Bundesliga – Wer schafft den Klassenerhalt?

Mehrere Klubs kämpfen in der ersten Fußball Bundesliga gegen den Abstieg. Nun steht der Endspurt der Saison an. Insbesondere die direkten Duelle der Kandidaten könnten über ihr Schicksal entscheiden. Wie die Chancen drei ausgewählter Klubs aktuell stehen, sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

Greuther Fürth

Die Spielvereinigung Greuther Fürth war mit zarten Hoffnungen in die Saison gestartet. Doch schon in der Hinrunde baute sich ein erheblicher Abstand zum rettenden Ufer auf. Die Spieler wollten deshalb von Spiel zu Spiel denken, um sich zumindest mit Anstand aus der Liga zu verabschieden. Trotz einiger guter Leistungen deutet aktuell wenig darauf hin, dass zumindest der Relegationsplatz erreicht werden könnte.

Wichtig für den Verein wird nun vor allem die Planung für die nächste Saison sein. Sollte es gelingen, möglichst viele Leistungsträger zu halten, könnte dies der erfolgreiche Grundstock für ein gutes Jahr in der zweiten Liga sein. Das Kleeblatt wird dabei mit Sicherheit das Ziel verfolgen, den direkten Wiederaufstieg in das Oberhaus zu schaffen.

FC Augsburg

Hinter dem FC Augsburg liegt eine über weite Strecken schwierige Saison. Trainer Markus Weinzierl musste immer wieder Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt einstecken. Zuletzt war dies bei der Niederlage bei der direkten Konkurrenz aus Stuttgart der Fall. Trotz zweimaliger Führung gelang es dem FCA nicht, zumindest einen Punkt mitzunehmen und den VfB so auf Abstand zu halten.
Die Fans des FCA werden die letzten Spiele der Saison mit Sicherheit gebannt verfolgen. Die Möglichkeit dazu bietet zum Beispiel der kostenlose Sport Liveticker im Internet. In Echtzeit finden sich dort alle Infos zu den aktuellen Ereignissen auf dem Platz. Weitere Infos sind hier auf dieser Seite zu finden.

VfB Stuttgart

Schon vor dem Beginn der Saison wiesen die Verantwortlichen des VfB Stuttgart darauf hin, dass sie bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg kämpfen würden. Dabei war der Klub zuvor in seinem ersten Jahr nach dem Aufstieg höchst erfolgreich gestartet. Doch insbesondere fünf Spiele ohne erzieltes Tor und mit nur einem einzigen Unentschieden sorgten für den Weg nach unten.

Zumindest die Motivation des Teams von Trainer Pellegrino Matarrazo scheint jedoch zu stimmen. Gegen Borussia Mönchengladbach drehte der Verein zum ersten Mal seit dem Jahr 2012 einen 0:2 Rückstand. Auch in den folgenden beiden Spielen konnte man nach Rückstand punkten. Doch gerade für die junge Mannschaft der Stuttgarter wird die Vermeidung des Abstiegs wohl bis zum letzten Spieltag ein hartes Stück Arbeit.

Darüber stehen andere Vereine, die vom aktuellen Standpunkt aus ordentliche Chancen haben, den Erhalt der Klasse doch noch zu schaffen. Dazu zählt einerseits die Hertha aus Berlin. Nach der überraschenden Verpflichtung von Trainer Felix Magath konnte man einige Punkte sammeln und sich so vorerst von den Abstiegsplätzen distanzieren. Eher negativ ist der Trend bei der Arminia aus Bielefeld. Der Verein überzeugte in der Hinrunde über weite Strecken, geriet aber im Laufe der Rückrunde in einen gefährlichen Abwärtstrend. Hier werden noch einige Punkte gesammelt werden müssen, um sich vor dem Abstieg in die zweite Liga zu bewahren. 

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...