Offene Pforte 2021: Über 100 private Gärten laden zu einem Besuch ein

"Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden." Mit diesem Zitat von dem Gärtner, Garten-Schriftsteller und Gartenphilosophen Karl Forster (1874-1970) stimmen die Landeshauptstadt und die Region Hannover in diesem Jahr auf das Programm "Die offene Pforte" ein. Den Anfang macht in Hannover am kommenden Sonnabend, 1. Mai 2021, der Botanische Schulgarten Burg. Im Umland wird die erste Pforte am Montag, 24. Mai, in Springe geöffnet. Christine Wiese präsentiert dann ihren vor über 50 Jahren unterhalb des Göbeldenkmals angelegten Ziergarten (auch 29./30. Mai).

Es ist ein besonderer Einblick in privat gestaltete Grünanlagen: 112 Gärten in der Landeshauptstadt und in den 20 weiteren Kommunen der Region Hannover – vom kleinen Innenhof über Kleingärten bis zu kleinen Parkanlagen – laden auch in diesem Jahr zu einem Besuch ein, um sich an der Vielfalt, Besonderheit und Schönheit der Gärten und an der Begeisterung der in den grünen Oasen lebenden Menschen zu erfreuen. Insgesamt bietet das aktuelle Programm "Die offene Pforte" wieder eine bunte Mischung von Gärten, die Gartenliebhabern Anregung und Inspiration für das Gestalten des eigenen Gartens bieten oder einfach schön anzuschauen sind. Die letzte Gelegenheit zu einem Gartenbesuch bietet sich am 10. Oktober 2021.

Allerdings gilt mindestens für den Monat Mai, dass wegen der Corona-Pandemie und der aktuellen Inzidenzzahlen für die Region Hannover eine telefonische Anmeldung zu einer Gartenbesichtigung bei den Gartenbesitzerinnen und -besitzern zwingend erforderlich ist. Darüber hinaus gelten die Bestimmungen der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachen, vor allem auch hinsichtlich der Kontaktbestimmungen.

Das aktuelle Programmheft "Die offene Pforte 2021" kann ab sofort ausschließlich digital im Internet unter www.hannover.de/offene-pforte sowie unter diesem text eingesehen und heruntergeladen werden.

Gartenbegeisterte Menschen, die sich ab 2022 mit ihrem Garten an dem Programm beteiligen möchten, können sich ab sofort per Mail an Offene-Pforte-Hannover@t-online.de melden.

Die Idee der offenen Gärten, die schon in England verbreitet war, wurde 1991 anlässlich der 750-Jahr-Feier der Landeshauptstadt Hannover aufgegriffen und in der Stadt eingeführt. Damals öffneten 26 Gärten ihre Pforten.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...