Region im Dialog am Mittwoch, 29. Mai: „Wohnraum für alle!“

Die Region Hannover zählt seit Jahren zu den wachsenden Regionen in Deutschland. Die aktuelle Bevölkerungsprognose geht davon aus, dass bis zum Jahr 2025 in und um Hannover für 38.000 Menschen etwa 28.300 Wohnungen zusätzlich geschaffen werden müssen. Dieser Herausforderung stellt sich die Region Hannover mit ihrer WohnBauInitiative. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden hat sich die Region das Ziel gesetzt, bezahlbare Wohnungen für alle Haushaltstypen – vom Singlehaushalt bis zur Familie mit Kindern – zu schaffen und damit dauerhaft auch die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Region zu erhalten. Welche Wege dabei am erfolgversprechendsten sind, darüber soll in der Veranstaltungsreihe "Region im Dialog" am Mittwoch, 29. Mai 2019, 18 Uhr, im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18 in Hannover, diskutiert werden.

Nach der Begrüßung durch Regionspräsident Hauke Jagau stellen zunächst Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke und Planungsdezernentin Christine Karasch im Gespräch mit Moderatorin Dörte Maack das neu erstellte Wohnraumversorgungskonzept für die Region Hannover vor. Unter dem Titel "Der Wohnungsmarkt: Akteure, Herausforderungen, Konflikte" steht anschließend der Impulsvortrag von Arnt von Bodelschwingh, Diplom-Volkswirt und geschäftsführender Gesellschafter der RegioKontext GmbH aus Berlin, ehe es in der Podiumsdiskussion um die angerissenen Themenfelder geht. Neben Regionspräsident Jagau beziehen dann Katharina Over, Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung und Stadtplanung, Wirtschaftsförderung der Stadt Garbsen, Randolph Fries, Geschäftsführer des Deutschen Mieterbunds Hannover e.V. und Karl-Heinz Range, Geschäftsführer der KSG, Stellung. Das Publikum hat die Möglichkeit mitzudiskutieren. Der Eintritt ist frei.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...