Derbystimmung beim HHB

Das erste Derby steht für den Handball-Drittligisten Handball Hannover-Burgwedel (HHB) vor der Tür. Der HHB tritt beim den Lokalmatador TuS Vinnhorst an. Die Mannschaft von Trainer Davor Dominikovic will auch dieses Jahr wieder mit um den Aufstieg spielen und ist dementsprechend stark aufgestellt.

Die ersten beiden Partien konnte der TuS Vinnhorst auch mehr oder weniger überzeugend für sich entscheiden. Vor allem die Rückraum Linke Position der Vinnhorster ist stark besetzt und sorgte in den ersten beiden Spielen für die meisten Tore. Dementsprechend ist für den Spielertrainer der Burgwedeler Marius Kastening die Marschrute klar gesetzt, den Rückraum Linken der Gegner möglichst vom freien Spielen abhalten und daraufhin schnelle Konter fahren.

Schon in der vergangenen Saison ist der HHB mit dieser Taktik gut mit den Vinnhorstern klargekommen, ein hoher Sieg und eine sehr knappe Niederlage sprechen für die stärke der Burgwedeler gegen Vinnhorst. Hinzu kommt die Derbystimmung, die das Spiel mit sich bringt. Auch wenn der TuS Vinnhorst eine starke Mannschaft hat, rechnet sich der HHB gute Chancen aus, denn schließlich herrschen in einem Derby eigene Gesetze.

Die Partie TuS Vinnhorst gegen den HHB beginnt am morgigen Sonnabend, 17. Oktober 2020, um 17:30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Herrenhausen.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...