Polizeibericht aus Burgwedel

Ein Lkw-Gespann MAN befuhr am vergangenen Sonnabend, 2. Dezember 2017, um 3:10 Uhr die L 381 aus Großburgwedel in Richtung Isernhagen H.B.. Hinter der ersten Lichtsignalanlage kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und landete in einem Graben. Das Gespann war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 54-jährige Fahrzeugführer wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Fahrbahn wurde von 5:00 bis 07:30 Uhr für Bergungsarbeiten gesperrt.

Ein schwarzer Pkw Mercedes befuhr im Zeitraum zwischen Sonnabend, 2. Dezember 2017, 20 Uhr, und dem gestrigen Sonntag, 3. Dezember, 5.45 Uhr, die vermutlich winterglatte L383 aus Richtung Oldhorst in Richtung Großburgwedel. Unmittelbar vor dem Oldhorster Kreisel wurde zunächst ein Verkehrszeichen überfahren und anschließend auf die begrünte Mittelinsel gefahren. Anschließend versuchte sich der Unfallverursacher mit dem Fahrzeug in Richtung Großburgwedel zu entfernen, musste den nicht mehr fahrbereiten Pkw jedoch nach etwa 50 Metern am Fahrbahnrand zurücklassen. Das Fahrzeug wurde vermutlich von einer 24-Jährigen geführt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, die Hinweise auf den Fahrzeugnutzer zum Unfallzeitpunkt geben können. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139/991-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...