„Musik anders hören und sehen“: Dreistündiger Workshop am 19. August

Foto: Malin Kumkar

Entspannt im Sessel einem Lieblingslied lauschen, zu Rhythmen tanzen oder ein Gute-Nacht-Lied vorsingen: Musik begleitet Menschen. Für viele ist Musik verbunden mit Genuss und Freude. Aber nicht alle hören die Töne gleichermaßen – zum Beispiel aufgrund einer Hörbeeinträchtigung oder weil Zugang und Verständnis von Musik unterschiedlich sind.

Um gemeinsames Erleben, ums Ausprobieren und um den Austausch geht es in einem dreistündigen Workshop der Hörregion Hannover in Kooperation mit dem Cochlear Implant Centrum (CIC) "Wilhelm Hirte" und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) am Freitag, 19. August 2022. "Musik anders hören und sehen" heißt das Angebot für normal und schwer hörende Menschen aller Altersstufen. Sie sind an diesem Nachmittag eingeladen, sich mit neuen Klangeindrücken auseinanderzusetzen, Instrumente in die Hand nehmen und über Hörerfahrungen sprechen. Im Idealfall entstehen so neue Ansätze, um Musik besser verstehen und genießen zu können. Angeleitet wird das Angebot von Tabea Zimmermann vom CIC und von Musikpädagogin Malin Kumkar, Absolventin des Masterstudiengangs Künstlerisch-pädagogische Ausbildung an der HMTMH.

Der Workshop findet von 16 bis 19 Uhr im CIC "Wilhelm Hirte", Gehägestraße 28, in Hannover-Groß Buchholz statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Wer mitmacht, sollte lediglich offen dafür sein, für sich Musik als verbindendes Element zu entdecken. Um Anmeldung per Mail an hoerregion@region-hannover.de wird gebeten.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...