Zahlreiche Feuerwehren nach Sturmtief „Bennet“ im Einsatz

In Thönse wurde von den Feuerwehrkräften mit der Unterstützung durch einen Traktor ein umgestürzter Baum von der Straße geräumt.Foto: Dieter Siedersleben

Zu zahlreichen Einsätzen wurden die Freiwilligen Feuerwehren im Altkreis Burgdorf am heutigen Montag, 4. März 2019, alarmiert. Größtenteils hieß es, umgestürzte Bäume von Straßen zu beseitigen.

Am Morgen zog Sturmtief "Bennet" über die Region und so mancher Baum hielt den Windböen nicht Stand. Aber auch größere abgebrochene Äste, die sich in den Baumkronen verfingen, machten den Einsatz der Feuerwehr notwendig, da diese unkontrolliert zu Boden stürzen drohten.

 


So waren ab etwa 10 Uhr mehrere Ortsfeuerwehren im Einsatz. In Fuhrberg und Thönse mussten beispielsweise umgestürzte Bäume beseitigt werden, die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf fuhr nach der ersten Alarmierung in den Marris-Mühlen-Weg, wo ein Baum halb entwurzelt in Schräglage stand, zudem noch weitere vier Einsatzstellen an, unter anderem auch in Otze, wo weitere umgestürzte Bäume beseitigt wurden.

 


Unter anderem kamen am Nachmittag auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Isernhagen N.B. und Altwarmbüchen zum Einsatz. Im Bereich der Prüssentrift am Ortsausgang von Isernhagen N.B. in Richtung Hannover waren diverse Äste abgebrochen und drohten auf Straße wie auch Rad- und Fußweg zu stürzen. Aus dem Korb der Drehleiter wurden die Äste schnell und sicher entfernt. Für kurze Zeit wurde die Straße für den Einsatz unter der Leitung von Simon Appl voll gesperrt. Nach einer Kontrolle weiterer Bäume in diesem Bereich wurde die Straße wieder freigegeben.


Ebenfalls alarmiert worden war die Freiwillige Feuerwehr Dollbergen, die zu einem umgestürzten Baum in die Gustav-Hennigs-Straße gerufen worden war. Vor Ort wurde hierbei kein Einsatz für die Feuerwehr festgestellt. Es handelte sich um einen bereits liegenden Baum auf einem Privatgrundstück.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...