NABU ruft zur Stunde der Gartenvögel vom 8. bis 10. Mai auf

In diesem Jahr steht insbesondere die Blaumeise im Focus der Zählungen.Foto: Rita Priemer

Vom 8. bis 10. Mai 2020 findet deutschlandweit die 16. Stunde der Gartenvögel statt. Der NABU ruft dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden.

"Interssant dürften die Zahlen der beobachteten Blaumeisen sein. Sie leiden, wie die Amseln in den vergangenen beiden Jahren, an einer Seuche. Für Burgwedel und Isernhagen liegen keine Zahlen vor", so der NABU Burgwedel und Isernhagen. Bundesweit sind nach einem Aufruf innerhalb von nur sechs Tagen bereits 10.000 Meldungen mit etwa 20.000 toten oder kranken Meisen beim Bundesverband des NABU eingegangen, dabei stammen die meisten Meldungen in Niedersachen aus den Landkreisen Ammerland und Oldenburg. "Die kommende Zählung im Mai wird uns Auskunft darüber geben, ob sich dies in den Bestandstrends der Blaumeisen in den besonders betroffenen Gebieten widerspiegelt", erklärt der NABU Burgwedel und Isernhagen.

Für Iserhagen könnte es im Vergleich zum Vorjahr vermehrt Storchenbeobachtungen geben. In der Gemeinde sind zwei neue Storchennester gegründet und besetzt.

In Niedersachen haben 2019 mehr als 9.600 Menschen an der Zählung teilgenommen und über 224.000 Vögel aus mehr als 6.400 Gärten gemeldet. Der häufigste niedersächsische Gartenvogel 2019 war der Haussperling, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Star und Blaumeise.

So funktioniert die Stunde der Gartenvögel

Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen können am besten online unter www.stundedergartenvoegel.de gemeldet werden, aber auch per Post oder Telefon – kostenlose Rufnummer am 9. Mai von 10 bis 18 Uhr: 0800/1157115. Gemeldet werden kann auch mit der kostenlosen NABU-App Vogelwelt, erhältlich unter www.NABU.de/vogelwelt. Meldeschluss ist der 18. Mai.

Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf www.stundedergartenvoegel.de abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden.

Der NABU bietet ein Infopaket zur Stunde der Gartenvögel an. Es kann angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU Stichwort "Stunde der Gartenvögel", Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...