Polizeibericht aus Burgwedel

Der 50 Jahre alte Fahrer eines Pkw Honda wollte am gestrigen Mittwoch, 8. Januar 2020, aus Richtung Isernhagen H.B. kommend nach links auf die Auffahrt zur Autobahn fahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw Rover mit einem 64-jährigem Fahrer. Es kam zum Zusammenprall, wodurch ein Fahrzeug gegen einen Mazda prallte, der an der Autobahnabfahrt stand. Der Fahrer des Honda klagte nach dem Zusammenstoß über Schmerzen im Oberkörper. Ein Einsatz des angeforderten Rettungswagens war jedoch nicht erforderlich.

Der Fahrzeugführer eines unbekannten Autos touchierte am gestrigen Mittwoch, 8. Januar, gegen 17 Uhr in der Hauptstraße in Wettmar beim Ausparken auf einem Parkplatz einen geparkten Pkw Ford am hinteren linken Bereich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden wird von der Polizei auf etwa 800 Euro geschätzt. Im Ford befand sich nach Polizeiinformationen ein 9 Jahre altes Mädchen, das durch das Wackeln des Fahrzeugs leicht gegen die Fahrzeugscheibe prallte. Die Mutter hatte das Kind in dem Fahrzeug gelassen, um kurz zum Einkaufen in ein Geschäft zu gehen. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem genannten Sachverhalt gemacht haben oder Hinweise zu dem bislang unbekannten Verursachen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Straße Hainkopsfeld in Thönse am gestrigen Mittwoch, 8. Januar, kurz nach 14:30 Uhr fiel Polizeibeamten auf, dass der 54 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrades unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...