Ortswehr Wettmar hat weniger Einsätze aber dafür fast die selbe Gesamtstundenzahll

Ortsbrandmeister Karsten Weigt (links) verleiht Lars Meixner, Martin Stodolny und Jan Rathmann neue Dienstgrade. Rechts der stellvertretende Ortsbrandmeister Ingo Bähre.Foto: Dieter Siedersleben

Auf ein ruhiges Jahr blickt die Freiwillige Feuerwehr Wettmar zurück. Dies gab Ortsbrandmeister Karsten Weigt zur Jahreshauptversammlung in der Westerfeldhalle am gestrigen Sonnabend, 1. Februar 2020, bekannt. Unter den Gästen begrüßte er unter anderem Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, Ortsbürgermeister Erwin Fette, Stadtbrandmeister Ingo Motl und seinen Stellvertreter Dirk Hemmann, sowie die Ehrenstadtbrandmeister Hans-Jürgen Krüger und Friedhelm Leisenberg. Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikzug der Ortsfeuerwehr unter der Leitung von Jens Kalmbach.

Die Stützpunktfeuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 16 Einsätzen gerufen, die sich in zehn Brandeinsätze und Alarmübungen, drei technische Hilfeleistungen und drei ausgelöste Brandmeldeanlagen aufgliederten. 205 Stunden wurden in den Einsätzen geleistet. Im Jahr zuvor waren es noch 24 Einsätze.

Ein Plus von vier Mitgliedern kann die Einsatzabteilung im Berichtsjahr aufweisen. Sie zählt nun 51 Einsatzkräfte. Hinzu kommen 21 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr (2018: 15), 25 Musikern (2018: 24), neun Alterskameraden und 3535 Fördern der Wehr.

Mit einer Gesamtstundenzahl von 13687 Stunden wurde das Vorjahresniveau allerdings gehalten, denn erneut wurde viel Zeit in die Übungs- und Ausbildungsdienste gesteckt, um im Ernstfall bestens gewappnet zu sein.

Aufgrund der Dienstzeit und erfolgreich absolvierter Lehrgänge konnten sodann neue Dienstgrade verliehen werden. Simon Stolzenberg wurde zum Feuerwehrmann ernannt, Martin Stodolny zum Oberfeuerwehrmann und Jan Rathmann zum Hauptfeuerwehrmann. Den Dienstgrad 1. Hauptfeuerwehrmann erhielten Malte Kussnereit und Lars Meixner und zum Oberlöschmeister wurde Tim Rathmann ernannt.

Für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen erhielt Uwe Räther die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Für langjähriges Musizieren wurden Ben Ehlig und Simon Stolzenberg (jeweils 5 Jahre) sowie Lena Steinhauer (20 Jahre) ausgezeichnet.

Für die kommenden drei Jahre wurden Funktionsträger eingesetzt: Ingo Bähre als Jugendfeuerwehrwart und Jan Rathmann als sein Stellvertreter. Heiner Lange ist neuer Gruppenführer der 4. Gruppe, sein Stellvertreter ist Egbert Grade. Weiterhin Atemschutzgerätewart ist Sebastian Uhlig, neuer Gerätewart ist Malte Kussnereit.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...