Am 9. Mai: Sonderöffnung aller aha-Wertstoffhöfe von 8 bis 18 Uhr

Ab Sonnabend, 9. Mai, sind wieder alle 21 Wertstoffhöfe der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) geöffnet. "Die positive Entwicklung der Corona-Situation in der Bevölkerung und bei den aha-Beschäftigten ermöglicht es uns, wieder alle 21 Wertstoffhöfe in der Region Hannover zu öffnen", freut sich aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz. Es werden wieder, wie gewohnt, alle Arten von Abfällen und Wertstoffen angenommen. Die bereits bestehende Anlieferregelung, nach der nur Fahrzeuge mit geraden Kennzeichenendungen an geraden Tagen und die mit ungeraden Nummern an ungeraden Tagen anliefern dürfen, bleibe bis auf weiteres bestehen, um eine Entzerrung des Anlieferverkehrs zu ermöglichen. Eine Ausnahme ist der Sonnabend, 9. Mai 2020, an dem alle anliefern dürfen.

Einlassbeschränkungen und Zugangsregeln, wie auf den bereits früher geöffneten Wertstoffhöfen, ermöglichen die Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsabstände der Anlieferer. Nach wie vor oberste Priorität haben nach Angaben von aha die Infektionsprävention und die Verkehrssicherheit. "Die Erfahrungen mit den bisher wiedereröffneten Wertstoffhöfen zeigen, dass jetzt auf allen Höfen eine Anlieferung möglich ist. Dazu gehört jedoch weiterhin Geduld bei der Anlieferung und die Beachtung der geltenden Verkehrsregeln", so Schwarz weiter.

Am Sonnabend, 9. Mai, wird es eine Sonderöffnung aller 21 Wertstoffhöfe in der Region Hannover geben. "Wir möchten der Bevölkerung an diesem Tag die Gelegenheit geben, die während der Zeit der Wertstoffhof-Schließung angefallenen Abfälle und Wertstoffe abgeben zu können", so der aha-Geschäftsführer. Die Höfe sind am 9. Mai von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Anlieferregelung mit den unterschiedlichen Kennzeichen wird, nur an diesem Tag, aufgehoben.

Die Zugangsregeln auf den Wertstoffhöfen werden vor Ort kommuniziert. Ein erklärender Flyer steht auf der aha-Webseite www.aha-region.de zum Download bereit. Kundinnen und Kunden, die über eine Maske verfügen, bittet aha, diese zum Schutz der aha-Beschäftigten auch auf den Wertstoffhöfen zu tragen. Damit ein ausreichender Abstand der anliefernden Personen erreicht wird, kann nur jede zweite Parkbucht auf den Höfen angefahren werden, dadurch wird die Fahrzeugdichte verringert.

Auch an den Öffnungszeiten hat sich nichts geändert: Dienstag 9.00 bis 18.30 Uhr, Mittwoch bis Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr und Sonnabend 9.00 bis 14.00 Uhr.

Aktuelle Informationen kommuniziert aha über www.aha-region.de, die digitalen Kommunikationskanäle Twitter, Facebook, Instagram sowie über die aha-App.

Wie möchten Sie kommentieren?

Ein Kommentar

  • Martin Weißbach

    die Schikane der aha wird immer grotesker, die haben Freude dran. Corona ist nur der Vorwand. Verkaufen die Leute für dumm, die sind zu doof das zu organisieren. Plötzlich sind keine Bauschuttcontainer aufgestellt, weil man sich da mit Corona infizieren kann. Leuten bringen Sperrmüll, dürfen aber 6 Fliesen nicht mit entsorgen, weil Bauschutt Infektionsherd ist. Jetzt wurde ich wegen Nummernschild abgewiesen, mein nächster Termin mit ungerader Nummer ist der 5. Mai. Da bekommen die einen Orgasmus. Die Coronamaßnahmen leben von der Akzeptanz, und bei vielen Leuten liegen die Nerven blank, wegen Angst um die Existenz, Verlust des Arbeitsplatzes, Isolation usw., und die gießen Öl ins Feuer schikanieren Leute. Es wird Zeit, daß per Gericht dem ein Ende gesetzt und dann mal gefragt wird, wer dafür verantwortlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...