sowie anspruchsvolles Kulturprogramm.

“10 Jahre KulturKaffee – Thea Soti & Johannes Keller Duo” » weiter lesen…

Ein kleiner Ausflug in die Geschichte der Großburgwedeler Bücherei

Folgen Sie uns auf einen kleinen Ausflug in die Geschichte der Bücherei.

im-mitteldorf   von-alten-15   von-alten-str

 Fotos: Privat

Es begann Im Mitteldorf 11 …
Als eine der frühen öffentlichen Dienstleistungen der Gemeinde Burgwedel wurde im Jahre 1954 die erste „Volksbücherei Großburgwedel“ eingerichtet. Unter der Leitung des Rektors der Volksschule, Erich Stoll, nahm sie am 1. November 1954 mit 110 Büchern in einem Raum des damaligen Gemeindebüros ihren Betrieb auf. In den ersten Jahren betreute Gerda Redecke ehrenamtlich die kleine Bücherei. Christel Gumz übernahm diese Aufgabe Anfang der 60er Jahre.

Im „Opper-Haus“…
Aus Platzgründen verlagerte die Stadt im Frühjahr 1973 das Standesamt und die Bücherei in das angemietete Haus der Familie Opper in der Von-Alten-Straße 5. Zwischen Standesamtsbüro und „Trauzimmer“ war die Bücherei einige Jahre in einem großen Raum beheimatet, den viele Brautpaare auf ihrem Weg zur Trauung durchquerten!

Zurück Im Mitteldorf 11 …
Im Jahre 1977 übernahm Dörte Gabert die Leitung der Bücherei. Zu diesem Zeitpunkt standen über 4000 Bücher zum Ausleihen bereit. Als im Frühjahr 1978 die gesamte Gemeindeverwaltung in die umgebaute „Oswald‘sche Villa“ zog, wechselte die Bücherei wieder zurück in das Gebäude Im Mitteldorf 11. Sie präsentierte ihr Buchangebot im oberen Geschoss, während die Vorschulkinder im Erdgeschoss lernten und spielten.

Zu dieser Zeit hatte die Gemeinde das „Lampen-Bartels-Haus“, ein niedersächsisches Vierständerhaus, in der Von-Alten-Straße 15 angekauft. Im November 1989 wurde die Bücherei unter der Leitung von Bibliothekarin Jutta Busch zu einer hauptamtlich geführten Einrichtung und der Umzug in die Von-Alten-Str. wurde vorbereitet.

IMG_4159_web

Das „Alte Haus“ – die Bücherei Großburgwedel heute. Foto: Stephan Nikolaus

Von-Alten-Straße 15 …
An ihrem neuen Standort in der Von-Alten-Straße öffnete die Bücherei im August 1990 mit rund 15.000 Medien ihre Türen. Durch die Einführung eines EDV-Systems für die Verwaltung der Bücherei im Jahre 1999 verbesserte sich der Kundenservice erheblich. Ein Online-Katalog ermöglicht seitdem die Suche nach Medien und das Verwalten des eigenen Ausleihkontos – zu jeder Zeit und von überall. Ein öffentlicher Internetplatz ergänzt das Informations-Angebot in der Bücherei.

Ein vielfältiges Veranstaltungsleben entwickelte sich von Beginn an. Viele namhafte Autorinnen und Autoren, wie z.B. Jan-Uwe Rogge, Ingo Siegner und Uwe Timm, waren in der Bücherei zu Gast. Kreative Kinderaktionen und Figurentheater erfreuten die Jüngeren. Die Bücherei beteiligte sich mehrere Jahre am überregional veranstalteten „Norddeutschen Bücherfrühling“.

bücherei-jubiläum

 

>>> Zum Bericht BÜCHEREI GROSSBURGWEDEL FEIERTE IHR 60-JÄHRIGES <<<

>>> Zur Fotostrecke FOTOS DER JUBILÄUMSVERANSTALTUNG <<<