Was können die Studenten am Wochenende in Hannover unternehmen?

Hannover ist das richtige Mekka für die Studenten, deswegen ist es wichtig zu verstehen, wie sie das Wochenende verbringen können.

Hannover ist das richtige Mekka für die Studenten, deswegen ist es wichtig zu verstehen, wie sie das Wochenende verbringen können.
Auch wenn Hannover heute wie eine ziemlich neue, moderne Stadt aussieht, hat sie eine lange und interessante Geschichte. Der Ort wurde bereits im 11. Jahrhundert erstmals erwähnt und erhielt etwa 200 Jahre später die Stadtrechte. Seit 1636 war Hannover der Sitz des Kurfürstentums Braunschweig-Lüneburg, später bekannt als Königreich Hannover. Die ehemals großartige Stadt wurde zu einer Ruine. Im Zweiten Weltkrieg wurde Hannover bombardiert und 90 % der Stadt zerstört. Heute ist Hannover eine dynamische Stadt, mit einem Mix aus Architektur und einem coolen Lifestyle, den man einfach genießen kann.

Wie können die Studenten das Wochenende veranstalten?

Die im Mittelalter gegründete Stadt verfügt über die größten Ausstellungs- und Messehallen Europas, so dass die Studenten hier gut eigene Freizeit veranstalten können, statt einfach im ausländische online Casinos Schweiz oder einem anderen Casino zu spielen. Es ist eine der Städte, die eher als Geschäftsstadt denn als Touristenstadt bekannt ist. Die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt sind sehr einfach zu benutzen und alles ist gut angebunden. Eine gute Idee ist es, die Hannover Card zu kaufen. Mit wenig Geld kann man alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und Sie bekommen außerdem am Wochenende Ermäßigungen in Museen, Attraktionen, Restaurants.

Sehenswürdigkeiten genießen

Der Maschsee ist das Herzstück von Hannover. Er ist ein künstlicher See, rund 78 Hektar groß und das beliebteste Naherholungsgebiet der Stadt. Das Neue Rathaus von Hannover liegt in den 10 Hektar großen Maschpark am südlichen Rand der Innenstadt, außerhalb des historischen Stadtkerns von Hannover. Wenn Sie die prächtige Haupthalle betreten, werden Sie maßstabsgetreue Modelle von Hannover aus der Vor- und Nachkriegszeit finden. Dieser Teil des Besuchs ist kostenlos. Mit einer Führung können Sie den Hodler-Saal besichtigen. Hier befindet sich das monumentale Wandgemälde „Einigkeit“ des Schweizers Ferdinand Hodler, das sich mit Hannovers Übergang zur Reformation befasst. Außerdem gibt es einen weltweit einmaligen Kurvenaufzug zur Kuppel des Neuen Rathauses. Von dort aus hat man einen hervorragenden Blick über die ganze Stadt.

Die Innenstadt von Hannover wurde durch den Zweiten Weltkrieg stark zerstört. So wurde der größte Teil des Zentrums im Stil der 50er Jahre wieder aufgebaut. Die Bahnhofstraße, die vom Hauptbahnhof abgeht, ist eine reine Fußgänger-Einkaufsstraße auf zwei Ebenen. Am Ende der Bahnhofstraße befindet sich der Kröpcke, der zentralste Platz Hannovers. Der Name kann sich auf den Platz, das Café oder die Uhr beziehen, und letztere ist der Ort, an dem sich alle treffen. Der Name geht auf das erste Café zurück, das hier 1869 eröffnet wurde und einige Jahre später von Wilhelm Kröpcke gekauft wurde.

Die Marktkirche ist ein weiteres Wahrzeichen von Hannover und wurde 1238 erstmals urkundlich erwähnt. Sie bietet jeden Samstag von 12:00 bis 13:00 Uhr offene Führungen an.

Nachtleben in Hannover für Studenten

Die Niedersächsische Stadttheater Hannover wurde zwischen 1845 und 1852 erbaut, ist das führende Haus der Region für Ballett, Konzerte und Oper. Je nach Aufführung kosten die Eintrittskarten zwischen 15€ und 65€.

Irish Pub ist täglich von 17 bis 2 Uhr geöffnet und serviert Guinness und Murphy’s vom Fass sowie Sandwiches, Fish and Chips und Irish Stew. Wenn irische Musikbands gebucht werden, kann ein Eintrittspreis von 8 bis 10 € betragen.

Der beste Ort für Tanzen ist die Osho Disco. Hier werden Funk, House und andere Tanzmusik gespielt. Geöffnet ist er von Mittwoch bis Sonntag von 22. Der Eintritt beträgt 4€ bis 10€.

Das alternative Café Glocksee bietet Hardcore-, Punk- und Techno-Konzerte. Donnerstags beginnen die Konzerte um 21 Uhr an. Freitags und samstags ist Disco von 23 bis 7 Uhr angesagt, mittwochs von 18 bis 2 Uhr. Die Eintrittspreise liegen zwischen 3€ und 15€.

Die Spielbank in der Osterstraße verfügt über eine beeindruckende Auswahl an Blackjack-, Roulette- und Spielautomaten. Es ist in einem modernen Gebäude untergebracht. Für Männer besteht Jackett- und Krawattenpflicht, und Frauen sollten sich angemessen kleiden. Das Casino ist täglich von 15 Uhr bis 3 Uhr morgens geöffnet. Der Eintritt kostet 2,50€. Eigentlich ist es sehr gute Alternative, statt im Goodman online zu spielen.

Fazit

Eigentlich ist es genug in Hannover zu sehen und Sie als Studenten können hier eine interessante Zeit verbringen. Es ist aber empfehlenswert, zuerst das Wochenende zu planen, da es hier sehr viel zum unternehmen gibt und Sie sollen verstehen, was Sie zu dieser oder zu jeder Zeit machen werden.

Wie möchten Sie kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...