Qualitätsmerkmale von hochwertigem CBD-Öl

Der CBD-Markt hat eine Menge qualitativ hochwertige Produkte zu bieten.

Seit geraumer Zeit ist Cannabidiol, kurz CBD, in aller Munde – zu Recht! Denn das Cannabinoid der Cannabispflanze ist für seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung bekannt. Anders als THC, wirkt es nicht psychoaktiv, macht also nicht high und wird deshalb von immer mehr Menschen gegen gesundheitliche Beschwerden oder einfach für das Wohlbefinden eingenommen. Das wird durch immer mehr wissenschaftliche Studien belegt, allerdings spielt dabei die Qualität von CBD-Öl eine große Rolle.

Im folgenden Artikel haben wir wichtige Kriterien für den Kauf eines hochwertigen CBD-Öls zusammengestellt.

Diese Kaufkriterien sind wichtig für hochwertiges CBD-Öl

Wer ein hochwertiges CBD Öl erwerben möchte, sollte sich folgende Kriterien zu Herzen nehmen:

Das Trägeröl

Bei einem hochwertigen CBD-Öl wird CBD-Extrakt mit einem Trägeröl gemischt. Dieses ist notwendig, um CBD in Tropfenform einnehmen zu können.
Die fünf häufigsten Öle, die dafür verwendet werden sind:
  • Hanfsamenöl – Dieses Öl ist ein aus Hanfsamen kalt gepresstes Speiseöl, das eine Menge ungesättigte Fettsäuren enthält. Es schmeckt etwas scharf und leicht bitter.
  • Olivenöl – Enthält ebenso viele ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien. Schmeckt auch leicht bitter.
  • Schwarzkümmelöl – Ist bekannt als natürliches Hilfsmittel bei Allergien. Es schmeckt etwas pfeffrig mit einer leichten Kreuzkümmel-Note.
  • Sonnenblumenöl – Ist mit eines der preisgünstigsten Öle mit neutralem Geschmack.
  • MCT-Öl – Ist sehr geschmacksneutral und wird aus Kokosöl gewonnen. Es wird vom Körper schnell aufgenommen und ist gut bekömmlich.

Die Herkunft des Hanfs

Hanf ist nicht gleich Hanf! Die Cannabis- bzw. Hanfpflanze ist nämlich ein Bioakkumulator. Das bedeutet, dass sie die guten, wie auch die schlechten Stoffe aus Luft, Wasser und Boden aufnimmt, auf dem sie angebaut wird. Wer also hochwertiges CBD-Öl haben möchte, sollte darauf achten, dass das CBD aus biologisch angebautem Hanf aus Deutschland, Österreich oder mindestens einem EU-Land gewonnen wird.

Die Extraktionsmethode

Hochwertiges CBD-Öl aus der Hanfpflanze zu gewinnen ist ein komplizierter Prozess. Bei günstigen Produkten werden häufig einfache Methoden angewendet, bei denen scharfe Lösungsmittel zum Einsatz kommen. Hierbei kann es zu chemischen Rückständen kommen, die die Qualität des Produkts stark beeinträchtigen. Die zuverlässigste Extraktionsmethode nutzt Kohlenstoffdioxid (CO2) unter hohem Druck und niedrigen Temperaturen. Die Vorteile dieser Methode sind:
  • Eine hohe Qualität, da wertvolle Inhaltsstoffe enthalten bleiben.
  • Keine Lösungsmittelrückstände oder andere Chemikalien.
  • Das CBD-Öl ist frei von Butan, Propan und Ethanol.

Die Extrakte – Vollspektrum, Breitbandspektrum oder Isolat

Bei den Extrakten unterscheidet man wie folgt:
  • Vollspektrum-Extrakt: Enthält weitere Cannabinoide, wie CBDa, CBG und CBN. Ebenso Terpene und Spuren von THC. Zusammen erwirken diese Inhaltsstoffe den Entourage-Effekt, von dem sehr profitiert wird.
  • Breitbandspektrum-Extrakt: Enthält auch ein breites Spektrum an Cannabinoiden und Terpenen, aber kein THC. Das führt zu einem geringeren Entourage-Effekt. Diese Art von CBD-Öl kommt selten vor und eignet sich für empfindliche Haustiere.
  • Isolat: Enthält zu 99,9 % reines CBD und ermöglicht somit keinen Entourage-Effekt. Es enthält 0,0 % THC.

Der CBD-Gehalt

In der Regel gibt es CBD-Öle mit Konzentrationen zwischen 2,5 % und 30 % auf dem Markt, wobei die meisten Öle dieser Art eine 5%ige Konzentration enthalten. Natürlich kommt es dabei auch immer auf die Dosierung des Öls an, die sehr individuell und abhängig von der Intensität der Beschwerden anzuwenden ist.

Qualität der Rohstoffe

Hochwertige CBD Produkte sollen die Gesundheit verbessern. Daher dürfen sie keine Schadstoffe, wie Schwermetalle, Pestizide, Bakterien bzw. Pilze, Fremdstoffe oder Lösungsmittelreste enthalten. Am besten kauft man Bio zertifizierte Produkte, um auf Nummer sicher zu gehen. Diese haben zwar auch ihren Preis, lohnen sich aber!

Der THC-Gehalt

Damit ein CBD-Öl in Deutschland legal ist, muss es weniger als 0,2 % THC enthalten. Darauf ist bei jeglichen CBD-Produkten zu achten, wobei man bei THC-freien Isolaten generell auf der sicheren Seite ist.

Seriosität des CBD-Shops

Zuverlässige Händler, die qualitativ hochwertige CBD-Produkte anbieten, haben  in der Regel verifizierte Bewertungen und Kundenrezensionen.  Darüber hinaus werden sie sich nicht scheuen, ein ordentlichen Impressum mit einer Telefonnummer oder Email-Adresse anzugeben. Häufig wird auch ein Kundenservice angeboten, was bei Fake-Shops nicht der Fall ist.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...